• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage TZ 4K - Welches Öl und Umbau Lichtmaschine

Lemmi

Mitglied
Dabei seit
17.04.2016
Beiträge
87
Ort
01896 Lichtenberg
Vorname
Lemmi
Traktor/en
TZ4K-14
Hallo hier ist wieder mal Lemmi!
Frage 1: Welches Motorenöl würdet Ihr beim TZ empfehlen. Laut Hersteller im Sommer SAE 30 und im Winter SAE 20W/20 Gibt es ein Mehrbereichsöl für Sommer und Winter? Das 15W/40 erscheint mir sehr dünn,speziell im Sommer. Viele Dichtungen vertrauen auf Ölschlamm usw.:denk4

Frage 2:Wie kann ich TZ auf Drehlima umbauen,so das es gut aussieht. Vorbesitzer hat es gemacht,aber wie!!!
Da paßt kein Keilriemen,keine Verkleidung usw. Im Moment ist ein Riemen 13x1350 org.9,5x1100 verbaut. ist doch Sch....! :denk

Tschüß Euer Lemmi :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nimm bitte das gleiche Motoröl wie ich für Zetor der UR1 empfehle:
Addinol MD 1034 oder Addinol MV 1034 (auch bekannt als "Rasenmäheröl" ist aber das gleiche wie das MD 1034 laut Addinol ;) ) Das ist ein SAE 10W-30 API CC - und letzteres ist wichtig für unsere alten Dieselmotoren! ;)

Frage 2:Wie kann ich TZ auf Drehlima umbauen,so das es gut aussieht. Vorbesitzer hat es gemacht,aber wie!!!
Da paßt kein Keilriemen,keine Verkleidung usw. Im Moment ist ein Riemen 13x1350 org.9,5x1100 verbaut. ist doch Sch....!
Mach mal Fotos, meh = besser und dann kann dir sicher geholfen werden. Technisch ist das ansich kein Problem. :)
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
873
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo

Wichtig ist es , in alten Motoren die NICHT komplette überhohlt wurden , keine teil oder voll synthetisches Öl reingiessen weil dies den ganzen Schlamm lösst und manche Kanäle könnten sich verstopfen . Ein mineral 10W 30 klingt ganz gut .
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
347
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Bleib beim Einbereichsöl in der richtigen Viskosität ... alle alten Simmerringe und Dichtungen werden es Dir danken. Dünnere Mehrbereichs-Öle sind kein Problem der Schmierfähigkeit sondern nur der Dichtigkeit Deines Motors.
Ein HD- Öl wie bei Rasenmähern üblich finde ich wichtig denn diese Öle binden Schmutz, Staub und Russ bei gleichbleibender Schmierfähigkeit.
Sie sind damit optimal bei geringem Ölvolumen oder eben auch einem Zweitakt-Diesel ! bei dem das Öl einfach systembedingt mehr Russpartikel und Rückstände abbekommt.

So was vielleicht: Gehe zu: http://www.ebay.de/itm/5-1x5-Liter-ROWE-SAE-20W-20-GTS-Spezial-Oldtimerol-HD-Made-in-Germany-/321942002126?hash=item4af53d19ce:g:tjcAAOSwbdpWZWf1


Übrigens mein Zetor 4712 war nie richtig undicht sondern hat an vielen Stellen immer minimal Öl geschwitzt - so 2-3 Tropen pro Tag an Motor, Getriebe, Wellen usw. Ich habe jetzt sowohl im Getriebe (200ml) als auch im Motor (100ml) Manol Ölverluststop drin Gehe zu: http://www.ebay.de/itm/221433509890
. Das braucht natürlich etwas Einwirkzeit aber nach ca. 2 Tagen war Schluss mit Öl-Schwitzen.
Manche mögen das Zeug - mache nicht ... meine Aussage ist definitiv, dass es wirkt und zwar effektiv und das auch in sehr geringer Dosierung im Vergleich zur Ölmenge.

Grüssle Micha
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Übrigens mein Zetor 4712 war nie richtig undicht sondern hat an vielen Stellen immer minimal Öl geschwitzt - so 2-3 Tropen pro Tag an Motor,
Öhm... also doch undicht. :D ;)

Zum Motoröl - es geht da einmal um die Viskosität, es sollte halt nicht zu dünn sein, aber eben auch im Winter den Motor sicher schmieren können. Und zum anderen um die richtige API Klasse. Wenn man nicht Geld in echte "Oldtimer-Öle" versenken will, ist ein Motoröl nach API CC (wie Micha schon schrieb, das hält den Schmutz nicht in Schwebe) nahe am Optimum.
Ich hatte ja 4 Jahre Zeit mich mit dem Thema Öl auseinander zu setzen und habe das Glück im Oldtimerverein einen ehem. Mitarbeiter von Minol zu haben der da ganze Vorträge halten kann und hatte dazu auch ausgiebig Kontakt mit Addinol (Leuna).

Manche mögen das Zeug - mache nicht ... meine Aussage ist definitiv, dass es wirkt und zwar effektiv und das auch in sehr geringer Dosierung im Vergleich zur Ölmenge.
Ich sags mal so - ich bin zumindest skeptisch und würde stets zuerst eine fachgerechte Abdichtung wählen und solche Mittelchen nur als Notbehelf nutzen. Einmal Motorölwanne abdichten dauert keine 34 Minuten und kostet max. 3 Euro für etwas Dichtmasse "Dirko Rot" - fertig und dicht wenns sein soll für ewig. Wenn freilich Wellendichtringe undicht sind, ist die Reparatur ungleich aufwendiger, da sehe ich schon eher mal den Nutzen dieser Mittel und schön das mal einer nen Test gemacht hat und ein Ergebnis zu verlauten hat. :like
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
347
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Ja klar, ob das falsch war wissen wir erst mit einiger Langzeiterfahrung. Momentan kann ich nur sagen, dass es wirkt.
Mein Problem ist wie gesagt nirgends so richtig massiv undicht - dafür überall ein bisschen und zusammen mit dem anstehenden TÜV Termin plus keine Zeit war das einfach ein Test. Wenn's nix taugt bin ich mit etwas Zeitversatz an der selben Stelle - Dichtungen undicht und klassischer Dichtungstausch.

Grüssle Micha
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Besondere Situationen erfordern besondere Taten. :like Versteh dich doch und in dem Fall ist es freilich nen Versuch wert. :)
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
347
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Rasenmähen wird man im Winter eher weniger :zufrieden2 aber vielleicht Schneeschieben und es gibt natürlich auch viele andere "kleine Motorgeräte" die im Winter laufen.
Die 10 gibt an wie flüssig das Öl kalt ist - die 30 welche Eigenschaften es heiss hat. Je geringer der erste Wert desto dünnflüssiger (Thema Dichtigkeit) im kalten Zustand - je höher der zweite Wert desto leistungsfähiger im heissen Zustand.

Der Wert CC gibt die Qualität an - je höher der zweite Buchstabe desto besser die Qualität also ein CD oder CF ist besser als ein CC Öl (vereinfacht gesagt).

Also JA klar es gibt nichts was dieses Öl nur für eine Jahreszeit tauglich macht. Wenn die Eigenschaften den erforderlichen Schmiereigenschaften für Deinen Motor entsprechen.

Beispiel Smart ForTwo - normalerweise 10W40 Öl ... viele Smarts gehen aber ein weil der Motor zu viel Kurzstrecke fährt und die Schmierung nach dem Kaltstart fehlt. also verlängert Umrüstung auf 0W40 die Lebensdauer des Motor. Weil der Heiss-Wert 40 identisch ist passt das auch wenn Du Langstecken fährst und der Motor richtig heiss ist. 0W40 ist aber dünnflüssiger als Salatöl - fast schon wässig. Würde man das in den Zetor tun würde es mehr oder weiger ungebremst unten wieder raus laufen - also beim Smart eine gute Idee - beim Zetor eine ganz schlechte Idee weil dem seine Dichtungen und Fertigungstoleranz nicht zur diesem Öl passt..

Grüssle Micha
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nachtrag: ein API CC ist das beste was du deinem alten Diesel "antun" kannst, API CD oder CF und höher sind zwar technisch ansich besser, aber weniger gut für deinen Motor geeignet. Als das Öl kannst nehmen, wenn dein Motor generell dicht ist und nicht schon leckt wie Hölle. Zum Schmiersystem passt ein API CC nahezu am besten! :like

Ansonsten vollste Zustimmung, Micha. Top. :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

A.W.

Mitglied
Dabei seit
29.03.2020
Beiträge
7
Ort
Burgkunstadt, Deutschland
Vorname
Alexander
Traktor/en
TZ4K14C
Ich weiß, das Thema ist schon sehr alt. Aber da ich keine Ahnung habe, wann bei meinem erstanden TZ4K14 der letzte Ölwechsel stattgefunden hat, möchte ich das so bald wie möglich durchführen. Neuer Ölfilter und Sieb sind bestellt. Jetzt wollte ich mich noch um das Öl kümmern.

- Kann mir jemand sagen, wieviel Motorenöl in einen 1D-90-T rein gehört?
- Gibt es einen Trick für das Befüllen mit frischem ÖL? Wenn ich das über die Einfüllöffnung mache, dauert das ewig, da es extrem langsam aus dem "Becher" abläuft.
- Hat schon jemand schlechte Erfahrungen mit einem 10W-30 für den Ganzjahres-Betrieb gemacht?
- Was nehmt Ihr für den Luftfilter?
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Nimm bitte das gleiche Motoröl wie ich für Zetor der UR1 empfehle:
Addinol MD 1034 oder Addinol MV 1034 (auch bekannt als "Rasenmäheröl" ist aber das gleiche wie das MD 1034 laut Addinol ;) ) Das ist ein SAE 10W-30 API CC - und letzteres ist wichtig für unsere alten Dieselmotoren! ;)


Mach mal Fotos, meh = besser und dann kann dir sicher geholfen werden. Technisch ist das ansich kein Problem. :)
 

A.W.

Mitglied
Dabei seit
29.03.2020
Beiträge
7
Ort
Burgkunstadt, Deutschland
Vorname
Alexander
Traktor/en
TZ4K14C
Das mit dem MD 1034 oder MV 1034 habe ich verstanden. Das MD 1034 kann man nur im 205 Liter Fass und das MV 1034 nur in Literflaschen kaufen. Hat noch keiner einen Ölwechsel bei einem TZ4K gemacht und sich gemerkt wieviel ÖL man für eine Neufüllung braucht? Ich bräuchte die Info, dass ich weiss, welche Variante ich jetzt kaufen soll (;).
Ich lese jetzt das Handbuch schon zum zweiten mal und kann da keinerlei Info dazu finden. Da steht nur, man soll bis zu Markierung reinfüllen.
 

devil59

Mitglied
Dabei seit
10.02.2017
Beiträge
53
Ort
Stapelburg, Deutschland
Vorname
Ingo
Traktor/en
TZ 4K 14C
Ich nehme für den Ganzjahres Betrieb 10W-30 mit guten Erfahrungen. Wenn Du einen 5 Liter Kanister kaufst hast Du nichts falsch gemacht. Wenn der Füllstand nicht 100% genau ist passiert da auch nichts, er verbraucht ja sowieso einiges und Du musst nachfüllen. Beim Befüllen die Luft aus dem Motor lassen(Messstab ziehen) und es geht schneller! In den Luftfilter mit der Typenbezeichnung 9420-05 kommt das gleiche Öl.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das MD 1034 kann man nur im 205 Liter Fass und das MV 1034 nur in Literflaschen kaufen.
Nein, das MD1034 gibt es von Addinol auch im 60 L Fass. Ich hab ja eins in meiner Werkstatt stehen. ;)
Das MV1034 (laut Addinol das identische Öl) gibt es meines Wissens tatsächlich nur in 1L Flaschen, soll ja für Rasenmäher sein und nicht für den Traktor. ;)
 

A.W.

Mitglied
Dabei seit
29.03.2020
Beiträge
7
Ort
Burgkunstadt, Deutschland
Vorname
Alexander
Traktor/en
TZ4K14C
5 Liter, das ist doch ein Wort. Danke Ingo.

Ich werde mal 7 Literflaschen bestellen, dann reicht es auch für den Luftfilter und ich habe nochwas zum Nachfüllen.
Das mit dem Motor- Öl im Luftfilter habe ich im Handbuch auch gelesen. Ich dachte nur, dass man beim Öl für den Luftfilter mehr experemntieren könnte. Macht scheinbar keiner. Ich habe z.B. gelesen, dass es auch Bio-Motorenöl gibt.

Dazu werde ich noch Getriebeöl bestellen. In einer Anleitung für den tschechischen Kleintraktor W4035 Farmer von 2001 aus dem Internet stehen Alternativ-Öle zu PP-7 von klassischen Herstellern. Die Öl-Sorten gibt es zwar alle nicht mehr, aber es scheint sich um ein SAE90 Öl zu handeln. Es gibt auch bei Addinol (GL90) ein SAE90 Getriebeöl, was auch besonders gut für Oldtimer sein soll, aber schlecht für den Winterbetrieb. Ich bin daher am Überlegen, hier einen 4-Liter-Kanister Addinol GX 80 W90 zum Nachfüllen zu kaufen. Ich habe z.B. gemerkt, dass im Getriebe der Fräse fast kein Öl mehr ist (wobei die ja eigentlich im Winter nicht betrieben wird).

Übrigens wollte ich das Öl beim Webshop auf der Addinol-Webseite bestellen. Da gibt es das MD1034 tatsächlich nur im 205L-Fass.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
PP-7 steht für ein Öl von Paramo Petrol, und Paramo Öle gibts auch heute noch - zumindest direkt in CZ problemlos zu bekommen. :)

Übrigens wollte ich das Öl beim Webshop auf der Addinol-Webseite bestellen. Da gibt es das MD1034 tatsächlich nur im 205L-Fass.
Anrufen und nerven. Ich nerve die nun schon seit 3 Jahren, endlich das MD1024 in 20 L Gebinden zu vermarkten aber die sagen immer, es gäbe keine Nachfrage. Also: anrufen und denen auf den Sack gehen, dann haben wir vielleicht doch noch irgendwann das Öl in handlichen Gebinden. ;)
 
Top