Frage Zetor 3511 - Restaurieren aber wie?

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Hallöle,
besitze Set kurzem einen Zetor 3511 Bj. 1970.
Ein richtiger Scheunenfund. Leider mit kaputten Dach :-O
Wie restauriert man heute am sinnvollsten? Dachte eigentlich ich lass die Patina am Trecker ( original Händler Aufkleber usw.)
Technische natürlich alles überholen.
Oder vielleicht doch alles Zerlegen und neu lackieren????
Habe keine Erfahrung in dem Bereich und will gut überlegt beginnen!
Viele Grüße Matthias...
 

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Bei der Anmeldung hier im Forum habe ich den Zetor schon vorgestellt.
Aber ich versuche noch mal zwei Fotos hoch zu laden

20160817_104202_001.jpg
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Sorry aber die Bilder sollten schon etwas präziser sein.:lala
Auf den Bildern kann man leider nicht erkennen ob die Patina erhaltenswert ist oder nicht.
Da braucht es schon Nahaufnahmen im Detail. Zumindest das man die dominanten Blechteile mal beurteilen kann.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und :welcome :)

Also was ich da so sehe, gerade von der Motorhaube (Beulen, Rost, umgebaute Beleuchtung), aber auch vom Rest - soweit man es erkennen kann (bitte mal näher ran und vor allem nicht gegen die Sonne fotografieren :like ) würde ich bisher nicht von erhaltenswerter Patina ausgehen wollen.

Am Ende ist es eine Frage des eigenen Geschmacks und des eigenen Portemonnaies - die Patinaerhaltung wird unterm Strich etwas günstiger als die Komplettrestaurierung auf nahezu Neuzustand.
Ich hab meinen "nur" instandgesetzt und auf nahezu Neuzustand gebracht und kann sagen - es war am Ende nicht ganz so günstig wie gedacht. Aber du hast zum Glück keine Kabine drauf, die Elektrik ist deutlich einfacher, so daß du am Ende die Kosten für Beide Varianten relativ gut kalkulieren kannst, wenn du eine Bestandsaufnahme gemacht hast. :)
 

zetor-2511

Mitglied
Dabei seit
26.11.2013
Beiträge
180
Ort
Fischingen, 72172 Sulz am Neckar, Deutschland
Vorname
Lorenz
Traktor/en
Zetor 2511
Restaurierung ist au immer en dehnbarer Begriff
Ich würde dir raten erstmal die Technik auf guten Stand zu bringen.
Also Bremsen (meiner Meinung nach bei dem alter unsrer zetor eine der großen Knackpunke) und ggf diverse Undichtigkeit sowie die Lenkung und die Elektrik.

Danach kannst du dann an die Optik gehen. Des ergibt sich dann meistens von selber da man dann diverse Teile abbaut und dadurch dann besser beurteilen kann wie der Zustand ist. Und man nen besseren Überblick bekommt
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Restaurierung ist au immer en dehnbarer Begriff
Wie Recht du damit hast.

Unter einer "Restaurierung" (nicht zu verwechseln mit Restauration oder Restaurant :D ;) ) versteht man ja das wiederherstellen eines früheren Zustandes eines Objektes. :D

Lorenz sagte es schon, zuerst mal Bestandsaufnahme, dann ALLE ! Flüssigkeiten wechseln wenn tatsächlich keine Reparaturen anliegen, sonst diese vorziehen. Und dann, wenn er technisch wieder ok ist - dann kannst dir in Ruhe überlegen ob er nach ner Wäsche nur mit Owatrol- Öl Konserviert wird oder ob du ihn doch mit frischer Farbe wieder herrichten magst.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Hallo und :welcome hier im Forum Matthias,

die Restaurierung eines Zetor ist doch im grunde nicht schwer es ist Zeitaufwendig ohne ende und geht oft nicht ohne blessuren ab (eingeklemmte Finger, Zerkratzte Hände und Arme oder mal nen blauen Finger wenn der Hammer mal nicht getroffen hat) ob du die Patina erhälst oder kpl neu lackierst ist eine Frage die du dir selbst beantworten musst weil er soll Dir ja am Ende gefallen. Das Forum profitiert hier eigentlich nur aus deinen Erfahrungen die du dabei sammelst oder gibt auch gern mal Tipps beim Schrauben, Ersatzteilbeschaffung oder mit Ideen rund um den Zetor.
 

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Hallöle, vielen Dank für die interessanten Antworten.
Bekomme so langsam einen Überblick und bin schon voll dabei die Technik zu überholen.
Habe einige Nacgbauteile bei Granit/ Fricke bekommen und es geht gut voran!
Hier noch mal ein paar Fotos zum Stand der Dinge :)

20160907_122048_001.jpg 20160907_122058.jpg 20160907_122111.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Habe einige Nacgbauteile bei Granit/ Fricke bekommen und es geht gut voran!
Wie wäre es mit www. eth-weisse.de ? ;) ... und ich hab mehr, als im Shop drin ist - anrufen!

Was ich auf den Bildern so sehe, bräuchte dein Zetor zuerst mal ne kräftige Dusche mit dem Dampfreiniger, denn so wie er jetzt dort steht läufst du ständig Gefahr, das dir Dreck wohin fällt, wo er nicht sein sollte. Mir ist aber auch klar, das dies schwierig sein dürfte, solange er dort steht wo er jetzt steht.
Ansonsten ein interessantes Projekt und was ich so sehe, scheint er wenigstens so ziemlich komplett zu sein, das ist schon mal was wert. :like
 

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Genau das ist der Plan. Erst mal zuverlässig zum Laufen bringen und dann verladen und kärchern.
Danke für den Hinweis von eth-weisse. Habe auf der Seite tatsächlich nicht so viele Angebote gefunden.
Heute kommt hoffentlich der neue Getriebeanlasser und dann werde ich den ersten Startversuch wagen :-O
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Echt jetzt? 1756 Artikel für die UR1 ist ja nun nicht wirklich wenig... Wie hast du denn im Shop gesucht? Eine Suche nach "Zetor 3511" wird dich nicht ans Ziel führen. ;)
Was besser ist ist die Suche nach Ersatzteilnummer oder der Ersatzteilbezeichnung (wie im ETK angegeben).

Wenn ich z.B nur nach 5011 suche, würde ich da vermeintlich auch fast nichts finden. :D

Es ist halt so, das die Modelle der UR1 viele Teile haben, die untereinander Austauschbar sind oder immer wieder durch neuere Ersatzteile ersetzt wurden und dann die alte ETK Nummer schlicht ungültig wurde. So kann es gut sein das du einige Teile nur mit Ersatzteilnummern vom 4712, 4911, 5011 und gar 5211 finden können wirst...

Getriebeanlasser wäre bei mir, eth-weisse rund ab 99 Euro gewesen...
du den einbaust, schaust aber noch mal nach den Zähnen vom Starterkrannz - wenn die schon Kariös sind, dann würde ich die Finger vom Getriebeanlasser lassen, da dieser mit mehr Kraft und Drehzahl in den Starterkranz greift, kann das für einen schon angegangen Starterkranz ganz schnell das Ende sein.
 

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Upps, da habe ich wohl schon ein paar kleine Fehler gemacht.
Der Zahnkranz sieht doch schon etwas angegriffen aus! Muss jetzt hoffen, dass er noch ne weile funktioniert.
Vielen Dank für den Hinweis zur Teilenummer.
Habe natürlich bisher nur nach 3511 Teilen geschaut. Heute habe ich die Oelwann abgeschraubt,gereinigt und neu abgedichtet.
Schaut mal was ich da drin gefunden habe.
Sind alles ganz primitive Splintstücke.
Wo zum Teufel sitzen die im Motor???
Und ein kleines anders Bruchteil, was hoffentlich keine große Bedeutung hat!

Der Splint ist ca. 12mm lang.
20160908_113407_001.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Uih...

Also "im" Motor sind mir keine Splinte bekannt, hast du dich bei abgebauter Ölwanne nicht gleich mal drunter geworfen und ausgiebig die Kurbelwelle inspiziert?

Das kleine Stück kann von einigem sein, was mir so in den Sinn käme:
- Stück Kolbenring
- Stück Kurbelwellenlager/unteres Pleullager

Nur das ichs auch hier mal wieder erwähnt habe (steht aber auch im Lexikon bei uns) das richtige Motoröl für deinen 3511 wäre ein SAE 10W30 oder 20W30 API CB/CC und KEIN SAE 15W40 API CD und neuer! Alte Motoren verlangen nach entsprechenden Ölen, die Schmutz absinken lassen können. Motoröle ab API CD und neuer können (sollen sie auch nicht) das nicht - der Dreck im Öl würde dann wieder und wieder durch den Motor gepumpt mit allen Konsequenzen... Aber ich schweife mal wieder ab. :D
 

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Wer weiß, vielleicht hat sie Splinte ein böser Nachbar hinein geworfen? Habe so etwas auch noch in keinem Motor gesehen. Habe aber auch bisher nur mit Motorrad- oder PKW Motoren zu tun gehabt.
Natürlich habe ich auch mal von unten rein geschaut in den Motor. Konnte aber erst mal kein Problem erkennen. Denke der erste intensive Motorraum wird neue Erkenntnisse bringen!
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Die Splinte hat dein Motor selber abgeworfen :lala

Die sind bei manchen Typen an den Pleuellagerschrauben verbaut, die sind zum sichern der Kronenmuttern.:popcorn

PICT3300.jpg

Da fällt mir noch ein, bevor du die Wanne wieder drauf machst überprüfe mal die Pleuellagerschrauben ob sie noch richtig angezogen sind. Ich hatte schon mal einen Zetor wo bei einem Pleuellager eine Kronenmutter fast runtergefallen war.:schreck
 
Zuletzt bearbeitet:

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
574
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo,
einen Motor unbekannten Zustandes, langer Standzeit und solchen dubiosen Teilen in der Ölwanne sollte NIE gestartet werden,
ohne ihn vorher komplett zu zerlegen und alle Teile zu überprüfen.
Außerdem empfehle ich aus eigener Erfahrung alle und ich meine wirklich alle Ölbohrungen zu reinigen und zu überprüfen!
Das sollte auch für den Rest der Technik gelten.

Grüße Christian
 

Matthias66

Mitglied
Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
44
Ort
28870 Ottersberg
Vorname
Matthias
Traktor/en
3511
Nun abgeschleppt hatte ich ihn schon vor dem Kauf.
Nach 10 Jahren Standlzeit ist er sofort angesprugen!
Geniale, alte robuste Technik!!!
Natürlich sollte man am besten alles zerlegen aber ich hoffe so weit muss ich nicht gleich gehen. Wollte lieber nach und nach mir die Bauteile vornehmen.
Viele Grüße zurück :)))
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.152
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

Tony hat schon mal mit dem Splint Recht - Matthias, die Kronmuttern hätten dir aber schon auffallen müssen, oder sind bei dir keine mehr verbaut gewesen?
Ab Zetor 4911 wurden diese Kronmuttern nicht mehr verbaut und statt dessen Dehnschrauben für die Pleullager verwendet.
Daher war mir das mit den Kronmuttern nicht bekannt - wieder was gelernt:
2011- 6745 Kronmutter mit Splint, ab 4911 Dehnschrauben mit Bundmuttern. :like

Auch Christian kann ich nur zustimmen. Ich hab hier nen Zetor 5211 noch stehen, wo ich "nur die Kolben und Buchsen" mit neu machen sollte. Aus gewohnter, auch von Christian mit antrainierter :D , Gründlichkeit hab ich alle erreichbaren Ölbohrungen und Stößelstangen kontrolliert und gespült. Ergebnis: 2 komplett verstopfte Stößelstangen. Das bedeutet der Motor bekam unbestimmte Zeit an 2 Kipphebeln kein Schmieröl mehr. :schreck
Von den anderen Dingen wie beim Kraftstoffsystem aufgetreten, fange ich hier lieber erst gar nicht an - und dabei war der Schlepper jedes Jahr u.a. zum mulchen im Einsatz!


Mach künftig vielleicht einfach mehr Fotos (man kann nie zu viele Fotos gemacht haben! :D ;) ) und lass das Forum lieber einmal mehr drüber schauen, das vermeidet schnell mal doppelte Arbeit oder schlimmeres. :like
 
Top