Frage Zetor UR1 3-Zylinder - Massenausgleichgewicht locker

  • Ersteller des Themas Binderslebener
  • Beginn
Binderslebener

Binderslebener

Mitglied
Dabei seit
8.10.2018
Beiträge
40
Ort
Bindersleben, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
IHC 353
Hanomag 217s
Kubota B1500
wie sind deine Erfahrungen Joachim, was das selbstständige Lösen der Gewichte angeht? hatte letztes Jahr als ich die Ölwanne ab hatte noch nichts von dem Problem gehört gehabt, jetzt ärgere ich mich, dass ich nicht gleich danach geguckt habe. Sind die gut zugänglich und einfach festzuziehen?

Gibts da ein Betriebsstundenfenster wo das Problem auftritt? kannst du eine Empfehlung aussprechen, z.B. ab 5000h danach gucken, oder sogar eher?
machen Späne im Öl darauf aufmerksam, oder wie kann man das Geräusch eines losen Gewichtes deuten?
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
606
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Wenn die Situation der Gewichte JETZT noch unklar ist, dann am allerbesten SOFORT nachgucken.
Es gibt hier schon einige Berichte daruber.
Bei mir waren sie auch lose.
Eine Bh Angabe gibts da nicht.
Wenn er 500h im stand vor nem Spalter oder ner Säge gelaufen ist kanns schon kurz vor ultimo sein, wenn er aber 5000Bh nur Kornhänger gefahren ist, kann noch alles i.o. sein.

Zugänglichkeit ist eigendlich ganz ok, ist nur ein wenig fummelig.
Du musst dir nen Schraubenschlüssel basteln, brauchst Schraubensicherung mittelfest, nen Hammer, Schraubenzieher, schlitz, mit Durchschlag und nen DremoSchlüssel. Und am besten ein zweites Handgelenk am Arm.
Vielleicht kann @Joachim ja mal seinen Beitrag verlinken, da stand das sehr gut beschrieben, auch mit Bauanleitung für das "Spezialwerkzeug" und das umgerechnete Drehmoment
 
Binderslebener

Binderslebener

Mitglied
Dabei seit
8.10.2018
Beiträge
40
Ort
Bindersleben, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
IHC 353
Hanomag 217s
Kubota B1500
Das Video von @Joachim vom lockeren Gewicht seines 5011 habe ich bei YouTube gefunden, aber ansonsten gibt es im Netz quasi nichts dazu... Laut Ersatzteilliste sind 2 Gewichte im 5211 verbaut mit 4 Schrauben (wenn auch nur 1 in der Grafik aufgeführt). Die Sicherungspaste habe ich eben bestellt.
Mich würde quasi interessieren wie die Gewichte (Schrauben) festgezogen werden. Ist sicher so ein rechts-links-Gewindebolzen dazwischen wo man eine Art flachen Schraubenschlüssel dazu bauen/feilen/schleifen muss.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Ich sags ganz pragmatisch:
Das Problem ist zumindest in Schrauberkreisen bekannt, ich habs damals schon gewusst bevor ich meinen auf gemacht habe das es dieses Problem gibt und nicht jeder aber nicht wenige der 3 Zylinder ALLER Baujahre (!) betroffen sein können.
Tatsache ist ja, das nach meinem Video und dem posten hier im Forum andere bei ihrem 3-Zyl. geschaut haben und erschreckend viele davon ebenfalls gelockerte Gewichte vorgefunden haben. Also kein Einzelfall.

Ich selbst hab bisher bei 2/3 der geöffneten 3 Zylinder das Problem mehr oder minder stark ausgeprägt vorgefunden. Beim Rest waren sie fest, auch nach z.B. 7.000 Betriebsstunden noch.

Daher vermute ich mal, das die Gewichte im Werk womöglich nicht mit Anzugsmoment eingebaut wurden und die Realität let nahe, dass das Sicherungsblech im Ernstfall wenig hilft (dies ist heut auch Stand der Technik, lieber auf korrektes Anzugsmoment zu achten als ein Sicherungsblech zu verwenden). Gleiches berichten übrigens Besitzer von Zetor Super/50 Super, wo es im Motor ebenfalls Sicherungsbleche gibt, die offenbar auch nicht schaffen was sie versprechen. Ich kenne einige die bei einer Motorrevision auf die Bleche verzichtet haben und statt dessen mit korrektem Anzugsmoment und neuen Schrauben gearbeitet haben.

Will man sicher gehen - hilft nur Ölwanne ab und nicht nur hin schauen sondern anfassen. Bei der Gelegenheit sollten 3-Zylinder Besitzer auch gleich nach dem Druckrohr der Ölumlaufschmierung schauen, speziell nach dem O-Ring oberhalb wo das Rohr in einem Sackloch im Motorblock steckt. Ich hatte nun auch schon einige Motoren, wo der O-Ring teilweise aus seiner Phase gedrückt war und teils der Öldruck entsprechend gering (und man denkt dann gleich der Motor sei verschlissen).

Wie man die Gewichte anzieht, hab ich damals in meinem Thema zum 5011 bebildert beschrieben, bitte da einfach mal schauen. Denke das war vor 2 Jahren im Frühjahr etwa. Oder mein 5011 Thema öffnen und dann die Suche nutzen und im Thema nach "Massenausgleich" oder "Ausgleichgewicht" suchen. :)
1659256167239.png


Aber aufpassen - versaust du dir die Gewinde in den Ausgleichgewichten, dann wars das für deine Kurbelwelle, da man dann umarbeiten müsste und das würde zwingend ein neu auswuchten der Welle nach sich ziehen. Oder eben eine neue Welle... Also schön mit Bedacht und lieber einmal mehr fragen... :)
 

Ähnliche Themen

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

Top