Frage Zapfwellenschalter/Startunterbrechung am Kupplungspedal

  • Ersteller des Themas Christian 5211
  • Beginn
Christian 5211

Christian 5211

Mitglied +
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
442
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo,

in meiner Bedienungsanleitung vom 5211 habe ich gelesen dass am Kupplungspedal 2 Taster sein sollen, welche für die Startunterbrechung und die Anzeige der Zapfwellenkupplung sein sollen.
Leider fehlen beide Taster, die gibts nur fehlt mir zusätzlich noch die Halterung zur Befestigung der beiden Taster.
Kann mir jemand bitte mal ein Bild schicken damit ich weis was genau bei mir fehlt und was ich bestellen muss? Die Kabel habe ich mal gebrückt, funktioniert soweit alles.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ich glaube der Schalter wird nur in den kleinen Langlöchern befestigt.
Ich mache bei Tageslicht mal ein Foto bei meinem 5211.

Soweit ich mich erinnere ist das nur ein Schalter.
 
Da hat Frieda recht ist nur einer aber bei unserem im großen Loch mit einem zusätzlichem Blech der den schalter bei getretener Kupplung betätigt.
Zapfwellenkupplung unterm Hebel genauso verbaut wie der schalter für die Handbremsanzeige funktioniert aber nur wenn das Plastikstück im hebel eingesetzt ist.

Gruß Peter
 
Im Osten geht die Sonne auf!

Hier also nun die Fotos:

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Schrauben in den Langlöchern

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

der Schalter von unten

Zur Funktion: Der Schalter schaltet doch nur die ZW-Kontrolleuchte! Von einer Zündunterbrechung weiß ich zumindest bei meinem Traktor nichts. :ka:

Vielliecht kennt sich damit noch jemand besser aus als ich.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Jungs...

Das im großen runden Loch, mit dem Federblech ist der Startschutzschalter. Das kleinere Schalterchen in den Langlöchern ist der Schalter für die Zapfwelle.

Am Handhebel der Zapfwelle ist dann noch einer. Schaut doch mal in den Schaltplan zum 5211. :like
 
Danke für die Bilder frieda. Das hilft mir schon weiter. Guck mal ob die beiden Kabel vom Startschutzschalter unter einem Kontakt bei dir aufgeklemmt sind (sieht auf dem Bild so aus). Entweder ist der Schalter defekt oder wurde nur außer Betrieb genommen.
Ich werde die beiden Schalter bestellen, eine Kabelschutzdurchführung findet sich, dann müsste ich alles haben.
Im Buch steht auch dass man die Kupplung beim Schalten nicht voll durchtreten soll damit die Zapfwellenkupplung keinen erhöhten Verschleiß hat.
Macht das einer von euch die Kupplung beim Schalten nur halb durchtreten? Ich meine machbar ist es und wenn man in den Bereich (durchgetretenens Kupplungspedal) der Zapfwellenkupplung kommt wird dies ja über die Kontrollleuchte angezeigt.
 
Beim 5211 kannst du das machen. Man merkt das auch am linken Bein. ;) Beide Kupplungen trennen geht etwas schwerer.
Beim 5011 geht das nur begrenzt, da der ja auf die Getriebebremse als Schalthilfe bisl angewiesen ist...
 
Hallo Joachim,wie meinst du das mit der Getriebebremse? Brauch der 5211 keine Getriebebremse? Ich habe an dem Gestänge mal hin und her gedreht und zwischendurch getestet, nen Unterschied habe ich da nicht gemerkt. Oder gibt es irgendwelche Tricks wie man die Getriebebremse richtig einstellt?
Meinst du die Getriebebremse greift erst bei voll durchgetretener Kupplung? Ich merke zwischen voll-oder halb durchgetretener Kupplung kein Unterschied beim Gangwechsel. Bis zur Mitte durchtreten geht leichter das stimmt.
 
Brauchen? Jaein. Er hat ja zumindest eine Teilsynchronisierung, es hilft aber auch dieser beim Schaltvorgang die Getriebeeingangswelle abzubremsen.

Die Getriebebremse wirkt generell nur bei voll durch getretenem Kupplungspedal. Und was den frühzeitigen Verschleiß der Zapfwellenkupplungsscheibe angeht - drauf gesch... ;) Wenn die Fahrkupplungsscheibe durch ist, tut es ja nicht weh die Zapfwellkupplungsscheibe ggf. gleich mit zu wechseln. :)
Wie man die Getriebebremse einstellt, steht im Lexikon:
Zetor Forum - Deine Zetor Traktor Community (http://www.zetor-forum.de/forum/resources/getriebe-zetor-vorgelegewellenbremseinrichtung.29/)
und im Reparaturhandbuch eigentlich sehr gut beschrieben. :like

Ich merke zwischen voll-oder halb durchgetretener Kupplung kein Unterschied beim Gangwechsel.
Eventuell ist deine Getriebebremse verschlissen oder falsch eingestellt oder du schaltest generell eher schnell. :D ;)

Bis zur Mitte durchtreten geht leichter das stimmt.
Siehste und das sagt ein 5211 Fahrer mit hydraulisch betätigter Kupplung. Dann fahr mal nen 5011 - da weist du am Abend was du gemacht hast, wenn du den Tag mit Frontladerarbeiten zugebracht hast. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Christian 5211
So nachdem ich wegen meiner Getriebebremse nochmal ET Katalog und Bedienungsanleitung studiert habe bin ich Über folgendes gestolpert :lies :denk der Schalter bei frieda bild 2 ist für die Zapfwellenkupplung (anzeigeleuchte im Armaturenbrett) aber über den Schalter beendest du auch eine Fahrt im Drehmomentwandlerbetrieb indem du einmal komplett die Kupplung durchtrittst und der Schalter ein Elektromagnetventil schaltet. Besitzt dein 5211 einen Wandler ?

Gruß Peter
 
@Napi Ich antworte mal ganz ungefragt. Meiner besitzt einen Wandler .
 
@ frieda
Unser leider nicht :heul aber der andere der noch kommt der hat einen :freu
Somit hat dein Zetor links unten auf dem Bodenblech den Hebel zum auslösen dieser erhöht die Zugkraft des Schleppers (laut Bed Anleitung 31%) und verringert die Geschwindigkeit ohne das man kuppeln muss eine art Laststufe. Das Kupplungspedal setzt sich dann ab der pneumatische Ausrückzylinder betätigt die Fahrkupplung und rückt auf der Welle für die Zapfwelle eine Muffe für den Wandler ein sonst würden zwei verschiedene drehzahlen auf eine Welle wirken und es gäbe Späne.
Dann kannst du mit deinem Kupplungspedal oder mit dem Hebel für die Zapfwellenkupplung aus dem Wandlerbetrieb wieder zum normalen Fahrbetrieb wechseln und der Hebel am linken Fuß geht in Ausgangsposition.
Jedesmal wenn die Leuchte im Armaturenbrett aufleuchtet (Zapfwelle max 5 min) bekommt auch das elektroventil am Pneumatischen Ausrückzylinder ein signal und rückt den Wandler (eine Muffe im Getriebe) aus wenn er eingerückt war.
Ich hoffe ich habe das jetzt so richtig interpretiert wenn jemand nen fehler sieht einfach :ich: .
Kenne Drehmomentwandler in anderer form Turbokupplung Case 1455 oder MAN Kat 1.

Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab keinen Drehmomentwandler, bei mir dient der Schalter nur für die Anzeige, wenn die Zapfwellenkupplung betätigt ist.
Im Bereich Einstellung Getriebebremse bin ich noch nicht schlauer geworden. Ich habe herausgefunden dass am 5211 kein Gummipuffer verbaut ist.......daher ist die Einstellerrei sicher etwas anderst.
Wenn sich Zeit findet gucke ich mir das mal genau an und probiere verschiedene Einstellungen aus. Vieleicht hat ja jemand nen Tip, in welche Richtung ich drehen muss, damit ich die Getribebremse etwas nachstellen kann.
 
Getriebebremse Zetor 5211- 7745:
Zetor Forum - Deine Zetor Traktor Community (http://www.zetor-forum.de/forum/threads/hebel-an-kupplungszylinder-zetor-5211.957/)


Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Hebel 7, und eingestellt wird mit Mutti 5 im Bild. Die Spielmaße siehst du im Bild und den Text dazu findest du im Reparaturhandbuch.

Und so funktionierts:
Wenn die Kupplung getreten wird, wird der Nehmerzylinder an der Kupplungsglocke mit Druck beaufschlagt und dadurch fährt dieser aus, stützt sich dabei gegen das Getriebebremsengestänge ab und schiebt das Drucklager gegen die Ausrückhebel des Kupplungsautomaten - die Kupplung wird getrennt und die Getriebeeingangswelle abgebremst.
Lässt du das Kupplungspedal los, wird der Nehmerzylinder Druckfrei und die Kupplung wird wieder kraftschlüssig, die Getriebebremse ist gelöst.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Danke Joachim

die funktioniert bei uns nämlich auch nicht richtig Knarrt beim schalten muss erst mal schauen ob es kupplungsgeberzylinder liegt (immernoch der Originale von 89) weil ab und zu trennt er auch nicht richtig besonders nach längerer Standzeit.

Gruß Peter
 
@ Zetor 6441

hier mal ein Bild aus der Bedienungsanleitung zum Thema Drehmomentwandler.


Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Es kann natürlich auch sein das sich das ein oder andere über die Baujahre geändert hat in sachen Wandleransteuerung.

Gruß Peter
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
So die Beiden Schalter habe ich eingebaut. Der Schalter für die Zapfwellenkontrollleuchte funktioniert super, nur wie wird der Schalter für die Startunterbrechung betätigt?
Hat hier jemand ne Idee? Auf friedas Foto kann ich leider auch nichts erkennen?
Man könnte hier was anschweißen, was den Schalter (Schließerkontakt) betätigt, aber vieleicht gibts was originales was noch fehlt.
Bilder würden mir weiter helfen.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Ähnliche Themen

Waity
Antworten
2
Aufrufe
280
Waity
Bert Zegers
Antworten
4
Aufrufe
1K
Joachim
Manni
Antworten
20
Aufrufe
828
Manni
Marco u. anny
Antworten
5
Aufrufe
340
oldtimerfreund
Benjamin_85
Antworten
107
Aufrufe
5K
Joachim
Zurück
Top