• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Frage Warme Bremstrommel Zetor 6718

Luc Jehaes

Mitglied
Dabei seit
4.04.2015
Beiträge
27
Ort
België (3730 Hoeselt)
Traktor/en
Zetor 2511, 6711, 6718
Hallo,

Seit einiger Zeit habe ich eine Bremstrommel, die nach einiger Zeit wärmt. Die Bremsfüße und der Ring der Feststellbremse wurden erneuert. Kann es sein dass . Kann es sein, dass dies mit der Bremspumpe zu tun hat, oder ??

M.f.g.

Luc Jehaes
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Hallo luc,

Hatte das Problem auch bei meinem 6711, bei mir war die Ursache das zu locker eingestellte Band der Handbremse.
Bremszylinder kommen auch in frage, ich würde aber an der Handbremse anfangen.

Grüße
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
738
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
ich würde auch am Handbremsband anfangen entweder ist das Band zu lose und liegt auf der Bremstrommel auf oder zu fest eingestellt bei beiden fehlern schleift das Band auf der Trommel und erwärmt sie
Bei mir war eine Rückzufeder von den Bremsbacken ausgehängt dadurch würden die Bremsbacken nicht ganz zurückgezogen und haben dann an der Trommel gestreift
mach mal die oberen Deckel auf und schaue nach was da streift
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.988
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn das Bremsband zu locker eingestellt ist, dann müsste man das aber auch bereits am Handbremshebel merken, wenn man den dann nämlich mehr wie 3-4 Rasten hoch ziehen kann. Wenn es zu straff wäre, dann würde man den Hebel umgekehrt keine 3-4 Rasten hoch bekommen.

Ist das Bremsband zu locker, und zwar derbe zu locker, dann kann es auf den erhöhten Rand der Bremstrommel auflaufen und keilt sich dort dann fest, wodurch die Trommel auch arg warm wird, was man dann aber auch riechen würde.
Zusätzlich kann es auch an minderwertigen Bremsbacken liegen, ich hab mal feststellen dürfen, das die ganz billigen einen dickeren Belag drauf haben und deshalb innen leicht schleifen. Daher bei Bremsenteilen nur gescheite Ersatzteile verwenden und kein Nachbau, wenns nicht absolut nötig ist.
 

Luc Jehaes

Mitglied
Dabei seit
4.04.2015
Beiträge
27
Ort
België (3730 Hoeselt)
Traktor/en
Zetor 2511, 6711, 6718
Danke für die Hilfe.

Meine Meinung nach kann es die Handbremsband nicht sein. Ich habe die bereits ausgetauscht und und richtig eingestellt. Die Bremsbacken habe ich seit ein langere Zeit ebenso ausgetauscht und sind meine Meinung nach ebenso in ordnung. Das Seltsame ist, dass mit den neuen Bremsbelägen lange Zeit gefahren hatte und dass das Problem nicht aufgetreten ist.

Ich denke, ich muss die Bremstrommel demontieren, oder?

Mfg.

Luc
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.988
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich denke, ich muss die Bremstrommel demontieren, oder?
Na das Bremsband kannst du auch ohne Demontage noch einmal kontrollieren. Wenn die Bremse warm wird (wie warm ist denn warm?) fängt die auch recht schnell zu riechen und dann zu qualmen an. Daher kann man das recht gut einordnen, ob es an der Bremsanlage liegt, oder nicht.

Aber um zu sehen, ob die Bremsbacken schleifen, ja - da wirst du demontieren müssen. Ist doof, ich weiß, gerade weil da eine Kabine drauf ist macht das entsprechend Arbeit.

Wenn es weder Bremsbeläge sind, noch die Brembänder... wird es schwierig, dann kanns ja fast nur noch von den Lagern kommen, was ich aber nicht glauben will.
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
738
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Kann auch sein das dein Hauptbremszylinder nicht denn Bremsdruck nicht ganz ab lässt dann wäre immer ein bisschen Druck auf den Bremsbacken
Probier mal was,und zwar bremse im Stand mehr mal betätigen ein paar sekunden warten und dann die entlüftungsschraube öffnen wenn dir dann die Bremsflüssigkeit aus dem Ventil spritz
dann hast du noch gegendruck vom Hauptbremszylinder anstehen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.988
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dann sollte er den Druck aber über Zeit dennoch abbauen, oder? :denk2:
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
738
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Eigendlich schon aber wenn nicht, Rücklauf verstopft Rückschlagventil, feder gebrochen defekt oder so etwas du weist wo ich hin will wenn Druck auf der Bremsleitung bleibt warum auch immer
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.988
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, sicher. Selbst ein innen zugequollener Bremsschlauch wäre zumindest für temporär schlecht lösende Bremsen denkbar.

Was hat er denn gesagt? Lösen die Bremsen nur zögerlich oder gar nicht?
 

Luc Jehaes

Mitglied
Dabei seit
4.04.2015
Beiträge
27
Ort
België (3730 Hoeselt)
Traktor/en
Zetor 2511, 6711, 6718
Hallo,

Iche wurde diese Test nochmal durchführen. Allerdings ist es wahr, dass, wenn Sie die Bremse zu lösen, hat der Traktor nicht gesperrt.
Aber ein kleiner Druckaufbau kann genug sein vielleicht. ??

Ich meld mich noch.

Luc Jehaes
 
Top