Frage Zetor 50 Super - Thermostat ja oder nein?

leimarlene

Mitglied
Dabei seit
15.12.2014
Beiträge
965
Ort
Leipzig
Vorname
Frank
Traktor/en
Zotor 5211.1 , Porsche 339
Nein ,aber da streiten sich die Gelehrten.
Mal sehen was Dettl sagt ?
 

Bolle

Mitglied
Dabei seit
17.09.2016
Beiträge
57
Ort
Fürstenwalde
Vorname
Thomas
Traktor/en
Zetor 50 Super
weil ich lag gestern nach fahrt bei 70 grad ohne thermo hab im stand bei 500 umdreh ca. 1,5 und bei 1400-1500 ca. 3-4
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nein ,aber da streiten sich die Gelehrten.
Warum nein? :denk2:

Was macht ein Thermostat denn? Es sorgt für das rasche erreichen und halten der optimalen Betriebstemperatur im Idealfall unter allen Außentemperaturen.
Warum sollte ich darauf verzichten wollen?

Ein guten Thermostat sorgt dafür das der Motor sehr schnell die optimale Betriebstemperatur erreicht in dem es das Wasser im Motorblock hält und nicht im Kühler abkühlen lässt, was ja vor erreichen der Soll-Temperatur auch recht blöd wäre. Der Motor hat also deutlich kürzere Kalt-Lauf-Zeiten und somit weniger Verschleiß und Verbrauch.

Meiner erreicht bei 10°C Außentemperatur mit Thermostat nach nur 5 Minuten die 79-80 °C Marke mit Thermostat. Ohne Thermostat erreicht er diese nicht mal nach 30 Minuten. (jeweils geringe Motorbelastung).

Weiterhin haben sich Thermostate ja im Fahrzeugbau seit Jahrzehnten längst durchgesetzt und die Autoindustrie würde diese, wenn möglich, sicher gern wegsparen. ;)


Ich wüsste jetzt gerne mal eure Gegenargumente. :)

PS.: @Bolle Bitte nicht in fremden Themen quer Beet posten. Neue Frage = neues eigenes Thema. Ok. :like
 

Bolle

Mitglied
Dabei seit
17.09.2016
Beiträge
57
Ort
Fürstenwalde
Vorname
Thomas
Traktor/en
Zetor 50 Super
ich wollte ja nur mein Oildruck mitteilen und da war nebenbei halt die Frage mit der Temperatur.
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
750
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Habe stunden lang Über das Thema nach gedacht ich kann leider kein gegen Argument finden. Ich habe kein Thermostat im Renault muß immer mit dem Vorhang vorm Kühler spielen damit ich eine einigermaßen Temperatur hin bekomme mit Thermostat ist das einfacher den da muß man Gar nichts machen und ist immer im Idealbereich
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@Bolle
War ja nicht böse gemeint, war nur ein Hinweis. Das Thema hatte Benjamin zu seinem 50 Super gestartet. Wenn man das hier irgendwann mal wieder finden soll, ists besser wenn man einzelne Fragen auch bisl trennt. Alles gut. :)

@Bodo
Na doch eines - es kann halt kaputt gehen. :D ;) :ka: :lala
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.168
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
`nabend!

So..., hier muß ich ein wenig weiter ausholen. :rolleyes:
Wir sprechen hier um die Eigenheiten eines Motors Zetor 50 super.
Ich habe ein Thermostat drin..., weil ich weiß, daß mein Motor im Wassermantel sauber ist (neue Buchsen und gereinigt).

Usern hier empfehle ich meist kein Thermostat einzubauen, da der Zustand des Wasserdurchganges an der 4. Laufbuchse zum hinteren Motorengehäuse unbekannt ist. Der Spalt hier ist ziemlich klein, kleiner als um die einzelnen Laufbuchsen herum und dieser Wasserspalt könnte durch den jahrelangen Einsatz mit Schmutz oder auch Kesselstein zugesetzt sein.
Um jetzt nicht den Motor durch Überhitzung zu Schrotten, soll es lieber bei der DDR- Lösung bleiben, zwischen Wasserleiste und Kühler nur ein Rohr ohne Thermostat einzubauen.
Wäre der Wasserdurchgang an Zylinder 4 zugesetzt, auch nur teilweise, (bei mir nach Demontage zu 2/3 !!! zu), käme es irgendwann zur Überhitzung an Zylinder 4, mit den Folgen, Klemmer, Motorschaden!

Jeder soll und muß das für sich entscheiden. Man könnte mit Endoskop rein schauen und dann nach Befund entscheiden.
Ist der Motor Jahre ohne Thermostat gelaufen, wird er bei pfleglicher Behandlung auch noch weiter seine Dienste tun.
Und solche Oldies werden kaum noch 10 Stunden am Stück Pflügen müssen. ;)
Besser wäre es natürlich, den Dieselmotor bei seiner Betriebstemperatur zwischen 80 und 90°C laufen zulassen, aber wer will ihn unwissenderweise schrotten?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Oh oh... jetzt sind wir wieder in der Thermostat-Diskussion. :D ;)
Ich erinnere mich an die Streitfrage ob ein Thermostat welches 2°C später bei 81°C öffnet den Motor thermisch mehr belastet als jenes, welches bei 79°C öffnet. Ich dachte wir waren uns da am Ende ein klein bisschen einig, dass beide Thermostate gleichwertig sind da der Kühler ab 82° bei beiden Thermostaten auch über 10 Stunden Dauerlast den Motor korrekt kühlen können muss. :lala

Was darf der 50 Super denn an Temperatur haben ohne Gefahr zu laufen fest zu gehen?
Ich denke mal 98°C sollten noch recht unkritisch sein, oder? :denk2:
Wenn ja, dann hätte man mit Thermostat ja genau wie bei der UR1 lediglich die Zeit zum aufwärmen von sagen wir 15° auf 80°C verkürzt.
Ab 81°C würde das verbaute Thermostat defacto ohne Bedeutung sein, mMn. die natürlich nicht richtig sein muss. :denk2:

Von daher sehe ich, ohne ärgern oder nerven zu wollen, rein vom Ansatz her keinen Grund, der gegen ein funktionierendes Thermostat spricht. Ein kaputtes kann einen 50 Super dann auch genau so schnell töten wie einen 3011 oder 16045.

Oder meinst du, Dettl, dass er bei sagen wir bei z.B. 85°C Systemtemperatur (Kühler, Motor) am 4. Zylinder deutlich höhere Temperaturen zu erwarten haben? Das wäre dann freilich ein Grund, kein Thermostat einzubauen oder eines was schon eher öffnet, es gibt ja verschiedene. Interessant wäre hier mal zu wissen, wie groß der Temperaturunterschied zwischen den Zylindern bei Betrieb tatsächlich ist. Hat das vielleicht schon mal wer gemessen (Infrarot z.B.) ?

Bei der UR1 gibt es eine solche Engstelle übrigens wie auch den dort sich ablagernden Schmutz auch (ich kann da mal nach Fotos suchen, das hatte ich glaube sogar mal bei einem Motor den ich gemacht hab fotografiert) - das ist beim 50 Super in sofern vermutlich nur etwas kritischer (mMn. :ka: ) weil der von Haus aus thermisch etwas mehr zu tun hatte also der Kühler etwas knapp ausgelegt war? Soweit mir bekannt, gibts hierfür heute ja auch verschiedene Kühler, mit teils erhöhter Kühlleistung um dem etwas entgegen zu wirken. Wäre womöglich auch eine Alternative.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
750
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.168
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Ja, ich gehe davon aus, daß bei verbautem Thermostat und einer Motortemperatur von 85°C an den ersten Zylindern, an der somit weniger umspülten/ gekühlten Zylinderlaufbuchse 4 weitaus höhere Temperaturen herrschen und somit ein Kolbenklemmer wahrscheinlicher ist, als wenn der Motor ohne Thermostat eine Betriebstemperatur von nur 70°C hätte.
Rein theoretisch und logisch betrachtet.
Thermostat nützlich oder nicht, ohne geht er thermisch später fest.
Glaub nicht, daß ich zwecks besserer Kühlwirkung einen anderen Kühler einbaue. Das kann man heute an moderneren Traktoren machen, mein Guter bleibt so wie er ist.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Für den Motor ist es am besten wenn er gar nicht läuft. ;) :lala

Ne mal im Ernst :) - was ist denn nun die beste Temperatur für den 50 Super? Und sage mir jetzt bitte keiner irgendwas unter 65°C ...

Edit: Ok, also 70°C sind nun das Ziel? Ok, damit lässt sich arbeiten und ich bin mir sicher das sich auch für diese Temperatur ein Thermostat finden lässt, was den Motor zumindest über 65°C hält und auch eure Forderung nach den 70°C abdecken würde. :denk2:

Kompromiss? ;)

Edit: ich hab n Infrarot Thermometer - wenn jemand mag, komm ich damit gern mal rum um aus der Theorie was greifbares zu machen. Hätten am Ende ja alle was davon und die Diskussion fänd ein fundiertes Ende. :like

Edit2:
Thermostat nützlich oder nicht, ohne geht er thermisch später fest.
Da geh ich noch nicht mit. Zumindest nicht so pauschal, Dettl. Wenn das so wäre, wären Thermostate ja beinahe per se unnötig. Ok, bei Vollast in Dauerlast ja - da schon. Aber eben gerade nicht beim getuckere zu, auf und von Treffen.

Glaub nicht, daß ich zwecks besserer Kühlwirkung einen anderen Kühler einbaue. Das kann man heute an moderneren Traktoren machen, mein Guter bleibt so wie er ist.
Das hab ich nicht gesagt und nicht zum Ausdruck bringen wollen. Ich meinte es nur so, das es ja nicht nur bei Zetor Modelle mit thermischen Schwachstellen gibt sondern auch bei anderen. Und probates Mittel ist da bei der irgendwann anfallenden Kühlerinstandsetzung halt einen leistungsfähigeren in alter Optik zu nehmen oder den Alten mit einem neuen, leistungsfähigerem Netz zu versehen. Ich wollte nur einen möglichen Ausweg aufzeigen, mehr nicht. :unsure
 
Zuletzt bearbeitet:

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.168
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Und wenn er nur 40°C hätte! Ziel ist es ja, ihn gar nicht fest gehen zu lassen.
Mein Motor hatte im Mai :dance, mit Thermostat, kontinuierlich 87°C bei Dauervollgas.
Er läuft noch. :like Jetzt mit Trockenluftfilter :psst , ist nicht so der Burner.
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
750
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Auch du kannst keine Laufbüchse im Motorblock messen die keine Ausreichende Kühlung bekommt nur die Temperatur vom Motorblock um den Zylinder
und wieso 70 Grad im fall eines nicht ausreichend gekühlten Zylinder ist je kälter des so besser sind wir mal ehrlich die Schlepper fahren nur noch von Treffen zu Treffen oder sind auf `m Hof für kleine arbeiten da spielt die optimale Motorentemperatur keine rolle
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Hat das vielleicht schon mal wer gemessen (Infrarot z.B.) ?
20160914_165856.jpg 20160914_165858.jpg 20160914_165900.jpg 20160914_165902.jpg
Ist aber jeweils nur auf die Zylinderköpfe gehalten.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Sehr gut, was handfestes. Danke Rico.

Frage, von wo nach wo gemessen? Also hast du von vorn nach hinten und dann zurück gemessen? 8°C ist nicht wenig. Dann muss ich meinen wohl auch mal mitm Thermometer auf die Pelle rücken. :like

Edit: Da du ja vor Zerlegen gemessen hattest, wieviel Schmutz war im Motor? Und wäre klasse, wenn du das dann später mal am regenerierten wiederholst. Danke.

Edit: Welche Temperatur wurde parallel zu deinen Messungen am Thermometer des Traktors angezeigt? Beim 5011 sitz das ja am Wassersammler am letzten Zylinder, also sollte es den höchsten Wasserteperaturwert anzeigen und nicht 10°C zu wenig. Kannst du mir folgen?
Es sollte also die tatsächlich höchste Temperatur im Kühlwasserkreislauf anzeigen. Zumindest beim 5011. :denk2:

@Dettl
:like Hatte ich im Juli nach und von Markkleeberg auch. Aber auch nicht mehr im Juni bei 37°C beim Heu machen. Pflug kommt hoffentlich auch bald, ich weiß das war ja auch noch offen. Du wolltest sehen wie der Pflug am 5011 funktioniert. Kommt noch, versprochen. Immo steht mir ein 2011 Motor im Weg rum...

@Bodo
Von der Laufbuchse hab ich nie gesprochen. Wie man sieht, kann man auch von außen schon bisl was erkennen.

Gerade im Standgetucker und beim Lastfreifahren zu Treffen würde ich ein Thermostat im Vorteil sehen, weils ja nur da "wirkt".
Beim richtigen arbeiten wäre es doch eh offen, und somit nahezu wirkungslos. Oder siehst du das anders?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Bitte

Frage, von wo nach wo gemessen? Also hast du von vorn nach hinten und dann zurück gemessen? 8°C ist nicht wenig. Dann muss ich meinen wohl auch mal mitm Thermometer auf die Pelle rücken. :like
Ich hab von vorn nach hinten gemessen. Zurück waren es identische Werte. Diese wurden nach 2h fahren ohne Last gemessen.

Da du ja vor Zerlegen gemessen hattest, wieviel Schmutz war im Motor?
Es war ganz schön braune Brühe, aber hinter der 4. Buchse war nicht viel Dreck. Ca. 1cm hoch. Der Rest war frei. Hatte den Froststopfen raus und da kann man es ja gut sehen.

Und wäre klasse, wenn du das dann später mal am regenerierten wiederholst. Danke.
Wird gemacht Chef :ok:

Welche Temperatur wurde parallel zu deinen Messungen am Thermometer des Traktors angezeigt?
Das hat gar nichts angezeigt, oder besser gesagt ich konnte es nicht lesen, da sich die Schrauben des Zifferblattes gelöst hatten. Aber so wie der Zeiger stand in etwa 50 bis 60 Grad. War also relativ nah dran.

Ich hoffe ich konnte helfen ;)
 
Top