Bericht Alles ist im Eimer, Frank,s 5211 (Kurbelwellenschaden)

  • Ersteller des Themas leimarlene
  • Beginn
Also zum "nageln" hat Werner nochmal die Ventil überprüft und Zylinder 1 nachgestellt.
Ich glaube das Geräusch gefunden zu haben. Es fehlen 2 6-er Schrauben an der rechte Motorverkleidung. Habe ich vorhin erst gesehen u. werde morgen
Abhilfe schaffen. Heute habe ich den Guten das erste mal ein wenig befordert mit einer Holzfuhre.
War natürlich bisschen aufregend, weil ja bei der letzte Fuhre die Kurbelwelle sich verabschiedet hat. Aber alles gut gegangen.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Aber Hallo
Hast Du aber wenig Vertrauen in unsere Arbeit :(
Post automatically merged:

Und die 2 Schräubchen hast'e sicher vergessen festzuziehen weil schlecht zu erreichen und nu hast'e se verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:
War wer krank - das der Onkel Doktor mit dem Stethoskop gerufen wurde? :D ;)

ps. ein neu gemachter Motor hört sich immer anders an, als der alte zuvor. Das wird schon, bisl Vertrauen in die Arbeit und regelmäßige Ölstandskontrolle, dann wird alles gut. :)
 
Heute nun wirklich der letzte Betrag zur ausgiebiger Reparatur, da diese nun "vollende" ist.
Wir haben heute meine überholte ESP wieder eingebaut, die in Polen bei einen guten Fachmann überholt wurde.
Schon äußerlich konnte man sehen was gemacht bzw. ausgetauscht wurde. Vielleicht kann Joachim mal das kleine Video
einfügen. Alles dicht und läuft sehr schön, würde sagen es ist den Preis Wert. Habe da schon andere Erfahrung machen müssen.
Jetzt kann das Treffen kommen, nochmals ein großes Dankeschön an Werner u. Joachim.
Liebe Grüße, einen schönen Mai u. Regen für die Bauern;).
 
Zitat Instandsetzer: "Aber das Gehäuse war noch gut..."

Soweit mir bekannt musste bis auf die Nockenwelle und das Gehäuse fast alles gemacht werden, das war bisl erschreckend, ich dachte meine ESP vom 3045 sei die schlechteste bei dem Paket aus 3 ESP die er für uns gemacht hat - aber nein, es war die vom 5211 und knapp dahinter eine für meinen 2011 die kaum besser war.

Ich hoffe es ist OK wenn ich den Preis nenne - wie gesagt, ich hab da nichts weiter mit zu schaffen außer ein Teil des Weges zu transportieren und die dann bei Frank einzubauen. Ich hab den Kontakt nur weiter gegeben, nach dem Freunde ihn empfohlen hatten.
536,- gesamt inkl. all (Versand/Transport + reparieren (prüfen, zerlegen, reaprieren, neu einstellen prüfen)

Was sichtbar war/ist: alle 3 Elemente plus Teile drum herum neu, Förderpumpe neu (Motorpal orig. + neue Handpumpe (Bosch orig.) + neues Filterglas, neue Reglerwellenlager/Reglerwelle. Das war von außen gut zu sehen.
Die ESP kam gereinigt (nicht gestrahlt) und gut verschlossen (alle Öffnungen zu) und neu verplombt hier wieder an.

Ich sags mal so - die Teile machen den Preis nicht, die sind natürlich nur ein Teil des Preises - aber wo dann eben die Unterschiede beginnen ist bei der Einstellung und dem Prüfstandslauf - wenn das gescheit gemacht wird, brauch das Zeit und ein Händchen für. Ich seh gerade die Gewissenhaftigkeit der Arbeiten als den größten Pluspunkt.

Hier das von Frank erwähnte kurze Video - mir ging es da nur um den Rauchfreien Lauf nach Kaltstart, daher nur kurz und wenig spektakulär ;)
Gehe zu: https://youtube.com/shorts/3M80xIORxoo


@leimarlene
Was mir erst auffiel wo ich dann in Frohburg war... deine Dieselleitungen sind falsch dran. Die Schlauchleitung von der Förderpumpe muss zum Dieselfilter vorn gehen und die Schlauchleitung vom Dieselfilter hinten muss dann an die ESP gehen. Bei dir wird der Dieselfilter gerade quasi Rückwärts benutzt. Ich hatte ja noch gestutzt warum die rechte Schlauchleitung so doof liegt - aber, shit happens, auch nicht direkt gesehen was der Grund ist.
Ist aber kein Drama, ich kann dir ggf. Sonntag zum Fahrer-Treffen 4 neue Dichtungen mit bringen, schraubste noch mal um. Am besten am Filter vorne und hinten halt einfach tauschen... :lala
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Mal was neues - Zylinderkopfdichtung am 3. Zylinder durch. Nu ja, nicht schön aber leicht zu beheben.

Und so hört sich sowas an - für alle die mal das Pech haben und das hören sollten:
Gehe zu: https://www.youtube.com/shorts/v_6N-Tpamg4

Gut zu hören wie er auf einem Zylinder durch-fetscht bei leichter Beanspruchung

@werne
@leimarlene

:bibber :zetor :ka:
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
:lalaDas erinnert mich so an die wassergekühlten Famulus. Wenn Du da zuviel Leistung genommen hast ging die
Kopfdichtung kaputt.
Sollten wir vielleicht die Leistung drosseln?
 
Ihr seid zu schnell! :eek:
Stimmt der Buchsenüberstand?
Eine der größten Ursachen an defekten Zylinderkopfdichtungen.
 
Nee nee am Dienstag den 20.2.ist erst der Termin für die OP. Kopf runter und gucken. Dann wird entschieden. Bis dahin ist alles nur Vermutung.
 
Ihr seid zu schnell! :eek:
Stimmt der Buchsenüberstand?
Eine der größten Ursachen an defekten Zylinderkopfdichtungen.
Buchsen waren damals neu, und Buchsenüberstände als auch Kolbenüberstand im OT wurden damals mittels Messbrücke vor Auswahl der Kopfdichtung gemessen. :like

So oder so, der Schaden ist da, der Kopf muss runter. Danach wissen wir mehr, Buchsenüberstand und Kolbenüberstand werden dann freilich erneut gemessen.

Dann gibt's auch Fotos und mehr. 🙂
 
Das müsste Frank dir beantworten.

Es ist aber für den damaligen Motorschaden eigentlich irrelevant, da damals ursächlich eine zwar neue, aber billige und nachweißlich undichte China Förderpumpe (nicht von uns ;) ) zusammen mit zu selten nach dem Ölstand schauen und in Folge Motorölverdünnung war.
Dadurch kam es zu einem massiven Fresser. Der Motor wurde darauf hin komplett in alle Einzelteile zerlegt, siehe Anfang des Themas.

Das kann bei deinem nicht so ohne weiteres passieren, da du noch keine vom Motoröl zwangsgeschmierte ESP im 6011 hast. Hat eben alles Vor- und Nachteile.

Und was für die defekte Kopfdichtung ursächlich ist müssen wir sehen wenn er offen ist. Ist zwar Schrauberei aber kein Drama.
 
... was aber nicht von der "WOLKE" vor Fahrtantritt befreit.
  • Wasser, Kühlwasserstand prüfen
  • Oel, Östand prüfen
  • Luft, Druckluftanlage prüfen wenn verbaut
  • Kraftstoff, Füllmenge Kraftstoff prüfen
  • Elektrik, elektrische Anlage prüfen (Lichttest)

Hat man normalerweise in der Fahrschule, aber moderne Elektronik-Monster lassen uns gerade den Punkt Ölstand kontrollieren, gerne vergessen... gibt ja ne Warnlampe oder Meldung im Display. Ab 5211 aufwärts ist das aber echt wichtig, um Ölverdünnung frühzeitig mit zu bekommen und solche Reparaturen zu vermeiden.
 
Leider geht der Stundenzähler schon lange nicht mehr , nur die Drehzahlen.
Ich schätze zwischen 5000 u. 6000 Std.
Ich denke ein nachziehen sollte man vielleicht doch machen, an schwerer Belastung kann
es bei mir nicht liegen. Mal sehen was zu sehen ist nach der Demontage.
 
Ich schau mal ob wir für dich nen bisl versteckt anbringbaren Stundenzähler finden. Das ist schon nicht unwichtig für Wartung und Service. ;)
 
Den Stundenzähler wieder in Ordnung bringen und fertig.
 
Ja, wenns aber den Motor im Instrument erledigt hat... ist ein neues nicht so ganz billig.
Ich bringe zum Schrauber-Tag dann mal testhalber einen neuen Geber mit zum probieren obs damit geht oder obs wirklich das Instrument ist. :like
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
118
Joachim
T
Antworten
3
Aufrufe
292
Torsten D.
Zurück
Top