• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Frontlader Hydraulik

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Hallo, hab da mal eine Frage zur Frontladerhydraulik. Wir haben beim Anbau an unseren 6340 die Druckleitung für den Steuerschieber des Frontladers über die hintere Schnellkupplung (Druckkupplung vom Schlepper) angeschlossen.Für den Rücklauf haben wir dann die hintere drucklose Schnellkupplung vom Schlepper die direkt mit dem Achsgetriebe verbunden ist genommen. Man musste jetzt nur immer wenn man mit den Frontlader arbeiten wollte, den Steuerschieber vom Schlepper zuschalten.(so als wenn man einen Anhänger kippen wollte) Ging alles auch ganz gut,aber ich hatte das Gefühl die Hydraulikpumpe wird das Öl nicht richtig los und quält sich. Deshalb habe ich jetzt etwas geändert und bin direkt von der Hydraulikpumpe mittels T-Stück an den Steuerschieber vom Frontlader gegangen und den Rücklauf habe ich so gelassen. Die Hydraulikpumpe läuft jetzt viel ruhiger und macht keine Geräusche mehr. Was ich jetzt aber nicht verstehe ist, dass wenn ich jetzt mit den Frontlader arbeiten will, trotzdem wieder den Steuerschieber vom Schlepper zuschalten muß. Liegt es am Rücklauf? Aber der geht doch meines Erachtens und laut Bedienungsanleitung wieder direkt in das Getriebe und hat doch mit den Steuerschieber vom Schlepper nichts zu tun? Hier noch ein paar Bilder. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben wo der Fehler liegt, oder ist das normal?

20150519_193749.jpg 20150519_193815.jpg 20150519_193836.jpg 20150519_193848.jpg 20150519_193909.jpg 20150519_194004.jpg
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Ich vermute das dein original DW Steuergerät für den Außenkreis mit einem Hebel bedient wird wie bei den älteren (UR1Modellen) auch.
Wenn das so ist brauchst du sicher auch einen Rücklauf der nicht an den Rücklauf für den Außenkreis angeschlossen sein darf.
Dein DW Außenkreis Steuerventil hat m, E. die Stellungen Heben/Druckloser Rücklauf und Senken/Druckloser Rücklauf.
Das heißt du müsstest beim Senken immer das Steuerventil(Hebel) auf Drucklosen Rücklauf festhalten oder Feststellen.
Führe den Rücklauf vom FL Steuergerät an einen separaten Anschluß ans Getriebe zurück dann sollte es funktionieren.
Ich hab jetzt mal angenommen du bedienst damit die Heben/Senken Funktion Einfachwirkend für die FL Schwinge.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Andreas, hast du dein Steuerventil (das von Hydrometal) bereits auf Druckumlauf umgebaut oder ist es das Standard, ohne? Ich frage, weil meins kam als Standard, also für den Heckanschluss gemacht aber ich hab mir den Umbausatz mit Druckweiterleitung mitgeben lassen um das Steuerventil parallel zum Zetor Steuerventil direkt von der Pumpe betreiben zu können.

Andreas sein original Zetor Ventil hat:
- Drucklos ( Öl kann frei durch Anschlüsse A und B frei )
- Senken ( Öl fließt mit Druck durch Anschluss A )
- Neutral (kein Ölfluss, A und B blockiert )
- Heben ( Öl fließt mit Druck durch Anschluss B )

Das von Hydrometal sieht aus wie meins und das hat:
- 1x heben, senken, Schwimmstellung für den Ladearm
- 1x heben, senken für die Schaufel
- +1x elektrisch bedienter 3. Steuerkreis

Die Frage ist eben, hat er eins mit Druckweiterleitung oder nicht. :denk2:

Da du direkt von der Pumpenleitung ab gehst zum neuen Steuerventil und von dem direkt zum Drucklosen Rücklauf sollte das bei der Standardausführung des Hydrometal Steuerblocks gehen. Mit Druckweiterleitung eigentlich auch, nur wären dann Hubwerk und orig. Steuergerät wohl nicht mehr nutzbar.

Die Hydraulikpumpe läuft jetzt viel ruhiger und macht keine Geräusche mehr.
Das heist, sie fördert nun nicht mehr ständig gegen Druck - ergo hast du keine Druckweiterleitung im Frontladersteuerblock.

Was ich jetzt aber nicht verstehe ist, dass wenn ich jetzt mit den Frontlader arbeiten will, trotzdem wieder den Steuerschieber vom Schlepper zuschalten muß.
Was heist hier konkret, das du ihn zuschalten musst. Auf welche Stellung musst du ihn "zuschalten"?

Liegt es am Rücklauf? Aber der geht doch meines Erachtens und laut Bedienungsanleitung wieder direkt in das Getriebe und hat doch mit den Steuerschieber vom Schlepper nichts zu tun?
So ist es eigentlich auch. Der Fluss geht vom Anschluss lediglich noch über einen Filter und dann ins Getriebe zurück.

Mach mal folgenden Test:
Schraube von der Rücklaufleitung deines Frontladers die Kupplung ab und lass eine 2. Person den Schlauch in einen sauberen Kanister halten. Starte den Schlepper ohne eine Hydraulikfunktion zu betätigen.
- kommt jetzt bereits Öl oder nicht?
- Wenn ja: jetzt mal kurz den Frontlader betätigen und schauen ob weiter Öl kommt oder nicht.
- Wenn nein: jetzt mal kurz den Frontlader betätigen und schauen ob weiter Öl kommt oder nicht.​
Und dann berichte was du/ihr gesehen habt. Mach den Test aber nur kurz, nicht das die Pumpe trocken läuft!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wie ist das hier eigentlich ausgegangen?
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Wir hatten damals einen Fehler gemacht. Die Druckleitung von der Hydraulikpumpe war falsch angeschlossen. Die Druckleitung ging an den Steuerschieber vom Schlepper und vom Frontlader zugleich. Wir hatten damals ein T-Stück zwischen Druckleitung Pumpe und Steuerschieber Frontlader gesetzt. Deshalb musste ich auch immer den Steuerschieber vom Schlepper auf Stellung Kippen machen um mit den Frontlader arbeiten zu können. Jetzt T-Stück weg und Druckleitung direkt an den Steuerschieber vom Frontlader und über den Anschluss (Druck-Weiterführung) wieder an alte Druckleitung vom Schlepper. Musst mal auf das Bild schauen, Anschluss ganz rechts. Den haben wir damals nicht beachtet.Und siehe, plötzlich geht`s auch ohne Hydraulik zuschalten:zetor Also der Steuerschieber war der richtige, wir hatten irgendwie nur ein Denkfehler:denk4 jetzt geht alles total Super. Grüße

20151022_062434.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

der Steuerschieber schaut meinem ähnlich - also war der Steuerblock bereits als Ausführung MIT Druckweiterleitung ausgeliefert worden. Mein Steuerblock kann beides, ist nur eine Frage der Hydraulikanschlüsse und einer kleinen Madenschraube.
Ok, danke für die Antwort. Ich war gestern mehr zufällig über das ältere Thema gestolpert und dachte fragst doch mal nach... :like
 
Top