• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Hallo Mein zetor 7011 und ich

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
9
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Was für Dichtungen wurden denn verbaut? Die neuen mit den Silikonumrandungen? Oder noch die älteren ohne?

Seh ich auch so - das ist schon viel, wieviel Luft da kommt. Wie willst du den nun fahren? Mit offenem Kühler? ;)

Kaum vorzustellen, bei dem getropfe aus der Entlüftung - denke mal das frisch gewechselte Öl kaschiert das aktuell noch ein wenig. Bitte das Motoröl genau im Auge behalten und wenn es trüb wird, ist sofort schluss mit weiter fahren - wenn du an deinem Motor hängst.


Entweder wurden bei der Reparatur Fehler gemacht, mit den Kopfdichtungen stimmt was nicht oder der Schaden ist etwas größer - gerissener Kopf (auch wenn das bei der UR1 wirklich eher selten passiert, es kann dennoch vorkommen). Um gerissene Köpfe auszuschließen müsste man diese abdrücken lassen.

Und der ist um die Kopfdichtungen nach außen hin wirklich noch komplett trocken? Faszinierend...
Also verbaut wurden die neuen dichtungen mit dem silikon Rand...
Komischerweise bleibt jetzt der Kühlmittel Stand gleich ich habe ihn heute viel gehabt und er drückt nichts mehr oben zum Kühler raus.....
Ja es Sabbert unter keinem Kopf raus das würde man ja sehen :eek:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

B Ist das Problem nach dem Abnehmen der Zylinderköpfe aufgetreten? Vielleicht ein blöder Vorschlag, aber könnte es sein, dass du versehentlich eine Zylinderdichtung auf den Kopf gestellt hast?

Siehe auch: Zylinderkopf - Zetor Ur1 (https://www.zetor-forum.de/ressourcen/zylinderkopf-zetor-ur1.322/)


Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber ich denke nicht unbedingt, dass Kühlmittel ins Öl austreten muss, z.B. bei einem kleinen Riss in der Laufbuchse, sollte diese unten noch abdichten. Der Druck in der Brennkammer könnte verhindern, dass Kühlmittel in die Brennkammer eindringt, nicht?
Puh das ist jetzt eine gute frage...
Also ich habe alle Dichtungen in der selben Richtung verbaut so das mann die Schrift auf der dichtung von oben lesen konnte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Beschriftung ist leider nur meist, das sichere Zeichen, leider nicht immer. Bei den Dichtungen vom Erstausrüster steht oben die Dicke der Dichtung drauf, bei den Nachbau nicht. Der breitere Blechrand gehört nach oben eingebaut, aber selbst wenn falsch herum, sollte er nicht gleich so undicht sein.

Das siehst Du, bei entfernter Ölwanne, von unten und in welcher Laufbuchse es tropft.
Wasser im Öl. :lala
Eben - und das sollte man ja nach relativ kurzer Zeit auch sehen, wenn es denn schon so aus der Motorentlüftung zu tropfen(kondensieren) beginnt.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@Alex 7011
Tipp - du kannst deine Beiträge bis zu 1h nach erstem absenden noch bearbeiten:
Am unteren Ende deiner Beiträge findest du am PC den "Bearbeiten" Button. Am Handy, versteckt er sich hinter 3 waagerechten Punkten am unteren Ende deiner Beiträge. So kannst du deine Beiträge auch problemlos noch ergänzen innerhalb der 1h. :)
 

Alex 7011

Mitglied
Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
9
Ort
Breitenbach ( Eichsfeld)
Vorname
Alexander
Traktor/en
Zetor 7011
Ihc 624
Guten Abend
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Also ich habe letzte Woche noch mit meinem besten zetor durchgezogen wir habend nochmal eine wiese gemäht und auch alles an heu trocken rein bekommen....
Ich habe mich jetzt dazu entschieden den Motor auf zu machen und einmal komplett zu überholen ‍♂️♂️
Gibt's irgendwelche Besonderheiten auf die ich achten muss? Ich gehe mal davon aus das es den meisten Sinn macht alle laufbuchsen zu tauschen oder was meint ihr?
Weil was einmal neu ist das hält auch hoffe ich lange
Aber noch eine andere Sache.... Habt ihr eine Lösung für das massive Dreck fressen im Kühler?
Also der saugt ja wirklich die Wolken Dreck die er auf der Wiese aufwitbelt auch im Kühler fest
Schönen Abend
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Weil was einmal neu ist das hält auch hoffe ich lange
nur, wenns richtig eingebaut und verwendet wird. Sonst gehts auch wieder schnell kaputt. ;)

Aber noch eine andere Sache.... Habt ihr eine Lösung für das massive Dreck fressen im Kühler?
Ja, regelmäßige (alle 2 Jahre) Kühlmittelwechsel und Spülung des Systems siehe Ressourcen: Kühlsystem - Kühler, Wasserpumpe, Thermostat und deren Pflege und Reparatur (https://www.zetor-forum.de/ressourcen/kuehlsystem-kuehler-wasserpumpe-thermostat-und-deren-pflege-und-reparatur.35/)

Also der saugt ja wirklich die Wolken Dreck die er auf der Wiese aufwitbelt auch im Kühler fest
Macht aber jeder Traktor - muss halt täglich, notfalls mehrfach beseitigt werden. Ein außen sauberer Kühler lässt aber deutlich weniger Schmutz haften.

Gibt's irgendwelche Besonderheiten auf die ich achten muss?
Na einige, aber wo anfangen - das wichtigste steht im Reparaturhandbuch und in den Ressourcen im Technik Lexikon - sind darüber hinaus noch fragen dann gern hier oder mal kurz anrufen bei konkreten Problemen (0174 24 888 42). Wir hätten dann auch zufällig die Teile am Lager. ;)
 
Top