• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Bericht Motorvorwärmung UR1 - Welche würdet Ihr empfehlen?

micmac

Mitglied
Dabei seit
6.09.2012
Beiträge
61
Traktor/en
Zetor 4718
Bei diese Wetterlage könnte eine Mvw der Tschechin gut tun.
Da gibt es ja unterschiedliche Systeme.
Im Block , im KK , mit Pumpe , ohne , geregelt oder nicht , Diesel oder 230V oder 12V, Peilstabheizung und Ölwannenheizung , magnetisch oder geklebt , fernbedient oder zeit- bzw. temperaturgeschaltet oder eine Kerze unter die Ölwanne?
Wie sieht es bei Euren Zetoren aus?
Was würdet Ihr mir empfehlen und was nicht?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na dann...

500-1000 Watt im hinteren seitlichen Froststopfen im Block - wie original im ETK ausgewiesen so ein "Tauchsieder". Wird bei mir mal wenn nötig mit einer ferngesteuerten Steckdose gepimpt.

Ansonsten ist sobald er läuft ein Kühlerjalousie hilfreich - die ist auch neu noch zu bekommen.

An eine Standheizung oder Diesel Sirokko hatte ich schon gedacht, als mein Wärmetauscher kaputt war und Ersatz unerreichbar schien - wäre sicher auch ne heimeliche Lösung zumindest für in der Hütte.
Bin aber für jede weitere Idee offen. :D
 

micmac

Mitglied
Dabei seit
6.09.2012
Beiträge
61
Traktor/en
Zetor 4718
Hallo Joachim,
die Jalousie ist ja ein must have.
Meine Idee:
Das Thermostat muss ja umgangen werden und das Kühlerwasser kann kalt bleiben.

Also:
1. T-Abzweig in den Gummischlauch ( ETL S.59 Nr.31 ) zum Verteilerrohr nach dem Thermostaten schneiden/kleben/montieren. Das ist sicherlich das Schwierigste an der ganzen Aktion. Event. gibt es so ein ähnliches Teil schon irgendwo.
2. T-Stück in den unteren Kühlerschlauch ( ETL Nr.7 ) montieren. Der Schlauch ist ja lang genug.
3. Pumpe mit Heizelement 230V neben dem Luftfilter , wo sonst der Öltank ist , montieren.
4. Vor- u. Rücklauf mit Gummischläuchen und Schellen an die Pumpe anschliessen.
5. Netzkabel mit Stecker (Plug) fachgerecht verlegen. Fertig.

Vorteil: thermostatisch geregelt und der Motorblock und der Zylinderkopf werden gleichmässig erwärmt.
Nachteil: das Motorenöl bleibt frostig.

Na?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo,

das könnte klappen - nur mit wie viel Watt Leistung willst du da ran gehen? Der Motorblock ist ja aus Metall und im Winter damit extra kalt und nicht isoliert... und das Thermostat muss NICHT umgangen werden, es soll ja der Motorblock vorgewärmt werden. :)

1000 Watt oder mehr? Es darf auch nicht kochen, das wäre dann wohl suboptimal. :D
 

hanschick

Mitglied
Dabei seit
29.11.2012
Beiträge
6
Traktor/en
Reparatur aller Zetor Traktoren
hallo

orginal bei zetor ca. 600 watt ,im hinteren froststofpen 42 mm einsetzen
probem ist wenn motorblock sehr alt ist den tauchsieder dicht zubekommen
einfach über mech. zeitschaltuht steuern

gruß
Peter
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Peter,

reichen die 500 oder 600 Watt auch bei -20°C - also dann wenns drauf ankommt? Und hast du Erfahrungen, wie sich die Wärme bei dieser Lösung verteilt?

Ich mein, nicht das er nur hinten/oben warm wird und sonst eiskalt bleibt... Ich will so einen (original CZ) auch einbauen.

Wegen der Dichtheit könnte man doch auch mit nem Dichtmittel arbeiten, oder?
 

hanschick

Mitglied
Dabei seit
29.11.2012
Beiträge
6
Traktor/en
Reparatur aller Zetor Traktoren
Hallo

wir reparieren Zetor seit 20 Jahren
ist o.K.
Problem ist dicht kriegen !!!

Gruß Peter
Tel. 035442315
 

micmac

Mitglied
Dabei seit
6.09.2012
Beiträge
61
Traktor/en
Zetor 4718
Hallo zusammen,
die Pumpen mit Zuheizer gibt es ab etwa 500W.
Kochen kann damit nix. Das Kühlsystem hat etwa 9,5L Wasser in sich.
Man könnte ja mal ein bischen rechnen...
Vermutlich sollte man eher 1kW einbauen.
Die Pumpen sind thermostatisch geregelt , bei 60/80C wird abgeschaltet.
Ich will den Froststopfen mit seinen möglichen Undichtigkeiten umgehen und bräuchte nur 2 passende
T-Stücke mit Schellen einbauen. Wenn es an den Kühlschläuchen nicht dicht wird , brauche ich nur zwei neue Schläuche ( Dirk :) )
und alles wird wieder gut.
Die Zwangszirkulation halte ich für optimal.
Btw: Eine Kerzenflamme hat ein Leistung von etwa 75W.
Ziel der Aktion wären z.B. bei einer Lufttemperatur von -20C eine Wassertemperatur von etwa 40C nach
ca.60 bis 90 Minuten zu realisieren.
Die ganze Sache ist ja schnell und kostengünstig zu verwirklichen.
Schaut mal zu den Pumpen in die Bucht.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn ich heut wieder daheim bin, schau ich mir das mal genauer an - klingt interessant. :ok:
 

zetor 6441

Zetor Sezialist
Dabei seit
31.07.2012
Beiträge
376
Ort
39393 Warsleben
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 5211, Zetor 6441 Proxima und Zetor 7745 turbo
Hallo

600 Watt? Ehrlich meine haben 1000 Watt und die brauchen schon ca. 1 Stunde. Zum starten brauch ich das nicht, springt auch ohne vorwärmen super an, aber ich finde es ist besser fürn Motor und die Kabine ist auch gleich warm. ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Rückmeldung zum Thema von mir - 4 Jahre danach... :D

Ich hab / hatte ihn drin, 1000 Watt Motorvorwärmer im Froststopfenloch linke Motorblock Seite hinter der ESP. 1000 Watt funktionieren sehr gut, bis -10°C konnte ich es testen, kälter war es bisher nicht.

jedoch bau ich den Motorwärmer heute wieder aus, weil:
- er dank Jalousie und funktionierendem Thermostat (eines das tatsächlich erst bei 87-89°C öffnet !) auch so sehr schnell auf Temperatur kommt
- ich ihn zu selten nutze, weil meist vorher nicht angeschlossen :lala
- er nun nach dem ausbauen zwischendurch (wegen Wechsel der ESP) erstmal nicht wieder dicht werden wollte (ich hatte ihn diesmal nur mit der Gummidichtung eingesetzt und nicht mit zusätzlich Dirko Rot als Dichtmasse - mein Fehler) und ich kein Bock auf langes herum gefuddel habe nur um ihn wieder dicht einzusetzen und dann ja doch nicht mehr oder zu selten zu benutzen.

Daher ersetze ich den heute wieder durch einen Froststopfen und biete ihn euch später (sauber und geprüft) für ne Kleinigkeit zum Kauf an, wenn einer mehr Verwendung dafür hat. :)
 
Top