• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Betriebsstunden Getriebe - oder wann ist ein Zetor Proxima 70 Schrott

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
Der Fehler in dieser Form trat eigentlich erst nach dem Reparieren der Synchronisierungskupplung auf.
Nun ist es besser, aber er ist noch vorhanden. Fahren möchte ich so nicht auf Dauer, wenn plötzlich die Wendeschaltung draussen ist. Selbst in der Ebene. Was ist erst einmal bei bergabfahrt? Mit Lasten?
Ich denke nicht, dass es ein Montagsfahrzeug ist.
Werkstatt hat aber nach dem Werkstatthandbuch gearbeitet (laut Angaben).
Es wird wohl irgendwo eine "Kleinigkeit" sein... aber was und wo?
Und wer ist schuld?
 

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
Habe soeben mit Zetor Deutschland telefoniert.
Die sagen, die Reperatur sei Sache der Werkstatt, als ich gefragt habe, ob sie ihn reparieren können. Es könne nicht sein, dass einer anfängt und der andere es fertig macht.
Vorderer Teil des Synchronspiels wäre 0,1 bis 0,3 mm , das hätten sie meiner Werkstatt gefaxt.
Also Werkstatt angerufen. Die bestätigen das, aber Zetor hätte ihnen nicht sagen können, wie man das Spiel herauskriegt. Zetor tschechien hätte dann zum Video (anderer Blog) gemeint, das wäre in Ordnung.
Haben heute versucht am Bowdenzug nachzujustieren. Aber Problem ist noch da.

Zetor Furth im Wald will meinen Zetor mit dem Getriebeproblem auch nicht zur Reperatur. Sie wären Importeur und für die Reperatur wären die Vertragswerkstätten zuständig. Meine Werkstatt wäre noch nie zur Schulung gewesen. :hä Ist doch mir egal! Der mus so repariert werden, dass er wieder fährt. Ich hab gefragt, ob denn da keiner zuständiug wäre. Doch... meine Werkstatt...:wand
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
560
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
So eine Antwort von Zetor Deutschland ist unterste Schublade. Anstatt die Werkstatt zu unterstützen wird jede Hilfe inkl. Reparatur bei denen abgelehnt.
Kein Wunder bei dem Service das sich viele Interessenten nach anderen Marken umsehen, was auch die Zulassungszahlen bestätigen.:(
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
So eine Antwort von Zetor Deutschland ist unterste Schublade. Anstatt die Werkstatt zu unterstützen wird jede Hilfe inkl. Reparatur bei denen abgelehnt.
Kein Wunder bei dem Service das sich viele Interessenten nach anderen Marken umsehen, was auch die Zulassungszahlen bestätigen.:(
Sach ich doch, da gäbs für mich nur eins, Schlußstrich gezogen,weg mit der Karre. Und denen den Link zum Thread hier geschickt. Die leben wohl alle bissl in ihrer eigenen Blase......So wie die es machen geht's nicht.

Wenn sie meinen das sie mit den paar Ersatzteilen für unsere mindestens 30 Jahre alten Traktoren über die Runden kommen....
 

Dieter Fritz

Mitglied
Dabei seit
7.03.2017
Beiträge
111
Ort
Römerstraße 47, 76448, Durmersheim, Deutschland
Vorname
Dieter
Traktor/en
10540, 11245, Crystal 160, HD 150,Unimog 1500
Servus. Ja das man von Zetor direkt nichts erfährt ist eigentlich schon traurig. Dabei haben die ein Kundendienst und Service Tel.Nr, verweisen aber immer auf den Händler. Eigentlich könnten Sie Ihre Telefonnummer abschaffen. Leider ist dir mit den Aussagen deiner Werkstatt das ein Getriebe mit 3700 Std überholt werden muss nicht geholfen. Wieso gehst du aber nicht in eine Zetorwerkstatt wo die eine von dir in Bretzfeld 39 Km weg ist oder die von meiner Werkstatt in Königsbach-Stein 59 Km von Dir. Das Verstehe ich irgendwo auch nicht das man dann zu einem hellgrünen Fabrikat geht, bloss weil es vielleicht um die Ecke ist. Bin früher ca 45 Km zu einem Händler ins Elsass und beim jetzigen muss ich auch ungefähr die gleich Strecke fahren. Solang man dort noch selber hinfahren kann ist das doch normalerweise kein Problem bei 40 Km/h die Std. Und ein Vertragshändler kennt sich doch bestimmt besser aus wie eine Werkstatt mit einer anderen Marke die sich über deine erst schlau machen müssen.
Und wenn du ehe nicht mehr viel Zeit hast bis deine Arbeiten auf dem Acker wieder beginnen mache ich doch keine Kompromisse. Wenn das dein Stärkste Maschne zum Arbeiten ist wird es Zeit das die läuft oder du musst dich mal nach einem Mietschlepper umschauen.

20200302_193319.jpg 20200302_193319.jpg20200302_192955.jpg

 
Sorry da ist mir einiges Schiff gelaufen:nolike, aber als Puzzel kriegt man es zusammen:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
Wieso gehst du aber nicht in eine Zetorwerkstatt wo die eine von dir in Bretzfeld 39 Km weg ist oder die von meiner Werkstatt in Königsbach-Stein 59 Km von Dir.
Weil mein Händler meines Wissens früher selbst einmal auch ein roter Händler war. Der Vertreter von Zetor war vor ein paar Monaten von sich aus wieder dort.
Ja, die Zeit läuft mir davon, das weiß ich auch.
Aber so ganz unproblematisch ist das nicht zu sagen, nun gehe ich halt zur nächsten Werkstatt. Mache ich das, bleibe ich auf jeden Fall auf den Kosten sitzen. Rein rechtlich gesehen. Bisher war ich auch zufrieden mit der Werkstatt und hoffe, dass sich der Fehler klärt und diese ihn beheben.
Weißt du, ob die "eingetragenen Händler" alle schon einmal eine Wendeschaltung vom Proxima überholt haben? Eher nicht...
 
Also wenn man das hier so liest sollte man sich glaub ich 2x überlegen nochmal einen Zetor zu kaufen
Ich wollte meinen bis Mai 2021 auf jeden Fall fahren, denn bis dahin läuft ein anderer - letztes Jahr gebr. gekaufter - nicht-Ackerschlepper. Dann war schon gedacht, den Zetor zu tauschen. Vielleicht 10 bis 20 PS mehr. So weit denkt aber niemand.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.750
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Zetor Furth im Wald will meinen Zetor mit dem Getriebeproblem auch nicht zur Reperatur. Sie wären Importeur und für die Reperatur wären die Vertragswerkstätten zuständig. Meine Werkstatt wäre noch nie zur Schulung gewesen. :hä Ist doch mir egal! Der mus so repariert werden, dass er wieder fährt. Ich hab gefragt, ob denn da keiner zuständiug wäre. Doch... meine Werkstatt...:wand
Hätte ich mir denken können, ist einerseits ärgerlich und andererseits verständlich. Ich würde mir auch nicht die Haftung (Garantie) für den Pfusch anderer aufladen wollen.
Katastrophe ist eher, das die bisher ausführende Werkstatt einen Auftrag angenommen hat, mit dem sie mangels Ausbildung offenbar überfordert sind.

So eine Antwort von Zetor Deutschland ist unterste Schublade. Anstatt die Werkstatt zu unterstützen wird jede Hilfe inkl. Reparatur bei denen abgelehnt.
Kein Wunder bei dem Service das sich viele Interessenten nach anderen Marken umsehen, was auch die Zulassungszahlen bestätigen.:(
Jaein, siehe gerade eben. Ja, ich hätte auch gesagt, es wäre wünschenswert aber wissen wir denn, ob die ausführende Werkstatt tatsächlich Vertragspartner von Zetor ist? Wissen wir, ob die Schulungen einfach aus Kostengründen nicht gemacht haben? Ich denke, hier gibts mehr Schuldige wie gut sein kann und einen kleinen Berg an Fehlern noch dazu. :(

Sach ich doch, da gäbs für mich nur eins, Schlußstrich gezogen,weg mit der Karre. Und denen den Link zum Thread hier geschickt. Die leben wohl alle bissl in ihrer eigenen Blase......So wie die es machen geht's nicht.

Wenn sie meinen das sie mit den paar Ersatzteilen für unsere mindestens 30 Jahre alten Traktoren über die Runden kommen....
Schade ums Geld - den Mangel muss er beim Verkauf angeben und dadurch wird der Verkaufspreis drastisch sinken... Der erste Weg in dem Fall sollte nun zum Anwalt gehen (Rechtschutz sollte man heut eh haben) und dann in Rücksprache einen Gutachter ran um erstmal der bisherigen Werkstatt deren Rechnung zu revidieren um die Kosten los zu haben. Die nehmen Aufträge an, von Maschinen wo sie keine Ahnung haben (offensichtlich) und verlangen dann stolze Preise. Die Weigerung von Zetor in Furth ist da nur eine unschöne Randerscheinung aber teils für mich nachvollziehbar, da der Fall ja quasi nach Anwalt und Rechtstreit schon riecht...

Servus. Ja das man von Zetor direkt nichts erfährt ist eigentlich schon traurig. Dabei haben die ein Kundendienst und Service Tel.Nr, verweisen aber immer auf den Händler. Eigentlich könnten Sie Ihre Telefonnummer abschaffen. Leider ist dir mit den Aussagen deiner Werkstatt das ein Getriebe mit 3700 Std überholt werden muss nicht geholfen. Wieso gehst du aber nicht in eine Zetorwerkstatt wo die eine von dir in Bretzfeld 39 Km weg ist oder die von meiner Werkstatt in Königsbach-Stein 59 Km von Dir. Das Verstehe ich irgendwo auch nicht das man dann zu einem hellgrünen Fabrikat geht, bloss weil es vielleicht um die Ecke ist. Bin früher ca 45 Km zu einem Händler ins Elsass und beim jetzigen muss ich auch ungefähr die gleich Strecke fahren. Solang man dort noch selber hinfahren kann ist das doch normalerweise kein Problem bei 40 Km/h die Std. Und ein Vertragshändler kennt sich doch bestimmt besser aus wie eine Werkstatt mit einer anderen Marke die sich über deine erst schlau machen müssen.
Und wenn du ehe nicht mehr viel Zeit hast bis deine Arbeiten auf dem Acker wieder beginnen mache ich doch keine Kompromisse.
Das denke ich auch. Und ich denke, Christoph wird das kein 2. mal passieren. Aber ich würde nun auch nicht einfach zahlen und zur nächsten Werkstatt sondern vorher mein Recht einklagen da hier scheinbar arg gepfuscht wurde. Dafür hat eine Werkstatt dann auch mal einen aufs Dach verdient, wenn man sich so anstellt und Aufträge annimmt, die man eigentlich nicht bedienen kann.

Also wenn man das hier so liest sollte man sich glaub ich 2x überlegen nochmal einen Zetor zu kaufen :confused:
Nein, sehe ich nicht so. Aber man sollte sich seine Werkstatt genauer ansehen und aussuchen. Es gibt sehr wohl sehr gute Zetor Werkstätten und auch gute engagierte Händler.
Aber ja, Zetor hat bei seinem Händlernetz zuletzt mehr auf Masse als auf Qualität geachtet und das fällt denen und dem Kunden dann auf die Füße.
Betrifft aber eh eher neuere Typen denn bis zum 7340 Turbo aus mitte der 1990iger kann man die Zetor in 99,9% der Fälle sehr gut auch selbst reparieren, wenn man bereit ist sich einzulesen und hier Fragen zu stellen und Antworten dann auch annimmt. Denn es gibt einige sehr engagierte und fähige Schrauber.

Weil mein Händler meines Wissens früher selbst einmal auch ein roter Händler war. Der Vertreter von Zetor war vor ein paar Monaten von sich aus wieder dort.
Früher ... Der Proxima ist aber von heute. Und wie gut oder schlecht dort früher mal Zetor repariert wurden oder ob überhaupt noch fähige Zetorschrauber da sind ist nach deinen Berichten zweifelhaft, wenn die nicht mal in der Lage sind (als gelernte Landmaschinenschlosser und ggf sogar Meister) ein vorgegebenes Spiel zu messen, dann gute Nacht.
Mach dich zum Anwalt um irgendwie sauber aus der Nummer raus zu kommen. Zetor sind nicht so scheiße wie diese unfähige Werkstatt behauptet nur um ihr eigenes Unvermögen zu Kaschieren! ;)

Also:
1. Anwalt und nach dessen Konsultation ggf. einen Gutachter einschalten
2. Kontakte zu den emfpohlenen Werkstätten mit mehr Erfahrung herstellen und hoffen, das die einen dann rein nehmen
3. die hellgrüne Werkstatt künftig wie der Teufel das Weihwasser meiden! ;)
 

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
b4a8b4-1583237496.jpg

Das ist das deutsche Fax von Zetor.
Oben links steht was von "Vorderer Teil des Synchronspiels 0,1 - (0,3) mm"
Für Zetor Derutschland war die Sache mit dem Bild Oben ausreichend geklärt.

So sieht das Spiel eingebaut aus, was auch meine werkstatt als zu viel anschaut:
Gehe zu: https://www.youtube.com/watch?v=WHhK_bi1x4o

Für Zetor Tschechien ist das Spiel in Ordnung.

6e36c1-1583238379.jpg


Die umkreisen Teilenummern wurden getauscht.

Sieht irgendjemand, wie man das Spiel der Synchronisierungskupplung verkleinern könnte?

Es ist außerdem ga nicht 100%ig klar, ob das der Fehle ist, warum die Wendeschaltung heraussspringt (siehe Oben, Aussage Zetor Tschechien: Spiel i.O.)

Habe heute morgen mit der Werkstatt telefoniert, bzw. diese mit mir. Sie sind auch noch dahinter her. Doch nochmals zerlegen ohne einen Ansatz zu haben macht aus meiner sicht auch keinen Sinn.

Der Tip mit dem Gutachter ist zwar gut gemeint, doch löst er das Problem nicht. Da muss ich meine Werkstatt ein bisschen in Schutz nehmen. Sie haben schon wähend der Montage versucht, das aus ihrer Sicht zu große Spiel zu beheben. Doch weder Zetor Deutschland, noch Zetor tschechien, noch ein größerer Zetor Händler konnten weiterhelfen.
Montagefehler ist die eine, Konstruktionsfehler die andere und Teilefehler die dritte Lösung, die für mich in Frage kommt.
Fakt ist bisher nur, die Synchronisierungskupplung ist neu, wackelt wie ein Kuhschwanz und das Getriebe funktioniert nicht wie es soll.
 
Fehlerteufel ... wollte schreiben, der Tip mit dem Anwalt. Und war wohl gedanklich beim Gutachter.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
So eine Ferndiagnose ist immer Blöd, aber so wie es für mich aussieht sollten die Nr. 34,35,36 drei verschieden starke Paßscheiben sein um das Spiel in der Synchronisation auszugleichen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.750
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Oben links steht was von "Vorderer Teil des Synchronspiels 0,1 - (0,3) mm"
Für Zetor Derutschland war die Sache mit dem Bild Oben ausreichend geklärt.
Das sollte bei einem Schlosser, der schon mal am Getriebe vom Proxima dran war (idealerweise bei ner Schulung) aber tatsächlich ausreichen. Es sind die Einzelteile gut zu erkennen, die Spielmaße sind mMn. hinreichend gekennzeichnet.
Ich bin nu kein Schlosser, aber ich hätte zumindest ne Idee zum messen. Aber bei nem Einbauzustand wie im Video, würde ich gar nicht messen, sondern wieder zerlegen und die Teile links und rechts neben dem Synchronring plus eventuell weitere Teile auf der Welle neu bestellen und ggf. ersetzen. Oftmals summiert sich bei sowas das Spiel mehrerer Teile am Ende zu so einer Katastrophe wie in deinem Video. Schlimm genug damit nen Traktor zurück an den Kunden zu geben...

Für Zetor Tschechien ist das Spiel in Ordnung.
Das mag ich nicht glauben, wenn doch 0,1 - 0,3 mm vorgegeben sind. :denk2:

Die umkreisen Teilenummern wurden getauscht.
Eventuell wären Nr. 27 und 32-36 halt auch zu tauschen gewesen nach ausmessen und mit Neuteilen vergleichen. :denk2:

Edit: von Peter geninjat... :wech
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
:D
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.750
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der Tip mit dem Gutachter ist zwar gut gemeint, doch löst er das Problem nicht. Da muss ich meine Werkstatt ein bisschen in Schutz nehmen. Sie haben schon wähend der Montage versucht, das aus ihrer Sicht zu große Spiel zu beheben. Doch weder Zetor Deutschland, noch Zetor tschechien, noch ein größerer Zetor Händler konnten weiterhelfen.
Montagefehler ist die eine, Konstruktionsfehler die andere und Teilefehler die dritte Lösung, die für mich in Frage kommt.
Fakt ist bisher nur, die Synchronisierungskupplung ist neu, wackelt wie ein Kuhschwanz und das Getriebe funktioniert nicht wie es soll.
Doch, der Anwalt + Gutachter sichert dir ggf. dein Geld und deine berechtigten Ansprüche.

Siehe Peters und meinen Post - da haben gleich mal zwei unabhängig den gleichen Gedanken. Beides keine gelernten oder geschulten. :) ;)

Das Zetor sich da etwas kurz hält, kann wie ich auch schon schrieb verschiedene Gründe haben - da fehlen uns halt Fakten. Aber vorstellbar wäre, das man sich etwas zugeknöpft verhält, wenn es kein echter Zetor Händler mit Vertrag ist und/oder dieser die angebotenen Schulungen nicht für nötig erachtet.

Wir haben einen Händler mit unzureichenden Skills, einen Kunden mit nicht unendlichem Bankkonto und Zeitdruck und Zetor die sich warum auch immer, kurz halten.

Was macht macht man draus? Mit dem Händler versuchen SCHRIFTLICH !!! zu vereinbaren, den Traktor in einer anderen (echten Zetor-Werkstatt mit geschulten Personal) erneut öffnen zu lassen und der Sache auf den Grund gehen zu lassen und Vorbehalt der vollen Zahlung der bisherigen Kosten, sollte sich heraus stellen, das die erste Werkstatt Fehler gemacht hat.
Das werden die vermutlich nicht mit machen wollen, schon gar nicht schriftlich.

Was also bleibt übrig? Der ersten Werkstatt einen 3. Versuch erlauben und noch weitere Kosten auflaufen lassen? Mit denen einen Kostendeckel vereinbaren (schriftlich) und nur noch zusätzliche Teile zahlen wäre meines Erachtens eine Möglichkeit womit du und die leben können, wenn denn dann endlich alles korrekt läuft.

Geht das alles nicht - was willst du denn machen? Einfach die horrende Reparatur zahlen und den Traktor unter Wert defekt abstoßen? Also am Ende den kürzeren ziehen? Das wäre zumindest nicht mein Weg, solange ich eine andere Chance sehe.

Ganz ehrlich, der größte Kostenpunkt sind die Arbeitsstunden, denn die markierten Teile sind so teuer dann auch nicht (hab mal kurz grob recherchiert) also besteht Spielraum für die Werkstatt und wenn die nen Funken Berufsehre haben, dann finden die endlich eine Lösung mit der die und du leben kannst. Nur glaube ich da nicht dran, wenn ich deren tun so verfolge bei deinem Zetor.
Ich würde schon nicht den zweiten Versuch zahlen, schon der war überflüssig, hätte man gewusst was man da tut.

Bitte sieh das nicht als Angriff auf dich - DU wurdest (wirst) verarscht. Wehr dich! Wenn einvernehmlich nichts mehr geht, dann bleibt halt nur ein Anwalt um zu seinem Recht zu kommen.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Gut aber was ich meinte ist es ist einfach aus der ferne (ich meine mich selbst) zu diagnostizieren.
Es sind ja gelernte Mechaniker dort vor Ort und man weis ja nicht auf welche Probleme sie gestoßen sind, fakt ist aber das der Mangel so nicht hinnehmbar ist und die tatsache das es das Video gibt welches sie an Zetor geschickt haben zeigt das es ihnen Spanisch vorkam das der Synchronring so viel Spiel hat.

Bei uns war es so, das in solchen Fällen (bei Claas z.B.) ein Mechaniker aus Landsberg vorbeikam und das genauer unter die Lupe nahm, das währe der richtige Weg gewesen.
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
207
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Nein, sehe ich nicht so. Aber man sollte sich seine Werkstatt genauer ansehen und aussuchen. Es gibt sehr wohl sehr gute Zetor Werkstätten und auch gute engagierte Händler.
Aber ja, Zetor hat bei seinem Händlernetz zuletzt mehr auf Masse als auf Qualität geachtet und das fällt denen und dem Kunden dann auf die Füße.
Betrifft aber eh eher neuere Typen denn bis zum 7340 Turbo aus mitte der 1990iger kann man die Zetor in 99,9% der Fälle sehr gut auch selbst reparieren, wenn man bereit ist sich einzulesen und hier Fragen zu stellen und Antworten dann auch annimmt. Denn es gibt einige sehr engagierte und fähige Schrauber.
Ja das war jetzt auch auf neuere Zetor Traktoren bezogen, nicht auf die älteren wo man sehr viel selbst reparieren kann
 

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
Bitte sieh das nicht als Angriff auf dich - DU wurdest (wirst) verarscht.
... sehe ich so nicht. Denn das Video stamt auch von der Werkstatt, sowie der hinweis, dass so eine Synchronisierungskupplung in einem Auto als defekt anzuehen wäre. Der Dolmetscher um mit Tschechien zu telefonieren , wurde von der Werkstatt während der Montage organisiert.
Teilenummer 34,35 und 36 häte ich jetzt auch gesagt und werde dies explizit nachfragen. Denn es wurde die Aussage getroffen, dass durch die Scheiben sich die Welle axial verschieben (und wenn zuviel verspannen) lässt, aber nicht der Synchronring im Spiel beeinflusst wird.
Wenn dann fühle ich mich gerade mehr vom ZETOR-Kundendienst verarscht.

Bei uns war es so, das in solchen Fällen (bei Claas z.B.) ein Mechaniker aus Landsberg vorbeikam und das genauer unter die Lupe nahm, das währe der richtige Weg gewesen.
Genau das stört mich gerade mehr, als alles andere. Wenn ich als Zetor-Besitzer bei denen bei ihrem "Kundendiesnt" anfrage, ob sie das machen können und sie sagen im Prinzip, das wäre nicht ihre Sache... sondern die der Werkstätten, habe ich eingroßes Problem damit.
Wenn ich die beauftrage, können die von mir das Geld fürs zerlegen, instandsetzen und zusammenbauen holen. Von mir. Ob und wie ich das später mit den bisherigen Kosten verrechnen kann, ist da doch vollkommen egal.
Es ist bekannt, was demontiert war und was ersetzt wurde. Und was der momentane Fehler ist.
ich als Kunde war für die gefühlt ne Last und das ist :brech
Egal was am ende die Ursache ist oder wer was verbockt hat...
Der Traktor wurde neu in Deutschland über Furt im Wald gekauft. Nun läuft er nicht und sie haben kein Interesse ihn zum laufen zu bringen.
 

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
ich habe in einam anderen traktor einen luftgefederten Traktorsitz der Fa. HEMA.Dieser war schon beim Kauf des Traktors defekt.
Nun habe ich ein Bild von dem defekten Stoßdämpfer gemacht, neben einem Meterstab. Das Photo per mail eingeschickt. RatzFatz kam heute das Päckchen mit dem Dämpfer und einer beigelegten Rechnung.
Das verstehe ich unter Kundendienst. Eine schnelle Lösung, mit der der Kunde zufrieden ist. Aber das ist eigentlich ein eigenes Thema, das ich nun beende.
Gedanken rund um die Montage der Synchronisierungskupplung, insbesondere dem Einstellen des Spiels, sind weiterhin willkommen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.750
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Man müsste es mal live sehen, aber ich sehe da auf der Zeichnung relativ wenige Teile, die in Summe nicht die Welt kosten.
Hätte ich mir die Reparatur auf den Tisch gezogen, obwohl ich auf die Maschine nicht geschult wurde, hätte ich wohl schon wegen des immensen Zerlege- und Montageaufwands lieber paar Teile mehr (am Ende vielleicht ja zuviel) gewechselt um auf Nummer sicher zu gehen und eine 2. oder gar 3. Revision und damit Ärger mit dem Kunden zu vermeiden. Erfahungsgemäß begrüßen das Kunden eher, wenn man es ihnen erklärt, als das sie einem dafür den Hals umdrehen.

  • Ja, die Werkstatt hat sich versucht Hilfe zu holen und ist bei Furth auf bescheidenes (aber im Grunde doch eigentlich hinreichendes) Echo gestoßen.
  • Ja, es ist nicht schön, das nun kein Zetor-Servicemann sich das mal anschaut.
  • Ja, es ist Schei... das Furth sich dem Traktor nun gar nicht annehmen möchte. (vielleicht aber wegen der Sorge um eventuelle rechtliche Streitigkeiten, dann ja über 3 Streitparteien: dich, deine Werkstatt und Furth, kann ja auch sein)

Aber um mal aus dem spekulativen zurück zu Fakten und vielleicht Lösungen zu finden ...
  • Ist die Werkstatt denn nun noch aktuell ein offizieller Zetor Partner? (Ich glaub nämlich, das Zetor nicht an jede Werkstatt mit Infos all zu offenherzig umgeht um ihre Vertragspartner zu schützen.)
  • Warum wurde, nach Dreh des Videos und soweit ich das verstanden habe, erhalt des Faxes mit den Spielmaßen, das Getriebe wieder eingebaut? (ab hier mMn. Fehler der Werkstatt)
  • Warum wurde ob des zu großen Spiels (sowohl laut Zeichnung als auch nach fachlicher Sicht eines gelernten Landmaschinenschlossers) das Spiel nicht versucht zu reduzieren? Ggf. durch austausch weiterer Teile im betreffenden Bereich?
  • Hat die Werkstatt mal versucht, statt bei Zetor Deutschland (Furth ist ... na ja, wissen wir ja alle) bei einem anderen Zetor Vertragspartner mit Werkstatt eine 2. Meinung einzuholen?
  • Wurden denn mal Altteile und Neuteile vermessen und verglichen? Nicht das es zu Fehllieferungen kam, was ich auch schon hatte, wo im original Zetor Karton die falsche Welle steckte obwohl die Nummer korrekt war...
Was bei den Proxima auch immer mal zum Verhängnis wird, ist die Modellpflege von Zetor. Da muss man teils echt aufpassen, die Teile passend zu Modell und Modelljahr zu ordern. Vielleicht ist das noch eine mögliche Fehlerquelle.

Das sind mMn. eben schon Fragen die man der Werkstatt stellen muss. Denn wenn ein offizielles Dokument (Fax) sagt das Spiel sollte 0,1 bis max. 0,3 mm sein und dann ein anderer, das dies im Video so Ok sei, dann müssen einem doch Zweifel kommen wenn einem seine Arbeit nicht am Ende egal ist. Und mit verlaub, bei den genannten Preisen sollten ein paar mehr Telefonate drin sein.

Ja, der Service von Furth ist nicht der Hit um es nett zu formulieren. Aber deine Werkstatt hat den Auftrag angenommen, den Fakt sollte man halt auch im Auge behalten, ohne umfassende Kenntnis von der Maschine zu haben und haben nun damit Schiffbruch erlitten den du bezahlen sollst.

Hattest du in der Zwischenzeit mal mit dem David W. Kontakt? Er könnte da vielleicht noch ne Idee haben.
Und was sagt der Zetor-Spezi ausm Ort den du hinzuziehen wolltest? Gibts da schon was neues?
 

Proxima70

Mitglied
Dabei seit
10.05.2018
Beiträge
70
Ort
Großbottwar, Deutschland
Vorname
Christoph
Traktor/en
Proxima70
Fendt GT 231
Renault 461
Bergmeister 733A
Ferrari Cobram 50
Was bei den Proxima auch immer mal zum Verhängnis wird, ist die Modellpflege von Zetor. Da muss man teils echt aufpassen, die Teile passend zu Modell und Modelljahr zu ordern. Vielleicht ist das noch eine mögliche Fehlerquelle.

Meine Werkstatt hat mit einem Dolmetscher wieder mit Tschechien telefoniert, bzw. mit einem Herrn von Zetor, Weil dieser momentan unterwegs ist, wird seine Antwort noch ein bisschen dauern.
Zetor Deutschland hat eine Ersatzteilliste für den Proxima Version 2011 geliefert.
Ein Werkstatthandbuch würde es nicht geben.
Ich habe Mitte 2012 den Zetor neu gekauft.
Baujahr Jan. 2011.
Version 2008

Das Proxima Getriebe wurde just in der Zeit genau in diesem Bereich verändert, so wie es Stand heute aussieht.
Zetor Tschechien hat nun alle Daten und wird die entsprechenden Unterlagen senden.
Diese werden dann mit den erhaltenen Unterlagen von Zetor Deutschland verglichen.
Es könnte sein, dass Zetor Deutschland falsch geliefertt hat. Aber das ist momentan noch Spekulation.
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
347
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Darf ich mal ganz von einer anderen Seite fragen ... die Wendeschaltung wird ja irgendwie festgehalten - also genauer gesagt der Hebel der Schaltung. In vielen Fällen ist das eine Stahlkugel die per Feder den Schalthebel an der richtigen Stelle (Einkerbung der Welle) arretiert. Bei einem meiner Traktoren war das Material der Kugel "nix" d.H. die Kugel war nach ca. 1000 Stunden abgeflacht und immer im Lastbetrieb mit Anhänger ist dann die Wendeschaltung herausgesprungen.
Gibt es bei Deinem Traktor ebenfalls eine solche Kugel und wie sieht die Arretierung dort aus ?

Was passiert denn, wenn Du den Hebel festhältst. Ist ein Lager, Zahnrad oder eine Schaltgabel defekt sollte der Hebel mit ziemlich viel Kraft heraus springen. Ist "nur" die Arretierung defekt passiert das praktisch ohne Widerstand - es genügt dann bereits leicht die Hand auf dem Hebel liegen zu legen und das Problem ist weg.

Nachdem bei mir damals klar war, dass es die Kugel ist haben wir das Getriebe nicht zerlegt sondern die Arretierung der Wendeschaltung nach aussen verlegt. Ein Neodym Topfmagnet hat dann die Aufgabe der Kugel übernommen und den Hebel der Wendeschaltung festgehalten.

Einfach nochmals ein Gedanke in einer andere Richtung unabhängig vom Synchronring. Speziell weil Du sagst die Zahnräder sehen gut aus sollte das ja kein "wilder Defekt" sein.

Viel Erfolg Micha
 
Top