• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Welches Modell/ Fabrikat ist das?

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.146
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
:hä2
Entschuldigung, ich geh mal Fotos machen.
Ich müßte dann auch mal ein Foto von Dir "klauen". :)
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.146
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Stefan!

Es ist richtig, das Dein Traktor beim Betätigen des Bremspedals, die gemeinsame Füll- und Bremsleitung Deiner Einleiterbremse etwas entlüftet. Es wird am Anhängersteuerventil, aus der Füllleitung des Traktors, Luft entlassen.
Das Anhängerbremsventil "bemerkt" den Luftdruckunterschied zwischen Kessel (Anhänger) und Füllleitung (Traktor) und läßt den Bremszylinder ausfahren. :like

294a.JPG

Je nach Stellung des Lastumschaltventiles ist der Luftdruck zur Betätigung des Bremszylinders unterschiedlich hoch.
Deshalb sollte je nach Beladezustand umgestellt werden.

294b.JPG
Dies Foto sollte aussagekräftig genug sein. Hier ist auf "Lösen" gestellt.

Manipuliert habe ich Dein Foto so,

DBCBCD7E-1B32-445F-90BF-70AEE14DF766.jpeg

Fragezeichen... :denk Wo/ bzw. von wo geht der weiße Schlauch weg/ hin, der eigentlich überflüssig ist.

Die oberen bearbeiteten Fotos machte ich an einem, in meinem Besitz befindlichen HL 50/45.10, der bis Mitte der 90er Jahre in der TÜV- Überwachung stand und somit korrekt lufttechnisch angeschlossen ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bad Kirchhofen

Mitglied
Dabei seit
20.07.2016
Beiträge
44
Ort
Spreenhagen
Vorname
stefan
Traktor/en
Zetor 5211, IHC 353
Hi Dettl,

Der „Fragezeichenschlauch“ ist eigentlich die Leitung für den 2. Anhänger. Hab ich bei mir mangels Stopfen mit auf den Kessel gelegt. Mein Kessel hat 3 Ein bzw Ausgänge....
Wenn das also das Problem sein sollte...ich besorg vllt am Dienstag noch 2 Stopfen....
Am Traktor hab ich vllt noch eine Baustelle entdeckt, muss das Foto vom Telfon aber erst noch auf den Rechner spielen. Könnte das Bremsventil sein. Sieht etwas ramponiert aus im Bereich der Staubmanschette..

Dank schon mal für deine Hilfe und das Beschriften des Bildes.
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.146
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Aach jaa :eek:, dann mach mal schnell die weiße Leitung weg und verschließe mal mit Stopfen an Kessel und Bremsventil.
Falsch verkabelt. :D
An die zweite Leitung käme ja hinten nur der Lufthahn mit Kupplungskopf dran, entspricht dann der "Füllleitung Traktor" zum 2. Anhänger.:cool:

Achso, der Lufthahn ist soo auf Deinen Bildern in Leitungsrichtung geöffnet. Also bei Anhängerbetrieb richtig.
 

Bad Kirchhofen

Mitglied
Dabei seit
20.07.2016
Beiträge
44
Ort
Spreenhagen
Vorname
stefan
Traktor/en
Zetor 5211, IHC 353
So...liebe Gemeinde....der TÜV-Onkel war heute bei mir.
Bremse, Licht und alles andere funktionieren. Gesamteindruck: okay- Gebrauchsgegenstand.
Fazit: hier und da noch etwas versetzen (Rücklichter weiter nach außen), seitliche Reflektoren ran, 25 km/-Schilder seitlich und hinten und dann wird’s was. Bei Gelegenheit mal den rechten Reifen (runderneuert und mittlerweile zu porös) wechseln.
Wir haben uns übrigens demokratisch auf nen „ IMT - Belgrad“ geeinigt. Ich werde in den nächsten Tagen wohl das Gutachten bekommen und dann sehen wir mal weiter...der gute TÜVer will sogar mal nach nem Typenschild schauen bzw. eins prägen...das nenn ich Service

Bis bald dann mal wieder
 

Bad Kirchhofen

Mitglied
Dabei seit
20.07.2016
Beiträge
44
Ort
Spreenhagen
Vorname
stefan
Traktor/en
Zetor 5211, IHC 353
So. Ich mal wieder. Der Mann vom TÜV war im Herbst 2019 da und zeigte sich nicht abgeneigt. Er macht hauptsächlich Landmaschinen und legt einem keine Steine in den Weg. Habe nur noch den einen oder anderen kleinen Auftrag bekommen um die Prüfung im ersten Anlauf zu bestehen.
Feststellbremse nachrüsten....erledigt
Zugösse erneuern.....erledigt...bei dieser Gelegenheit habe ich gleich mal die Zuggabel entrostet und neu gelackt und! Siehe da: hier auch noch eine deutlich lesbare Fahrgestellnummer gefunden. Tricky und was ich nicht ahnte: bei Erstmontage seinerzeit wurde das Zugauge auf die Werkbank gelegt und die Seitenteile der Zuggabel gegengeschweisst. Das Zugauge selbst hatte nen keilförmigen Aufbau und noch zwei Noppen oben und unten. Wenn selbst eine Schweißnaht nachgegeben hätte wäre die Öse aufgrund der Bauform nicht rausgefallen. Eher wäre die Gabel gespalten worden. Wertarbeit eben....Werde also am Wochenende wieder alles montieren und Probefahren. Dann nur noch die „25“ Schilder ans Heck und Seitenwände und dann kann der TÜVer wieder auftippen (und auch gleich noch dem 5211 seinen TÜV verpassen).

Bilder kommen dann wenn alles fertig ist
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.895
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich warte schon ganz hibbelig auf die Fotos... :D
 
Top