Frage Motorinstandsetzung Zetor 3011 - Einbaurichtung Pleuelstangen

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
98
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Habe eine Frage: In welcher Richtung müssen die Pleuelstangen beim Zetor 3011, Motor Z 3001 montiert werden. Mit den eingeschlagenen Nummer am Pleuelfuß in Richtung zur Einspritzpumpenseite oder zur Nockenwellenseite? oder egal? Das Werkstättenhandbuch 2511, 3511, 4511 trifft darüber keine Aussagen. Viele Dank für eine helfende Antwort.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Beim 5011er mit Zetor 5001 Motor schaut das so im Kurbelgehäuse aus - falls dir das weiter hilft, auch wenn von den Pleulstangen kaum was zu sehen ist:

Kurbelwelle_5001_01.jpg Kurbelwelle_5001_02.jpg Kurbelwelle_5001_03.jpg

Ich würde, wenn ich nur eine draußen hatte mich nach den anderen richten und wenn alle draußen waren, dann alle gleich einbauen - wie rum sollte dann eigentlich "Jacke wie Hose" (egal) sein mMn.. Aber vielleicht hat da noch wer anders ne Meinung zu... :like
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Wenn die komplett symmetrisch sind sollte das egal sein, im Zweifel so einbauen wie sie vorher drin waren. Nur die Lagerschalenhälften in den Pleuel- und Hauptlagern müssen wieder so zusammen wie vorher! Da nix drehen, vertauschen oder sonst was.
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Wenn die Pleuelstangen gekennzeichnet sind, sollte die Kennzeichnung auf jeden Fall auf der Einspritzseite liegen! Die Einbauplätze dürfen nicht vertauscht werden, deshalb sind die Pleuel mit Nummern belegt.
Ich denke es ist nicht egal wo und wie etwas montiert wird! :warn
MFG Dettl
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Ich hab grad noch mal überlegt. .die zetorpleuel sind ja auch nicht symmetrisch. .da ist ja immer die abflachung dran auf einer Seite... am ende muss auf jeden Fall alles in wucht sein.. hast du das jetzt auseinander und weißt nicht mehr wo was war?
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Die Einbaurichtung und Reihenfolge aller Komponenten sollte man vor dem Zerlegen kennzeichnen, weil genau so wieder zusammengebaut werden muss (beim Einbau der eingelaufenen/alten Teile auf alle Faelle).
Auf welcher Seite sich die Kennzeichnung der Pleuel befinden sollen kann ich im Moment Mangels Zugang zu meinen Unterlagen leider nicht sagen.:buch
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich denke es ist nicht egal wo und wie etwas montiert wird! :warn
Joa... mein letzter zerlegter Motor war der eines Trabant Baujahr 1964. Daher meine gewagte These. :D ;)

Aber ich nehm deinen Hinweis auch dankend an - vielleicht sollte man sowas auch mal in einen Eintrag im Lexikon verewigen. :like

Generell muss man aber auch sagen das @Zetorschrauber sich nicht dazu geäußert hat, ob es sich um einzelne, alle und erst recht nicht ob es sich um komplett neue Pleuel handelt. ;) Generell bin ich der letzte der was zerlegt und es dann "irgendwie" wieder zusammen setzt - ich mach deshalb ja auch so viele Fotos... :zufrieden
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Wenn neue Pleuel eingebaut werden:
Ob ein Pleuel mit der Markierung links oder rechts eingebaut wird ist m.w. egal (die Pleuel sind ueblicherweise gewuchtet).
Die Pleuel sind am Oberteil und Unterteil (Lagerdeckel) gekennzeichnet.
Die Markierung muss auf Ober und Unterteil (Lagerdeckel) auf der gleichen Seite sein sowie auch zu dem entsprechendem Pleuel gehoeren.:greis:
Ich hoffe ich habe das verstaendlich geschrieben.:kaffee
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Das Problem bei mir ist auch das das schon zwei Jahre her ist das man da mal dran war.. Hab aber mal nen paar Fotos von den Pleuel die wir noch zu liegen haben gemacht (ist aber 5011/5211). Da wo die Nummer eingestanzt ist ist eine leichte Abflachung, auf Joachims Bild bin ich der Meinung ist die Abflachung links zu sehen, die Ölpumpe ist hinten auf dem Bild (also vorne), das würde Dettls Aussage stützen (ESP-Seite) stimmts?. Wenn der alte Herr von der Jagd zurück ist frag ich ihn mal, der weiß das bestimmt.

20141124_182648.jpg 20141124_182658.jpg 20141124_182725.jpg 20141124_182734.jpg 20141124_182821.jpg 20141124_182830.jpg 20141124_183125.jpg 20141124_182304.jpg
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Also mein Vater meint er hat die Zahl immer zur Anlasserseite eingebaut (5011/5211) scheint also beides zu gehen? Wenn ich so recht überlege: Das Pleuel ist symmetrisch bis auf den Zapfen am oberen Pleuellager. Das obere Pleuellager bewegt sich aber hauptsächlich nur hoch-runter, das Pleuelmittelstück macht eine leichte Schwenkbewegung), dadurch kann es ja keine unwucht am oberen Pleuellager geben, da es nicht rotiert. Unwucht kann es nur bei Rotation geben, also an der Kurbelwelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Habe jetzt in 3 Reparaturhandbüchern geforscht und in 2 eindeutige Regeln gefunden. :like

Auszug RHB Zetor 50 super:
"Die Kolben, Pleuelstangen und Schalen sind mit den Ordnungsnummern 1,2,3 und 4 ,die der Reihenfolge der Motorzylinder (von vorne angefangen) entsprechen, bezeichnet. Bei neuerlicher Montage dürfen sie nicht gegenseitig vertauscht werden. Lagerschale, Pleuelstange und Kolben müssen dieselbe Nummer haben.
Die Nummerierung ist an der linken Seite, d.h. an der Seite der Einspritzpumpe, angebracht. Es muß auch auf die richtige Pleuelstangenlage geachtet werden- die Pleuelstangen dürfen nicht umgekehrt eingebaut werden."

Im RHB zum IHC D212 steht sinngemäß dasselbe, aber dort liegt die ESP rechts, also sind die Kennzeichnungen ebenfalls rechts, bezogen auf die Nockenwelle.

Im RHB zum ZT 300 steht nur, das die Schnaupe, die die Öldüse trägt ebenfalls zur ESP weisen soll, also ebenfalls feste Einbaulage.

Gruß Dettl :lol
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Männers ihr seid klasse! So machts freude. :like Und wieder was gelernt...
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
98
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
so jetzt bin ich wieder online. Also es ist so gewesen: Ich habe meinen Zetor von meinem Großvater übernommen. Laut der mir vorliegenden Rechnung ist der Motor bereits in den 70er schon einmal demontiert worden, sodass ich nicht weiß, ob die Einbaurichtung stimmt. Die Pleuel haben keine Abflachung alles ist rund. Im Werkstättenhandbuch 3511 steht das die Hauptlager zur Einspritzpumpenseite montiert werden. Vielleicht dementsprechend auch die Pleuellager. Vielleicht hat jemand das Werkstättenhandbuch 3011, meines Wissens befindet sich darin eine Abbildung der Kurbelwelle mit montierten Kolben und Pleuel (war mal bei Ebay angeboten), vielleicht ist darauf etwas zu erkennen?
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo "Zetorschrauber" (hast du auch einen Namen mit dem man dich ansprechen kann?"
Ich habe eine Anleitung fuer den 3011.
Kann leider im Moment nicht nachschauen weil ich Auswaerts bin.
Werde am 5.12. mal fuer dich im WHB nachsehen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bitte schön:
kurbelwelle_3011_01.jpg
kurbelwelle_3011_02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
98
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Genau die meine ich - Dank an Joachim. Auf den Abbildungen kann ich keine Nummern erkennen. Dies würde ja bedeuten, dass sie sich auf der rechten Seite, d. h. auf der Anlasserseite bzw. Nockenwellenseite befinden. Bitte korrigier mich, wenn du auf den Fotos in deinem Buch etwas anderes erkennst. Einleuchtend erscheint aber auch die Argumentation von Dettl - die Nummern zur Einspritzpumpenseite, zumal ja auch die Hauptlager in diese Richtung montiert werden. Aber vielleicht ist es ja auch egal, zumal die obigen Abbildung im Werkstättenhandbuch 2511, 3511, 4511 nicht mehr enthalten sind. Mein Name ist übrigens Heiner. Bin erst seit kurzem dabei. Habe meinen Zetor jedes Jahr in der Heuernte als Alleinschlepper im Einsatz (mähen, wenden, pressen). Mein Onkel mit seinem großen Ford und die Leute wundert sich immer, dass er das packt. Bin mit meinem Zetor in meiner Gegend der einzige - Aber: Zetor is the best!!!!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also ich seh nicht mehr, als du auf den Fotos. Ich würde mich jedoch Dettls Argumentation anschließen wollen... ;)
 

Marcel

Mitglied
Dabei seit
24.01.2014
Beiträge
116
Ort
Deutschland 16306
Traktor/en
Zetor 5011 mit Hublader, Belarus Mts 82, GT 124
Habe mein gerade zelegt( 5011) , die Markierungen (Zahlen) sind alle auf der Esp. Also das ist dann links .;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
kram, kram ,kram ... und zack hoch geholt. :D ;)

upload_2019-3-28_10-4-37.png
Quelle: Zetor 2011-4011 Reparaturhandbuch 1963

Beim 2011-4011 scheint die Einbaulage der Pleul egal zu sein, diese sind bei den Typen aber auch symmetrisch. Wie man auf dem Bild nun besser sieht, zeigt ein Pleul die Beschriftung zur Anlasserseite und 2 zur Einspritzpumpenseite.

Bei den Typen mit asymmetrischen Pleul, (oberes Pleullagergehäuse, Abflachung) soll die Beschriftung, wie Dettl hier vormals schon schrieb zur ESP hin ausgerichtet sein. Siehe auch folgendes Bild aus dem Werkstatthandbuch zum Zetor 3320-7340.
upload_2019-3-28_10-9-10.png
Quelle: Zetor Werkstatthandbuch 3320-7340 1994

Am Ende macht dies auch Sinn, das die Einbaulage bei symmetrischen Pleul egal ist (die Einbauposition bei gelaufenen jedoch nicht!) und bei asymmetrischen nach Angaben des Motorherstellers gehandelt werden muss.
 

Zetorschrauber

Mitglied
Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
98
Vorname
Heiner
Traktor/en
Zetor 3011
Schön, dass das Thema hier nochmal zur Sprache kommt.
Hatte damals diesbezüglich auch bei einem Zetor-Fachbetrieb angefragt. Es wurde mir berichtet, dass beim erstmaligen Öffnen von Originalmotoren dieser Baureihe (z.B. 3011) aus dem Herstellerwerk beide Varianten vorgefunden wurden, d.h. einmal Nummern zur ESP-Seite und einmal die Nummern zur Nockenwellen- bzw. Anlasserseite.
Dies hat meineserachtens mit der Nummernbeschriftung auf den Hauptlagerböcken zu tun. Sind diese auf der Nocken- bzw. Anlasserseite (wie bei meinem 3011er), so sind auch die Pleuelstangen entsprechend einheitlich in diese Richtung zu montieren. Sind die Nummer der Böcke wie im Werkstättenhandbuch 2511-3511-4511 angegeben auf der ESP-Seite, so sind die Pleuelstangen entsprechend in diese Richtung zu montieren. Es kann also sein, dass die älteren Zetoren dieser Baureihe die Nummern zur Anlasser- bzw. Nockenwellenseite und andere (z.B. die der 5er Serie) die Nummern zur ESP-Seite haben.
Da ich damals neue Pleuelstangen verbaut habe, habe ich diese dann einheitlich zur ESP-Seite montiert.
 
Top