Frage Zetor 4712 Öl im Differential?

4712er

Mitglied
Dabei seit
4.09.2016
Beiträge
19
Ort
Harra
Vorname
Julian
Traktor/en
Zetor 4712, RS 09, ZT 320
Hallo, ich bin seit längerem mal wieder Hier und hab gleich mal ne frage. Wie kontrolliere ich den ölstand an der Achse bzw Differential, oder ist das der Messstab vom Getriebe, auf dem Tunnel? Ich habe leider keine Unterlagen für den zetor.. Danke schon mal vorweg
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Schaltgetriebe und Differenzial teilen sich einen Ölhaushalt, lediglich die Endantriebe (Portrale) haben eine Kontrollöffnung wo du den Füllstand kontrollieren kannst.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Unterlagen: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/bedienungsanleitung-zetor.1/

Differential, oder ist das der Messstab vom Getriebe
Ja. Also Getriebe + Hydraulik + Differenzial = ein System, die Hinterachsportale sind jeweils separat.

Das sollte eigentlich selbst für einen ohne Unterlagen zu finden sein. ;)
upload_2017-2-25_18-22-18.png
Öl ist das gleiche wie im Getriebe, Hydraulik, Lenkgetriebe : ein SAE 80W 90 API GL4

Wenn du das Öl wechselst - vergiss nicht den Rücklauf-Magnetfilter (im oberen Hydraulikdeckel) und den Vorlauf-Saugfilter (an der Pumpe am unteren Hydraulikdeckel) auszuwaschen - das wird gerne vergessen. :D ;)
Den oberen kannst du einfach heraus schrauben, den unteren kommst nur ran, wenn der Deckel mit der Hydraulikpumpe raus ist. Dazu brauchst dann zwei neue O-Ringe 14x2 und eine neue Papierdichtung.

Rücklauffilter:
Rücklaufanschluss_5011_01.jpg Rücklaufölfilter_01.jpg

Saugfilter:
hydraulikpumpe_einbau_02.jpg

Und noch eins - den Traktor vorher ordentlich warm fahren und dann direkt das alte Öl ablassen, damit es besser fließt und auch Schmutzpartikel mit ausgespült werden. :like
 

4712er

Mitglied
Dabei seit
4.09.2016
Beiträge
19
Ort
Harra
Vorname
Julian
Traktor/en
Zetor 4712, RS 09, ZT 320
Ja die einfüll und kontrollschrauben kenne ich schon, ich dachte vielleicht gibt's noch was was ich noch nicht gefunden habe, da meine Achse Geräusche macht wenn ich im großen Gang fahre
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Frage ist dann ja - ist es die Achse oder kommts aus dem Getriebe - weil die Achse dreht ja nur schneller oder langsamer. Dann müsste die in allen Gängen krach machen.

Hast du denn mal die Kegelrollenlager in den Portalen kontrolliert und ggf. nachgestellt? (Aufbocken, Drehen, nachziehen,...)
 

4712er

Mitglied
Dabei seit
4.09.2016
Beiträge
19
Ort
Harra
Vorname
Julian
Traktor/en
Zetor 4712, RS 09, ZT 320
Also wenn ich bergab vom Gas gehe macht er Geräusche.. Es deutet für mich auf Differential hin, bzw tellerrad und triebling und unter last ist es besser.. Ich dachte nur vielleicht fehlt irgendwo nur Schmierung. Ist aber wahrscheinlich nicht der Fall leider.
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Julian.

Es kann sein, das diese Art Getriebe, mit schon großer Laufleistung, im Schubbetrieb Geräusche machen. Dies liegt an der Einstellung (und auch am Verschleiß) des Abtriebsritzels zum Tellerrad des Differentials und dem dann eingetretenen Zahnspiel. :eek:
Man kann versuchen, die Geräusche zu minimieren, aber das endet dann eher in einer Komplett- Überholung des Getriebes, da dort Differential und Lagerbuchse der Abtriebswelle, samt Lagern, überarbeitet werden muss und alles dann neu zueinander justiert werden sollte. :argh
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Lagerbuchse der Antriebswelle? :denk2:
Also ich hab da ausschließlich Kugellager gesehen. Das Axialspiel wird mit Beilegscheiben justiert und der Abstand Tellerrad - Ritzel durch verschieben des Differenzials mittels verstellen der Schrägrollenlager beidseitig des Differenzials welche dieses tragen. Kann dazu gern Fotos liefern...

Wenn es das denn ist. ;) Hab ich bei meinem auch schon gemacht.

Hatte bei Antons 5011er auch so Geräusche, die nach einem nachstellen der Kegelrollenlager der großen Zahnräder auf den Innenseiten der Portale subjekt deutlich gemindert wurden.

All das ist kein Hexenwerk und im Rep. Hanbuch auch halbwegs beschrieben.

Ne Messuhr mit Magnetstativ gibts schon für unter 50 Euro, damit das Spiel der Kegelrollenlager der Portale und des Differenzial einstellen.
Ob das Ritzel noch sauber zum Tellerrad läuft kann und sollte man dann bei der Gelegenheit auch direkt prüfen und ggf. korrigieren. Zumundest der Seitenverschub des Differenzials ist relativ einfach zu korrigieren.


Aber macht mal... ich sag dazu jetzt nichts weiter. ;)

Edit: vielleicht mag @Rico was zu sagen, er hat gerade ein 6745 Getriebe zerlegt, da ist das Differenzial zwar größer aber vom Aufbau identisch zu den kleinen Getrieben bei 4712, 4911, 5011. :like
 
Zuletzt bearbeitet:

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Edit: vielleicht mag @Rico was zu sagen, er hat gerade ein 6745 Getriebe zerlegt, da ist das Differenzial zwar größer aber vom Aufbau identisch zu den kleinen Getrieben bei 4712, 4911, 5011. :like

Im Moment habe ich das Differentialgehäuse nur einzeln da stehen, habe noch nichts weiter dran gemacht, da noch nicht an der Reihe. Aber sollte nächste Woche los gehen. Deswegen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nichts zum Einstellen / Überholen sagen. Aber ich bin nah dran ;)
 
Top