Hallo Mein zetor 7011 und ich

  • Ersteller des Themas Alex 7011
  • Beginn
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Was für Dichtungen wurden denn verbaut? Die neuen mit den Silikonumrandungen? Oder noch die älteren ohne?

Seh ich auch so - das ist schon viel, wieviel Luft da kommt. Wie willst du den nun fahren? Mit offenem Kühler? ;)

Kaum vorzustellen, bei dem getropfe aus der Entlüftung - denke mal das frisch gewechselte Öl kaschiert das aktuell noch ein wenig. Bitte das Motoröl genau im Auge behalten und wenn es trüb wird, ist sofort schluss mit weiter fahren - wenn du an deinem Motor hängst.


Entweder wurden bei der Reparatur Fehler gemacht, mit den Kopfdichtungen stimmt was nicht oder der Schaden ist etwas größer - gerissener Kopf (auch wenn das bei der UR1 wirklich eher selten passiert, es kann dennoch vorkommen). Um gerissene Köpfe auszuschließen müsste man diese abdrücken lassen.

Und der ist um die Kopfdichtungen nach außen hin wirklich noch komplett trocken? Faszinierend...
Also verbaut wurden die neuen dichtungen mit dem silikon Rand...
Komischerweise bleibt jetzt der Kühlmittel Stand gleich ich habe ihn heute viel gehabt und er drückt nichts mehr oben zum Kühler raus.....
Ja es Sabbert unter keinem Kopf raus das würde man ja sehen :eek:
Post automatically merged:

B Ist das Problem nach dem Abnehmen der Zylinderköpfe aufgetreten? Vielleicht ein blöder Vorschlag, aber könnte es sein, dass du versehentlich eine Zylinderdichtung auf den Kopf gestellt hast?

Siehe auch: Zylinderkopf - Zetor Ur1 (https://www.zetor-forum.de/ressourcen/zylinderkopf-zetor-ur1.322/)


Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber ich denke nicht unbedingt, dass Kühlmittel ins Öl austreten muss, z.B. bei einem kleinen Riss in der Laufbuchse, sollte diese unten noch abdichten. Der Druck in der Brennkammer könnte verhindern, dass Kühlmittel in die Brennkammer eindringt, nicht?
Puh das ist jetzt eine gute frage...
Also ich habe alle Dichtungen in der selben Richtung verbaut so das mann die Schrift auf der dichtung von oben lesen konnte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Die Beschriftung ist leider nur meist, das sichere Zeichen, leider nicht immer. Bei den Dichtungen vom Erstausrüster steht oben die Dicke der Dichtung drauf, bei den Nachbau nicht. Der breitere Blechrand gehört nach oben eingebaut, aber selbst wenn falsch herum, sollte er nicht gleich so undicht sein.

Das siehst Du, bei entfernter Ölwanne, von unten und in welcher Laufbuchse es tropft.
Wasser im Öl. :lala
Eben - und das sollte man ja nach relativ kurzer Zeit auch sehen, wenn es denn schon so aus der Motorentlüftung zu tropfen(kondensieren) beginnt.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
@Alex 7011
Tipp - du kannst deine Beiträge bis zu 1h nach erstem absenden noch bearbeiten:
Am unteren Ende deiner Beiträge findest du am PC den "Bearbeiten" Button. Am Handy, versteckt er sich hinter 3 waagerechten Punkten am unteren Ende deiner Beiträge. So kannst du deine Beiträge auch problemlos noch ergänzen innerhalb der 1h. :)
 
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Guten Abend
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Also ich habe letzte Woche noch mit meinem besten zetor durchgezogen wir habend nochmal eine wiese gemäht und auch alles an heu trocken rein bekommen....
Ich habe mich jetzt dazu entschieden den Motor auf zu machen und einmal komplett zu überholen ‍♂️♂️
Gibt's irgendwelche Besonderheiten auf die ich achten muss? Ich gehe mal davon aus das es den meisten Sinn macht alle laufbuchsen zu tauschen oder was meint ihr?
Weil was einmal neu ist das hält auch hoffe ich lange
Aber noch eine andere Sache.... Habt ihr eine Lösung für das massive Dreck fressen im Kühler?
Also der saugt ja wirklich die Wolken Dreck die er auf der Wiese aufwitbelt auch im Kühler fest
Schönen Abend
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Weil was einmal neu ist das hält auch hoffe ich lange
nur, wenns richtig eingebaut und verwendet wird. Sonst gehts auch wieder schnell kaputt. ;)

Aber noch eine andere Sache.... Habt ihr eine Lösung für das massive Dreck fressen im Kühler?
Ja, regelmäßige (alle 2 Jahre) Kühlmittelwechsel und Spülung des Systems siehe Ressourcen: Kühlsystem - Kühler, Wasserpumpe, Thermostat und deren Pflege und Reparatur (https://www.zetor-forum.de/ressourcen/kuehlsystem-kuehler-wasserpumpe-thermostat-und-deren-pflege-und-reparatur.35/)

Also der saugt ja wirklich die Wolken Dreck die er auf der Wiese aufwitbelt auch im Kühler fest
Macht aber jeder Traktor - muss halt täglich, notfalls mehrfach beseitigt werden. Ein außen sauberer Kühler lässt aber deutlich weniger Schmutz haften.

Gibt's irgendwelche Besonderheiten auf die ich achten muss?
Na einige, aber wo anfangen - das wichtigste steht im Reparaturhandbuch und in den Ressourcen im Technik Lexikon - sind darüber hinaus noch fragen dann gern hier oder mal kurz anrufen bei konkreten Problemen (0174 24 888 42). Wir hätten dann auch zufällig die Teile am Lager. ;)
 
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Hallo Männers
So da jetzt Winter ist und ich mal Zeit habe fange ich heute an den kleinen wieder auseinander zu bauen ‍♂️
Wenn ich die Köpfe runter habe dann stelle ich euch ein paar Bilder rein... Vielleicht finden wir ja dann gemeinsam raus was meinem Schätzchen fehlt
 
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
So jetzt habe ich die ganzen Köpfe runter und versorge euch mal mit Bilder
Was mich aber stutzig macht ist das in den Ventil Deckeln vom 1.2. Zylinder viel schwitzwasser ist....
Freu mich über Antworten und Vorschläge was es sein könnte
 

Anhänge

  • DSC_0037.JPG
    DSC_0037.JPG
    114,9 KB · Aufrufe: 143
  • DSC_0044.JPG
    DSC_0044.JPG
    173,6 KB · Aufrufe: 141
  • DSC_0043.JPG
    DSC_0043.JPG
    199 KB · Aufrufe: 127
  • DSC_0042.JPG
    DSC_0042.JPG
    186,1 KB · Aufrufe: 124
  • DSC_0041.JPG
    DSC_0041.JPG
    278,9 KB · Aufrufe: 118
  • DSC_0040.JPG
    DSC_0040.JPG
    195 KB · Aufrufe: 118
  • DSC_0039.JPG
    DSC_0039.JPG
    164,3 KB · Aufrufe: 122
  • DSC_0038.JPG
    DSC_0038.JPG
    196,2 KB · Aufrufe: 120
  • DSC_0045.JPG
    DSC_0045.JPG
    185,2 KB · Aufrufe: 118
  • DSC_0046.JPG
    DSC_0046.JPG
    272 KB · Aufrufe: 138
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
653
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Dann mach gleich einmal alles. Wenn er schon mal auf ist, dann dann ganze Programm.
Kopfdichtungen neu
Deckeldichtungen neu
Ölfilter umrüsten
Ölwanne ab, reinigen, neue Dichtung
Kühlflüssigkeit raus, Froststopfen raus, durchspühlen, neuen FS und neues Kühlmittel
Ggf. Poröse Schläuche wechseln.

Hab das auch grad alles gemacht bzw bin noch dabei.
Aber wenn er schon mal offen/leer ist, dann gleich die volle Lutsche
 
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Dann mach gleich einmal alles. Wenn er schon mal auf ist, dann dann ganze Programm.
Kopfdichtungen neu
Deckeldichtungen neu
Ölfilter umrüsten
Ölwanne ab, reinigen, neue Dichtung
Kühlflüssigkeit raus, Froststopfen raus, durchspühlen, neuen FS und neues Kühlmittel
Ggf. Poröse Schläuche wechseln.

Hab das auch grad alles gemacht bzw bin noch dabei.
Aber wenn er schon mal offen/leer ist, dann gleich die volle Lutsche
Nochmal alles neu was ich letzten Winter schon mal gemacht habe
Ja das dachte ich mir ja auch und trozdem lief er letztes Jahr nicht viel besser...
 
Bert Zegers

Bert Zegers

Mitglied
Dabei seit
4.05.2021
Beiträge
56
Ort
Ontario Kanada
Vorname
Bert
Traktor/en
Zetor 8011 - Zetor 7045 - Kubota L2900
Could one or more injector holder bush sealing washer be leaking?
Könnten eine oder mehrere Dichtscheiben der Einspritzdüsenhalterbuchse undicht sein?
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Eher nicht, Bert. Wenn die Undicht sind, geht das Wasser eher in den Brennraum, aber nicht hoch zu den Ventilen, wo eigentlich nur Öl hin kommen sollte.

Wäre es meiner, würde ich...
  • den betreffenden Zylinderkopf (war doch nur einer mit dem Wasser oder?) abdrücken lassen um ihn auf Risse zu untersuchen oder nen neuen drauf bauen.
  • das Kolbenübermaß ermitteln und dann entscheiden ob 1,2 oder 1,5 mm Kopfdichtungen neu drunter müssen (für JEDEN Zylinder messen!)
  • alles wieder zusammen (Kreuzschlimm schaut gut aus, Verbrennung an den Köpfen eigentlich auch) bauen
  • Ventile neu einstellen, Kappen ablassen und erstmal schauen ob an allen Kipphebeln Schmieröl ankommt (Motor drehen lassen, ohne Gas zu geben (Anlasser))
  • Probelauf (bei den Temperaturen immer dezent warm laufen lassen und hinterher abkühlen lassen ehe man ihn belastet/ausmacht
Ist dann alles wieder i.O. - gut, Wenn nicht, könnte das Wasser auch von den Laufbuchsendichtungen kommen (unsauber gearbeitet beim einsetzen). Aber das hätte man prüfen müssen BEVOR man die Köpfe abgebaut hat (Druck aufs Kühlsystem, Ölwanne ab und schauen obs von den Buchsen her durch drückt.

Was genau wurde denn letztes Jahr gemacht und was für Teile wurden verbaut (original oder Repro?)
 
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Eher nicht, Bert. Wenn die Undicht sind, geht das Wasser eher in den Brennraum, aber nicht hoch zu den Ventilen, wo eigentlich nur Öl hin kommen sollte.

Wäre es meiner, würde ich...
  • den betreffenden Zylinderkopf (war doch nur einer mit dem Wasser oder?) abdrücken lassen um ihn auf Risse zu untersuchen oder nen neuen drauf bauen.
  • das Kolbenübermaß ermitteln und dann entscheiden ob 1,2 oder 1,5 mm Kopfdichtungen neu drunter müssen (für JEDEN Zylinder messen!)
  • alles wieder zusammen (Kreuzschlimm schaut gut aus, Verbrennung an den Köpfen eigentlich auch) bauen
  • Ventile neu einstellen, Kappen ablassen und erstmal schauen ob an allen Kipphebeln Schmieröl ankommt (Motor drehen lassen, ohne Gas zu geben (Anlasser))
  • Probelauf (bei den Temperaturen immer dezent warm laufen lassen und hinterher abkühlen lassen ehe man ihn belastet/ausmacht
Ist dann alles wieder i.O. - gut, Wenn nicht, könnte das Wasser auch von den Laufbuchsendichtungen kommen (unsauber gearbeitet beim einsetzen). Aber das hätte man prüfen müssen BEVOR man die Köpfe abgebaut hat (Druck aufs Kühlsystem, Ölwanne ab und schauen obs von den Buchsen her durch drückt.

Was genau wurde denn letztes Jahr gemacht und was für Teile wurden verbaut (original oder Repro?)
Hallo Joachim
Also es wurde letztes Jahr die Kopfdichtung neu gemacht die Ventile eingeschliffen am Kopf sämtliche Dichtungen erneuert und eine neue Öl Wannen Dichtung verbaut.
Also ich habe die Teile von agrarpoint bezogen und da stand original Teil
Echt nur die Köpfe also ich hätte jetzt die Buchsen und kolben neu gemacht weil der erste und zweite Zylinder sieht echt Katastrophe aus falls man das auf den Bildern nicht sieht dann mache ich gleich nochmal welche.... Ich will nicht von riefen sprechen aber es sieht stark danach aus.....
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Zu den Teilen...
Ich weiß, das nehmen nicht alle Wettbewerber so ganz genau, daher dazu mal ein paar klärende Wort vorweg: Nur weil auf der Rechnung oder im Shop das Wort "Zetor" steht oder gar "original Zetor" - muss es das ja nicht unbedingt sein. Original Zetor Ersatzteile kommen auch zu 98% in einer Zetor-Verpackung daher. Tüte mit entsprechendem Aufkleber oder eben die bekannten Kartons mit rotem Zetor Dekor auf weißem Grund und auch hier mit Zetor Aufkleber, manchmal sogar Siegel.
Die Kopfdichtungen z.B, sind zwar sehr gute (wohl die besten, haben wir auch im Programm) aber eben nicht original Zetor, denn Zetor liefert seit Jahren keine Temac Kopfdichtungen mehr sondern jene wo auf dem Dichtungsträger "RS" drauf steht. Wie gesagt, ist in dem konkreten Fall aber kein Nachteil, im Gegenteil.
Alles andere, ist halt alles andere. ;)

Also wurden nur die Kopfdichtungen gemacht und die Ventile neu abgedichtet. Wozu war da die Ölwanne ab, nur weil undicht?

Wie gesagt - jetzt, wo die Köpfe runter sind, kann man das Kühlsystem leider nicht mehr abdrücken, das hätte vorher erfolgen sollen um dann bei demontierter Ölwanne zu sehen wo es her kommt.
Defekte Laufbuchsen und oder Laufbuchsendichtungen erklären aber auch noch nicht das Wasser auf dem Zylinderkopf, wohl aber das genebel aus der Kurbelgehäuseentlüftung.

Hier jetzt zu sagen, ja mach, wechsel die Laufbuchsen, ist schwierig, weil halt vorab keine richtige Schadensanalyse statt gefunden hat.

Daher:
A) Wenn dein Fokus auf möglichst schnell fertig sein liegt, dann mach die Kolben/Laufbuchsen neu, neue Kopfdichtungen und schau was passiert.

B) Wenn du das Geld nicht all zu locker sitzen hast, investier in einen Satz Kopfdichtungen (4 stück) und bau die Köpfe wieder drauf ohne die Kipphebel und Düsen und mach dann bei demontierter Ölwanne den Drucktest aufs Kühlsystem.

Zylinder 4 schaut eigentlich noch richtig gut aus, die vorderen nicht ganz so. Aber da kann auch eine nicht mehr so gute Einspritzdüse mit rein spielen oder allein schon deine 1.5 mm Dichtungen (wurde das denn damals mal gemessen oder einfach 1,5er statt 1,2er genommen?) oder undichte Düsenstock-Sitze. Kompression hätte man auch vorab noch fix gemessen haben sollen.

Und falls du Teile benötigst, kannst du dich ja auch gern mal bei mir melden ( Ersatzteilhandel Weisse), wir bieten nicht nur Ersatzteile für deinen Zetor sondern auch Support vor und nach dem Kauf, was wohl daran liegt, dass wir auch selbst Zetor besitzen, fahren und reparieren. :)
Bei Interesse: 034207 58 912 oder 0174 24 888 42 (auch WhatsApp)

Wenn gewünscht könnte ich auch mal vorbei kommen und das ganze live und in Farbe anschauen/besprechen, sind etwa 70 km von uns die A9 lang. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Zu den Teilen...
Ich weiß, das nehmen nicht alle Wettbewerber so ganz genau, daher dazu mal ein paar klärende Wort vorweg: Nur weil auf der Rechnung oder im Shop das Wort "Zetor" steht oder gar "original Zetor" - muss es das ja nicht unbedingt sein. Original Zetor Ersatzteile kommen auch zu 98% in einer Zetor-Verpackung daher. Tüte mit entsprechendem Aufkleber oder eben die bekannten Kartons mit rotem Zetor Dekor auf weißem Grund und auch hier mit Zetor Aufkleber, manchmal sogar Siegel.
Alles andere, ist halt alles andere. ;)

Also wurden nur die Kopfdichtungen gemacht und die Ventile neu abgedichtet. Wozu war da die Ölwanne ab, nur weil undicht?

Wie gesagt - jetzt, wo die Köpfe runter sind, kann man das Kühlsystem leider nicht mehr abdrücken, das hätte vorher erfolgen sollen um dann bei demontierter Ölwanne zu sehen wo es her kommt.
Defekte Laufbuchsen und oder Laufbuchsendichtungen erklären aber auch noch nicht das Wasser auf dem Zylinderkopf, wohl aber das genebel aus der Kurbelgehäuseentlüftung.

Hier jetzt zu sagen, ja mach, wechsel die Laufbuchsen, ist schwierig, weil halt vorab keine richtige Schadensanalyse statt gefunden hat.

Daher:
A) Wenn dein Fokus auf möglichst schnell fertig sein liegt, dann mach die Kolben/Laufbuchsen neu, neue Kopfdichtungen und schau was passiert.

B) Wenn du das Geld nicht all zu locker sitzen hast, investier in einen Satz Kopfdichtungen (4 stück) und bau die Köpfe wieder drauf ohne die Kipphebel und Düsen und mach dann bei demontierter Ölwanne den Drucktest aufs Kühlsystem.

Zylinder 4 schaut eigentlich noch richtig gut aus, die vorderen nicht ganz so. Aber da kann auch eine nicht mehr so gute Einspritzdüse mit rein spielen oder allein schon deine 1.5 mm Dichtungen (wurde das denn damals mal gemessen oder einfach 1,5er statt 1,2er genommen?) oder undichte Düsenstock-Sitze. Kompression hätte man auch vorab noch fix gemessen haben sollen.

Und falls du Teile benötigst, kannst du dich ja auch gern mal bei mir melden ( Ersatzteilhandel Weisse), wir bieten nicht nur Ersatzteile für deinen Zetor sondern auch Support vor und nach dem Kauf, was wohl daran liegt, dass wir auch selbst Zetor besitzen, fahren und reparieren. :)
Bei Interesse: 034207 58 912 oder 0174 24 888 42 (auch WhatsApp)

Wenn gewünscht könnte ich auch mal vorbei kommen und das ganze live und in Farbe anschauen/besprechen, sind etwa 70 km von uns die A9 lang. ;)
Also die Öl wanne war ab weil meinem mit Helfer eine der stößel Stangen in den Motor gefallen ist
Ja ich habe einfach eine 1.5 er Dichtung genommen wie Messe ich ob es eine 1,5 oder 1,2 Dichtung rein kommt?
Die Idee mit dem vorbei kommen ist spitze aber das haben wir glaube das letzte mal schon fest gestellt das es einige mehr Kilometer sind denn ist ist das breitenbach mit der PLZ 37327.
Ich melde mich bei dir mal per WhatsApp und evtl kannst du das auch per Video telefonieren heraus finden...
Ja damit hast du recht ich habe wahrscheinlich zu schnell gehandelt und ihn auseinander genommen weil ich mit mit meinem Land und Baumaschinen Mechaniker verständnis gesagt habe es können eigentlich nur die Buchsen sein.....
Trozdem schon mal danke für die schnelle Antwort
Im Anhang habe ich nochmal zwei Bilder für dich vom 1. Und 2. Zylinder bzw der Lauf Buchsen..

Könnte es evtl auch sein das meine Öl Pumpe nicht mehr ganz intakt ist? Weil ich bekomme momentan den Motor nicht mit der Hand gedreht und das macht mich echt stutzig.....
 

Anhänge

  • DSC_0047.JPG
    DSC_0047.JPG
    185,8 KB · Aufrufe: 107
  • DSC_0048.JPG
    DSC_0048.JPG
    190,1 KB · Aufrufe: 117
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Also die Öl wanne war ab weil meinem mit Helfer eine der stößel Stangen in den Motor gefallen ist
??? wie geht denn das? Hattet ihr die Stößeltassen draußen? Solange die Kolben drin sind, wüsste ich jetzt wirklich nicht, wie das sonst gelingen könnte... :denk3 Aber gut, muss ja irgendwie passiert sein.
Wo wir gerade dabei sind, ALLE Stößelstangen bitte vor Einbau auf Durchgang prüfen (gegen das Licht durch schauen) und ob die Endstücke fest sitzen.
Die Idee mit dem vorbei kommen ist spitze aber das haben wir glaube das letzte mal schon fest gestellt das es einige mehr Kilometer sind denn ist ist das breitenbach mit der PLZ 37327.
Ich melde mich bei dir mal per WhatsApp und evtl kannst du das auch per Video telefonieren heraus finden...
Ach... ja, genau. Stimmt, jetzt erinnere ich mich. Ja, können wir gern versuchen, am besten zum Abend hin, ab 18/19 Uhr, dann ist das Tagesgeschäft nicht mehr. :like

Im Anhang habe ich nochmal zwei Bilder für dich vom 1. Und 2. Zylinder bzw der Lauf Buchsen..
Eigentlich n wirklich noch schöner Kreuzschliff, wenn der bisher gut ansprang, fast schade wenn da ne Buchse hin sein sollte.

Plan C)
Buchse 1 ziehen, Fotos vom Zustand auch außen herum machen und wenn OK, den Buchsen-Sitz oben prüfen, den Sitz der Dichtungen im Motorgehäuse unten prüfen und die alte Buchse ggf. mit neuen Dichtungen wieder einziehen. Wenn Schrott trotz noch so gutem Kreuzschliff, dann eben neu. (Kolben+Laufbuchsen, neue Pleuellagerschalen und Pleuellagerschrauben/-muttern (Dehnschraube). Dichtungen oben rum neu, und fertig.

Den Kopf von Zyl. 1 auf jeden fall abdrücken lassen um sicher zu gehen.

Könnte es evtl auch sein das meine Öl Pumpe nicht mehr ganz intakt ist? Weil ich bekomme momentan den Motor nicht mit der Hand gedreht und das macht mich echt stutzig.....
Er lässt sich nicht, so offen jetzt, am Keilriemen drehen? Geht es per 2x Verlängerung und 46er Nuss direkt über die Kurbelwelle/Riemenscheibe von vorn per Ratsche? Das sollte es eigentlich. Wenn nicht, würde ich zuerst mal 2 der Kurbelwellenhauptlager abnehmen und schauen wie die Lagerschalen aussehen ob da schon Schmierstoffmangel zu erkennen ist. Wenn ja, dann muss er eh auseinander...


Theorie:
Wasser, könnte, wenn er länger steht (gaaaanz lange) und genug davon ins Öl gelaufen ist, sich in der Ölwanne unten ansammeln, das Öl schwimmt auf und der Motor zieht erstmal Wasser statt Öl an... so könnte Wasser auch zu den Kipphebeln gelangt sein. Aber das hab ich noch nie selbst gesehen, da sich normal das eindringende Wasser recht schnell mit dem Motoröl vermischt, eine Emulsion bildet und dann Rehbraun bis Grau im Schmiersystem umhergepumpt wird.

Wieviel Wasser fehlte denn? Um wieviel war der Ölstand im Motor höher, wenn überhaupt?
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
969
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Die Stößelstange kann nicht rein fallen :unsure
Was komisch ist das du den Motor nicht drehen kannst. ist evtl ein Gang drin, oder was an der Zapfwelle angeschlossen???

mach die Köpfe nochmal drauf, fülle Wasser auf und geb druck aufs Kühlsystem. Dann Ölwanne ab und schau ob es da tropft.
am besten machst du noch die Düsen raus und dann kannst auch auf den Kolben schauen ob da Wasser kommt.
 
A

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
26
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Das habe ich auch immer gedacht aber glaubt mir sie kann es...
Okay dann werde ich das doch nochmal machen und schauen ob es unten tropft...
Nein es ist nichts drin weder Gang noch ist hinten was an der zapfwelle dran das ist ja das schräge an der sache und ich weiß wo ich ihn letzten Winter auseinander hatte konnte ich ihn spielend leicht mit der hand durch drehen....
Ich werde morgen noch mal weiter suchen und vielleicht bin ich ja morgen schlauer und kann euch ein genaueres schadensbild beschreiben
 

Ähnliche Themen

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

Erikson
Antworten
5
Aufrufe
433
Joachim
E
Antworten
10
Aufrufe
1K
EgilF
Chris5511
Antworten
6
Aufrufe
743
Chris5511
Bajsangur
Antworten
6
Aufrufe
744
Joachim
Top