Frage Hydraulikblock abdichten Zetor 5245

F

f4l812d

Mitglied +
Dabei seit
31.01.2023
Beiträge
5
Ort
Heusweiler
Vorname
Lukas
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo liebes Forum,

ich habe mich jetzt hier angemeldet obwohl ich schon sehr lange als Gast mitlese. Wir haben einen Zetor 5245 Baujahr 1989. Zur Zeit sind wir an diversen Reparaturen dran, wir haben die Außenplaneten der Allradachse zerlegt und neu gelagert und abgedichtet. Jetzt bin ich am Kraftheber zugange. Vor 5-6 Jahren hatte ich diesen schon mal abgebaut um den Hubwerkszylinder abzudichten, das ging damals problemlos.

Ich wollte die O Ringe der Welle tauschen welche an der Regelhydraulik/ Oberlenkerumlenkung dran ist. Um diese Welle zu ziehen musste ich den Block wieder abbauen den Zylinder und die Hubwelle ausbauen um an die Schraube zu kommen des Betätigungshebels auszubauen.

Jetzt habe ich hier gelesen, die Hebel des Hubwerks mitabzudichten. Jetzt habe ich mir beim zerlegen soweit alle Positionen mit Körnerschlägen markiert, jedoch hat das bei den Hebeln nicht sogut geklappt. Hat jemand von euch einen Tipp oder einen Auszug aus einem Werkstatthandbuch wo eine Gewisse Position oder Grundstellung zusehen ist ? Ich habe Angst da was falsch zusammenzubauen.

Normal fragt man vorher, aber bis jetzt war alles einfach an diesem Schlepper zu reparieren.

Danke schon mal und Gruß Lukas:)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Hallo und willkommen Lukas! :)

Das ist im Werkstatthandbuch leider nur leidlich beschrieben - umfangreich und brauchbarer ist das im Handbuch der Zetormatic beschrieben und bebildert, wenn auch für die älteren Typen, aber dennoch sehr hilfreich.

Geht es jetzt um die Einbaulage der Hebel/des Gestänges oder wirklich um Einstellmaße zu den verstellbaren Teilen wie die Schraube am Steuerblock?
 
Hallo Joachim,
es geht mehr um die Position der Hebel, habe heute die Dichtringe gekauft, versuche morgen mein Glück alles wieder an Ort und Stelle zu verfrachten. Hätte nur gerne vielleicht einen Tipp gehört um mir das ganze einfacher zu gestalten bzw Fehler auszuschließen.

Melde mich wieder.
Gruß Lukas
 
So nen schnellen einfachen Tipp gibts da leider nicht. Wenn man z.B. den Steuerblock tauscht, muss hinterher die Zetormatic neu eingestellt werden. Und das ist dann doch ne etwas komplexere Sache, im Buch nimmt das mehrere Seiten Text und Bilder ein.

Eine "allgemeine Grundstellung" der Hebel ist mir so nicht beknannt.
 
Nur zum Verständnis,
Du hast nichts an den Einstellungen geändert?
Lediglich die Hebel abgenommen?
 
Hallo, ja den Sprengring gelöst im Block damit ich an die 3 O Ringe für die Hebel des Steuergeräts/Hubwerks komme.

Nur leider habe ich die Position zu schlecht fotografiert um die Stellung der Hebel wieder auf Ursprungszustand zu setzen.

Gruß Lukas
 
Hallo, hätte jemand vielleicht ein Foto aus seiner Restauration, wie der Hebel des Steuergeräts in Neutralstellung steht?

Gruß Lukas
 

Ähnliche Themen

Henri
Antworten
2
Aufrufe
125
Joachim
Matzi5245
Antworten
6
Aufrufe
339
Matzi5245
Marvin
Antworten
32
Aufrufe
1K
Marvin
Zurück
Top