Hallo Gestatten "Zeti" Zetor 5211 von Thomas

  • Ersteller des Themas Svahova dostupnost
  • Beginn
Hallo Leute anbei mal Bilder von der Ölwanne und dem Innenleben....Ausgleichsgewichte sind Bombenfest...yeah....:D...Ist der O-Ring der Ölpumpe am Motorgehäuse oder an der Pumpe selbst?.....Sehen beiden noch gut aus oder....Auch in der Ölwanne scheint nur Lack der Motorinnenwand zu sein....bis baldest
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Der O-Ring sitzt da, wo die Druckltg in den Block geht.
Das rote in der wanne sieht aus wie Dirko HT.
Nicht dass da irgendwo was eingeklebt wurde und jetzt der mist durch die Pumpe und in die Kanäle ist. Das kann fatal werden. Also alles gut durch gucken.

Ich persönlich empfehle dir den Umbau auf Patronen. Amortisiert sich nach dem zweiten Ölwechsel, Filterwirkung ist besser und Öl ist billiger und besser.
Mach am besten alles mal auf, auch die Seitendeckel und die Ventildeckel, Stößelstangen reinigen und spülen, Stößeltassen unten sauber machen (reihenfolge nicht vertauschen)
Soviel altes öl wie möglich raus
 
Noch ne Frage Drehmoment bei der Ölwanne festziehen bei den 10er Schrauben 25 Nm und bei den 13 er Schrauben 11 Nm .....ist das Ok?.....
 
Handwarm, gleichmäßig, über Kreuz.
Nicht festballern, nicht bis Wasser kommt, mit gesundem Verstand.
Ist ne Aluwanne also vorsichtig.
 
Hallo Stefan...danke für deine Antwort und Hinweise:like...Dirko HT....damit wurde glaube ich vor gut 12 Jahre mal beim Froststopfen ein Vorwärmer eingeklebt....werd mal genau nachsehen ob ich sonst noch Reste sehe....Bis dahin
 
Wie sollte das Dichtmittel vom Wasserkreislauf in den Ölkreislauf kommen? Das muß wo anders her sein.
 
Stimmt.......Schau mir das Zeug mal genauer an....:unsure
 
Hallo in die Runde....also hab grad nochmal geschaut....das rote Zeug ist definitiv von der Motorinnenlackierung....es hat exakt die gleiche Farbe und an den Innenwänden sfehlen auch Lackstellen.....zudem sind die roten Rückstände sehr dünn und bröseln weg....anbei noch ein paar Fotos in besserer Qualität 😉 .... schönes WE euch.....Ach ja wie bekommt man die Reste der Dichtung ab ohne Kratzer zu produzieren?
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Schleifpapier 120er Körnung
 
Eine gescheite Spachtel (Winterstammtisch Teilnehmer wissen was ich meine :D ) und Bremsenreiniger (der löst die Dichtungsreste an. Oder statt Bremsenreiniger auch Liqui Moli Düsen und Injektorenreiniger - teuer, aber besser wie Bremsenreiniger weil nicht so flüchtig.
 
Handwarm, gleichmäßig, über Kreuz.
Nicht festballern, nicht bis Wasser kommt, mit gesundem Verstand.
Ist ne Aluwanne also vorsichtig.
Das Anzugsmoment steht doch im Werkstatthandbuch drin (und hier in den Ressourcen im Techniklexikon auch unter A wie Anzugsmomente) - da ist eine Tabelle, und man weiß ja was für Schrauben man hat und dann wie Stefan schreibt, über Kreuz und gut ist.

ps. ich würde eine Ölwann nur noch ungern kleben am UR1 Zetor - irgendwann muss man wieder dran und wenn man gut gearbeitet hat, darf man dann die Ölwann ewig betteln das die wieder abgeht. Manchmal sind Papierdichtungen besser, zumal wenn keine Abdrücknasen an den Bauteilen dran sind...

O-Ring, den es zu kontrollieren gilt:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Hallo Joachim....alles klar:)....die Anzugsmomente hatte ich in den Ressourcen gefunden....leider steht auf meinen Schrauben nichts drauf und da Ölwanne aus Alu dachte ich die Anzugsmomente für M10 bzw. M8 wären dann zu hoch....deshalb meine Schätzung der Anzugsmomente....aber wenn das beim Alu egal ist dann nehm ich die aus der Tabelle in den Ressourcen.....Übrigens die Ventile sind jetzt auch wieder richtig eingestellt:like....bei 3 Ventilen war das Spiel schon zu klein....bei den anderen zu groß....
 
An der Ölwanne sind 8er Schrauben drin, meine ich, und mit den Werten für 5.6er Schrauben (das sind es meist, wenn nichts drauf steht) passt das schon, hab ich nie anders gemacht.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Goldene Mitte, wenn nichts drauf steht: M8 13-14 Nm und M10 25-27 Nm an der Alu-Ölwanne. Muss aber auch sagen das ich das seltenst mit Drehmomentschlüssel da an der Ölwanne mache (nur beim Kunden) und bei meinen eigenen das mit und nach Gefühl mache.

bei 3 Ventilen war das Spiel schon zu klein....bei den anderen zu groß....
kleiner werdendes Spiel kann (kann!!!) auf Verschleiß an den betreffenden Ventilen und Ventilsitzen hindeuten.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Hallo...also der Zetor läuft wieder....vielen Dank für eure Hilfe...hier mal ein Video im Einsatz...
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
578
Joachim
Antworten
2
Aufrufe
537
Hägar181
Antworten
6
Aufrufe
277
Andre Vetter
Antworten
4
Aufrufe
774
Sandro Lier
Antworten
6
Aufrufe
316
leimarlene
Zurück
Top