1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Frage Stehbolzen 3Zylinder abgerissen

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von Gubbe, 11.12.2018.

  1. Gubbe

    Dieter Gubbe Mitglied

    Reg. seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    45
    Ort:
    Schweden, 83564 Föllinge
    Name:
    Dieter
    Traktor/en:
    Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
    Hallo in die Schrauberrunde,

    heute ist bei meinem 4718 ein Stehbolzen der Einspritzdüse abgebrochen.
    Ich habe erst gedacht das der Krümmer undicht ist, bei näherem anschauen und Hand anlegen;) bzw.: fühlen, war eine Undichtigkeit in Form von Druckentweichung um die Düse feststellbar.
    Wie sitzt die Einspitzdüse im Kopf, gibt es da Dichtungen oder Ringe die im Kopf abdichten???

    @Joachim; Stehbolzen drei Stück in Umschlag, dazu 3 Krümmerdichtungen und evtl. 3 Dichtungen für Einspritzdüsen. 1 von den 2 Rändelschrauben im Armaturenblech hat sich gelöst und ist auf nimmerwiedersehen verschwunden, gib es die noch, wenn ja 1 x
    Dieses Blech wo die Armatur drinnen sitzt, ist im jämmerlichen zustand, gibt es das neu, wenn ja auch mitschicken, müsste alles in einen großen Umschlag passen, Danke

    Ansonsten muß der kleine Arbeiten, die letzten 4 Tage 50 cm Neuschnee und jede Menge Stunden mit Schneeschleuder gearbeitet, einzig die Heizung lässt zu wünschen übrig, zu wenig und dann sind ewig die Scheiben beschlagen.
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.734
    Zustimmungen:
    3.407
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ich kümmer mich, Dieter. :like

    Eigentlich sitzt der Düsenstock in der Düsenhülse selbstdichtend im Zylinderkopf. Man kann aber eine hauchdünne Aludichtung drunter packen, mach ich auch immer und hat bisher immer gedichtet. Auf jeden Fall nicht mit gewallt anziehen, sind ja nur 8er Stehbolzen und der Sattel, der den Düsenstock hält bricht auch irgendwann. ;) Wichtig ist gleichmäßig beide Muttern anziehen und den Sattel in Waage halten.

    Das Blech wo die Amaturen drin sitzen gibts allerdings nicht mehr neu, ich kann nur mal schauen ob das mittlerweile jemand nachfertigt oder ob was aus Indien von HMT passt.
     
  3. Gubbe

    Dieter Gubbe Mitglied

    Reg. seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    45
    Ort:
    Schweden, 83564 Föllinge
    Name:
    Dieter
    Traktor/en:
    Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
    Pack ist heute angekommen, Danke dafür und per Paypal bezahlt.

    Grüße aus dem Winter, Samstag -28° und gestern -3°, jetzt .8°, Ski und Rodeln gut

    CIMG2113.JPG CIMG2118.JPG CIMG2117.JPG

    bei 50cm Schnee, meine Nachbarn grüßen auch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.12.2018
    manne63 und Joachim gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden