• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

ZETOR 5011 Hydraulik / Frontlader

westerndudel

Mitglied
Dabei seit
14.09.2013
Beiträge
58
Traktor/en
ZETOR 5011
Hallo,
habe erst seit einer Woche einen 5011 mit orig. Frontlader mit el. Steuerung. Funktioniert soweit alles, habe aber folgende Fragen:
1. Frontlader wird benötigt zum Transport von Rundballen. Funktioniert perfekt. Heu / Stroh und auch Großquader. Beim Stand lässt der Frontlader über Nacht nach (senkt ab) Ist hier irgendwo eine Sperre eingebaut oder kann ich außen in die 2 Hydroleitungen 2 Sperrhebel einbauen ?
2. 2 mal die Woche wird ein Einachskipphänger für Pferdemist angebaut und an die Heckhydraulik-Kupplung angesteckt. Was passiert mit dem Frontlader wenn ich kippe. Gibt es hier eine Sperre oder Umschalthebel ?

Gruß
Gert
 

pete6745

Mitglied
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
285
Zuerst ein Hallo und ein Herzlich willkommen!

Zu 1. Nein, es spricht nichts dagegen einen Sperrhebel in die 2 Leitungen einzubauen. Musst halt dann schon wieder auf "offen" schalten, wenn du den Frontlader wieder betätigen willst. Was hast du denn für einen Frontlader? (Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...) Haupthub einfachwirkend und Gerätebetätigung zweifachwirkend? Dann müssten es aber 3 Leitungen sein...
Und grundsätzlich die Frage: Warum soll der Quaderballen über Nacht hochgehoben bleiben? Willst ihn nicht gleich dorthin legen, wo du ihn hinhaben willst?!

Zu 2. Nachdem der Zetor -wie du sagst- eine el. Steuerung hat (also elektrische Schaltventile für den Frontlader), kannst du den einfachwirkenden Zylinder des Kippers am Aussenkreis des Schleppers (=Heckhydraulik-Kupplung) ohne Auswirkung auf den Frontlader betätigen. Absperren tun da die Schaltventile, die ohne Strom einfach geschlossen bleiben und kein Öl -bis auf ein paar Tröpfchen die Minute- durchlassen.

Gruß
Peter
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

ich schätz mal es ist ein ND5-018 Frontlader wegen der elektrischen Steuerung, also der Nachfolger des ND5-017? :denk3

zu 2. Ich geh mal davon aus, das du im Heck 3 Anschlüsse hast, von denen der Drucklose und einer der beiden Druckanschlüsse für den Frontlader benutzt werden. Dann wäre ja einer über und wenn du da einen Anhänger drüber kippen willst sollte das wie Peter schon schrieb eigentlich ohne etwas umzuklemmen klappen. Der Frontlader wäre in dem Moment eben kurz ohne Funktion - aber das stört ja nicht wirklich. ;)
 

westerndudel

Mitglied
Dabei seit
14.09.2013
Beiträge
58
Traktor/en
ZETOR 5011
Hallo Peter,
danke für die Antwort.Der Ballen bleibt natürlich nicht am Frontlader dran. Der Frontlader lässt über Nacht auch ohne Belastung nach. (Gabel ist auch ausgeklinkt). Optisch ist alles dicht.
Hallo Joachim,
ich habe im Heck nur eine Kupplungssteckdose. Am Frontlader gehen 2 Leitungen ab.
Werde morgen den Kipphänger das erste mal anhängen und testen.
Wenn ich das richtig verstanden habe: Zur Betätigung des Frontladers rechten Hydraulikhebel ganz hoch ziehen und mit el. Betätigung bedienen. Getestet und funktioniert.
Wenn ich kippen will, ist der Hebel erst mal unten und ich stell ihn dann nach oben, wenn die el. Steuerung auf 0 steht müßte er dann kippen und der Frontlader still bleiben.
Was passiert aber wenn ich mit angeschlossenem Kipper den Frontlader bediene ??
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... na dann würde der Kipper hoch gehen, es sei denn du machst da einen guten Kugelhahn zwischen zum absperren des Kippers oder eben gleich nen 3-Wegehahn hinten an den Schlepper um zwischen Frontlader und Kipper wechseln zu können.

Wenn du nur einen Anschluß hinten dran hast, kannst du mit minimalem Aufwand den 2. nachrüsten. Dazu brauch es nur einem Stück Hydraulikleitung und einer Kupplung - haben schon einige hier im Forum gemacht...
 

westerndudel

Mitglied
Dabei seit
14.09.2013
Beiträge
58
Traktor/en
ZETOR 5011
Hallo,
hebe heute den Traktor getestet: Vollen 3,5 t Kipphänger Berg hinten raus und dann probiert. Gezogen hat er ohne Probleme und dann habe ich auch rausbekommen, wie das mit dem Kippen und dem Frontlader geht: Klappt perfekt, ich muss nichts umstellen und auch keine Schläuche umstecken. Der mittlere Steuerhebel : Nach hinten gezogen oder festgestellt: Frontlader funktioniert / Steuerhebel nach vorn: Frontlader aus und Kipper geht hinten nach Belieben hoch und runter ohne Funktion auf den Frontlader .
Ich bin total zufrieden: Habe meinen Deutz 5206 der nur 5 Jahre älter war verkauft, hier musste ich jedesmal umstellen, abstöpseln und mich bei jeder Bedienung verrenken. Beim Zetor kann ich bequem mit der rechten Hand alles vom Sitz aus steuern und sitze in einer warmen Kabine !!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der mittlere Hebel ist dein Außenkreis, ausgeführt als DW mit Schwimmstellung. Hinten +, Mitte nix, Vorn - und ganz vorn Schwimmstellung.

Der äußere Hebel ist für die Ackerschiene und der innere für die Regelhydraulik (Lage, Misch, Kraftregelung)...

Hast du ein Handbuch zum 5011er? Das würde dir auch so weiter helfen... ;)
 

westerndudel

Mitglied
Dabei seit
14.09.2013
Beiträge
58
Traktor/en
ZETOR 5011
Danke für die Tips.
Habe leider noch kein Handbuch vom 5011.
Das mit dem Tanken ist beim 5011 mit Frontlader echt blöd.
Hat da jemand schon eine Lösung gefunden ?
(Verlängerung des Einfüllstutzens oder ähnlich )
Gruß Gert
 

frosty

Mitglied
Dabei seit
22.05.2013
Beiträge
206
Traktor/en
Zetor 5211
Hallo Gerd
Ja,das Tanken geht besch...eiden,habe auch nur einen abgewinkelten Trichter und der muß von einer zweiten Person gehalten werden.
Ich muss mir da auch mal Gedanken machen,ist von der Konstruktion her nicht durchdacht.
Mal noch ne Frage zum Frontlader.In der Betriebsanleitung steht ein Betriebsdruck von 11 + 0,5MPa,was bedeutet das +0,5 ?Muß ein neues Manometer aufsetzen,passen da die Handelsüblichen vom Gewinde her?
gruß Heiko
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

eine gedruckte SW-Kopie bei www.trakula.de bestellen (per Mail dort anfragen).

@Heiko
:ka: wegen dem Manometer - raus schrauben und Gewinde messen geht nicht? :denk3
 
Zuletzt bearbeitet:

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
264
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Also wenn du das Manometer am Drosselventil meinst da habe ich sehr lange gesucht und gefriemelt. Bei uns war es ein metrisches (glaube M10x1 oder so) Gewinde und dort war eine Schraube als Blindstopfen drin.
Hierfür ein Manometer zu finden - fast unmöglich. Aber mit dem richtigen Adapter (hat aber eine Weile gedauert die Suche) paßt es auch.
Den Druck auf 110bar am Drosseleinstellen ist nicht das Problem. Deckel unten abschrauben und mit breitem Schlitzschraubendendreher nach rechts (glaube ich) drehen.

26042013728.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... genau sowas meinte ich. Schraub deines halt mal raus, und miss das Gewinde (Meßschieber / Gewindelehre) so teuer sind die Dinger ja eigentlich nicht.
Wir haben solche an einigen Maschinen dran, wo zB. ein Stickstoffspeicher hydraulisch vorgespannt werden muss und man sehen muss wie stark man dies tut. Die sehen auch nicht anders aus. Für mögliche Adapter könnte man zB. zu Hansaflex gehen die haben ja fast alles. ;)

Aber mit dem Tanken ist das wirklich ... gelöst. :denk3 Ist das beim ND5-032 auch so oder ist das ein eher spezielles Problem der älteren ND5-017 und 018er?

@Karsten
Wenn ihr mal nen ND5-032 entdeckt der zum Verkauf steht - der wäre auch was für euch. ;) Der ist deutlich leichter als die 017er oder 018er und hebt sogar einiges mehr... :)
 

maerde100

Mitglied
Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
16
Hallo,
warum hat man damals so eine großen Frontlader an einen so kleinen Traktor gebaut??
Ich habe auch einen 5211 mit einen 018er das ist bei einem kleinen Hof schon manchmal schwierig.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja was heist groß ... er hebt ja nur rund 900 kg, das aber bei 600kg Eigengewicht. :D ;)

Wie soll ein Frontlader auch kurz bauen bei einem 3-Zyl. Traktor mit verhältnismäßig riesiger Kabine drauf und heben soll der Lader ja auch mehr wie 3m ... Da muss man dann eben Kompromisse finden. Und die hydraulische Parallelführung war damals schon recht modern gewesen.

Ein ND5-032 wäre nur 375kg schwer und würde deutlich über eine to heben. Wäre noch dazu recht kompakt. Ansonsten kann man ja auch Baas, TUR, Hydrometal, Quicke, Stoll, Trac-Lift, ... dran bauen. Nur viel kleiner werden die Lader auch nicht sein denk ich. :ka:
 

maerde100

Mitglied
Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
16
Na eben, 600 kg auf der kleine Achse und warum muss er 900 kg heben? Und wer braucht 3,3 m höhe? Das ist doch nur ein kleiner Pflege Traktor gewesen.
Es gab doch damals auch andere Umschlagtechnik.
Versteh ich noch nicht.
 

Hagen_p

Mitglied
Dabei seit
6.10.2012
Beiträge
264
Ort
Deutschland, Schkopau
Vorname
Karsten
Traktor/en
Zetor 5011
Eigenbau-Traktor mit Deutz-Motor
Also bei uns sind die 900kg und die 3m schon öfters mal ausgereizt gewesen.
Hierbei war die kurze Bauform des 5011 sehr hilfreich.
Für solche Arbeiten haben wir ihn auch geholt. Ob er nun unbedingt hierfür die richtige Lösung ist - kann man streiten. Aber der Preis, Kabine, Heizung, Servo, Druckluft, Größe, Wendigkeit und die Ersatzteilpreise sprechen meiner Meinung nach immer für solch einen Zetor.

Ich habe bis jetzt meistens, wenn ein Ladearm verbaut war, immer den 018er an den 5011 oder 5211 gesehen. Den 032 habe ich glaube live noch nicht gesehen.
War der auch mit elektrischer Ansteuerung? Das halbe Gewicht ist hier schon eine interessante Sache.
 
Top