Hallo Vorstellung - Bin auf der Suche nach einem stärkeren Traktor

TD6FRANKY61

Mitglied
Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
6
Ort
Eupen, Belgien
Vorname
Frank
Traktor/en
Goldoni Universal 238
Zetor 5911
Hallo Allemal,

habe zur Zeit einen Goldoni 238 Universal :

38532794dx.jpg


Bin auf der Suche nach einem schwereren Gerät der Fräsarbeiten (privates Kartoffelfeld usw) vornehmen soll. Die Zetors sind mir irgendwie sympathisch und ich erhoffe mir einfache und robuste Geräte vorzufinden.

Kann mir jemand raten worauf ich bei einem 5911'er achten muss ? Gibt es eine Kaufberatung hier im Forum oder eine Liste der bekannten Mängeln ?

Danke vorab für Eure Hilfe,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und willkommen! :)

Wie groß soll die Fräse denn sein? Der 5911 ist nun ausgerechnet nur mit kleinerer Bohrung ausgestattet, je nach Fräse könnte ein 6911 oder 7011 die bessere Wahl sein. Wenn du eh Cabrios gewohnt bist, dann lässt sich da sicher auch was finden.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF

TD6FRANKY61

Mitglied
Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
6
Ort
Eupen, Belgien
Vorname
Frank
Traktor/en
Goldoni Universal 238
Zetor 5911
und es wurde .... die Nr 1332 , ein 5911’er aus 1979 :)

Fotos folgen...
Gibt es hierzu ein Wartungshandbuch :denk2:

Er sieht zwar im Großen und Ganzen korrekt aus aber da sind doch ein paar Details die mit den Jahren abhanden kamen ...

:danke vorab für Eure Hilfe!
 

TD6FRANKY61

Mitglied
Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
6
Ort
Eupen, Belgien
Vorname
Frank
Traktor/en
Goldoni Universal 238
Zetor 5911

Vielen Dank, Bestellung geht diese Woche raus
 
Ersatzteilliste und Werkstatthandbuch sind erhältlich. Wenn du vorab einzelne Seiten/Teile benötigst gerne einfach melden hab beide hier.

Hallo Sigi,

interessieren würde mich vor allen Dingen der Kühlerbereich. Unterhalb des Stopfens geht eine Leitung raus (zum Ausdehnungsgefäss ?), habe den Eindruck die wurde kürzlich abgeschraubt... man sieht den Stopfen ... Danke vorab,
Frank
 
... oder spuckt er da den Überdruck raus und hat gar kein Ausdehnungsgefäss ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bedienungsanleitung mit Wartungsangaben: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/bedienungsanleitung-zetor.1/
... kostenlos, legal, original.

Werkstatthandbuch (Achtung, das ist kein "Wie helf ich mir selbst" das ist ein Werkstatthandbuch, geschrieben für den Landmaschinenmechaniker) bekommst du bei Trakula.de als Kopie

Für Einzelauszüge @alpenmann10 Sigi ;) hab ich gerade erst versucht was ins Leben zu rufen: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/uebersicht-zetor-ersatzteilkataloge.313/
Sigi, ich würde dich dann also mal beim 9er Katalog mal mit dazu tragen? :) :like

Und Glückwunsch zum 5911, ich hoffe er leistet dir gute Dienste. :) :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
interessieren würde mich vor allen Dingen der Kühlerbereich. Unterhalb des Stopfens geht eine Leitung raus (zum Ausdehnungsgefäss ?), habe den Eindruck die wurde kürzlich abgeschraubt... man sieht den Stopfen ... Danke vorab,
Frank
... oder spuckt er da den Überdruck raus und hat gar kein Ausdehnungsgefäss ?
Kein Zetor von 2011 bis mind. 7245 hatte ein extra Kühlwasserausdehnungsgefäß.

Kühlwasser spuckt er nur, wenn...
- Kopfdichtung durch
- Kühlerdeckel undicht/defekt
- zu viel Kühlwasser drauf (richtig ist bei kaltem Motor ca. 1 Daumen breit oberhalb des Kühlernetzes, alles mehr haut er natürlich raus)
 

TD6FRANKY61

Mitglied
Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
6
Ort
Eupen, Belgien
Vorname
Frank
Traktor/en
Goldoni Universal 238
Zetor 5911
Hallo Allemal,

hat einer von Euch 'ne Ahnung was ein 5911'er an zulässiger Anhängelast hat (gebremst/ungebremst) ? Finde nirgendwo Angaben ...:buch

Und wie funktioniert das mit hydraulischen Bremsen ? Wie wird der Hänger mit dem Bremssystem des Traktors verbunden ?

:danke
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Und wie funktioniert das mit hydraulischen Bremsen ? Wie wird der Hänger mit dem Bremssystem des Traktors verbunden ?
Der Traktor selbst, wird hydraulisch gebremst, ähnlich wie du es vom Auto kennst. Hydraulische Anhängerbremse ist aber nicht gegeben!
Der Anhänger wird wenn, entweder über Auflaufbremse oder eben pneumatisch mit Druckluft gebremst. Man unterscheidet da dann zwischen 1-Kreis und 2-Kreis Bremsen. Erstere gilt als veraltet. An einem Zetor 5911 kann man leicht eine 1-Kreis Bremsanlage mit Originalteilen nachrüsten, bei einer 2-Kreis brauch es ein Gutachten um legal zu sein und da muss man auf eines der Umrüstpakete z.B. von Atzlinger zurück greifen.

hat einer von Euch 'ne Ahnung was ein 5911'er an zulässiger Anhängelast hat (gebremst/ungebremst) ? Finde nirgendwo Angaben ...:buch
Das variiert etwas.
Ungebremst dürfte bei 750kg Schluss sein, auflaufgebremst bei um die 8,5 to und mit Druckluftbremsen dann theoretisch bei 40to Zugesamtgewicht. Laut Dekra muss die zul. Anhängelast nicht mehr zwingend eingetragen sein. Ausschlaggebend sei das Typenschild der AHK u.a..
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Man unterscheidet da dann zwischen 1-Kreis und 2-Kreis Bremsen.

Jetz muss ich mal klugscheißen Joachim :lala. Du meinst natürlich 1-Leiter und 2-Leiter Bremsen. Denn der Zetor hat eine 1-Kreis Bremse hydraulisch ausgeführt für seine Hinterachse. Der Anhänger wird aber mit einer 1-Leiter Bremse gebremst oder über 2-Leiter Druckluftanlage. Bei 2 Kreisen würde jede Achse durch eine eigene Leitung gebremst sein oder wie beim KFZ diagonal je ein Kreis, dass, falls eine Leitung platzt, trotzdem pro Seite des Fahrzeugs noch ein Rad zum abbremsen vorhanden ist und der Wagen nicht zu einer Seite zieht.
 

TD6FRANKY61

Mitglied
Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
6
Ort
Eupen, Belgien
Vorname
Frank
Traktor/en
Goldoni Universal 238
Zetor 5911
Jetz muss ich mal klugscheißen Joachim :lala. Du meinst natürlich 1-Leiter und 2-Leiter Bremsen. Denn der Zetor hat eine 1-Kreis Bremse hydraulisch ausgeführt für seine Hinterachse. Der Anhänger wird aber mit einer 1-Leiter Bremse gebremst oder über 2-Leiter Druckluftanlage. Bei 2 Kreisen würde jede Achse durch eine eigene Leitung gebremst sein oder wie beim KFZ diagonal je ein Kreis, dass, falls eine Leitung platzt, trotzdem pro Seite des Fahrzeugs noch ein Rad zum abbremsen vorhanden ist und der Wagen nicht zu einer Seite zieht.

Genau diesen Bremskreis der Hinterachse dachte ich abzugreifen, muss ja irgendwie gehen sonst gäbe es ja keine Hänger mit hydraulischen Bremsen... denke ich denn zumindest ...:help:
 
Öhm, da die beiden Hinterräder separat angesteuert werden können sind doch 2 Kreise verbaut oder ?
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Genau diesen Bremskreis der Hinterachse dachte ich abzugreifen, muss ja irgendwie gehen sonst gäbe es ja keine Hänger mit hydraulischen Bremsen... denke ich denn zumindest ...:help:
 
Öhm, da die beiden Hinterräder separat angesteuert werden können sind doch 2 Kreise verbaut oder ?

Jain, du hast eine Lenkbremse verbaut, damit kannst du jedes Rad für aich bremsen. Aber es dient nicht ser zusätzlichen Sicherheit. Dafür fehlt im jeweiligen Kreis das Rad der zweiten Achse auf der anderen Seite. Aber ja, prinzipiell hast du zwei Kreise.

Genau diesen Bremskreis der Hinterachse dachte ich abzugreifen, muss ja irgendwie gehen sonst gäbe es ja keine Hänger mit hydraulischen Bremsen... denke ich denn zumindest ...:help:

Hydraulische Anhängerbremse funktioniert nicht mit Bremsflüssigkeit wie beim KFZ/NFZ, sondern ist eher wie die Kipperhydraulik mit Öl aufgebaut. Statt dem Pneumatikzylinder an der Achse des Anhängers ist ein Hydraulokzylinder verbaut und das ganze wird mit Hydrauliköl betrieben.
Siehe dazu hier: http://www.paul-forrer.ch/default.asp?V_ITEM_ID=10750
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
225
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Es gibt Hydraulische Bremsen bei Anhängern die werden dann in die Hydraulikanschlüsse vom Traktor angeschlossen und man bremst dann sozusagen über den Hydraulikhebel gibts unteranderem in Rückewägen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

TD6FRANKY61

Mitglied
Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
6
Ort
Eupen, Belgien
Vorname
Frank
Traktor/en
Goldoni Universal 238
Zetor 5911
Es gibt Hydraulische Bremsen bei Anhängern die werden dann in die Hydraulikanschlüsse vom Traktor angeschlossen und man bremst dann sozusagen über den Hydraulikhebel gibts unteranderem in Rückewägen

an sowas hatte ich gedacht... danke
 
Jain, du hast eine Lenkbremse verbaut, damit kannst du jedes Rad für aich bremsen. Aber es dient nicht ser zusätzlichen Sicherheit. Dafür fehlt im jeweiligen Kreis das Rad der zweiten Achse auf der anderen Seite. Aber ja, prinzipiell hast du zwei Kreise.



Hydraulische Anhängerbremse funktioniert nicht mit Bremsflüssigkeit wie beim KFZ/NFZ, sondern ist eher wie die Kipperhydraulik mit Öl aufgebaut. Statt dem Pneumatikzylinder an der Achse des Anhängers ist ein Hydraulokzylinder verbaut und das ganze wird mit Hydrauliköl betrieben.
Siehe dazu hier: http://www.paul-forrer.ch/default.asp?V_ITEM_ID=10750

Gut verstanden, vielen Dank
 
Ach übrigens, das Wichtigste : der 5911’er kommt diese Woche :like
 
Top