Frage Bremse am Zetor 5245 rechts Totalausfall

  • Ersteller des Themas Chrissi0409
  • Beginn
Chrissi0409

Chrissi0409

Mitglied
Dabei seit
30.03.2021
Beiträge
77
Ort
Lossa
Vorname
Christopher
Traktor/en
Zetor 5245
Werte Zetor Gemeinde,
gefühlt jedes Mal wenn ich in meinen 5245 Bj. 91 jedes Mal was neues !
Voriges We das Türschloss mir einfach so um die Ohren geflogen !
( Problem ist bzw war , die Tür ist verzogen )

Heute 🤦🏻‍♂️
Fahre Holz und merke das plötzlich die Bremsen Fahrerseite rechts null bis minus null bremst !!!!
Selbst wenn ich den Bolzen löse von der Doppelbremse und trete Rechts durch !
Kann ich bequem weiter fahren !
Ich gehe jetzt mal stark davon das entweder mein Radbremszylinder hin ist , da Leitung trocken sind !
Oder der Druckausgleicher hängt ( wie Joachim schonmsl schrieb )
Bzw siehe meine vorigen Beiträge , als mein Kumpel den Schlauch nicht richtig drauf gemacht hat und Bremsflüssigkeit rein gelaufen ist !
Denke ich mal das die Flüssigkeit nun den Rest gegeben hat , da er vor 2 Wochen schon paar mal hing 😔

Soooo….
Ganz ehrlich !!!
Ich hab die Schnauze langsam voll😔😔😔
Problem ist das , wenn ich jetzt da anfange , würde ich gerne alles neu machen , von Leitung bis RBZ und HBZ!
Neue Bremsen etc.
Aber finde da jemanden !!!
Mir fehlt das know how!!!
Sicher kann man sich belesen !!!
Aber dafür bin ich zu viel leihe !!!!

Was denkt ihr ?!?
Gerade erst Kupplung neu 🤦🏻‍♂️


Jetzt das ….

Danke euch
 
Werte Zetor Gemeinde,
gefühlt jedes Mal wenn ich in meinen 5245 Bj. 91 jedes Mal was neues !
Voriges We das Türschloss mir einfach so um die Ohren geflogen !
( Problem ist bzw war , die Tür ist verzogen )

Heute 🤦🏻‍♂️
Fahre Holz und merke das plötzlich die Bremsen Fahrerseite rechts null bis minus null bremst !!!!
Selbst wenn ich den Bolzen löse von der Doppelbremse und trete Rechts durch !
Kann ich bequem weiter fahren !
Ich gehe jetzt mal stark davon das entweder mein Radbremszylinder hin ist , da Leitung trocken sind !
Oder der Druckausgleicher hängt ( wie Joachim schonmsl schrieb )
Bzw siehe meine vorigen Beiträge , als mein Kumpel den Schlauch nicht richtig drauf gemacht hat und Bremsflüssigkeit rein gelaufen ist !
Denke ich mal das die Flüssigkeit nun den Rest gegeben hat , da er vor 2 Wochen schon paar mal hing 😔

Soooo….
Ganz ehrlich !!!
Ich hab die Schnauze langsam voll😔😔😔
Problem ist das , wenn ich jetzt da anfange , würde ich gerne alles neu machen , von Leitung bis RBZ und HBZ!
Neue Bremsen etc.
Aber finde da jemanden !!!
Mir fehlt das know how!!!
Sicher kann man sich belesen !!!
Aber dafür bin ich zu viel leihe !!!!

Was denkt ihr ?!?
Gerade erst Kupplung neu 🤦🏻‍♂️


Jetzt das ….

Danke euch
Habe dir eine PN geschickt :)
 
Na da bist du doch von Joachim gar nicht weit weg.
John kommt auch aus der Gegend....
Da bist du doch gut versorgt und das zu machen ist auch kein Problem. Hubwagen und ein paar Paletten und schon geht es los
 
Und wenn du das erstmal gemacht hast bist du danach schon weniger leihe...

Erfahrung kommt beim schrauben
 
Na da bist du doch von Joachim gar nicht weit weg.
John kommt auch aus der Gegend....
Da bist du doch gut versorgt und das zu machen ist auch kein Problem. Hubwagen und ein paar Paletten und schon geht es los
Ja das stimmt der Zetor Dealer weiß noch nichts von seinem Glück 😂😂
Und mit John hab ich telefoniert , der nimmt mich an die Hand und wir machen nen we aus wenn’s passt !
Erstmal brauch ich alles was hinterm Fusspedal anfängt !!!
Weil auf Fehlersuche geh ich nicht mehr …!


Ich hoffe ja das ich dann mal durch bin für die nächste Zeit !!!

Will mir ja auch jetzt bald ne Uniforest 55 H/pro Winde Zulegen !
Und da möchte der Bock auch bisl bremsen 😂😂

Ich lass dann wenn es soweit ist paar Bilder da 😊

Danke euch erstmal 🤟🏻
 
Ich denke - Wartungsstau. Da kann der beste Traktor nichts dafür. ;)

Was meinst du, warum ich mich damals von: "ich bau mal ne neue Wasserpumpe ein" auf "ich mach den Traktor jetzt einmal komplett" umentschieden hatte? Ich hatte die Wahl: Ein schrecken ohne Ende (dauernd wieder was) oder ein Ende mit Schrecken (alles einmal auf Vordermann bringen und dann Ruhe haben). Ich hab mich für eine Ende mit Schrecken entschieden und ALLES gemacht - hat länger gedauert als gedacht, aber ich hab seit dem ne zuverlässige Maschine die ich in und auswendig kenne.
Netter Nebeneffekt: ich war zwar bez. Landtechnik Reparaturen und Oldtimer nicht unbeleckt, aber Zetor war dennoch Neuland anno 2012 für mich. Ich wollte es wissen, hab gelesen und rumgefragt und hab mir so einiges an Wissen und Fertigkeiten angelernt. Das Forum hier war damals zuerst Mittel zum Zweck und dann netter Nebeneffekt um so auch anderen zu helfen.

Kurz - Bremsen selber machen ist kein Hexenwerk, die Teile günstig, es gibt wenig Tücken und die sind mit minimalem Wissen leicht zu lösen. Großartig Spezialwerkzeug ist nicht nötig.

Werkzeugliste:
  • Werkstattkran oder Hubwagen (kann man leihen oder kaufen und hinterher verkaufen)
  • 5 to Wagenheber
  • Radkreuz oder ähnliches
  • Drehmomentschlüssel mit bis 200 Nm (wichtig)
  • ne gute Auswahl an Unterleghölzern zur Sicherung
  • normaler Werkzeugsatz (Ring/Maulschlüssel 6-27)
  • kleine bis große Schlitzschraubendreher
  • kleiner und mittlerer Hammer
  • Montiereisen/Brechstange (mittlere)
  • Drahtbürste
  • hilfreich: Schlagschrauber, aber kein Muss
  • eine ca. 2cm breite Spachtel (Dichtungsreste entfernen)
  • Putzlappen oder Putzpapier und Bremsenreinigerspray
An Material ist es gar nicht soo viel, neben den nötigen Ersatzteilen sollte man diese Mittelchen zur Hand haben:
  • WD40 oder was vergleichbares (Kriechöl)
  • guter Rostlöser (MosF2)
  • Bremsen-Keramikpaste (notfalls, aber nur notfalls... tut es auch Kupferpaste)
  • ATE Bremszylinderpaste (blaue Tube, wichtig (!) um alle blanken Teile unter den Manschetten und die Manschetten selbst damit satt einzuschmieren)
Das meiste von den zwei Listen sollte man als Traktorfahrer eh in der heimischen Werkstatt haben wenn man nicht ständig ne externe Werkstatt bezahlen möchte. :D ;.)
Ja das stimmt der Zetor Dealer weiß noch nichts von seinem Glück 😂
Falls du die Teile bei mir einkaufen möchtest... dann bitte bis Montag bestellen, wir sind ab Freitag in Betriebsferien 12. Mai (bis 23. Mai). :)
 
Ich denke - Wartungsstau. Da kann der beste Traktor nichts dafür. ;)

Was meinst du, warum ich mich damals von: "ich bau mal ne neue Wasserpumpe ein" auf "ich mach den Traktor jetzt einmal komplett" umentschieden hatte? Ich hatte die Wahl: Ein schrecken ohne Ende (dauernd wieder was) oder ein Ende mit Schrecken (alles einmal auf Vordermann bringen und dann Ruhe haben). Ich hab mich für eine Ende mit Schrecken entschieden und ALLES gemacht - hat länger gedauert als gedacht, aber ich hab seit dem ne zuverlässige Maschine die ich in und auswendig kenne.
Netter Nebeneffekt: ich war zwar bez. Landtechnik Reparaturen und Oldtimer nicht unbeleckt, aber Zetor war dennoch Neuland anno 2012 für mich. Ich wollte es wissen, hab gelesen und rumgefragt und hab mir so einiges an Wissen und Fertigkeiten angelernt. Das Forum hier war damals zuerst Mittel zum Zweck und dann netter Nebeneffekt um so auch anderen zu helfen.

Kurz - Bremsen selber machen ist kein Hexenwerk, die Teile günstig, es gibt wenig Tücken und die sind mit minimalem Wissen leicht zu lösen. Großartig Spezialwerkzeug ist nicht nötig.

Werkzeugliste:
  • Werkstattkran oder Hubwagen (kann man leihen oder kaufen und hinterher verkaufen)
  • 5 to Wagenheber
  • Radkreuz oder ähnliches
  • Drehmomentschlüssel mit bis 200 Nm (wichtig)
  • ne gute Auswahl an Unterleghölzern zur Sicherung
  • normaler Werkzeugsatz (Ring/Maulschlüssel 6-27)
  • kleine bis große Schlitzschraubendreher
  • kleiner und mittlerer Hammer
  • Montiereisen/Brechstange (mittlere)
  • Drahtbürste
  • hilfreich: Schlagschrauber, aber kein Muss
  • eine ca. 2cm breite Spachtel (Dichtungsreste entfernen)
  • Putzlappen oder Putzpapier und Bremsenreinigerspray
An Material ist es gar nicht soo viel, neben den nötigen Ersatzteilen sollte man diese Mittelchen zur Hand haben:
  • WD40 oder was vergleichbares (Kriechöl)
  • guter Rostlöser (MosF2)
  • Bremsen-Keramikpaste (notfalls, aber nur notfalls... tut es auch Kupferpaste)
  • ATE Bremszylinderpaste (blaue Tube, wichtig (!) um alle blanken Teile unter den Manschetten und die Manschetten selbst damit satt einzuschmieren)
Das meiste von den zwei Listen sollte man als Traktorfahrer eh in der heimischen Werkstatt haben wenn man nicht ständig ne externe Werkstatt bezahlen möchte. :D ;.)

Falls du die Teile bei mir einkaufen möchtest... dann bitte bis Montag bestellen, wir sind ab Freitag in Betriebsferien 12. Mai (bis 23. Mai). :)
Aaaahhh da ist er ja der Dealer 😄
Ok Joachim ich weiß Bescheid und würde mich morgen per Anruf mal bei dir melden !!!!
Wie gesagt alles was hinter dem Pedal ist neu bitte 😀😀

Ja ihr habt alle recht , bloß ich brauch ja auch jemanden der es mir mal zeigt wie und was …!
Bei YouTube hat ein Pole auch ein Video drin , wo er alles zeigt.
Aber der ist da schon am vorgelege ziehen !!!
Und nur ausm Werkstatthandbuch ,ja ok , aber dann steh ich auch nur da wenn ich nicht weiter weiß!

Sage mal so , Kraftheber und Kupplung bin ich jetzt schon geimpft 😀😀

Aber John kommt ja 👍🏻
Der zeigt es mir 😃
 
Ja ihr habt alle recht , bloß ich brauch ja auch jemanden der es mir mal zeigt wie und was …!
Da greif dir John - der kommt aus der Branche und ist grad auch frisch auf Zetor eingelernt. :D ;)

Schau dir zu dem Thema auch mal mein Thema vom 5011 an, die älteren Beiträge, da zeige ich auch fast alles zu dem Thema. Und du hast es gut, die hast die breite Kabine, ihr müsst nicht mal die Kabine anheben, bei deinem geht das ohne - sie muss nur abgefangen werden...

Kabine abfangen, Kabinenlager hinten von Kabine und Portal abbauen, Portal abschrauben und mit Werkstattkran abziehen... Zusammenbau ist etwas fummeliger, aber hat bisher noch jeder geschafft. Mein erstes mal hat für beide Seiten 2 Tage voll beansprucht, zuletzt hab ich das aber auch an einem 8h Tag schon geschafft... Plant je Portal einen Tag ein, dann gehts entspannt ohne hetzen und ohne Fehler. :)
 
Aber was ?!?🤔

Da greif dir John - der kommt aus der Branche und ist grad auch frisch auf Zetor eingelernt. :D ;)

Schau dir zu dem Thema auch mal mein Thema vom 5011 an, die älteren Beiträge, da zeige ich auch fast alles zu dem Thema. Und du hast es gut, die hast die breite Kabine, ihr müsst nicht mal die Kabine anheben, bei deinem geht das ohne - sie muss nur abgefangen werden...

Kabine abfangen, Kabinenlager hinten von Kabine und Portal abbauen, Portal abschrauben und mit Werkstattkran abziehen... Zusammenbau ist etwas fummeliger, aber hat bisher noch jeder geschafft. Mein erstes mal hat für beide Seiten 2 Tage voll beansprucht, zuletzt hab ich das aber auch an einem 8h Tag schon geschafft... Plant je Portal einen Tag ein, dann gehts entspannt ohne hetzen und ohne Fehler. :)
Ja ich denk auch !
Bin auch im etwas engeren Kontakt mit ihm …
Und hat auch immer mal ein Ohr frei wenn was ist !
Haben auch ein we geplant !
Das alles in Ruhe geht und keine hetze …!
🫠
 
Denkst Du wirklich ein Frontgewicht wird da gebraucht?
An meinem 4340 geht das ganz gut ohne, und wenn er dann wirklich beim schleppen vorne steigt ist es materialschonender wenn Du Seil nachlässt und ohne Last fährst und dann immer wieder ran ziehst.
 
Denkst Du wirklich ein Frontgewicht wird da gebraucht?
An meinem 4340 geht das ganz gut ohne, und wenn er dann wirklich beim schleppen vorne steigt ist es materialschonender wenn Du Seil nachlässt und ohne Last fährst und dann immer wieder ran ziehst.
Naja wenn wollte ich halt nur wenn die Winde dran ist …!
Hab ja auch keine Radgewichte …!
Und wenn du 2-3 Stämme aufm Schild hast und er macht Männchen ist das nich so toll! Da zerunkse ich mich ja den Weg noch mehr mit nachziehen ! Hab ich erst alle geschottert !
So fährst aufm weg bzw ziehst bis weg und dann aufs Schild !
…..


Aber mal schauen 🤘🏻

Denkst Du wirklich ein Frontgewicht wird da gebraucht?
An meinem 4340 geht das ganz gut ohne, und wenn er dann wirklich beim schleppen vorne steigt ist es materialschonender wenn Du Seil nachlässt und ohne Last fährst und dann immer wieder ran ziehst.
Was hast du für ne winde ?!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Uniforest 55hpro aus Schlettau :cool:
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Was kostet die?
 
Ooooohaaaaa🤘🏻👍🏻
Sehr schöne Bilder !!!!
Hast du noch gut traktion vorne ?!!
Auch zwecks der Lenkung ?!?

Also mein Angebot liegt aktuell (weiß nicht wie es oben bei christian_vogtland war )

Uniforest 55 H/pro mit 1,80m Schild
6850,-€ + Märchensteuer = 8151,50 €

Aber man muss dazu sagen , die hat ja wirklich alles !!!!
Auch dieses nachziehen mit Seil ausstoß und nebenbei fahren …
Haben die glaub ich auch patentiert !!!!
Dieses 3 in 1 Smart !
Oder christian_vogtland ?!?

Ist auch ne Elektrohydraulische Winde !
 
Zuletzt bearbeitet:
Ooooohaaaaa🤘🏻👍🏻
Sehr schöne Bilder !!!!
Hast du noch gut traktion vorne ?!!
Auch zwecks der Lenkung ?!?


Also mein Angebot liegt aktuell (weiß nicht wie es oben bei christian_vogtland war )

Uniforest 55 H/pro mit 1,80m Schild
6850,-€ + Märchensteuer = 8151,50 €

Aber man muss dazu sagen , die hat ja wirklich alles !!!!
Auch dieses nachziehen mit Seil ausstoß und nebenbei fahren …
Haben die glaub ich auch patentiert !!!!
Dieses 3 in 1 Smart !
Oder christian_vogtland ?!?

Ist auch ne Elektrohydraulische Winde !
Stolzer Preis für ne Forstwinde 😅
 

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
250
Florian_7745
Matzi5245
Antworten
6
Aufrufe
275
Matzi5245
M
Antworten
6
Aufrufe
596
teufelräuber
Chrissi0409
Antworten
2
Aufrufe
411
Joachim
Zurück
Top