• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Ja, was klackert denn da rechts hinten? Radlager? Planetengetriebe?

Haro

Mitglied
Dabei seit
22.01.2014
Beiträge
21
Ort
Waldviertel, Österreich
Vorname
Haro
Traktor/en
7745, MF35x, Steyr T84
Hallo Freunde,
wollte kürzlich mit meinem 7745 mähen fahren (Heckmähwerk Samasz 210, ca 600 Kg schwer), da hörte ich von rechts hinten "Klack...Klack........Knacks....".
Mähwerk abgehängt, ein Stück weit mit unbelastetem Traktor gefahren - knackte nur noch ganz leise und unauffällig.
Traktor mit 10t-Hydraulikheber aufgehoben: Zuerst rechts hinten aufgehoben, dann links hinten, und jeweils Rad per Hand gedreht.
Links: Normales Geräusch von ineinandergreifenden, sich drehenden Zahnrädern.
Rechts: Zusätzlich in unregelmäßigen Zeitabständen "Klack..Klack............Klack"

Hat das schon jemand gehabt? Radlager, oder was sonst? Ist in der Portalachse ein Planetengetriebe drin, oder wie nennt man das?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.650
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Klingt für mich nach nem Radlagerschaden, bzw. generell nach einem Lagerschaden und so solltest du nicht weiter fahren, wenn die Reparatur nicht noch teurer werden soll.

Du hast Portalachsen und natürlich ohne Planetengetriebe drin. Vom Ausgleichgetriebe kommt ja eine Welle, wo auch die Bremsen drauf laufen und geht oben ins Portal rein. Dort sitzt ein relativ kleines Zahnrad drauf. Die Portalform verrät es, unten im Portal läuft ein sehr großes Zahnrad, zweifach gelagert und dessen Welle geht in den Radflansch über.
Da das Geräusch bei Belastung zu zunehmen scheint, tippe ich auf eines, oder beide Lager des großen unteren Zahnrades.

Ich vermute mal, du hast auch nie die Rollenlager auf der Innenseite der Portale am unteren Zahnrad nachgestellt? ;) Wenn das unterbleibt, dann kommt der Verschleiß um so schneller, aber das nur mal für die Zeit nach der Reparatur bzw. um vielleicht die noch intakte Seite etwas länger am Leben zu halten.
Die Rollenlager mit Stellring befinden sich jeweils innen seitig, außen an den Portalen unter kleinen Deckeln, die mit 3 Schrauben befestigt sind. Wenn man die abnimmt, hat man Zugang zur Einstellmutter (Hakenschlüssel !) des jeweiligen Rollenlagers. :like

Hier das ganze mal im Schema
Portal_Schema.jpg
Quelle: Zetor Prospekt

Ich nehme mal an du hast auch einen Ersatzteilkatalog :
Portal_1.jpg Portal_2.jpg

Die Lager bekommst du z.B. bei eth-weisse und ich denke mal die haben wir vorrätig. Wenn es, wie ich vermute, die unteren Lager sind, dann hast du Glück um Unglück, denn an die kommt man relativ gut ran. :like
 

Haro

Mitglied
Dabei seit
22.01.2014
Beiträge
21
Ort
Waldviertel, Österreich
Vorname
Haro
Traktor/en
7745, MF35x, Steyr T84
Danke vielmals, lieber Joachim, für die sehr ausführliche Antwort und die sehr informativen Bilder.
Bei Belastung nimmt das Geräusch eindeutig zu: Gestern mit einem leeren Einachsanhänger hinten dran gefahren - fast kein Geräusch. Auf dem Rückweg, mit beladenem Anhänger: Bei 10 bis 15 Km/h bedrohlich lautes Knacken, bei höherer Geschwindigkeit nur noch leise.
Ungefähr die Hälfte seiner Betriebsstunden hat mein Traktor mit dem Mähwerk gearbeitet. Die 600 Kg, im nach rechts ausgeklappten Zustand, belasten das rechte Rad (und Radlager) durch die Hebelwirkung vielleicht mit 800 Kg oder mehr. Dafür wird das linke Rad dabei entlastet.
Aber dass man da Rollenlager nachstellen muss, darauf wäre ich nie gekommen. Zum Glück kenne ich einen tschechischen Mechaniker, der auch selbst einen 7745 besitzt. Der wird die Reparatur hoffentlich für mich machen und auch die Teile besorgen.
Nochmals vielen Dank Joachim!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.650
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na wenn dir das der Tscheche repariert, dann mach du mal fleißig Fotos dabei - die sind hier immer gerne gesehen. :like ;)
 

Haro

Mitglied
Dabei seit
22.01.2014
Beiträge
21
Ort
Waldviertel, Österreich
Vorname
Haro
Traktor/en
7745, MF35x, Steyr T84
Hab schon lange nicht hier reingeschaut...
aber ich bin euch noch die Auflösung des Rätsels schuldig...

Was hat da geklackert?

Naja... die Hinterradfelge besteht aus 2 Teilen:
Dem äußeren Teil, auf den der Reifen aufgezogen ist. Und dem inneren Teil, der an den Achsstummel angeschraubt ist.

Der äußere und der innere Teil sind mittels etlicher Schrauben miteinander verbunden,
Und wenn die Schrauben etwas locker, oder die Schraublöcher schon etwas ausgeschlagen sind, dann klackert es beim Fahren.
Habe jetzt neue Schrauben drin, mit selbstsichernden Muttern, fest angezogen, und Ruhe ist.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.650
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na schau an, wie banal. Aber hat man da denn nicht von gesehen? Wenn die Schrauben locker sind arbeiteten die Pratzen ja gewöhnlich am Felgenstern. Dann schubbelt sich da die Farbe ab, als untrügliches Zeichen.

Jedenfalls danke für dein Feedback, so einfach hätte ich spontan auch nicht gedacht. :)
 
Top