• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Wartung Zetor 6340

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
448
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo,

ich habe meinem neu erworbenen Zetor 6340 jetzt eine Wartung gegönnt. Dabei bin ich auf einige Fragen gestoßen.

1. Werden die Radlager (schwere Zetorachse) über das Öl in den Reduktoren geschmiert?

2. Wie wird die Schiebehülse der Kupplung geölt? Das Röhrchen am Wartungsdeckel der Kupplung, wie es z.B. beim 5211 verbaut ist, fehlt hier.

3.Wie kann ich die Beläge der Scheibenbremse und der Feststellbremse optisch überprüfen? Im Handbuch finde ich nur Angaben wie weit die Bremsen nachgestellt werden können, bis die Verschleißgrenze erreicht ist.:buch

4. Ich habe alle Flüssigkeiten getauscht (ausser am Schaltgetriebe). In den Portalen, und der Vorderachse habe ich das Pennasol UTTO 10W30 verwendet. Sollte ja alles passen..........das Öl ist aber irgendwie dünnflüssiger bzw. haftet es nicht so wie die reinen "Getriebeöle" , welche man früher verwendet hat. Welche Erfahrungen habt ihr damit? Im Schaltgetriebe ist das UTTO sicherlich perfekt, aber in den Achsen, Reduktoren und Portalen bin ich etwas skeptisch.:unsure

Achso "Frieda" in die Portale passen tatsächlich nur jeweils 1,6 l.......ich musste sofort an deinen Beitrag denken...........;)


MfG Christian
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... auf ihn mit Gebrüll! Neuen Zetor und keine Fotos. ts ts ts... :D ;)

1. Werden die Radlager (schwere Zetorachse) über das Öl in den Reduktoren geschmiert?
Davon kannst du ausgehen.

2. Wie wird die Schiebehülse der Kupplung geölt? Das Röhrchen am Wartungsdeckel der Kupplung, wie es z.B. beim 5211 verbaut ist, fehlt hier.
Was steht denn im Handbuch unter Wartung? Wenn da nichts zu steht, dann wurde im Zuge des technischen Fortschrittes drauf verzichtet. Ich müsste jetzt auch erst im Handbuch zu deinem Schlepper nachblättern um das sicher sagen zu können.

3.Wie kann ich die Beläge der Scheibenbremse und der Feststellbremse optisch überprüfen? Im Handbuch finde ich nur Angaben wie weit die Bremsen nachgestellt werden können, bis die Verschleißgrenze erreicht ist.:buch
Entweder die Verschleißgrenze ist noch nicht erreicht ( Handbuch) und der bremst wie er soll, oder halt nicht - dann kommt man um das zerlegen eh nicht rum. Alternativ hilft eine Endoskopkamera oder zur Not das Handy enorm um an versteckte Stellen zu sehen. Bei den Bremsen am besten von unter der Kabine, oberhalb der Achsansätze die Abdeckbleche herunter nehmen und dort rein fotografieren/schauen.

4. Ich habe alle Flüssigkeiten getauscht (ausser am Schaltgetriebe). In den Portalen, und der Vorderachse habe ich das Pennasol UTTO 10W30 verwendet. Sollte ja alles passen..........das Öl ist aber irgendwie dünnflüssiger bzw. haftet es nicht so wie die reinen "Getriebeöle" , welche man früher verwendet hat. Welche Erfahrungen habt ihr damit? Im Schaltgetriebe ist das UTTO sicherlich perfekt, aber in den Achsen, Reduktoren und Portalen bin ich etwas skeptisch.:unsure
UTTO SAE 10W 30 API GL4 oder halt UTTO SAE 80W 90 API GL4 - ja. Also das letzt genannte ist im Winter dick wie Honig und klebt/haftet bestens meiner Meinung nach. Das erst genannte dürfte wohl auch dünnflüssiger sein, wird vom Hersteller aber mit beiden Angaben bezeichnet...
Und: es gibt kein reines Schaltgetriebe beim Zetor! Es ist immer auch dein Hydrauliköl und dem entsprechend brauch man ein Universalöl. Wie gesagt, ich hab ein SAE 80W 90 API GL4 drin und das ist relativ dick und klebrig vor allem wenn es noch kalt ist.
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
448
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo,

ich hatte den 6340 ja schon in einem anderen Beitrag vorgestellt.:hehe
Anbei noch ein paar Bilder davon.;)

20160919_144311.jpg 20160915_125809.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
448
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Wenn ich die Kabinendämpfer erhalte wird der Tank und der Batteriekasten noch lackiert und dann ist der 6340 einsatzbereit.:)

Joachim

Punkt 2: In der Wartungsanweisung ist zur Wartung der Schiebehülse an der Kupplung nichts zu finden. Ich denke das Teil ist dann wartungsfrei. Ob es so länger hält ist fraglich.
Anbei noch zwei Bilder vom Wartungsdeckel am 5211 und 6340.
20161006_115937[1].jpg 20161006_115918[1].jpg


Punkt 3: Der 6340 hat die Abdeckbleche nicht verbaut. Ich werde mir mal eine Endoskopkamera zulegen und dann durch die Öffnungen (wo das Gestänge durch geht) mein Glück versuchen.
20161006_115609[1].jpg


Punkt 4: Kannst du mir mal einen Link von dem Öl schicken was du verwendest.
Sicherlich ist das UTTO im Schaltgetriebe optimal, da die Hydraulik ja auch damit versorgt wird. Ich habe aber nur das Öl in den Portalen, der Vorderachse und den Reduktoren getauscht. Eigentlich könnte man hier doch ein reines Getriebeöl mit der erforderlichen Viskosität verwenden. Diese reinen Getriebeöle sind günstiger und nur speziell für diesen Zweck entwickelt worden. Und fürs Getriebe dann das UTTO.
Zu dem Pennasol UTTO 10W30 finde ich nirgens etwas bezüglich der Viskosität von SAE 80, vieleicht hast du diesbezüglich Infomaterial.
Über den Winter lasse ich das Öl drauf, im Frühjahr werde ich dann nochmal gegen ein dickeres UTTO oder ein reines Getriebeöl tauschen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das mit den Abdeckblechen ist ja blöd - wusste ich noch nicht. Ja, dann wohl Endoskop...

Ich hab Adinol Öl drin, wie man das als guter Ossi so macht. :D ;) ;) Theoretisch könntest in den Portalen und in der Vorderachse reine Getriebeöle verwenden, denke man hat das der Einfachheit halber so gemacht. Wobei das UTTO ein absolut gutes Getriebeöl auch ist. Hier ist die API GL4 entscheidend, neben der Viskosität. Wenn dein Öl zu dünn sein sollte, bekommst du eh Feedback vom Zetor - dann wird er um so schneller mal inkontinent und schwitzt es sichtbar aus ;)

Stimmt, der 6340 mit den neu lackierten Felgen - sach das doch gleich... :lala
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Genau... :like
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.473
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
448
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hast du das UTTO von Addinol oder Pennasol in die Portale geschüttet?
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.473
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Mein Händler hatte nur das Pennasol auf Lager als ich Zeit hatte Ölwechsel zu machen. Also hab ich das genommen.
Aber wie Joachim schon schrieb:
, zumindest wichtiger als der Name. So lang es ein gutes Öl ist.
Habe das Öl im Getriebe und in den Portalen.
Wenn es sich vermeiden lässt, will ich nicht zig offene Kanister/Flaschen rumstehen haben, in denen mir das Öl alt wird. :ka:
Bin aber auch kein Ölpapst. :D
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
448
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Ich habe lange gesucht...........wollte einen im guten Zustand mit großer Kabine, wenig Betriebsstunden und der Zetor Achse.
Frontlader war keine Vorraussetzung, weil die meistens in Kombination mit Frontlader leiden mussten. Wenn Frontlader dann einer mit Hinterachsabstützung.
In dem Fall hatte ich Glück der Frontlader von Trac Lift wurde erst nachträglich verbaut und ist seit ca. 500h am Traktor.
Die Farbkombination ( blutorange/schwarz/perlweiß) ist ne schöne Mischung und auf das 94er Baujahr zurückzuführen.
Der linke Hebel am Getriebetunnel hat noch alle 4 Stufen für die Hydraulikpumpe und Zapfwelle, obwohl die Hydraulikpumpe nur von ausen (motorgetrieben) zu schalten geht.:denk
Alles in Allem ne ehrliche Maschine, lief vorher im Heu, im Wald und auf der Straße für Transportzwecke.
Bis auf eine feste Bremse, einen defekten Kabinendämpfer und das feste Pedal am Drehmomentwandler konnte ich nur Kleinkram finden. Die Bremsen müssen langfristig noch gemacht werden aber das ist ja alles normal. :zufrieden2
Ach ja und die silbergrauen Felgen und der silberne Auspuff ala Case/Massey.:( Ich wusste das sich dahinter ein schöner 6340 versteckt, daher musste ich zuschlagen.:D
Gute Erfahrungen konnte ich im Vorfeld an unserem 5211 sammeln und hilfreiche Tips gabs hier im Forum.
Gewerbliche Händler konnte ich auch besser kennenlernen.........was mir sinnlose Besichtigungstermine bescherte.
Ein 7340 bei Berlin wurde als neuwertig angepriesen, sah auf den Fotos super aus und war in Wirklichkeit ein Schrotthaufen. Die Jungs können in Anzeigen aus Schei... Gold machen, was ne beachtliche Leistung ist.:ok:

Gruß Christian
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
448
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Ich warte nur auf Schnee.......6340 in Winterlandschaft.........:lala:like
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Vergiss es gleich wieder... ;)

Du brächtest einen komplett anderen Motorblock, weil die Pumpe und der Filter unterhalb vom Kompressor außen angeflanscht ist. :lala
A420116_7.jpg

Siehe auch Prospekt im Anhang. :like
 

Anhänge

  • P_Zetor_5320-5340_de.pdf
    1,3 MB · Aufrufe: 42

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Nein Hintergrund ist: Irgendwann wollen wir einen 5211 abschaffen und einen mit Allrad holen der sollte dann einen Hubarm haben oder bekommen der Umbau der Hydraulik ist so um vieles einfacher wenn die Pumpe vorn am Motor sitzt also würde die Wahl dann eher in die Modellreihe gehen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der Umbau ist etwas einfacher ja, aber die Hydraulikleistung ist weiterhin bei 30l/min maximal. Bei Frontladern muss du dann nur aufpassen, das du an den Hydraulikfilter noch ran kommst, da der halt auch dort sitzt und nicht nach unten weg zu nehmen geht. :like
 
Top