Hallo Mein Zetor 5245 und Zubehör

  • Ersteller des Themas Nincomatz
  • Beginn
Nincomatz

Nincomatz

Mitglied
Dabei seit
2.06.2023
Beiträge
3
Ort
Ursensollen
Vorname
Matthias
Traktor/en
5245
Meine Traktoren
Zetor 5245
Hallo, ich heiße Matthias und komme aus der Oberpfalz.
Ich habe seit 3 Wochen einen Zetor 5245 mit Frontlader.
Der Zetor stand die letzten 11 Jahre in einer Scheune bei uns im Dorf. Dementsprechend ist der zustand. Sämtliche Kabelverbindungen Oxidiert. Bremse rechts war fest. Servolenkung ging nicht wegen Ölmangel. Am anfang hat er ziemlich wasser gebraucht, scheint jetzt aber weg zu sein nach paarmal entlüften. Getriebeöl hab ich erstmal 3 Liter nachfüllen müssen. Jetzt muss ich noch die Naben vorne und die Portalachsen hinten nachsehen. Irgendwann werden alle Flüssigkeiten gewechselt.
Jetzt muss ich aber erstmal alles soweit fertigmachen damit ich TÜV bekomme-
Als Anbaugeräte habe ich, Frontladerschaufel ca. 180cm breit, Palettengabel, Stockmann Zapfwellen Holzspalter mit 16t, Scheppach Zapfwellen Wippkreissäge, und eine Heckwanne mit 500kg die leider nicht auf den Bildern ist.
Freue mich auf´s durchstöbern des Forum´s
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Hallo und willkommen Matthias! :)


Der Wasserverbrauch ist merkwürdig, zumal in der Menge - nicht das es ins Motoröl gelangt ist?
Dann musste er wohl oft draußen übernachten...
Bremse rechts war fest. Servolenkung ging nicht wegen Ölmangel.
Liest sich alles nach einem "Nur-Tanker" - denke da könnten noch ein paar Überraschungen kommen, ich würde deshalb wenns meiner wäre JETZT und ALLE Flüssigkeiten einmal erneuern ehe ich damit herum fahre.
 
Hallo Joachim.
Wasser im Öl kann ich ausschliesen. Hab ich mehrfach kontolliert, kein Wasser am Peilstab oder am Öleinfülldeckel. Werde es aber weiter beobachten. Wurde jetzt nach den letzten fahrten auch nicht weniger.
 
Dann hat er vielleicht mal gekocht, hat Wasser raus gedrückt und es wurde nicht nachgefüllt...
Gut gemeinter Rat: Kühlwasser alle 2-3 Jahre erneuern und niemals blankes Wasser oder gar destiliertes Wasser rein machen. Es sei denn man will den Motorblock frühzeitig himmeln. :)
 
:servus aus dem westlichen Niederbayern und ein schönes Packet hast du da.
 
Danke Hägar181.
@ Joachim. Ich kann dich beruhigen. Ich bin Bj.72 und schraube seit meinem 15 Lebensjahr an allem was einen Motor hat. Jetzt halt auch Traktoren :D.
Aber der ratschlag ist sehr wichtig, hast recht. Ohne Kühlerfrostschutz leidet die Wasserpumpe und der Motor rostet von innen. Kühlerfrostschutz hat auch eine schmierende wirkung, auf die Simmerringe vor allem.
Aber übertreiben sollte man es mit dem zeug auch nicht. Die Kühlleistung sinkt irgendwann. Hatte das mal beim Auto meines Vaters als es aus der Werkstatt vom Kundendienst kam. Kochte dauernd über, und wir wunderten uns warum. Anscheinend hat der Lehrling es zu gut gemeint und das zeug pur eingefüllt :boah .
Zurück zum 5245.
 
Es gibt Fertigmischung - ist von den Kosten erträglich. Deckel auf, rein, fertig. Ansonsten stehen die Mischungsverhältnisse ja bei den Herstellerangaben zum Frostschutz drauf.

Mir geht es vordergründig um den Rostschutz - ich hab schon viele Motoren gesehen die innen über zugerichtet waren durch Rostfraß und Ablagerungen nur, weil mit blankem Wasser oder Horn-altem Kühlmittel gefahren wurde.
Daher - Longlife ist im Oldi suboptimal, besser Standard und dass dann eben alle 3 Jahre einmal ablassen und frisches drauf oder... wieder auffrischen, von Steyr gibt es z.B. ein Kühlmitteladitiv was die Rostschutzwirkung wieder auffrischt - wurde von Steyr auch eine Zeit lang vorgeschrieben um die Garantie zu erhalten. Das Mittel gibts auch heute noch, aber bei dem wenigen Kühlmittel was wir im Zetor haben lohnt das fast nicht und ein Wechsel ist besser.

Bin übrigens Bj. 75 und sehr entspannt - solange es nicht um meine eigenen Maschinen geht, soll jeder machen wie er meint. Ich kann nur Hinweise geben und ggf. warnen - am Ende des Tages sind es aber nicht meine Kosten, nicht meine Maschine und meist nicht mein Problem. Daher: alles jut. :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
510
Hägar181
Antworten
1
Aufrufe
180
Joachim
Antworten
8
Aufrufe
1K
Christian_
Zurück
Top