Frage Zetor 50 Super Öl Probleme

Felix

Felix

Mitglied +
Dabei seit
27.12.2014
Beiträge
30
Ort
Dedeleben
Vorname
Felix
Traktor/en
Zetor 50 super, Fahr D 132 W
Schönen guten Abend, ich bin heute mit meinem Zetor 50 Super eine runde gefahren und als er warm war. Flog der Deckel vom Öleinfüllstutzen weg und das Öl in einem Strahl heraus. Kann mir einer erklären warum? Mfg Felix
 
wahrscheinlich ein Kolbenfresser wenn das Öl rausgedrückt wird hast du zuviel Druck im Kurbelgehäuse oder deine Kolbenringe sind gebrochen
ich gehe davon aus das der Ölstand vor der Fahrt normal war und was ist bei dir Warm ? wie lang stand der 50ger ?
 
Denke auch, das da was mit den Kolbenringen des Zetor 50 Super im argen liegt. Wenn man andere Ursachen ausschließen kann, sollte man so auch nicht weiter herum testen und statt dessen besser mal die Köpfe (den Kopf? :denk ) abnehmen und nach schauen.

Ventile sind aber richtig eingestellt? Lief er zuvor ordentlich? Wenn ja was wurde seit dem gemacht?
 
Nabend. Er lief besser denn je. Zuletzt vor einer Woche. Und heute kam er in eine Halle und auf einmal ging es dann los. Und beim ausmachen hat es leicht geklappert. Er hatte Betriebstemperatur von 80 Grad. Ja habe am Motor noch nichts gemacht. Na dann werde ich mich da mal ran machen müssen Danke Jungs Bilder folgen dann
 
Das mit dem Läuft besser wie kenn ich die meisten Motoren machen das die Ursache ist das der Motor zum verbrennen Motoren Öl ansaugt und es verbrennt
dadurch mehr Verdichtung hat also mehr Leistung dadurch meint man er läuft besser wie
bin die auf Fotos gespant
 
Ja, zu viel Druck auf dem Kurbelgehäuse.

Hhmm, so einfach Köpfe runter? Da wird man nicht viel sehen. Höchstens ob ein/ die Kolben verrußt sind,
ob Kopfdichtungsschaden vorliegt, oder so. :denk3
Damit wird Felix wohl überfordert sein, war glaube erst 17 Jahre.
Wahrscheinlich wird dies auf eine größere Sache hinauslaufen. Vor allem das Geklapper würde mich beunruhigen! :grumpy

Felix,
schraub mal den Krümmer ab, zeigen sich dort Unterschiede im Auslass?
Welches Öl hast du drauf?
Sind die Auslassventile unter der Ventilführung übermäßig feucht?
Welcher Öldruck wurde im Betrieb angezeigt?
Wie war die Abgasfarbe im Stand und Betrieb, übermäßig blau im Stand, schwarz oder grau im Betrieb?

Beim Alter deeeer Motoren, ist eher davon auszugehen, das Kolben und Laufbuchsen verschlissen sind, vom Zustand der Kurbelwelle und den Lagern ganz zu schweigen. :wegguck
 
Ich dachte an Laufspuren von eventuell defekten Kolbenringen. Das müsste man doch sehen können, wenn man den Motor ohne Köpfe dann mal durch dreht. Oder? :denk2:
 
Ja schon, doch kannst du nicht von moderneren Zetor- Motoren ausgehen, die Laufbuchsen sehen manchmal ganz schön übel aus und die Motoren laufen trotzdem noch.
Ich möchte mir eher ein Bild vom Verschleißzustand des Motors machen, beim Wechsel des defekten Kolbenrings bleibt es doch meist nicht. Eher kommt dann eins zum anderen, bis man soweit ist, den ganzen Krempel ordentlich neu machen zu müssen. :heul :pleite:
 
Moin. Ja das ist der Motor von meinem Ersatzteilspender. Dieser hatte das original Motoröl drauf und beim Start war blauer qualm und bei bisschen Gas geben bzw Vollgas schwarzer qualm also hat er Öl gezogen. Druckanzeige hat er leider keine aber danke für die Tipps.
 
Das zeigt mal wieder das es besser ist Motoren unbekannter Herkunft und Zustand, zu zerlegen und zu begutachten anstatt sie einfach zu starten.
Denn dadurch kann ein unentdeckter Schaden noch größer werden bzw. zum entgültigen Aus des Motors führen.
 
Motor mit unbekannter Laufleistung + altes Motoröl drauf + kein Öldruckmanometer angeschlossen ? :shock

Ei, ei, ei ... Ist aber schon n bisl Lotteriespiel was du ( @Felix ) da betrieben hast. ;) Was war denn mit dem originalen Motor? Tot? :denk2:
Naja, dann wirds jetzt nicht beim Köpfe runter nehmen bleiben, den kannst du dann wahrscheinlich gleich wieder ausbauen... :handschlag:
 
Du kannst als erstes mal die Kompression messen, dann wirst du schon mal wissen ob die Werte auf gleichem Level oder wie ich vermute, ein Zylinder aus dem Rahmen fallen wird. So eine Messuhr hat jede Autowerkstatt, vielleicht kennst du auch einen kfz mechi. Auch mal ein Öldruckmanometer ran hängen.

Gruss Robin
 
Hallo

Hab' euch verzählt vom 4912 vom Kollegue , hatte ihn auf wegen Ventiler nachschleifen , Zylinder sahen cool aus , aufgebaut und noch immer Diesel im Krümmer und Druck in Ölgehäuse : obere Kolbenringe in 9 Teile gebrochen auf 2 Zylinder . Kompression messen würde ich als erstes tun .
 
Moin Jungs. Nein das war der Motor von meinem ersatzteilspender. Dieser ist nur von der Rampe vom Trailer gefahren und dann habe ich ihn in die Scheune gestellt. Also lief er so 20 Minuten und dann ist das Problem halt aufgetreten. Das werde ich mir angucken wenn der den ich jetzt aufbauen fertig ist. Danke für eure Tipps :like
 
Sind mir mal ehrlich Kompression messen wozu der Motor ist Platt denn muss man so oder so zerlegen und dabei wird man die Ursache sowieso feststellen ich finde das ist eine Unnötige Arbeit Öl druck messen ist wohl sinnvoll dann weis man das wenigstens die Ölpumpe OK ist
 
Nein das war der Motor von meinem ersatzteilspender.
Na das muss man einem ja auch mal sagen. :D ;)

Ich würde den auch nicht mehr drehen lassen sondern besser wenn, dann zuvor einmal ordentlich machen, dann weiß man das man sich auf das Triebwerk wieder verlassen kann und nicht das nächste Ungemach an der nächsten Ecke lauern kann.
 
Genau jetzt sind es ein Paar Kolbenringe oder eine Zylindereinheit wer weis was da noch im argen liegt
 

Ähnliche Themen

Zetor5211 Markus
Antworten
5
Aufrufe
428
Bad Kirchhofen
B
Antworten
38
Aufrufe
2K
Joachim

Ähnliche Themen

J
Antworten
13
Aufrufe
445
Joachim
schlepper fahrer
Antworten
13
Aufrufe
472
oldtimerfreund
Sasel
Antworten
1
Aufrufe
1K
Dettl
Sasel
Antworten
5
Aufrufe
456
Ruebe
Zurück
Top