• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Zetor 50 Super Instandsetzung

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
214
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Hallo allerseits.
Heute hab ich, nachdem der Kühler dicht gemacht wurde, probehalber Kühlwasser aufgefüllt im Kühler. Es plätscherte munter, muss ja auch die Luft raus aus dem Motor, doch binnen 5min hatte ich 10L Wasser im Motoröl :bibber
Kopfdichtung und defekter Dichtring an der Laufbuchse würde ich ausschließen, dafür ging das viel zu schnell. Was meint Ihr? Ich denke eher gerissene Laufbuchse oder Frostriß innen im Block :(
Wie gesagt der Motor lief bei mir noch nie, soll aber bis zu letzt gelaufen sein, was ich nun stark bezweifel. Äußerlich sind keine Frostschäden sichtbar, Motor ließ sich drehen. Motoröl war schwarz und zu viel drauf. Jetzt hab ich es samt Wasser gleich abgelassen. Werd wohl die Ölwanne mal runterschrauben und nochmal Wasser füllen um die Schadstelle einzugrenzen, solange es frostfrei bleibt. Motor ausbauen dann erst im Januar, wenn platz in der beheizten Werkstatt ist.

Gruß Robin
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
579
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo Robin,
Sehr ärgerlich, aber so ist das wenn man(n) die Katze im Sack kauft.
Wenn die Ölwanne ab ist, vielleicht kannst du schon erkennen wo es herausläuft.
Das wird bestimmt in einer großen GR enden.
Ein Bekannter hat so etwas ähnliches mit einem Zweirad durch, was jetzt bei mir zur GR steht.

Grüße
Christian
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
214
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Ja die Katze im Sack kaufst du immer. Selbst wenn das Fahrzeug restauriert wäre, weißt du nie was gemacht wurde und in welcher Qualität, außer man macht es selbst.

Na mal schauen was die Ursache ... :oops

Gruß Robin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ölwanne ab und Wasser nachfüllen, eventuell siehst du dann wo es kommt oder kannst es eingrenzen.
Klingt aber nach einmal Motor machen, dann weißte aber auch woran du bist.

Ich wollte damals auch nur die Wasserpumpe wechseln. ;) :D
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.149
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hoffe Du bloß, das ja nichts am Block ist! :bibber
Ein Zylinderkopf gerissen, oder nur ein Froststopfen durch?
Ein intaktes Motorengehäuse zu erwischen, wo auch die Kurbelwelle noch etwas taugt, das wird schwierig. :beten
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
214
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
So heute hab ich nach der Ursache geforscht...
Ölwanne ab und Wasser gefüllt ...
rps20181226_182101.jpg
Von unten war nur zu sehen, das es vom vorderen Zylinder kommt. Nähe Nockenwelle.

Also Dekompressionsdeckel ab, Wasser drauf und siehe da ...
rps20181226_182322.jpg rps20181226_182338.jpg

Vermute mal der Froststopfen unten vom Kopf ist durch. Muss ich mal den Kopf runter schrauben.

Gruß Robin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das wäre der beste Fall, in deinem Fall. Ich drück dir die Daumen. :like
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.149
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Ja Robin, sieht wirklich "nur" nach Froststopfen aus, vielleicht gar nur rausgedrückt, bei der Wassermenge.

Bodo, beim 50super liegt einer von vier Froststopfen direkt zwischen den Durchgängen der Stößelstangen. :foto

159.jpg

oberer Bildrand

Das erinnert mich an was. :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bei einigen frühen UR1 Modellen ebenso... 2011- 4511 z.B.
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
214
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Heute mal 2h geschraubt und Kopf demontiert.

Problem gefunden:
rps20181227_183535.jpg

Leider ist der Abschlußdeckel auch gerissen.
rps20181227_183522.jpg
Hat jemand so einen Deckel? Brauche auch noch den Deckel von der Dekompression, da ist leider die Lima-Halterungen gebrochen.
Bei mir fehlt auch eine der Blechdichtstreifen, die zwischen den Köpfen stecken, war was hat bitte melden.

Gruß Robin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
30iger Froststopfen hab ich am Lager. Verzinkte als auch Edelstahl. Grüße
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
737
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Wenn ein Froststopfen durchgerostet ist wie sehen den die andern aus :nolikeich glaube da hast du eine Grossbaustelle gekauft aber macht nichts so haben wir alle mal angefangen :lala und so ein Jahr mit rum schrauben Teile besorgen geht schnell vorbei :D:boah
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.149
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Oh, wenn ein Froststopfen schon soo aussieht empfiehlt sich der Rundumschlag. Die Anderen sind da nicht besser.
Bitte dann aber nur Weichstoff- ZKD verbauen, wenn der Block und Köpfe nicht geplant würden.
Die mit Cu belegten dichten nur über Dichtkante, bei "krummen Block" ist das so sicherer.
Die Ölkohleablagerungen am Zylinderkopf deuten auf schlechten Motorlauf,... Öl ...Kolben/ Buchsen. :wegguck
Ventile sitzen seehr tief, Kopf planen, Ventilsitze fräsen... usw.
Ich schreib´s nicht gerne, alle Köpfe aufarbeiten wäre Minimum. :pleite:

Den Vorderdeckel mit einer selbstgefertigten Papierdichtung und einer Karosseriescheibe wieder verbauen reicht völlig aus,
denke ich. Blechstreifen sind dort nicht vorgesehen, eine Dichtung eh nicht, also wäre nachher dichter wie original.
Blechstreifen,... Fischbüchse über Schraubstock kanten :oops2: und einbauen, original krieg`ste da nichts.

Dekompressionsdeckel würde ich durchbohren, Gewinde einschneiden, Stehbolzen eindrehen, von innen kontern, sofern Platz bestünde :denk2: und von außen selbst gefertigten LIMA Halter anschrauben.
Original 500 W Gleichstrom?

Größere Baustelle! :eek:
Ooch, der Ninja! :like
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Blöde Zwischenfrage:
Kennt wer ne Adresse für Drehstromlichtmaschinen im Gleichstromlichtmachinengehäuse?
Solls wohl geben... ich würd's mir mal für meine Baustelle ansehen wollen.

@richtungswender
Hätte genug Froststopfen da... ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
214
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Ich hab noch die originale 150W Lima dran. Würde aber wohl auch auf 500W Gleichstromlima gehen. Hab ich am Famulus und das geht sehr gut. 500W hatte der T174 ;)

Gruß Robin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der Zetor 2011 hat original nur 12 V 130 Watt Gleichstrom - da wird es ja schon beim Licht einschalten enge... :denk2:
2 x 45 Watt Fahrlicht + 2 x 15 Watt Rücklicht = 120 Watt, wenn man dann noch blinkt oder nen Anhänger dran hängt nuckelt man schon an der Batterie ;)
 
Top