Frage Ständig Luft im Kupplungssytem - Zetor 5211

  • Ersteller des Themas Uddl1
  • Beginn
Uddl1

Uddl1

Mitglied +
Dabei seit
9.01.2024
Beiträge
48
Ort
Grimma
Vorname
Andre
Traktor/en
ZETOR5211
Hallo Leute.
Hab das Problem, daß ich ständig die Kupplung entlüften muss. Hab den Nehmerzylinder gewechselt. Kein Erfolg
Neuen Geberzylinder eingebaut. (Ne echte Quälerei 🙄)
Ging einen Monat. Alle ist dicht.
Kupplungsflüssigkeit läuft allein au dem Entlüftenippel raus.
Ging vorher 20 Jahre problemlos
Kennt jemand das Problem?
Danke im Voraus.
 
Leitung defekt würd ich behaupten.
Oder hast du die zwischen geber und nehmer auch getauscht
 
Stell dich bitte erstmal vor.
Gehört hier zum guten Ton.
Welche Bremsflüssigkeit wurde verwendet?
 
Na du schreibst es ja selbst es läuft aus dem Nippel raus und wo was raus läuft kann auch was rein ( Luft z.b.,)
 
Leitung defekt würd ich behaupten.
Oder hast du die zwischen geber und nehmer auch getauscht
Der Schlauch ist trocken. Hab den Schlauch nicht getauscht.

Stell dich bitte erstmal vor.
Gehört hier zum guten Ton.
Welche Bremsflüssigkeit wurde verwendet?
Okay. Ich bin der Uddl und hab en 5211er von 91 mit Comfortkabine, Höhenverstellbarer AHK, Lufthupe und ner Vollhydraulischen Lenkung.
Habe Dot 4Sl6 verwendet.

Na du schreibst es ja selbst es läuft aus dem Nippel raus und wo was raus läuft kann auch was rein ( Luft z.b.,)
Meinte damit wenn ich den Entlüftenippel aufdrehe kommt ohne zu pumpen BFK mit Luft von allein raus gelaufen. Sont ist alles dicht.

Stell dich bitte erstmal vor.
Gehört hier zum guten Ton.
Welche Bremsflüssigkeit wurde verwendet?
Oder wie ist es gemeint mit Vorstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt ne Rubrik mit Vorstellungen
Ein zwei Bilder von deinem Zetor und schon wird dir geholfen.
DOT 4 ist schon ein Problem
 
Hallo Uddel

Wenn du ihn ohne zu betätigen aufdrehst hast du das gefühl das da Druck drauf ist?

Weil dann würde ich auch auf nen zugequllenen Schlauch oder defekten geber Zylinder (ist doch der am Pedal) tippen. da sollte ja kein Druck Anliegen.

Wo hast du die Ersatzteile her?
da gibt's ja auch qualitätsunterschiede...

Ich hatte ein ähnliches Problem es war ständig lift drin nach jeder Fahrt erst entlüften...
Bei mir war es der Geberzylinder der war Trocken es kam nix raus aber Luft rein.

Ich würde den Schlauch und den Geberzylinder nochmal erneuern und dann mit DOT 3 befüllen dann sollte Ruhe sein.

Der Zylinder wechselt sich ganz gut wenn man das Blech an der Kabinen Vorderseite zur Motorhaube hin weg baut. 4x M8er Schrauben

Wenn man das von innen in der Kabine versucht geht's fast nicht (das war damals mein erster Versuch)

Gruß Jörn
 
Zuletzt bearbeitet:
Druck ist keier drauf. Der Geberzylinder ist von Ebay. Teile kommen von Polen. Hab damals 2 gekauft. Werd ihn nochmal wechseln. Jetzt aber von vorn und Dot 3 drauf machen. Weil es ja von oben nach unten ohne pumpen durch läuft, scheint der Schlauch nicht zu gequollen zu sein.
Danke
 
Die Kupplungsgeber- und Nehmerzylinder nicht vergessen, zumindest Flüssigkeit wechseln, DOT3 drauf. Wenn allerdings die 4er länger drinn war, sind die Manschetten schon durch.
 
Update.
Es lag an dem Geberzylinder. Es ist seit 2 Monaten alles in Ordnung.Keine Luft mehr in der Kupplung. Es wurde jetzt Zylinder von Molotov oder so, die Erstausrüster sind verbaut zusammen mit DOT 3. Wobei ich nicht an die BFK glaube. Denn DOT 4 war schon 20 Jahre drinnen.
 
:wegguck ;) FRAGOKOV - Molotov war das mit der brennenden Flasche die Extremisten gern mal werfen. ;)

zusammen mit DOT 3. Wobei ich nicht an die BFK glaube. Denn DOT 4 war schon 20 Jahre drinnen.
Dann bitte noch mal genau lesen - es wurde nie gesagt/geschrieben das DOT4 prinzipiell problematisch sei, es wurde und wird aber gesagt, das DOT4 ein hohes Risiko mit bringt, dass dessen Inhaltsstoffe NBR-Gummiteile angreifen/aufweichen/aufquellen können. Das es DOT4 in abweichender Zusammensetzung gibt ist klar und damit das man auch Glück haben kann mit DOT4.

Aber der Knackpunkt ist doch einfach: warum das Risiko eingehen? DOT4 bringt dir in den älteren Zetor Traktoren keine Vorteile die es wert wären es zu riskieren. Es ist auch nicht billiger wie DOT3. DOT4 hat im Grunde lediglich den marginal höheren Siedepunkt und ist vermutlich einfacher verfügbar weil in jeder Werkstatt zu finden. DOT3 muss halt bestellt werden, aber das wars dann auch schon.

Davon ab - es kann und soll doch jeder sich in Traktor schütten was er meint. Nur ist es dann für Anfänger nicht hilfreich, wenn die aus sowas raus lesen das DOT4 problemlos immer funktioniere. Dem ist definitiv und nachweislich nicht so.
 
Ja genau der Hersteller ist es. Ich werde es weiter mit Dot 3 betreiben. :engel
 
Denke die neueren werden auch mit DOT 4 klar kommen
 
Sollten, aber dann halt auch alle Gummi-Schläuche auf FPM umstellen, kost der Meter ordentlich und dann kommt erneut die Frage: was bringts an Mehrwert mit DOT4 zu fahren im 25 kmh Traktor? ;) :)
 
Servus. Hab heute mal unseren TUR2B getunt. Jeder der einen am Zetor hat bekommt seine Schaufel nicht voll und die Palettengabel unten kaum eingekippt oder eine Heurolle unten kaum eingekippt. Sieht jetzt deutlich besser aus. Schaufel kippt oben zwar nicht mehr um 90 Grad aus, aber das ist bei mir nicht so schlimm.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Top wenns funktioniert. :) :like

Aber pass mit den Konsolen auf, nem Kunden von mir mit so einem TUR Lader sind die an den Schweißnähnten schon abgerissen bei mittleren Ladearbeiten (Splitt aufladen) am 5011.
Also bitte nie einen unter der angehobenen Last rumlaufen lassen, ist echt unschön wenn da was passiert.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
11
Aufrufe
996
René 3340
Benny Krosse
Antworten
6
Aufrufe
580
Joachim
Marco u. anny
Antworten
5
Aufrufe
335
oldtimerfreund
Zetor5211 Markus
Antworten
5
Aufrufe
426
Bad Kirchhofen
Zurück
Top