• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Frage Mittenschwader als 3-Punkt Maschine

Kubota40

Mitglied
Dabei seit
11.11.2015
Beiträge
153
Ort
Weilen u.d.R. 72367
Traktor/en
Zetor 7045 Kubota 6045 Plattform David Brown
Hallo,
ich bin dabei meinen "Arbeitsengpass" - das Schwaden - etwas zu entspannen. Sprich von einem Einkreisel auf einen Mittenschwader "aufzurüsten".
Da ich Einzelkämpfer bin, habe ich immer das Problem, dass ich für das Schwaden ca. 4-5 Stunden benötige und es dann fast schon zu spät zum Pressen ist. Also bisheriger Arbeitsablauf: Schwaden - am nächsten Tag nach dem Tau abtrocknen Schwaden mit dem halben Wender etwas auseinanderrechen und dann 2-3 Stunden später mit einmaligen überfahren (klappt natürlich nicht immer) das Schwad wieder zusammen führen....

War etwas ausschweifend nun konkret meine Frage:
Ich könnte einen Pöttinger Mittenschwader (TOP 620N) als 3-Punkt-Gerät kaufen. Der Schwader hat eine Arbeitsbreite von ca. 6m. Der Betrieb sollte mit meinem 7045 kein Problem sein, aber das Ausheben und die Straßenfahrt stelle ich mir grenzwertig vor. Der Schwader hat ja kein Fahrwerk, sondern hängt frei im Drei-Punkt...

Kennt jemand den Schwader und kann etwas dazu sagen oder noch besser hat Erfahrung mit diesem oder einem vergleichbaren Gespann?

Viele Grüße
Andreas
 

Kubota40

Mitglied
Dabei seit
11.11.2015
Beiträge
153
Ort
Weilen u.d.R. 72367
Traktor/en
Zetor 7045 Kubota 6045 Plattform David Brown
Hallo,
nee, der hat wirklich keine hinteren Räder... Beim Schwaden sicher kein Problem, denn da läuft der Schwader ja auf den beiden Fahrwerken, doch bei der Straßenfahrt hängt der Schwader komplett im Dreipunkt. Ich habe den Schwader nun gekauft und muß den 7045 vorn ordentlich beschweren, denn auf den Vorderachse ist nicht mehr viel Gewicht.

Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
upload_2019-11-28_22-5-8.png


Ich möchte nicht unken, aber nach den technischen Daten, ist der 620 N nichts für den 7045. Ja, er wiegt unter einer Tonne, aber der Schwerpunkt ist wie üblich bei Schwadern sehr weit hinten. Was hätte gegen den 620 A gesprochen? Auch in Sachen Motorleistung.. :denk2:
 

Kubota40

Mitglied
Dabei seit
11.11.2015
Beiträge
153
Ort
Weilen u.d.R. 72367
Traktor/en
Zetor 7045 Kubota 6045 Plattform David Brown
Ich hab ja noch einen Case mit 85PS Frontlader und Fronthydraulik... der packt ihn ohne Probleme und da ist ein Gewicht in der Fronthydraulik ja schnell angehängt...

Ein Bekannter aus dem Ort hat den verkauft... der hätte ihn nicht an mich verkauft wenn der Schwader nicht 100% in Ordnung wäre.Ich kenne den Verkäufer und weiß, wie er mit seinen Maschinen umgeht. Immer unter Dach, regelmäßig abgeschmiert und Top gepflegt... Hat in Summe ca. 300ha - 400ha geschwadet.... und dann zu einem Preis den andere für "zusammengerittene" Einkreisel-Schwader aufrufen... Da konnte ich nicht "Nein" sagen. Die Maschine hat noch einen großen Vorteil, sie braucht im Vergleich zu Schwadern mit Fahrwerk extrem wenig Raum zum Unterstellen.
Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, dagegen ist ja nichts einzuwenden. Aber ich denke der 7045 wird für den vorn zu leicht sein und hinten zu viel Druck auf die Hinterräder bringen.

Die Motorleistungsreserven kann man ja ein wenig über die Geschwindigkeit kompensieren. Aber des Gewicht. Weiß gar nicht was der DEUTZ KS 85 DN wiegt, und der ist sicher deutlich leichter und fühlt sich am 5011 dennoch wie ein Schwergewicht an, weil der Schwerpunkt durch den großen Kreisel (2,8m) so weit hinten ist. (Hebelkraft)

Am Ende hilft nur probieren und uns mittels Fotos und Videos vom Einsatz "ruhig stellen" und eines besseren belehren. :) :like ;)
 
Top