AdBlue - wo beziehen, wie ist der Verbrauch, PKW ...

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hat jemand ne Ahnung wie hoch der Verbrauch von Adblue so ist und wie viel die für das Zeugs aufrufen.:frage

Ok hab mal gegockelt und möchte euch das nicht vorenthalten.
Vielleicht interessiert es ja noch jemanden.;)

1,89-Liter-Nachfüllflasche kostet im Internet etwa 13 Euro (6,87 Euro / Liter).
Wie bei eigentlich allen Flüssigkeiten fürs Auto (außer dem Kraftstoff), kann man auch beim Kauf von Adblue sparen, indem man größere Mengen am richtigen Ort kauft.
Der Verbrauch von Adblue liegt bei etwa 4% bis 6% des normalen Dieselverbrauchs. So benötigt ein ein Mercedes S350 Bluetec laut Test im Durchschnitt 7,5 Liter Diesel und dazu noch etwa 0,3 bis 0,4 Liter Adblue pro 100 km.

Da das Auto ohne Adblue die geforderte Schadstoffarm nicht mehr erfüllt, darf es laut Gesetzgeber nicht oder nur mit gesenktem Drehmoment weiterfahren. Deswegen mussten die Hersteller quasi eine Umwelt-Wegfahrsperre einbauen. Die lässt so lange keinen Motorstart bzw. keinen normalen Betrieb zu, bis Adblue nachgefüllt wurde.

Adblue gefriert, wenn die Temperatur unter -11 Grad Celsius sinkt. Es geht dadurch zwar nicht kaputt und man kann es also wieder auftauen und verwenden.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kenn ich - wir kaufen es für den Betrieb im 600l Gebinde. ;) Hat mich eh gewundert, warum ausgerechnet PKW von AdBlue bisher verschont blieben. :p ;)

Na mal sehen was mit VW wird - wenn man das so sieht und hört gibts da wohl gewaltig was auf die Mütze... :denk2:
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
verzeihe, meine Adblue Frage kam im Zusammenhang mit dem Artikel über den neuen Crystal auf.
Sind eure Schlepper schon mit der neuen Dieseltechnik ausgerüstet.
Sorry kenn mich mit dem neumodischen Zeugs nicht mehr aus.:rofl:

Ja da bin ich auch gespannt wie das mit VW weitergeht.
Möglicherweise haben andere Hersteller auch Dreck am Stecken.
Hoffentlich BMW nicht, damit sie weiterhin meine Rente zahlen können.;)
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
752
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Ich baue gerade in Weil ein ADBlue Tanklager mit 2x 600M3 leider brach ich die Plöre selber nicht
wird mit Schiff gebracht und mit LKW verteilt Tanklager soll ende Oktober in betreib gehen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bisher nur der Mähdrescher, Tony, der Rest ist noch nicht TierIV. ;)

Aber im LkW Bereich ist AdBlue n alter Hut.
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
809
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Kommt das nicht bald bei allen Landmaschinen, wegen der Abgasprüfung? So wie ich das gelesen habe reicht für die aktuelle Norm eine Abgasführung allein nicht mehr aus, um die Stickoxide zu minimieren, weil das auch nur begrenzt geht mit der AGR und deshalb wird es Neufahrzeuge bald nur noch mit Ad Blue geben.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Abgasstufen bei Landwirtschaftlichen Maschinen

Kohlenmonoxid (CO): Atemgift, das bei der unvollständigen Verbrennung der Kraftstoffe entsteht
Kohlenwasserstoff (HC): krebserregende Verbindung die Sommersmog auslösen kann
Stickstoffoxid (NOx): schädigt das Ökosystem durch die Bildung von saurem Regen
Feinstaub (PM): Krebserregende Partikel die den Treibhauseffekt voran treiben

upload_2015-9-25_11-52-56.png

TIER II / Stufe 2
  • Vorderungen
    • 18-37kW : (g/kWh) CO > 5.5; HC > 1.5; NOx > 8.0; PM > 0.8 - 2001
    • 37-74kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC > 1.3; NOx > 7.0; PM > 0.4 - 2004
    • 75-129kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC > 1.0; NOx > 6.0; PM > 0.3 - 2003
    • 130-560kW: (g/kWh) CO > 3.5; HC > 1.0; NOx > 6.0; PM > 0.2 - 2002
  • Technische Maßnahmen u.a.
    • AGR

TIER III / Stufe 3A
  • Vorderungen
    • 18-37kW : (g/kWh) CO > 5.5; HC+NOx > 7.5; PM > 0.6 - 2007
    • 37-74kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC+NOx > 4.7; PM > 0.4 - 2008
    • 75-129kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC+NOx > 4.0; PM > 0.3 - 2007
    • 130-560kW: (g/kWh) CO > 3.5; HC+NOx > 4.0; PM > 0.2 - 2006
  • Technische Maßnahmen u.a.
    • AGR

TIER 4 Interim / Stufe 3B
  • Vorderungen
    • 37-55kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC+NOx > 4.7; PM > 0.025 - 2013
    • 56-74kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC > 0.19; NOx > 3.3; PM > 0.025 - 2012
    • 75-129kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC > 0.19; NOx > 3.3; PM > 0.025 - 2012
    • 130-560kW: (g/kWh) CO > 3.5; HC > 0.19; NOx > 2.0; PM > 0.025 - 2011
  • Technische Maßnahmen u.a.
    • AGR
    • Abgaskühlung
    • SCR (Adblue)
    • DPF

TIER IV final (Stickoxide -88%) / Stufe 4
  • Vorderungen
    • 56-129kW : (g/kWh) CO > 5.0; HC > 0.19; NOx > 0.4; PM > 0.025 - 10/2014
    • 130-560kW : (g/kWh) CO > 3.5; HC > 0.19; NOx > 0.4; PM > 0.025 - 2014
  • Technische Maßnahmen u.a.
    • Abgaskühlung
    • SCR (Adblue)
    • DPF...
    Um mal einen groben Überblick zu verschaffen. Was die Abgasgrenzwerte angeht sind ganz vorn die LKW dran gewesen, dann die Landwirtschaft und drauf die PKW. :)
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
873
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Bin ich eigentlich froh auf dieser Seite der Grenze zu wohnen , bei uns keine 4 - 5 oder Gott weiss was , einfach Heizöl und Basta :ok:. Müsste eigentlich Diesel ( weiss ) rein wenn du keinen Bauernhof hast . Traktoren haben keinen TÜV bei uns , nicht einmal einen Brief für Eingenbauhänger , obwohl so langsam es Flicht wird . Solange es so geht :denk. Ende des Jahres gibt es eine Weltversammlung in Paris , Thema " Klima " . Alleine was die Flieger der Teilnehmer in die Luft busten , könnte ich meinen 5011 , 10 Jahre lang ohne Unterbrechung laufen lassen und wäre noch eine gute Stuffe darunter Thema Umweltverpestung :no:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also... das sind Europäische Abgasnormen, keine Deutschen. ;) Galten / Gelten aber auch nur für Neufahrzeuge... Unsere Zetor sind also so oder so sicher. ;)
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Meine anderen 2 auch und sogar noch mein BMW Diesel.
Was machen wir hier in Europa und in einigen westlichen Erdteilen für Geschiss mit den Abgasen.
War von euch schon mal jemand in fernöstlichen oder afrikanischen Ländern.
Was da alles an Diesel / Benziner und 2Taktern rumfährt.
Die sich fast alljährlich verschärfenden Abgasrichtlinien in Europa sind aus meiner Sicht zum Teil Geldschneiderei.
Meint vielleicht jemand das z.B. mein alter Diesel mit Euro 3 weniger Schadstoffe ausstößt wenn ich den erhöhten Steuersatz von 15,44 je 100cm/3 zahle. :warn
In einigen Staaten der USA z.B. zahlt man zur Registration (das equivalent zu unserer Kfz Steuer) z.B. bei einem KFZ mit 3000 cm/3 /Neupreis $ 28000 , entsprechend dem Zeitwert des Fahrzeugs schon nach 10 Jahren weniger als $ 70 pro Jahr.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
809
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Ja die Primärenergie für den Bau eines Fahrzeuges (Stahl schmelzen, formen, schweißen, montieren, lackieren usw.) ist immens, deswegen ist der eigentliche Umweltskandal, das manche Autos nicht mal 10 Jahre gefahren werden. Die Leute in den Konzernen leasen sich alle 3 Jahre ne neue Karre und emittieren ständig neue Wagen und die Konzerne sind eh der Meinung man kann ja alle 4 Jahre sich nen Neuwagen gönnen (Aussage VW-Mitarbeiter).. :warn Die leben alle schon im Elfenbeinturm und merken gar nichts mehr.

Wie weit das mit den Abgasnormen noch gehen soll.. es wird langsam absurd... es ist ein Verbrennungsmotor und man kann die Grenzen nicht immer weiter runter schrauben, nur mit Luft fährt ein Fahrzeug nun mal nicht. Das ist ja die Ursache des aktuellen Skandals... absurde Normen und Trickserei um diese wenigstens auf dem Prüfstand erfüllen zu können.
 

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.325
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Obwohl ich gute Konditionen bei BMW habe kaufe ich seit längeren keine neuen Autos und schon gar nicht alle 3 oder auch sechs Jahre welche.
Unsere Fahrzeuge: Chrysler Sebring Coupe seit 1996-/Chrysler Neon seit 2004-, Ford Pick up seit 1997-/ BMW 3er seit 2008-/BMW 5er auch seit 2008 in unserem Besitz.
Ich hab auch keine Pläne das zu ändern.
Zum Thema Abgasskandal, kann ich folgendes sagen, das die Hersteller lediglich die vom Gesetzgeber ausgearbeiteten Vorgaben umsetzen.
Wenn die Abgaswerte auf einem Rollenprüfstand ermittelt werden weil das Verfahren so festgelegt ist und jetzt irgendwelche Handswursten Abgaswerte in einem anderen Messverfahren ermitteln ( ob Praxisnäher oder nicht sei jetzt mal dahingestellt) dann grenzt das für mich einfach an Geschäftsschädigung. Viele Amis leben ja nicht vom Arbeiten sondern vom Verklagen, deswegen wird dort gegen alles und jeden geklagt was Kohle bringt.
Das was die Amis jetzt anzetteln ist der nächste Schritt um die Übermächtige deutsche Wirtschaft nachhaltig zu schädigen.
Weitere werden folgen (TTIP).
 
Top