• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Unterlenker Stabilisator

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Hallo. Da ich das kurbeln zur seitlichen Einstellung der Unterlenker satt habe, suche ich Unterlenker Stabilisatoren die man über einen Bolzen mittels Lochbild einstellen kann. Ähnlich wie auf der Internetseite anbei.
Ich war der Meinung sowas auch schon am Zetor gesehen zu haben.

Vielleicht kann mir ja jemand da weiterhelfen mit Bilder und eventuell Bezugsquelle.

Gruß

https://www.schlepper-teile.de/de/t...nker_stabilisatoren/index.pmode?detailid=1467
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gibts, sogar von Zetor und in mind. 2 Ausführungen für die UR1. Hab ich auch schon da liegen, sollten vorm Treffen noch dran, aber hatte dann doch keine Zeit mehr. Aber ich bau definitiv auf Seitenstreben um.

Die Zetor-Variante hat auch nen Gummidämpfer innen liegend um beim freien pendeln keine Stöße auf den Traktor ungefiltert zu übertragen.
 

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Hallo Joachim. Magst mir mal ein Bild und paar Daten zu den Längen min max schicken?

Und eventuell auch nen Preis. Gerne per PN

Danke
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, mach ich. Wird aber erst Nachmittags - hock ja noch in der Schule... :lala:deprimiert
 

David_A

Mitglied
Dabei seit
15.03.2014
Beiträge
200
Ort
Dassow, Deutschland
Vorname
David
Traktor/en
6441 EKO mit TracLift 120SL
Beantrage doch mal Hitzefrei :D

Du kannst mir das dann auch per WhatsApp schicken. Nummer hast du ja ;)
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
159
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Hallo,ich möchte dieses Thema mal hoch holen,
ich habe bereits die Stabilisatoren mit Lochsystem an meinem 5245, allerdings ohne Dämpfer und mächtig ausgeleiert das ganze. Ich kann die Bolzen stecken wie ich will, das Mähwerk wandert während der Arbeit wodurch schon mal was stehen bleibt, meinen Schubrechwender zieht es zur Seite, der Walzenzug in Transportstellung fast nicht fahrbar usw........da wären mir vernünftige Spannschlösser manchmal lieber. Ich muss da dringend was machen, die Frage ist, welche Varianten gibt es von Zetor, was kostet es. Bilder reiche ich nach....
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Es gibt die mit Löchern und Langloch (plus Gummidämpfer den man einzeln ersetzen kann) auch mit zus. Verstellschraube - damit bekommst du die problemlos fixiert. Das müsste die letzte UR1 Ausführung gewesen sein - je nach Baujahr deines 5245 musst du dann halt auf einer Seite der Streben was umschweißen oder sie passen direkt.

Könntest z.B. über mich ( ETH-Weisse) beziehen.
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
159
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Der Zetor ist Baujahr '90. Viel Luft kommt auch über die Verschraubung am Unterlenker und hinten an dem Doppelblech, alles ausgeleiert. Was kann man da machen? Zuschweißen und neu aufbohren? Ich brauche jedenfalls eine Variante wo ich die ganze Sache ordentlich fixieren kann wenn es das Gerät erlaubt, und das tun die meisten. (Pflug habe ich nicht)Denn durch die Herumschlenkerei passiert genau das was bei mit der Fall ist, es leiert sich alles aus.
IMG_20190630_202755.jpg IMG_20190630_202526.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Was kann man da machen? Zuschweißen und neu aufbohren?
Wäre eine Möglichkeit. Eine andere wäre auf die neuere Bauform umsteigen (da ist in Fahrtrichtung vorn ein Kugelgelenk und ein Gusshalter) oder eben die Bleche zu ersetzen. Auch kommen da teils keine Schrauben sondern Bolzen zum Einsatz, was auch noch nen Unterschied bei der Haltbarkeit macht.

Dir fehlen auch die Federn zwischen den Unterlenkern, die bei Fahrten ohne Anbaugerät das geschlackere vermeiden.

Und wie schon erwähnt, deine Seitenstabis sind nicht die letzte Version mit der Stellschraube, welche man besser aufs Gerät einstellen kann als nur durch Bolzen stecken. ;) Ich kann dir morgen mal Fotos machen...
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
159
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Oh ja das wäre toll. Bei den Blechen geht es noch, schlimmer ist die Befestigung an den Unterlenkern. Du meinst ich soll gleich die ganzen Unterlenker wechseln?:schreck Auch wenn sowas bei Zetor sicher preiswert ist, aber die kosten doch bestimmt ein Schweinegeld ?? Und wo liegen die Stabis preislich? Gerne auch PN.
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
159
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Ok nächster Versuch....:hehe
Und wie schon erwähnt, deine Seitenstabis sind nicht die letzte Version mit der Stellschraube, welche man besser aufs Gerät einstellen kann als nur durch Bolzen stecken. ;) Ich kann dir morgen mal Fotos machen...

Also im ETK von '95 finde ich die Version mit dem Kugelgelenk unter der Nummer 6211 4401, aber keinen Gusshalter. Und Stellschraube kann ich aus den Abbildungen auch keine erkennen. Die normale Version mit Spannschloss hat die Nummer 5511 5097.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, die Sache mit den Gusshaltern hatte ich die Woche erst klären können - nicht mehr lieferbar (also beide Seiten) von daher ist das Thema ja eh durch.

Die Stabis mit Stellschraube gabs erst später, nach 1995. ;) Und die sehen so aus:
upload_2019-7-14_21-51-1.png

Daher müsste man bei Verzicht auf die Gussteile (weil halt nicht mehr lieferbar) die in Fahrtrichtung vorderen Enden entweder umbauen wie bei den älteren Stabis oder einfach die Hinterteile der älteren Stabis verwenden. Geht beides. Was so ein Stabi kostet, hast du soeben per PN bekommen... ;)
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
242
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Nun das die nach 30 Jahren ausgeschlagen sind, kann man doch verstehen und welche Belastung darauf gewirkt haben in der Zeit kann man auch verstehen, daher rate ich zu neuen und dann wird ein ganz neues Fahtgefühl auftreten.
Da ich hier in Schweden durch Zufall neue für beide Seiten erstanden habe, dafür ca. 120.- Euro bezahlt habe, denke ich dieser Betrag darf nach 30 Jahren investiert werden, wobei ich neue ohne Stellschraube habe, Anbaugeräte sitzen wieder ohne Kippem nach beiden Seiten.
 
Top