Hallo Vorstellung Zetor 7341 mit Carraro Allradachse

zimmi

zimmi

Mitglied +
Dabei seit
7.12.2015
Beiträge
6
Ort
01778 Altenberg, Deutschland
Vorname
Dirk
Traktor/en
Zetor 7341
Hallo,
mein Name ist Dirk aus dem Osterzgebirge und ich arbeite mit einen Zetor 7341 Super Turbo welcher nun schon 20 Jahre Berufserfahrung in Grünland und Wald hat.

Nun ist an der Carraro Allradachse der Wellendichtring 93-0232 (130x160x17) undicht und ich möchte diesen wechseln.
Leider habe ich kein Werkstatthandbuch zum 7341 und habe noch etwas Angst vorm Zerlegen der Radnabe mit Bremse und Planetengetriebe.
Kann mir jemand Tipps geben, worauf ich achten sollte???
Sollte ich gleich noch andere Teile tauschen, wenn die Radnabe geöffnet ist?

VG, Dirk

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Was genau wird denn gesucht? Ich hab eben mal in Bücherregal geschaut und "nur" Reparaturanleitungen in Deutsch zur Cararro Achse ohne Bremse in den Naben. Dafür von 1999 und 2009. Wenn es aber speziell um die Bremse geht, müsst ich mal jemand fragen.

Zur Frage was noch getauscht werden sollte - das kannst nur du vor Ort entscheiden. Du hast einen Frontlader drauf, je nach dem könnte man über die Achsschenkellager und die Radlager nachdenken, wenn diese schon auffällig sein sollten. WeDi willst du ja eh schon wechseln, schau dir die Antriebswelle auch genau an, nicht das die schon eingelaufen ist.
 
Danke für die schnelle Antwort.
Ja genau so etwas suche ich... eine Reparaturanleitung. 1999 würde auch super passen, auch wenn die Bremsen nicht beschrieben sind.
Weiß jemand ob da etwas im Zetor Werkstatthandbuch beschrieben ist wie man Bremse und Planetengetriebe demontiert? (ohne Schaden anzustellen)

VG, Dirk
 
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Quelle: Zetor Werkstatthandbuch Zetor 3321-7341 von 1999

Grüße
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ist ja Spitze, Danke!
Die Beschreibung hilft schon mal weiter. Hoffe nur, dass keine bösen Überraschungen zu Tage treten und Die Bremse auch nicht kompliziert wird.
VG, Dirk
 
So, Dichtungen und Bremsen sind gewechselt und alles ging relativ einfach.
Bin froh, dass der Wellendichtring kam. Bremsscheiben und Distanzscheiben waren verschlissen und statt Öl kam dicker Schlamm aus den Getrieben der Radnabe.
Nun muss ich mir noch die Kupplung anschauen... die rutscht in den großen Gängen obwohl sie erst 150 Stunden runter hat.
 
Hallo Dirk,
willkommen und Grüße aus Sachsen .
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
281
Hägar181
Antworten
8
Aufrufe
403
Florian_7745
Antworten
9
Aufrufe
426
Daniel Scheithauer
Antworten
4
Aufrufe
233
Hägar181
Antworten
6
Aufrufe
346
Hägar181
Zurück
Top