Bericht Umbau - Futterverteiler L450A (Multicar)

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
So Gemeinde :)

Da ich ja mal vor ein paar Jahren (ich glaube, es waren 4 Jahre .....:lala ) erwähnt habe, das bei mir in der Ecke ein Futterverteiler (Multicar) L450A in Resten rumsteht und ich den mal zun Miststreuer Anhänger umbauen möchte ... ist es nun soweit.

Zumal Joachim auch gesagt hatte, er ist auf das Projeckt mal gespannt ....:rotwerd5

Ich muste die Sache etwas in meiner Dringlichkeitsliste nach oben schieben ..... um nicht zu sagen, nach ganz oben ..... :( ... da ich im frühjahr dunkle Flecken unter dem Wagen fand ..... o_O .... und ich mit entsetzen feststellen muste, das die ganzen Hydraulickschläuche Porös und damit Undicht geworden sind ....:schreck

Also los ging dann .....

P1010561.jpg

erstmal den guten "Bergen" aus der hintersten Ecke .....:lala ....da sammelt sich nach 20 Jahren schon was an .... :rolleyes:

20161229_160506.jpg

...Und dann zerlegen .....

um dann erstmal einen Zug anschweißen ....

20170410_175509.jpg 20170410_175521.jpg 20170410_175528.jpg 20170428_175131.jpg

Die Deichsel/ Rohr stammt von einen Schneidwerkswagen .... und das Zugauge wurde auf Hitschhacken umgeschweißt ....

Dann die Vorbereitung für die Zapfwellenhydraulikpumpe......

20170526_113145.jpg


Mit Pumpe und Stützfuß natürlich ....

20170712_181826.jpg

Die Original Hydraulik läuft wieder .... :zufrieden .... die treibt hinten die Auswurfswellen an ...

20170730_181111.jpg

20170730_181124.jpg

20170730_181140.jpg

20170730_181210.jpg

Und das ganze wieder Zusammenbauen .....

IMG-20170729-WA0003.jpeg

Die Kratzkette wird von einem E-Motor angetrieben. Bei dem waren die Kohlebürsten in der Trägeplatte Festgegammelt .... also alles zerlegt und die Bürsten versucht herrauszuopperieren .... mit mäsigen Erfolg...

20170730_181026.jpg

...also ein paar ähnliche besorgt und zurechtgefeilt ...... Und siehe da dass ganze läuft. :love5


So .... nun komme ich zu meinem Problem ..... da sich über die Jahre (oder besser .... Jahrzehnte) das ein oder andere weggefunden hat .... ist von der Regel/Steuerelektrik nur noch der Kabelbaum vorhanden .....

Ich habe den E-Motor erstmal zum Laufen bekommen ...aber vieleicht könnt ihr mit helfen... in der Fahrerkabine war eine graue Plastikbox mit einem mehrstufigen Drehschalter und Drehzahlanzeige und dan muß da noch ein größeres Schaltrelais gewesen sein .... beides fehlt .... :heul:warn

Also ....... wer kann mit Bildern / Schaltplan weiterhelfen !!!!! ????

Hab erst einmal ne grobe Schaltung für Testzwecke gebastelt ......

IMG-20170729-WA0002.jpg
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Hallo,

Sieht so weit echt gelungen aus. :like

Nur eine Frage, die Achse scheint relativ weit vorne zu sitzen, könnte es passieren dass beim ausbringen, also wenn der kratzboden den mist nach hinten verlagert, sogar negative Stützlast entsteht? Kann natürlich auch täuschen :denk

Gruß
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Hi

.... na man, euch entgeht aber auch nix .... :like
Stimmt , die Achse sitzt genau mittig vom Aufnahmebehälter. Also wenn der voll ist, ist die sache gut ausgemittelt. Was dann natürlich zur folge hat, was du vermutest. Aber wie doll das jetzt ist :ka:
Zumal die Hitschkuplung ja mit negative Stützlast ganz gut klar kommen sollte. Ich werde es sehen und mich an die Sache herrantasten ..... :bauer:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gerade noch mal geschaut - hab dazu leider keine Unterlagen. Trotzdem cooles Projekt. :like
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Moin,

Ja, der Hitchkupplung wirds egal sein :like

Was die Traktion angeht wirst du es ja dann sehen, aber wie Joachim schon sagte, das sieht echt gut aus! :like:like

Ich kenne nur unseren alten Fristein-Streuer, da sitzt die Achse ganz weit hinten, ist bei unseren Steillagen auch nur gut so.

Zu deinem Motor, ist auch die Frage was es für einer ist bzw. wie er geregelt wird, wenn man das weiß und ggf. sogar noch ein Datenblatt dafür auftreiben kann ist so Steuerung dafür echt nicht schwierig. Hab ich auch schon gebaut, könnte also unterstützen.

Grüße
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Nabend

.... Ach wir hier in Brandenburg haben recht flaches Land ..... und das bischen was der dann mal benutzt wird (wenn es hoch kommt 1 mal im Jahr ) da wird es schon gehen.....und mein Treckerchen wird es schon nicht hinten ausheben ..... :denk2:

So ....aber nu zu meinem heutigen niederschmetternen Tag .... habe doch erfahren, das es bei mir in der nähe noch so einen Futterverteiler geben soll ..... ick mir schon doll gefreut :dance kannste hin und ordentlich :foto machen ..... da erfahre ich doch, das die da ALLES vor ein paar Wochen in nen Schrott gehauen haben ........................................................ :wasnein :wegguck :wand :tot: :tot: :tot: :tot: :tot: :tot: :tot:

Aber nun gut.... IS SO ..... :ka:

Habe aber die Tage mal noch nen bissel gebastelt .... hab mit gedacht, das sone Lüfterschaltung ausem PKW auch gehen sollte ....:denk2: und da ich noch was rumliegen hatte .... gleich mal den 3 stufigen Lüfterschalter mit dem Vorwiederstand rangebastelt .... es geht auch .... ABER !!! genau andersrum wie im PKW . also Stufe 4 ( volle 12V, ungeregelt) dreht der E-Motor am langsamsten und auf der 1 Stufe ( also der größte Wiederstand) dreht er schneller ... also etwas ... jetzt nicht so das die 5000 Um/Dr die auf dem Motor stehen, erreicht werden . Aber eine Regelung ist da schon ...... immerhin...

Ich hab ja noch das original Bedienhandbuch. Da habe ich mal das Fahrzeug und das Bild mit der Schaltbox abfotografiert, damit ihr mal seht worum es mir geht.

20170801_175933.jpg

20170731_194239.jpg

In dem Heft steht einiges ....aber kein sterbens Wort zu der Regelelektrik ....
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Nabend

nee ich denke nicht, das ist wohl eine Drehzahlanzeige.
Ich hab heute mal den Haltebügel abgebaut von dem E-Motor und da steht das drauf

20170803_185801.jpg

20170731_194611.jpg

hinten dran sieht man auch den drehzahlgeber.
Hab auch rausbekommen das es eine Gleichstromlichtmaschiene sein soll.

Auf der Seite : http://www.ddr-landmaschinen.de/geraete/geraete_l.htm

ist ganz unten der Futterverteiler mal im ganzen zu sehen und da ist auch auf der Beifahrerseite der Schaltkasten/Steuerbox zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Also 750 W bei 12 V ist schonmal ne Ansage ist ein wunder das es dir nicht die Widerstände der Lüftung weggehauen hat.
Warum baust du ihn nicht auf hydromotor um und machst die Drehzahlsteuerung über eine Verstellbare Drossel, meine bedenken gehen dahin das du für 4 Geschwindigkeiten wenigstens 3 Widerstände brauchst die nicht all zu klein sein dürfen da ja dort immerhin ne Menge Ampere fließen.
 
Top