• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zetor 7340 - Hydraulikrohr im Getriebe wechseln

Paulus

Mitglied
Dabei seit
18.02.2021
Beiträge
7
Ort
Bernstadt a. d. Eigen
Vorname
Thomas
Traktor/en
7340
Hallo in die Runde. Hat schon mal jemand das Hydraulikrohr im Getriebe gewechselt? Wie wird das befestigt? VG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja. Um das Rohr wieder einzupressen. Es muss ja unten und oben wieder in seinen Sitz verpresst werden, sonst wird es nie dicht. Sind ja schließlich bis 160 bar Druck drauf.

Hallo, ich bin Joachim.
Ich fahre einen Zetor 5011 Bj. 1984 und hab noch 2 weitere Zetor ...

Ist das soooo schwer - wo sind nur unsere guten Sitten geblieben. :lala ;)
:lala
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nee - wenn ich noch deutlicher Winke, treffe ich vielleicht noch unschuldige - das muss ja nicht sein. :D ;)
Versteh halt nicht, wo das so schwer ist... stell dir vor, da kommt einer so zum Treffen, stellt sich einfach hin und fragt irgendwem n Loch in Bauch. Ich weiß ja nicht, aber da wäre ein kurzes vorstellen doch irgendwie angebracht und nicht zu viel verlangt.
Wer mich kennt weiß ja, das ich zum Dank mir dann die Finge wund tippe und auch gern mit Bildmaterial antworte ... da kann ich so ein Mindestmaß an höflichem Entgegenkommen doch erhoffen, oder? :) ;)
 

Paulus

Mitglied
Dabei seit
18.02.2021
Beiträge
7
Ort
Bernstadt a. d. Eigen
Vorname
Thomas
Traktor/en
7340
Hallo, ihr habt ja Recht. Ich war ja aber intensiv mit Fehlersuche und schrauben beschäftigt. Also der Ordnung halber. Ich bin der Thomas aus der Oberlausitz und fahre einen 7340 Bj. 92! Vielen Dank schon mal für die ersten Info's. Ich wäre für weitere Tipps sehr dankbar, da es wohl eine seltenere Reparatur ist.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

na war doch nicht sooo schwer - Gott, sind wir leicht zu beeindrucken hier... :D ;)

Das Rohr muss eingefädelt werden, und dann mit einem konischen Rundstahl (z.B. ein leicht (!!) konisch angeschliffener Schaft eines alten Bohrers) von der offenen Seite aus aufweiten. Also das Konische Rundstahl einführen und das Steigrohr dabei fixieren (was wohl das größte Problem dabei ist). Aber hat bisher noch jeder hinbekommen, auch wenns keiner n 2. mal machen will. ;)
Den Durchmesser des Rundstahl gibt der Innendurchmesser des Rohres vor, er sollt etwas größer sein als der Innendurchmesser, aber nicht zu viel.
 

Paulus

Mitglied
Dabei seit
18.02.2021
Beiträge
7
Ort
Bernstadt a. d. Eigen
Vorname
Thomas
Traktor/en
7340
Hallo und schon mal vielen Dank. Sollte man das Rohr erwärmen? Wird es nur eingepresst oder auch etwas umgebördelt, so das der kleine Stutzen mit den Nullringen direkt drauf sitzt? VG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nein, würde ich nicht machen. Möglich, das es sich nach dem erwärmen etwas mehr zusammenzieht und dann wieder undicht ist. Wir haben das kalt getan.

Wird es nur eingepresst oder auch etwas umgebördelt, so das der kleine Stutzen mit den Nullringen direkt drauf sitzt?
Nur verpresst, nicht gebördelt, denn dafür ist es auch zu kurz. Aber das seht ihr wenns drin ist, es geht gar nicht anders. ;)

PS. Ich vertreib übrigens auch Ersatzteile für Zetor und gebe meinen Kunden Support... scheint bei anderen irgendwie weniger verbreitet, Support zu geben. :lala ;) :)
 

Paulus

Mitglied
Dabei seit
18.02.2021
Beiträge
7
Ort
Bernstadt a. d. Eigen
Vorname
Thomas
Traktor/en
7340
Hallo, das Rohr ist drin und auch fest. Hydraulik funktioniert. Nur der Frontlader leider nicht richtig. Hat schon mal jemand den Druck an den Anschlüssen gemessen? Wie viel Bar benötigt man für den Frontlader? VG Thomas
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
An den Hydraulikanschlüssen sollten maximal 160 bar anliegen, der Frontlader brauch aber nur 120-140 bar, der begrenzt meist im Frontladersteuergerät den Druck runter.
 

Paulus

Mitglied
Dabei seit
18.02.2021
Beiträge
7
Ort
Bernstadt a. d. Eigen
Vorname
Thomas
Traktor/en
7340
Hallo, wir haben heute mal gemessen. Es liegen nur ca.50 bar an den Anschlüssen an. Das reicht ja sicher nicht für den FL. Könnte das Steigrohr noch nicht ganz dicht sein? Hat noch jemand eine Idee? Pumpe ist neu. VG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich dachte ihr habt das Steigrohr nach dem Einbau abgedrückt? Und ebenso, wo er mal runter war, den Steuerblock.

Wenn nicht, dann fangen wir im Endeffekt bei Null an zu raten. Mögliche Verdächtige:
- Steuerblock (wenn nicht neu abgedichtet)
- Steigrohr (an der Verpressung oder gerissen)
- O-Ringe an den beiden Übergangshülsen
- DBV unten am Pumpendeckel undicht
- Hy-Pumpe verschlissen

... um mal im groben aufzuzählen.
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
86
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Oder vielleicht auch ganz einfach?!

Ist der FL über die normale Heckhydraulik, also hebel auf 1 oder 2, angeschlossen?
Dann ist der hebel evt nicht ganz am Anschlag?!
Passiert bei mir ab und an und dann wunder ich mich immer, warum der FL so langsam ist bzw nicht richtig hebt.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.636
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das passiert, wenn die Arretierung nicht mehr richtig fest hält, das hört man dann aber auch da sich dann die Pumpe bemerkbar macht. Der Druck sollte aber auch dann noch da sein, nur eben die Literleistung nicht mehr. Würde ich jetzt mal so sagen.
 
Top