• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage 6911 Hydraulik und Frontgewichte

Woidschratzl

Mitglied
Dabei seit
5.05.2014
Beiträge
11
Ort
94234 Viechtach, Deutschland
Vorname
Reinhard
Traktor/en
6911
Hallo Jungs und Mädls,

etz komm ich schon wieder mit Fragen um die Ecke, dabei habe ich noch nicht einmal meine Vorstellung mitsamt ordentlicher Fotos vollständig abgeschlossen. Ich verspreche, dies alles die kommenden Wochen ausführlich nur für euch nachzuholen, sobald ich arbeitstechnisch wieder etwas mehr Luft habe!

Daher gleich zum Thema:

Meines Wissens nach hebt die 3-Punkt-Hydraulik des 6911 rund 1.800 KG an den Koppelpunkten, d.h. rund 1.500 KG einen halben Meter hinter den Koppelpunkten.

Ich überlege mir gerade für die Forstarbeit eine Trommelsäge zuzulegen. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen, unter anderem weil es hier zwei Varianten zur Auswahl gibt: Eine "ECO" mit knapp 700 KG und eine "normale" mit knapp 1.000 KG.
Theoretisch würd die ECO für mich reichen, allerdings wird die Säge vermutlich auch in der Nachbarschaft zum Einsatz kommen und dann reicht mir die ECO leider nicht, da die mit fest einstellbaren 25 cm und 33 cm Scheitlänge zu unflexibel ist.

Link 3L:
Gehe zu: https://www.youtube.com/watch?v=-bcAQak7fWA


Link 4L:
Gehe zu: https://www.youtube.com/watch?v=LWhEwSa-620



Nun Frage an die Runde:

Ist es dem 6911 mit seinen 40 Jahren zumutbar bis zu 1.000 KG an der Dreipunkt durch die Gegend zu wuchten? Aktionsradius bis 2 km.

Aktuell habe ich einen 17T Holzspalter mit Seilwinde dran, welcher rund 600 KG auf die Wage bringt und der fährt sich problemlos, außer dass der Zetor hier etwas steiler bergauf bereits Männchen macht.

Zum Ausgleich hab ich den Rahmen für Frontgewichte schon rumliegen. Ich hatte insgesamt an eine Balastierung von ca. 200-250 KG gedacht. Aufgrund des langen Radstands sollte das ausreichen und auch die VA nicht zu sehr beanspruchen, bzw. die Lenkung zu schwergängig machen - hab aber noch keine Berechnung angestellt.

Ferner: Laut Typenschild is das zGG bei stattlichen 5.300 KG; die Vorderachse hat die 6-Schraubenbefestigung, was laut Forumslexikon auf die stabile VA schließen lässt. Laut Typenschild also ist mit der 1-Tonnen-Säge noch alles im Rahmen, allerdings sind Typenschilder und Praxis gerne zwei Paar Schuhe. Ich frag daher lieber die Leute aus der Praxis ;)

Achja: Die Manschette in der Hydraulik wurde vor 5-6 Jahren neu gemacht. Seitdem hält er die Last auch wieder gut.

So liebe Forumsgemeinde, das wärs vorerst. Ich hoffe, ich hab euch nicht wieder zu sehr überfahren und ihr gebt gerne eure Kommentare zu meinen Fragen ab... :rotwerd5:lala:)


Viele Grüße
Reinhard
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.857
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ist es dem 6911 mit seinen 40 Jahren zumutbar bis zu 1.000 KG an der Dreipunkt durch
Bei ca. 1,7 to Hubkraft sehe ich kein Problem. Zumal 2 km Radius gar nicht weit ist.
Wichtig: Das Hubwerk sollte funktional i.O. und vor allem dicht sein.

Zur Not noch Wasser (mit Frostschutz) in die Vorderräder.
Den großen Allradler gab es ausschließlich mit der Zetor eigenen Vorderachse.
Die leichte von Cararro gab es nur bei den kleineren, teils optional.
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745

Woidschratzl

Mitglied
Dabei seit
5.05.2014
Beiträge
11
Ort
94234 Viechtach, Deutschland
Vorname
Reinhard
Traktor/en
6911
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antwort, das hilft mir weiter.

Wie in meinem anderen Thema bereits beschrieben möchte ich den 6911 wieder stärker in den Alltag einbinden und mit so einer Säge wär er hald auch etwas mehr gefordert, als mit bloßem Spalter.

Wasser in den Vorderrädern hatte ich eh auf dem Schirm. Habe jetzt ein Frontgewichtsrahmen mit den 4 Scheiben unter dem Kühler. Das bringt schon mal rund 70KG.

Ich werde in Zukunft berichten, wies mir so ergeht mit dem alten Knaben ;)

VG
RG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.857
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Er hat aber "nur" den hinterradgetriebenen. Falls deine Info nicht einfach optional war. :lala;)
Korrekt.
Es war im Geiste die nicht Allrad-Achse gemeint, die es in 4 Ausführungen gefedert/starr und beides leicht/schwer gab. Ei verbibsch... :lala :D ;)

@Woidschratzl
Ich freu mich da schon auf deinen Einsatzbericht und Fotos oder Videos. :like

Eine Bitte noch am Rande, bitte trag doch in deinem Profil noch deinen Rufnamen ein, der ja scheinbar mit R beginnt, dann fällt es leichter dich anzusprechen. :)
 

Woidschratzl

Mitglied
Dabei seit
5.05.2014
Beiträge
11
Ort
94234 Viechtach, Deutschland
Vorname
Reinhard
Traktor/en
6911
Eine Bitte noch am Rande, bitte trag doch in deinem Profil noch deinen Rufnamen ein, der ja scheinbar mit R beginnt, dann fällt es leichter dich anzusprechen. :)

Mach ich doch gerne!

Achja nochwas - In der Bedienungsanleitung habe ich jetzt folgenden Absatz gefunden:

Seite 12: Hubkraft am Zugstangenende der Hydraulik 16 kN (das entspricht in etwa 1,6 Tonnen).

Nach neuester Recherche hat die Säge bis zu 1.100 KG... Die Datenblätter unterscheiden sich leider um bis zu 150 KG :engel

Ich hoffe, das passt soweit auch noch :lala

Viele Grüße
Reinhard
 
Top