1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Frage Motoröl Ablassschraube TZ4K10

Dieses Thema im Forum "Werkstatt / Haus und Hof" wurde erstellt von katnet, 6.09.2018.

  1. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Hallo, ich habe heute den Ölwechsel an meinem Traktor gemacht. Nun bekomme ich die Ablassschraube nicht mehr dicht, weil sie etwas zerwürgt ist. Das Sieb sieht auch etwas abenteuerlich aus. Vielleicht ist es auch so als original. Nun habe ich so ein Teil im Netz gesucht und nix gefunden. Kann mir jemand weiterhelfen? Brauche so einen Schraube mit mit Dichtung.
    VG Kay

    IMG_2535.JPG IMG_2533.JPG IMG_2534.JPG IMG_2536.JPG
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.340
    Zustimmungen:
    3.199
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    Das ist also kein Stopfen, sondern eine richtige Ablassschraube, die man nur etwas öffnen muss und schon kommts Öl.

    Nur, was soll das Sieb da? behindert doch nur den Ausfluss. :denk2:

    Es gibt heut modernere Versionen davon, nennt sich Ölablassventil. :like
     
  3. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Naja, das Öl läuft durch das Sieb und durch die Bohrungen, wird dann durch das Loch in dem Gehäuse (im verschwommenem Foto) angesaugt und zu den Schmierstellen gepumpt. So verstehe ich es zumindest.
     
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.340
    Zustimmungen:
    3.199
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    Ach so, also keine reine Ablassschraube. Ok, dann machts Sinn. :like

    Schon mal den Hersteller angeschrieben? Den gibts unter neuem Namen ja noch immer.
     
    katnet gefällt das.
  5. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Das scheint auch der einzigste Filter zu sein. Nein, den Hersteller hab ich noch nicht angeschrieben. Wenn Du ne Adresse hast, kannst Du mir sie bitte zukommen lassen? VG Kay
     
  6. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.340
    Zustimmungen:
    3.199
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    katnet gefällt das.
  7. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Der sieht ja Cool aus. Kostet aber bestimmt über 10 000.....
    Ich werde ihn gleich mal anschreiben.
    Danke
     
  8. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.340
    Zustimmungen:
    3.199
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    gut 12.000 Euro ... also halt deinen TZ4K in Ehren. billiger werden die auch nicht mehr. ;)
     
    katnet gefällt das.
  9. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Leider habe ich von Pavel keine Antwort bekommen. Kann mir hier jemand mit so einer Schraube oder einen Link zum Kauf helfen?

    8CA90386-B09F-4430-8DF6-62D0C10C5D1A.jpeg
     
  10. Dalton

    Raymond Dalton Mitglied

    Reg. seit:
    6.08.2015
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    562
    Punkte für Erfolge:
    70
    Ort:
    Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
    Name:
    Raymond
    Traktor/en:
    Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
    Hallo .

    Gewinde sieht noch gut aus . Ist Metall oder Alu ? Wenn Metall , 'ne 10 er oder 12 er Mutter drauf geschweisst . Mit n'er Feile den Sitz etwas nachgehohlt , Schraube und Gehäuse , Dichtungsmasse , fertig .
     
  11. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Naja der Sitz ist stellenweise so schmal, dass die Dichtung kaum noch Platz findet. Die Schraube wurde sicher mit einem Meißel angebrummt. Mit Dichtmasse möchte ich erst rangehen, wenn ich nix anderes bekomme. Ich habe gute Schlosser an der Hand. Vielleicht können die mir die Schraube auch nachbauen.
     
  12. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.340
    Zustimmungen:
    3.199
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    Mal generell - an der Ölablasschraube reicht eine weiche Alu-Dichtung normal schon aus. Kupferringe, gerade billige, sind oftmals relativ hart was man nur durch anlassen beheben kann.

    @Dalton
    Links, das Sieb ist aber auch im Eimer und das ist das Hauptproblem würde ich sagen. Denn den Rest kann auch ein Dreher nachfertigen.

    Wobei, sieht das nur so aus oder ist das Sieb nur mit einem Sicherungsring gehalten? Dann könnte man den vorsichtig demontieren und das Sieb vielleicht ausbeulen?

    @katnet
    Ich hab für dich mal in nem CZ Forum nachgefragt - bitte noch etwas Geduld. Unsere tschechischen Freunde sind gesunder weise nicht so gestresst eingestellt wie wir Deutschen, sondern eher wie die Spanier. ;)
     
    katnet gefällt das.
  13. katnet

    Kay Tänzer katnet Mitglied

    Reg. seit:
    2.09.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Halle
    Name:
    Kay Tänzer
    Traktor/en:
    TZ4K10
    Ja, das Sieb ist eingedrückt, aber nur mit einem Draht befestigt. Das könnte ich bissel richten.
    Eine neue Kupferdichtung habe ich schon bekommen. Mal sehen, ob ich noch eine aus Alu auftreiben kann.
    Morgen will ich mal zum Schlosser gehen und das Teil zeigen.
    Vielen Dank für Deine Bemühungen Joachim. Bin gespannt, ob die was auf Lager haben.
    VG Kay
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Motoröl Ablassschraube TZ4K10 Forum Datum
erledigt Diesel im Motoröl Werkstatt / Haus und Hof 28.12.2017
Frage Ölvermehrung - Motoröl wird mehr - Ursache? Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 7.09.2017
Frage Motoröl nachfüllen Zetor 5711 Werkstatt / Haus und Hof 5.05.2017
Frage Zetor 7745 Motoröldruck zu niedrig - was tun? Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 22.09.2016
Frage Motorölleitungen abdichten - Womit? Alle andere Traktoren 7.03.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden