• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Hallo Neues Projekt: Zetor 5545

Patrick krause

Mitglied
Dabei seit
8.01.2019
Beiträge
42
Ort
Waldburg, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
5511,5545
Hallo, da nun mein 5511 fast fertig ist und ich durch Zufall auf einen 5545 gestoßen bin musste ich ihn kaufen. :) Bei dem 5545 gibt es auch einiges zu tun.

Hier nun ein Paar Bilder

Und gleich Ein paar Fragen

Ist das an de förderpumpe wo hoch an das Ansaugrohr geht ein Flammstarter ?


Sind die zusatz Gewichte original?

20201213_132342.jpg 20201213_132339.jpg 20201213_132325.jpg 20201213_132323.jpg 20201213_132302.jpg 20201213_132227.jpg IMG-20201212-WA0004.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Interessanter Luftfilter...

Frage vorweg - warum nicht aus dem 5511 jetzt einen 5545 machen und dann den 5545 somit zum 5511? Wenn der 5511 durchsaniert ist, und es nicht um den korrekten Oldtimer geht, wäre das eine preislich zu überlegende Option?

Ja, das ist eine Flammstartanlage - lief der in Sibirien? :D ;) Brauch ein UR1 Zetor eigentlich nicht, schadet aber auch nicht und ja, wenns funktioniert erleichtert es den Start etwas und je verschlissener der Motor desto größer die Erleichterung beim anlassen. :)

Ja, das sind original Vorderachsgewichte - falls du die loswerden willst, (weil vielleicht ein Frontlader dran soll) dann hätte ich Interesse daran. :lala ;)

Den 2. zusätzlichen Vorfilter tät ich raus werfen. Der originale reicht völlig, und wenn Arg Dreck im Tank ist, hilft eh nur entrosten und reinigen. Ist das Sieb im Tankstutzen noch vorhanden? Das vermeidet auch schon einiges an Fremdschmutz.
 

Patrick krause

Mitglied
Dabei seit
8.01.2019
Beiträge
42
Ort
Waldburg, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
5511,5545
Ja da fehlt der original Deckel vom Luftfilter

Doch will ihn schon zum oldtimer und geringfügig im Wald zum Holz holen verwenden und soll möglichst original bleiben.

Gewichte bleiben dran, damit ich noch genügend in die Heckschaufel tun kann

Ja mal schauen ob die noch funktioniert.


Ja Tank muss entrostet werden und gibt's die Diesel Leitung noch neu ?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Patrick krause

Mitglied
Dabei seit
8.01.2019
Beiträge
42
Ort
Waldburg, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
5511,5545
Hey ich hätte noch eine kleine sonntags Frage und zwar hängt bei mir der Knopf für den kaltstart? Wie bekomme ich den wieder frei ?

Gruß und einen schönen Sonntag

Patrick
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Füllmenge steht erstmal im Handbuch. Und die Kontrolle ist entweder über die Auffüllschraube (die sitzt aber recht weit oben bei dir) oder über eine zweite separate Kontrollschraube:
upload_2021-1-2_12-42-52.png

je nach Modelljahr gibts dann auch noch Ölauffüllschrauben an den Doppelgelenken:
upload_2021-1-2_12-44-2.png

Hier die Gesamtansicht:
upload_2021-1-2_12-46-47.png


Ich rate dir eindringlich, vor ernsthafter Benutzung den Zustand der Doppelgelenke in den Achsschenkelgehäusen zu kontrollieren (und ja, dazu muss man die Außenseiten der Achse zerlegen/abbauen.
Ein sich zerlegendes Doppelgelenk kann im Worst-Case das Achsgehäuse aufbrechen, dann wars das - Totalschaden an der Vorderachse, Neuteile (Achsgehäuse) nicht zu bekommen. Neue Gelenkwellen mit Dooppelgelenk hingegen schon.
Auch sachte im Umgang mit den Dichtungen der Außengehäuse, die Dichtringe sind mWn. Mangelware, Bückware, kaum zu bekommen. Die vom 3045/3545 gibts noch, da baugleich mit einem Dichtring vom Tatra...
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na denn, Ärmel hoch und Achse ausbauen/zerlegen - man wächst mit seinen Aufgaben. ;)
 

Patrick krause

Mitglied
Dabei seit
8.01.2019
Beiträge
42
Ort
Waldburg, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
5511,5545
Gibt's die Lager noch ? Meine Ärmel sind ganz weit oben ! Das Goldstückchen soll ja auch wieder fit werden
 
Hab nur das Handbuch für mein 5511? Gibt's für den 5545 extra eins und Ersatzteile Katalog?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Immer wieder krass, wie massiv die das Diff. damals ausgelegt hatten. Ist beim 3045 auch riesig.

Ja, also Fotos müssen eindeutig mehr kommen. :D ;)
 

Patrick krause

Mitglied
Dabei seit
8.01.2019
Beiträge
42
Ort
Waldburg, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
5511,5545
Morgen wird die Elektriker noch ziemlich fertig gemacht und vermutlich fangen wir noch mit der Hydraulik an, Öl wechseln, Filter an der Pumpe reinigen, dbv erneuern, Hydraulik zylinder neu abdichten jetzt die Frage macht es Sinn gleich eine neue Pumpe einzubauen? Wenn ja wie viel L bringt die Original und gibt es eine Größere?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hat der den Saugfilter noch direkt an die Pumpe geschraubt? Fotos vom Pumpendeckel könnten helfen. Wenn ja, dann gehlt bis zu 40/30 L Pumpe rein, wenn nein, dann bis 30/20 L.
Normal testet man vorab die Pumpenleistung und entscheidet dann - ich tät die erstmal drin lassen, den Pumpendeckel noch mal abbauen ist ja dann auch nicht soooo dramatisch, zumal man ja eh ab und an an den Saugfilter ran muss/sollte um den zu kontrollieren/säubern.

Ob bis zu 30 oder bis zu 40 L liegt schlussendlich an der Bauform des Pumpendeckels und natürlich an der Antriebsübersetzung welcher die Pumpendrehzahl bestimmt.
Die Pumpen selbst gibt es halt in 20, 30 und 40 L maximal Leistung - ob die im Schlepper jeweils erreicht werden, hängt vom eben beschriebenen ab.
 

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
117
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Das Öl sieht aber nicht gut aus.
Hast du mal geschaut in welchem zustand die Lagerung der Antriebswelle der Pumpe ist?
 
Top