Frage Zetor 6711 Einspritzpumpe tropft aus Überlaufleitung

Michael

Mitglied
Dabei seit
3.04.2015
Beiträge
21
Ort
Schwanheim
Traktor/en
6711
Hallo zusammen,

als ich am Wochenende bei Regen mit dem Zetor unterwegs war habe ich erst richtig bemerkt.
Am Überlaufrohr der ESP tropt Diesel heraus, alle zehn Meter sah man es auf der Straße.
Was kann das sein bzw. was kann ichtun den so kann man ja nicht weiterfahren.

Gruß Michael
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ein oder mehrere Pumpenelemente undicht. Eigentlich ein Fall für MotorPal - überholen lassen und dann laaaange wieder Ruhe haben.

Selber frickeln kann man da zwar sicher auch, aber keiner hat nen Prüfstand, die passenden Dichtungen, und ne super saubere Werkbank erst recht nicht. ;)
 

Michael

Mitglied
Dabei seit
3.04.2015
Beiträge
21
Ort
Schwanheim
Traktor/en
6711
Hallo Joachim,
danke für deine Info das wusste ich nicht das die noch was an den alten Pumpen machen muss mir mal nen Kontakt heraus suchen. Gibt es von der ESP eine Explosionszeichnung wo man sieht an was es hängen kann? Am Ölstand ja denk ich eher nicht.

Gruß MIchael
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gibt es von der ESP eine Explosionszeichnung wo man sieht an was es hängen kann?
Ja Ersatzteilkatalog Zetor 5711- 6745 - ich tät sie dennoch, lieber von Profis machen lassen, und besser als MotorPal macht dir eh keiner die Pumpe. ;)

Früher vielleicht mal, ja - aber aktuell ist das Thema durch, da eh zu spät. Die muss mindestens neu abgedichtet werden, bei der Eingangsprüfung stellen die das aber auch fest.
Wenn du da jetzt Öl drauf kippst, wird das auf kurz oder lang (eher kurz ;) ) wieder verdünnt und ausgewaschen, auf jeden Fall wird er weiter tropfen.
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.168
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Michael!

Im Prinzip hat Joachim Recht, die Pumpe zum Instantsetzer geben und Du hast lange Ruhe. :like
Doch wenn alle 10m schon ein Dieseltropfen fällt, zeugt es eigentlich vom massiven Dieseleinbruch ins Kurbelgehäuse der Pumpe.
Der Versuch wäre es wert, doch erst einmal die Förderpumpe (nicht Handförderpumpe!) zu inspizieren.
Möglich wäre hier, das die Förderpumpe am Betätigungsstößel undicht ist und Diesel in die ESP drückt.
Das kleinere Übel ist doch, erst mal die Förderpumpe zu tauschen und dann beim erforderlichen Ölwechsel etwas weniger Öl aufzufüllen, um zu Sehen, ob wirklich die Einspritzelemente durchdrücken. Der Ölspiegel würde im weiteren Betrieb wieder steigen.
Erst wenn das so geklärt wäre, würde ich zum Rundumschlag ausholen.
Die so neue Förderpumpe wird wieder durch die Alte ersetzt und wandert ins Regal für schlechte Zeiten. ;)
 

Michael

Mitglied
Dabei seit
3.04.2015
Beiträge
21
Ort
Schwanheim
Traktor/en
6711
Hallo Dettl,
hört sich doch mal nicht schlecht an.
Kannst du mir mit einer Zeichnung weiterhelfen wo sie undicht sein könnte bzw. was muss man tun um es zu kontrollieren?

Gruß Michael
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.168
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Michael,
wozu brauchst Du eine Zeichnung? :rolleyes:
Die Teilenummer der passenden Kraftstoffförderpumpe aus dem ETK heraussuchen und beim "Dealer des Vertrauens" anfragen und liefern lassen.
Am Antriebsstößel der Förderpumpe drückt der Diesel ins Gehäuse, ausgebaut siehste da nix.
Die neue Förderpumpe, nach Abbau der Alten, mit neuer Papierdichtung ans Gehäuse anschrauben, die Leitungen mit neuen Alu-Dichtringen anschließen, evtl. noch neue Dieselfilter kredenzen und Probefahrt durchführen.
Der Ölwechsel in der ESP, Kurbelgehäuse und Reglergehäuse, gehört selbstverständlich auch dazu.
Beim Öl auffüllen etwas unter der Auffüllmarke bleiben und beim darauf folgenden Betrieb beobachten, ob weiterhin Diesel aus dem Überlauf tropft. :bibber
Bleibt dann alles trocken, ist es supi! Näßt es dann weiterhin aus dem Überlauf, sind die Förderelemente wirklich hin.

Dies sind nur Tips von mir, 40€ für ´ne Förderpumpe sind nicht zu viel und allemal ein Versuch wert, selbst eine Tausch-ESP für etwa 450 Ocken wären mir nicht zu viel.
 
Top