1. 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zetor Räder/Reifen Fragen

Dieses Thema im Forum "Zetor allgemein" wurde erstellt von Hägar181, 25.10.2020.

  1. Hägar181

    Hägar181 Mitglied

    Reg. seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    71
    Ort:
    93346 Ihrlerstein, Deutschland
    Vorname:
    Hagen
    Traktor/en:
    Zetor 6945
    So, weil ihr gerade die Reifen diskutiert, hätte ich auch eine Frage:

    Ich habe bei meinem 6945 hinten 16.9-28 montiert. Deren Lebenszeit, heißt Profilteife, ist so gut wie erreicht und auf einer Seite verliere ich schon ein klein wenig Luft. Da ich meinen Zetor zu 95% im Wald bewege und nur ein bis zweimal Kies oder Schnittholz hole, sind wohl Diagonalreifen die bessere Wahl (zumindest habe ich das aus Beiträgen im Forum so entnommen). Welche Reifen könnt ihr aus eurer Erfahrung empfehlen. Es müssen nicht die teuersten und besten sein aber auch nicht die billigsten.

    Wenn die Frage zu einem anderen Thema besser passt bitte entsprechend verschieben oder den Link dazu, dann stelle ich sie dort.
     
    valere gefällt das.
  2. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hallo Hagen.

    Ich erlaube mir mal dir ein paar Angebote zu machen. MwSt. (wird separat ausgewiesen) und Versand ist bereits enthalten.

    Guter Kompromiss aus Preis und Leistung in dem Fall wären die
    • BKT - AS 2001 12PR (TT) 16.9-28 z.B. bei ETH-Weisse.de für je 464,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof
    günstiger wären diese Reifen:
    • Kabat - Supra Grip 04 10PR (TT) 16.9-28 139 A6 z.B. bei ETH-Weisse.de zu je 286,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof
    • Cultor - AS-Agri 13 10PR (TT) 16.9-28 z.B. bei ETH-Weisse.de zu je 329,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof
    • Vredestein - Faktor-S (TT) 16.9-28 139 A8 z.B. bei ETH-Weisse.de zu je 342,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof
    oder "etwas" teurer diese sogenannten Premium Reifen z.B.:
    • Mitas - TG-01 12PR 16.9-28 z.B. bei ETH-Weisse.de zu je 543,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof
    • Michelin - AgriBib 16.9-28 141A8 /138B zB. bei ETH-Weisse.de zu je 797,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof
    • Nokian - Forest TR 14PR 16.9-28 145 A8 z.B. bei ETH-Weisse.de zu je 1111,00 € inkl. 16% MwSt. frei Hof

    ansonsten ist das halt mal eine grobe Richtung. :)
     
    Hägar181 gefällt das.
  3. Hägar181

    Hägar181 Mitglied

    Reg. seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    71
    Ort:
    93346 Ihrlerstein, Deutschland
    Vorname:
    Hagen
    Traktor/en:
    Zetor 6945
    Hallo Joachim,

    danke fürs verschieben. War mir von Anfang an nicht klar (als Neuling ;)) ab das so passt!

    Kannst du mir, oder ander Forumsmitglieder, den Unterschied oder evtl Vor-/Nachteile zwischen den BKT und den günstigeren nennen.

    Auch evtl. eine einfache, aber für mich als Traktorreifen Neuling doch interessante Frage, ob ich dir Reifen selber wechseln kann.
    Und Schläuche bräuchte ich aus dem Luftrpoblem auch neue :hehe
     
  4. zetor67

    zetor67 Mitglied

    Reg. seit:
    26.11.2016
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    96199 Zapfendorf, Deutschland
    Vorname:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
    Grüß dich, Vor und Nachteile kann ich dir jetzt nicht direkt nenen, habe aber mit BKT sehr gute erfahrungen gemacht, auch Mitas kann ich empfehlen.
     
    Hägar181 gefällt das.
  5. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ein Schlauch wird wohl um die 35 Euro kosten, ohne nachgesehen zu haben.

    Klar kann man Reifen auch selber wechseln. Aber mal im Ernst - wer will das? Bei meinem LaMa kostet es je Rad ca. 30 Euro bei den großen Hinterrädern. Dafür würde ich mir das selber wechseln nicht antun weil doch ganz schön Kräfte zehrend bei der Größe, ist ja kein Fahrradreifen mehr. So ein Reifen wird 50-80 kg wiegen, damit hantiert man ohne Reifenwechselmaschine nicht mehr mal eben so herum. Ich hab das früher mit meinem Opa und Vater zusammen ab und an gemacht, das war immer Schinderei... ;)

    Zu den Vor und Nachteilen:
    Bei Reifen ist wie anderswo auch, ein Stück weit bekommt man, was man bezahlt. Für den Gelegenheits Traktorfahrer kann ein polnischer Kabat völlig ok sein - ein Lohner würde hier aber wohl auf Michelin setzen, die sind zwar teuer, aber bieten eben auch mehr (fahren mit weniger Luftdruck, ggf. besserer Rundlauf, bessere Gummimischung (Haltbarkeit), Fahrkomfort,...).

    BKT fahre ich selber seit vielen Jahren, auch im Hobby (allerdings Radial, weil viel Wiesen) und kann nichts schlechtes sagen, ist ein großer Produzent aus Indien (Mumbai, Balkrishna Industries Limited Tyres (BKT), 6.000 Mitarbeiter).
    Cultor gehört zu Mitas und Mitas wiederum fertigt z.B. im Auftrag auch für die Continental Gruppe ...
    Vredestein war mal ein Niederländischer Reifenhersteller, später mal in russischer Hand (Amtel) und aktuell in indischer (Reifenkonzern Apollo).
    Kabat ist ein polnischer Hersteller von Reifen und wurde 1983 als Familienunternehmen gegründet: Brüder Andrzej und Tadeusz Kabat. Die Profile ähneln teils stark alten Pneumant (ehem. DDR Reifenhersteller) Reifen.
    Michelin ist und war ein französischer Reifenkonzern.

    Es ist bei den Traktorreifen am Ende nicht anders wie bei den Pkw Reifen. :)
     
    Henrik Juhler, Hägar181 und valere gefällt das.
  6. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ziegenossi, Hägar181 und zetor67 gefällt das.
  7. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
  8. richtungswender

    richtungswender Mitglied

    Reg. seit:
    10.12.2015
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Rochlitz
    Traktor/en:
    Zetor 50 super
    BKT hab ich auf meinen Traktor auf der ungebremsten Vorderachse und leider sind die recht schnell runter(nach 6Jahren noch 50Prozent auf Famulus) und auch schon leicht ozonrissig. Ich mach die nicht mehr neu drauf.
    Auf T159 fahre ich seit 3Jahren 16.9-28 von ATF Farmking mit 12PR, gibts auch mit 8PR. Bin damit sehr zufrieden, günstig und haltbar. Seit kurzem läuft auch ein Famulus auf 13.6-38 ATF Reifen, allemal besser als alte DDR Reifen.

    Gruß Robin
     
  9. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Bitte immer den Profiltyp mit angeben und vielleicht auch mal noch die DOT - denn ich hab schon einige Händler erlebt, die anno 2020 noch DOT 2015 verkaufen als Neureifen. Nur um es vergleichbarer zu gestalten.

    Ich selbst hab auf allen Zetor BKT drauf, vorn den TF 8181 in 7.50-16 8 PR und ja, die sind realtiv weich, aber ich habe bei denen bisher keinerlei Risse feststellen können und habe seit 2015 ca. 150-200 h damit im Jahr gemacht, wobei ich sagen würde 35% Wiese und 65% Straßen/Wege zu 95% Frontlader dran. Profil ist trotz der enormen V-Stellung der Vorderräder noch bei 75% und für mich daher vollkommen ok.
    Vorn würde ich ggf. auch eher mal was anderes probieren als hinten, denn vorn wäre der Kummer finanziell kleiner. :D ;)
    Auf der Hinterachse hab ich entweder den BKT RT 855 Radikal oder den TF 135 Diagonal drauf und kann bei keinem Risse feststellen (6 Jahre, 2 Wochen, vermutlich 10 oder mehr Jahre).

    Auf dem Trabant fahren wir Heidenauer, die wurden nach 16 Jahren innen etwas rissig und werden diesen Winter mit noch 50% Restprofil ersetzt (Profil ist das typische Pneumant Asphaltschneiderprofil).
    Was ich schon öfter rissig bei noch viel Restprofil gesehen habe sind Reifen von Starmaxx, sowohl auf der Hinterachse wie auch der Vorderachse. Die waren teils vom Profil noch neuwertig und rissen schon in der Lauffläche.

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich den Fokus mehr auf den Komfort lege (weil Rücken kaputt) als auf möglichst lange Haltbarkeit. Mal sehen wie die Farmnking in 3 Jahren dann aussehen, allerdings ist der Vergleich von so großen zu den kleinen an der Vorderachse halt auch schwierig. Aber bitte dennoch mal weiter berichten. :)


    Den Farmking ATF 1324 R4 12PR 16.9-28 könnten wir für 347,00 € inkl 16% MwSt. und inkl. Transport frei Hof anbieten.

    Farmking
    ...ist eine Marke der indischen ATF (Asia Tyres Faktory) baut seit 2008 Reifen und das wie so viele in Indien.
    Nach eigenen Angaben gehören sie zu den größten Erstausrüstern in Indien.
    http://www.atftyre.com/
     
    Hägar181 gefällt das.
  10. zetor67

    zetor67 Mitglied

    Reg. seit:
    26.11.2016
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    96199 Zapfendorf, Deutschland
    Vorname:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
    Das die Reifen rissig werden obwohl noch gut Profil vorhnden ist kenne ich eher von Vredestein. Was man am Ende kauft ist wohl auch etwas glaubensfrage, da ja jeder andere Erfahrungen gemacht hat
     
  11. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Offenbar kann man bei fast allen mittelpreisigen bis günstigen auf die Nase fallen, muss es aber nicht. Vielleicht auch abhängig vom produktionsjahr und der Gummimischung oder wie gesagt, wie lange alt die Reifen schon beim Kauf waren. ;)
     
  12. richtungswender

    richtungswender Mitglied

    Reg. seit:
    10.12.2015
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Rochlitz
    Traktor/en:
    Zetor 50 super
    Ja die Fronträder sind die BKT TF8181. DOT hab ich auf die schnelle nicht entdeckt.
    Hier mal die ATF Farmking 16.9-28 auf dem T159, fallen etwas schlanker aus als die Pneumant.

    rps20180914_211218.jpg
    rps20201028_175038.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2020
  13. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Also ich wüsste echt gern mal die DOT des Reifens - while ... das ist ja noch das ganz alte BKT Logo, das aktuelle (aber seit vielen Jahren) hat einzeln geschwungen gerahmte Buchstaben und nicht mehr den einteiligen Rahmen:

    upload_2020-10-28_19-47-12.png upload_2020-10-28_19-47-45.png
    Quelle des Logos: Wikipedia

    Und hier das alte Logo:
    upload_2020-10-28_19-49-12.png

    Ich meine das der Logowechsel 2011 vollzogen wurde, das hatte ich mal irgendwo gelesen. Das Logo könnte also auf einen Reifen deutlich von vor 2015 hinweisen, was dann am Ende die Risse schon wieder relativieren könnte wenn wir dann von 10 Jahren statt 5 reden. :denk2:
     
    alpenmann10 gefällt das.
  14. Hägar181

    Hägar181 Mitglied

    Reg. seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    71
    Ort:
    93346 Ihrlerstein, Deutschland
    Vorname:
    Hagen
    Traktor/en:
    Zetor 6945
    Hallo Joachim,

    kannst du mir bitte die Preise für günstige Alternativen und BKT in der Größe 16.9/14-30 nennen.
    Preis pro Schlauch bräuchte ich auch noch.
    DANKE.
     
  15. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Also Diagonalreifen... ?

    Kann ich dir heut Abend raus suchen, kein Thema...
     
  16. Hägar181

    Hägar181 Mitglied

    Reg. seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    71
    Ort:
    93346 Ihrlerstein, Deutschland
    Vorname:
    Hagen
    Traktor/en:
    Zetor 6945
    Das ist das was gerade drauf ist.
    Ich denke Diagonal ist günstiger?
    Weil oben stehen Radial? Aber leider in der falschen Größe.
     
  17. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.365
    Zustimmungen:
    5.689
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Diagonalreifen sind meist billiger als Radialreifen, das ist richtig. Der Reifen sollte zum Einsatzspektrum passen. Du scheinst im Wald aktiv zu sein, da passen Diagonalreifen gut hin. Also Diagonal. :)
     
  18. Hägar181

    Hägar181 Mitglied

    Reg. seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    71
    Ort:
    93346 Ihrlerstein, Deutschland
    Vorname:
    Hagen
    Traktor/en:
    Zetor 6945
    Danke.
    Ja, 95% sind Holzarbeiten.
     
    Joachim gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zetor Räder Reifen Forum Datum
Frage Pflegeräder bei 1,80m Spurweite für Zetor 5245 - wie realisieren? Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 30.12.2018
Hallo Breite Vorderräder Zetor 6245 mit schwerer Achse Meine Traktor Vorstellung 25.02.2018
Hallo Hallo - unsere Traktoren Zetor 5011 / 5211 / 6011 Meine Traktor Vorstellung Sonntag um 21:59 Uhr
Frage Tacho Zetor 4712 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) Sonntag um 19:44 Uhr
Hallo Zetor 8011 Meine Traktor Vorstellung Samstag um 19:18 Uhr
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden