• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Öffnungswinkel Heckscheibe Zetor 4340

Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
275
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Hallo,
ich bin ja immer mehr am anfreunden mit meinem 4340.
Da kommen schonmal Fragen auf........z. Bsp. warum ist der Öffnungswinkel der Heckscheibe so stark begrenzt?
Es sind links wie rechts mittels Stahlseil begrenzungen eingebaut welche die Heckscheibendämpfer nicht weiter ausfahren lassen.
Aber der Hub der Dämpfer ist eigentlich wesentlich länger als die Begrenzung zu lässt.....
Und die Dämpfer haben doch eigentlich einen eingebauten anschlag damit diese nicht herausfahren, oder nicht?
Die Scheibe öffnet grade nur soweit das man die Kante mit Stahlbügel genau auf Augenhöhe hat....

OI000036.JPG OI000037.JPG OI000038.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kurz:
Stahlseil = Eigenbau (vermutlich einmal zu oft die Heckscheibe im Anbaugerät zerborsten ;) )
Gasfedern = müüüde... (ersetzen eventuell)

Mach das Seil weg und achte bei Anbaugeräten drauf das Brett hinten zu zu haben, ehe du sie anhebst. :)
 

Baikal

Mitglied
Dabei seit
30.06.2014
Beiträge
129
Ort
Deutschland Hessen
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo Christian,
ich habe mittlerweile auch eine provisorische Begrenzung an der Heckscheibe. Grund hierzu war, dass meine Forstwinde die Scheibe zerstört hat. Normalerweise kommt das Gitter der Winde nicht an die voll offene Scheibe heran. Aber ich habe mit dem Polterschild einen Polter Stammholz zusammengeschoben und dabei ist das Schild über den sich dehenden Stamm nach oben gerutscht. Das Holz war halt krumme Eiche und kein gerader Fichtenbloch. Der Stamm hatte sich aufgedreht und die Winde über den höchsten zuhebenden Punkt gebracht. - Knall- und Geschichte war die Scheibe. Die ganzen Splitter im Wald zusammen zu räumen war dann noch eine Aufgabe. Das hat längert gedauert, als die neue Scheibe einzubauen. Also aufpassen und/oder die Begrenzung lassen.
Gruß
Baikal
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Gasfedern sind übrigens falsch herum montiert. Normal sollte die Kolbenstange nach unten heraus kommen, damit die Dichtung Öl sieht und geschmiert wird. Zumindest halten die Gasfedern so länger.
 
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
275
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Hallo Christian,
ich habe mittlerweile auch eine provisorische Begrenzung an der Heckscheibe. Grund hierzu war, dass meine Forstwinde die Scheibe zerstört hat. Normalerweise kommt das Gitter der Winde nicht an die voll offene Scheibe heran. Aber ich habe mit dem Polterschild einen Polter Stammholz zusammengeschoben und dabei ist das Schild über den sich dehenden Stamm nach oben gerutscht. Das Holz war halt krumme Eiche und kein gerader Fichtenbloch. Der Stamm hatte sich aufgedreht und die Winde über den höchsten zuhebenden Punkt gebracht. - Knall- und Geschichte war die Scheibe. Die ganzen Splitter im Wald zusammen zu räumen war dann noch eine Aufgabe. Das hat längert gedauert, als die neue Scheibe einzubauen. Also aufpassen und/oder die Begrenzung lassen.
Gruß
Baikal

So langsam kommts wieder.....
Du hast recht. Früher musste da bei meinem Onkel so manche Heckscheibe dran glauben, bei den Fiatagri, da waren die unten noch so nach innen gebogen....
 
Kurz:
Stahlseil = Eigenbau (vermutlich einmal zu oft die Heckscheibe im Anbaugerät zerborsten ;) )
Gasfedern = müüüde... (ersetzen eventuell)

Mach das Seil weg und achte bei Anbaugeräten drauf das Brett hinten zu zu haben, ehe du sie anhebst. :)

Dankeschön!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Vielleicht auch eine Idee, nicht zu ersticken und dennoch Bruch beim Glas zu vermeiden:

Ich hab mir den Heckscheibenverschluss umgebaut (nebenher auch von Rahmen ohne Gasfeder, auf rahmenlos mit Gasfedern) auf eine mMn. bessere Verriegelung, die eben auch 2 Lüftstellungen, neben auf und zu bietet:

DSC_1300.JPG DSC_1321.JPG

4 Stellungen möglich
upload_2020-5-5_7-35-21.png
Bereits Lüft-Stellung 1 reicht, um im Herbst/Winter die Heckscheibe 4 mm offen und damit beschlagfrei zu halten.


Lüft-Stellung 2
DSC_1320.JPG

Zu
DSC_1322.JPG

Original Heckscheibenrahmen, Schnapper weg, Griff dran, fertig. Der Griff hier lag bei mir noch rum, stammt von einem CaseIH Maxxum 5240 aus den 1990igern, gibts so oder so ähnlich aber auch z.B. bei Kramp
DSC_3579.JPG

Öffnungswinkel bei ganz auf:
Heckscheibe_5011_Gasdaempfer_02.jpg
Etwas schlecht zu sehen, aber wenn der Traktor in der Waagerechten steht, dann öffnet sie knapp waagerecht, knapp, um auch bei Regen offen haben zu können, ohne dass das Wasser einem zur Kabine hin läuft, soll ja nach hinten ablaufen.


Die Idee eines Stoppers finde ich aber gar nicht mal so schlecht - es sollte nur flexibler gelöst sein und auf jedem Fall Geräuschfrei sein. :denk3
 
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
275
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Die Idee eines Stoppers finde ich aber gar nicht mal so schlecht - es sollte nur flexibler gelöst sein und auf jedem Fall Geräuschfrei sein.

Man könnte das Stahlseil auch mit einem Karabiner einhängen.
Da ist man dann ähnlich flexibel.

Aber trotzdem bleibt das Problem des vergessens!
Nicht dran gedacht > Heckscheibe zerstört > Joachim freut sich > Ersatzteil eingebaut
:lala
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Einwand - ich freu mich nicht. Glas verschickt sich ... bescheiden. Mach besser was anderes kaputt. Was leichtes, kleines, gerne teures. :D ;)
 
Top