• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Demontage Konsole(955025) am Zetor 3011

kaliboxer

Mitglied
Dabei seit
3.04.2019
Beiträge
22
Ort
23992 Zurow, Deutschland
Vorname
Rainer
Traktor/en
Zetor 3011
Hallo,

ich brauche mal einen Tipp.
In der Suche hatte ich Konsole eingegeben und auf den zehn angezeigten Seiten leider nichts gefunden, was mir weiterhilft.
Ich möchte die Platte(955024) von meinem 3011 abbauen. Um mit dem Schlagschrauber die Bolzen(grüner Pfeil) entfernen zu können, soll der Bolzen der Konsole(9555025) ausgebaut werden. Die oberen vier Bolzen der Platte sind per Schlagschrauber schon gelöst.
Dabei gibt es eine Arretierung(roter Pfeil), in die ich einen 10er Bolzen einschrauben kann. Ich wollte den nun nicht abdrehen, weiß nicht, wie die Arretierung gebaut ist.

Konsolenschraube.jpg

Weiß jemand, wie ich die Arretierung rauskriege, damit ich den Querbolzen der Konsole rausschieben kann?
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
Das was du mit rot markiert hast, wird das Loch für einen Schmiernippel (52) sein. Der Bolzen müsste an der Konsole links und/oder rechts in irgendeiner Form gesichert sein.

Bei der 7er Serie ist es so gelöst:
Screenshot_20200428-182407_Drive.jpg
Der Bolzen (12) ist mit Federspangen(55) gesichert gegen seitliches herausrutschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kaliboxer

Mitglied
Dabei seit
3.04.2019
Beiträge
22
Ort
23992 Zurow, Deutschland
Vorname
Rainer
Traktor/en
Zetor 3011
Der Bolzen ist links und rechts mit Außen-Seegerringen gesichert gewesen. Die Konsole ist bombenfest auf dem Bolzen. Der Bolzen dreht sich mit der Konsole in den vier Aufnahmen der Platte. Deshalb habe ich angenommen, daß die Konsole irgendwie noch arretiert ist. Seitliche maßvolle Berührungen mit dem 1000 g-Bello lassen den Bolzen unbeeindruckt, d.h. bewegt sich seitlich keinen mm.

Ich werde mal versuchen, Kriechöl mit dem 10er Bolzen in die Konsole zu drücken.
Danke für den Tipp.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.630
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
1. Geduld (viel)
2. Kriechöl (viel)
3. Rostlöser (den Guten und ... viel)
4. Brenner und Eiserspray
5. Sonntag mal in die Kirche und ne Bitte an den da oben richten, er möge dir die Kraft geben :D ;)

Ne im Ernst, 1.-4. sollten schon reichen. Der Wird einfach fest gegammelt sein. 1 Woche lang täglich früh und abends Kriechöl und Rostlöser dran, dazu dann später Hitze, Kälte und etwas Gewalt. Dazu ggf. das Hinterrad ab und das Hubwerkgestänge umd Platz zum klopfen zu haben...

Ich werde mal versuchen, Kriechöl mit dem 10er Bolzen in die Konsole zu drücken.
Ach so - ich hab in einem Akt der Verzweiflung was ähnliches mal probiert und am Ende für Irre aber gut befunden:

Mach dir nen Druckluftadapter für das 10er Gewinde, Rostlöser und Druckluft, wobei der Druck anhaltend sein sollte und der Rostlöser "unten" im Schlauch anstehen muss. Das hat funktioniert, aber auch Zeit gebraucht.

Den nächsten Bolzen baust du nur noch mit Kupferpaste ein ... :D ;)
 

kaliboxer

Mitglied
Dabei seit
3.04.2019
Beiträge
22
Ort
23992 Zurow, Deutschland
Vorname
Rainer
Traktor/en
Zetor 3011
Die Punkte 1.-4. habe ich, aber so ein Druckluftadapter hat natürlich seinen Charme...

Ich werde berichten!

Aber schon mal gut, daß ich weiß, woran es liegt. Diese Buchse mit dem 10er Gewinde hatte mich verwirrt, sorry.
 
Top