Frage Tank abdichten am Zetor 50 Super

  • Ersteller des Themas Marienhöfer
  • Beginn
Regulär an der Pistole? Wir haben hier in Radefeld auch ne Hoyer-Basis mit Tankstelle - da hab ich das noch nicht gesehen. :hmm

Mulcher angebaut, vorhandene Gelenkwellen zu lang, Hebel zum Einschalten der Zapfwelle bewegt sich nicht.... Ist doch der flach liegende vorm Sitz, wo man ohne Fingernägel nichts ausrichtet, ohne übrigens auch nicht...:wut5 Ist aber ein neues Thema, was, Joachim?:unsure
Der muss mit dem kleinen Finger beweglich sein - wenn die ZW-Kupplung gescheit trennt und die Schaltung nicht schon einen weg hat. Spiel am Ausrücklager kontrollieren, ggf. auf 3 mm einstellen. Es muss auch wenns was schwerer geht ohne Gewalt und vor allem ohne kratzen gehen. Sonst ist was defekt/faul.
 
Der muss mit dem kleinen Finger beweglich sein - wenn die ZW-Kupplung gescheit trennt und die Schaltung nicht schon einen weg hat.
Nachfrage beimVerkäufer: "Die Zapfwelle wurde seit Jahrzehnten nicht benutzt, ergo auch dieser Hebel nicht."... WD40 und ein bischen "hebeln"?
Spiel am Ausrücklager kontrollieren, ggf. auf 3 mm einstellen.
How to do?:bibber
 
Werkstatthandbuch hilft... (sollte man immer da haben, wenn man sich öfter mal selber helfen will/muss)

  1. Servicedeckel im Kabinenboden raus (2x M6)
  2. Servicedeckel in der Kupplungsglocke aus (2x M6)
  3. Spiel zwischen großen Ausrücklager und den zugehörigen 3 Ausrückhebeln messen
  4. wenn mehr oder weniger wie 3-4mm, den Bowdenzug neu einstellen (an dessen unterem Ende)
Trennt sie dann auch nicht - dann kanns sein das die Kupplungsscheibe am Automaten oder der Druckplatte klebt. Da gibt es rabiate Methoden zum lösen, die aber auch nicht immer funktionieren. Die sicherste wäre dann, den Traktor zu trennen und bei der Kupplung nach dem rechten zu sehen.

Noch einmal - niemals Gewalt an den Schalthebeln anwenden! ;)

Nachfrage beimVerkäufer: "Die Zapfwelle wurde seit Jahrzehnten nicht benutzt, ergo auch dieser Hebel nicht."... WD40 und ein bischen "hebeln"?
WD40 ist kein Dauerschmierstoff, aber zum gängig machen (und später richtig schmieren) gehts. Am Bowdenzug und dem Gestänge neben dem Getriebe. Nicht an die Kupplung sprühen, niemals!
 
Hallo Joachim , mir ist so als geht's hier um 50 Super. Der hat keinen Bowdenzug. Nur Gestänge, ist aber trotzdem sinngemäß Richtig.
 
Ach dammich ... Ochen auf beim lesen. Mein Fehler - beim 50 Super bin ich raus, dett iss nich meine Abteilung. :D ;)
 
Der Hebel ist nur etwas festgegammelt.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Unter dem viereckigen Anschweißkloben sitzt eine Rastkugel mit Feder, die auf den Getriebedeckel drückt (Schaltarretierung).
Kriechöl und sanfte Gewalt sind schon richtig. ;)
Oder die Klemmung des Hebels lösen und nach oben abziehen, alles gut reinigen.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Erstmal danke allen.
Ein bischen "bewegt" er sich schon. Denke, ihr stimmt mir zu, wenn ich sozusagen von oben anfange. Also zunächst Hebel mal ab und nach der Kugel gucken, dann (hoffentlich nicht:schreck) Serviceboden....
Muss der Fuffi (Zetor 50 Super) zur Überprüfung der Funktion zwangsläufig laufen? Ich dachte daran, das Kupplungspedal zu fixieren, um mir selbst etwas Bewegungsfreiheit zu verschaffen. Bin allein...

Bedien- und Reparaturhandbuch sowie ET- Katalog befinden sich bereits im Versand zu mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unter dem viereckigen Anschweißkloben sitzt eine Rastkugel mit Feder, die auf den Getriebedeckel drückt (Schaltarretierung).
Negativ, in dem Kloben ist leider nüscht. Trotzdem gereinigt und wieder ruffjeschraubt. Hebel"wirkung" wie vorher. Davor ist doch dieser `geriffelte` Deckel, bringt das Punkte, den aufzumachen? Ich befürchte zwar, ich würde gucke da rein wie "SchweininsUhrwerk", aber möglicherweise.... Ist das dieser Servicedeckel im Kabinenboden, von dem Joachim spricht?
 
Wie zuvor von Werner angemerkt - ich war fälschlich bei der UR1. Da gehört dein Super aber nicht dazu, da sind andere hier die Spezis wie @werne oder @Dettl
 
Den geriffelten Blechdeckel vorn zu öffnen bringt NICHTS. :hehe
Wenn der Schalthebel der Zapfwelle wirklich gereinigt wurde, auch der Schraubdeckel darunter demontiert, abgezogen, entkeimt und mit wenig Fett geschmiert und neuer Papierdichtung wieder aufgeschraut wurde und der ZW-Hebel immer noch nicht funktioniert, schwarmt mir der Supergau.

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Schiebemuffe der ZW auf der Welle festgerostet!
So sieht´s da unten aus.:D

Nur mal jetzt, um Klarheit zu schaffen.;)
Getriebeöl ablassen, um einzuschätzen ob Wasser im Getriebe wäre. (3 Ablassschrauben)
Es muß schon ganz schön viel intus sein, um die ZW im Wasser stehen zu haben.

Außerdem hätte ich gerne Fotos der verbauten Hydraulikpumpe und des Gußdeckels unter dem Sitz.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Der sollte ebenso, wie der Hebel, nach oben abzuziehen sein. Den Wellenkeil zum Hebel natürlich vorher entfernen. ;)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
I'm blue dabadi dabadei ... :D ;)
Zusatzhydraulikpumpe, schaut irgendwie wie vom Belarus aus...
 
Ist so. Hatte Dettl schon nach den ersten Bildern, noch aus dem Angebot, angemerkt. Sorry, bin ziemlich angenervt. Stochere jetzt seit Tagen wie ein Blinder im Nebel rum, und weder kriege ich die Zapfwelle zum Drehen noch hebt ebendiese Hydraulik den Mulcher, der aber ohne, und da wären wir wieder vorne angelangt, ohne drehende Zapfwelle mit hängender Hydraulik maximal als Walze herhalten kann. Hier ein, ebenfalls gescheiterter Versuch des Anhebens mit etwas maschineller Unterstützung:

Eben eine Erleuchtung????
Der Wellenkeil ist das Teil, welches die waagerechte Bewegung (haha) auf die senkrecht stehende Welle überträgt...:unsure
:(
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Hier ein, ebenfalls gescheiterter Versuch des Anhebens mit etwas maschineller Unterstützung:
Ok, das bringt ja auch nichts, da die Hubhydraulik einfachwirkend ist und somit immer nach oben ausweichen kann, und nicht drückt wie beim Belarus.
Ich lehne mich mal ausm Fenster und sage im Getriebe/Ausgleichgetriebe wird noch eine sein, vermutlich unten drin/drunter. Scheinbar gabs mit der aber schon mal Probleme, weshalb mal einer die Externe Pumpe nachgerüstet hat und damit sicher einiges an der Hydraulik verändert wurde.
Das aufzuklären wird es wohl noch paar mehr Fotos brauchen.
Aus der Bedienungsanleitung:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Ergo: ja - er hat normal schon eine eigene Hydraulikpumpe integriert.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Matze, dein 50super hat keine weitere Hydraulikpumpe intus. Dein Getriebe trägt den einfachen Gußdeckel der Straßen-/Transportversion, ohne Hydrauikeinheit, oben auf.
Der Einschalthebel der ZW ist verbogen, es zeigt sich unten schon die Kugelrastung, obwohl ...
:like:like:like,

die senkrechte Welle noch in "Aus" steht. Dort hat schon jemand mit aller Kraft gearbeitet.

So lange sich der Einschalthebel nicht weiter zum Sitz hin ziehen läßt, läuft der Leiermann nicht und der Mulscher dreht nicht.
Die vorhandene Eigenbau- Hydraulikanlage zum Laufen zu bringen, oder evtl. auf Original zurückzurüsten ist eine andere Baustelle. :eek:
 
So lange sich der Einschalthebel nicht weiter zum Sitz hin ziehen läßt
....das ist eine völlig andere Richtung. Bisher dachte ich in Richtung der Vertiefung für die nicht vorhandene Kugel....also nach vorne. Verbogen war er tatsächlich schon, vllt dache *Jemand* auch in die falsche Richtung. Mit "aller Kraft" war ich vorsichtshalber noch nicht zugange. Danke Dettl!

So, eben die neue Richtung probiert, kein Erfolg. Morgen also Hebel ab und versuchen, die senkrechte Welle raus zu ziehen/hebeln...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Sasel
Antworten
5
Aufrufe
378
Ruebe
J
Antworten
13
Aufrufe
329
Joachim
F
Antworten
13
Aufrufe
2K
Florian_7745
Sasel
Antworten
1
Aufrufe
920
Dettl
Zurück
Top