Frage Reparaturen am Zetor 6011

  • Ersteller des Themas Benjamin_85
  • Beginn
... prellen mit dem Hammer und dann dann abdrücken mit einem gebogenen Nasenkeilauszieher und schmackes vom Hammer.
 
Und ob...
Wie du hatte ich früher auch mal gesprochen und dann David W. (gelernter Zetor Schlosser) um Hilfe gebeten, der kam, wollte 2 Hämmer und den Nasenkeilauszieher und holte kräftig aus.... das wars. Seit dem mach ichs auch so, weil man mit nem Abzieher da ohne Kabine anheben halt nicht ran kommt. ;)
 
Einextrem prakischer Helfer in solchen Situationen. ;)

Nasenkeilauszieher: z.B. von Hazet aber auch BGS oder sonst wer
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Beispiel, gibts es gebogen als linken und rechten aber auch gerade als linken und rechten. Li/Re hängt vom Schliff ab. Gebogen ist meist nützlicher (z.B. auch um Düsenstöcke raus zu bekommen.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ah, kenne ich noch nicht. Welcher passt für den Fall am besten, links, rechts oder gerade?
 
Gebogen, aber welcher da als links oder rechts bezeichnet wird kann ich dir auch grad nicht sagen.... auf meinen steht da nichts weiter drauf, Sorry.

Um es zu beschreiben:
so dass man ihn nach oben gebogen mit dem Schliff vom Schlepper weg schmaler werdend einsetzen kann, so klemmt der sich selber fest und rutscht nicht raus.
Die Dinger, von BGS, sind nicht so teuer, im zweifel beide holen. ;)
 
zu früh gefreut, am Getriebe Deckel spritz Getriebe Öl raus :bibber o_O

Muss wohl wieder auseinander :heul
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
- Wellendichtring schräg montiert
- Wellendichtring falsch plaziert (wenn schon Riefen da waren)
- Wellendichtring beschädigt bei der Montage (z.B. durch Wellenverzahnungen)
- Wellendichtringlippe bei der Montage umgeschlagen (kontrollieren)
- Lauffläche nicht sauber, dadurch starker Verschleiß am Wellendichtring und dadurch dann undicht
- Wellendichtring vergessen ;)
 
Ich hab da mal noch was erstellt für alle die wissen wollten wie ZETOR-SHIFT (Drehmomentwandler) am Zetor mit mechanischer Kupplung funktioniert:
Quelle der Beschreibung ist eine schwedische Bedienungsanleitung, wo das mal schön sauber beschrieben wurde - ich habs nur übersetzt und bisl aufgearbeitet.

Für die hydraulische Kupplung (also ab 5211 aufwärts, kommt das später mal noch, wenn ich mal Zeit hab oder wer anders mag das mal beschreiben - dann gebt Bescheid. :)

Wichtig sind wohl auch die Warnungen:
ACHTUNG!
Bei eingeschaltetem ZETOR-SHIFT ist unbedingt zu beachten, dass der Traktor nicht vom Motor gebremst werden kann.

- ZETOR-SHIFT ist nur für den vorübergehenden Einsatz bei Feldfahrten vorgesehen!

- Es darf maximal 5 Min. am Stück aktiv sein!
- Auf keinen Fall im Straßenverkehr einsetzen!


Damit ist geklärt:
- ZETOR-SHIFT bringt aktiviert bis zu 31% mehr Drehmoment auf die Antriebsräder ohne den Kraftfluss zu unterbrechen.
- ZETOR-SHIFT aktiv = Fahrkupplung getrennt und daher darf ZETOR-SHIFT maximal 5 Minuten am Stück benutzt werden um das Ausrücklager Fahrkupplung und die Axiallagersicheln der Kurbelwelle nicht zu schrotten.
- Wegen der fehlenden Motorbremswirkung darf ZETOR-SHIFT nicht im Straßenverkehr eingesetzt werden (macht dennoch fast jeder). Wichtig ist hier zu wissen das ZETOR-SHIFT einen Freilauf hat, dadurch kann der Traktor Bergab so schnell werden das es zum Unfall kommen kann - und deshalb ist es im Straßenverkehr eigentlich untersagt es zu nutzen.
- ZETOR-SHIFT ist also mit nichten so etwas wie eine Lastschaltstufe, sondern ein Notbehelf um kurzzeitigen Zugkraftbedarf auf dem Acker zu decken. Betonung liegt da wohl auf kurzzeitig. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieder alles auseinander, der Schuldige war der große Wedi
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Wieder alles zusammen, nur noch Öl auffüllen. Wenn man es das 2. mal machst schafft man es an einem Tag. :D
Der Keil hat auch gut funktioniert.
Probelauf dann morgen
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Alles eine Frage der Übung. ;)

Und als Schritt 3 hilfste dem nächsten Zetor Besitzer bei sowas in deiner Nähe. :D ;)
 
Geht an sich recht flott und kostet, rechtzeitig ausgeführt, auch kein Vermögen. :like
 
Bisher ist noch alles Dicht, scheint also erfolgreich gewesen zu sein. :D
Nur am Lenkungszylinder hängen Öl Tropfen, wo genau kann das her kommen?
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ist an der Stelle eigentlich egal - weil wenn zerlegen dann eh komplett, Dichtsatz kostet nicht die Welt und einstellen kann man den auch selber wenn man weiß wo man drauf achten muss. Ist kein Hexenwerk, nur eben Arbeit die was dauert.
Obacht, gibt 2 Dichtsätze weils zwei Typen Lenkhilfezylinder gab, die sich schon äußerlich leicht unterscheiden und so gut erkennbar sind.

Wenn ich raten müsste, würde ich bei deinem auf vier mögliche Stellen tippen:
- Alu-Dichtring, der kleine schäußliche
- O-ring am Steuerschieber
- Cu-Ring am Schieber
- Manschette bzw. O-Ring am Kolbenrohr

Aber wie gesagt - wenn man den abdichtet, und dazu eh ausbaut, dann machs komplett und fertig.
 
... in my head. ;)

Hatte noch keine Zeit das mal nieder zu schreiben, müsste man auch Fotos zu machen. Zerlegen ist eigentlich selbsterklärend, interessant wirds beim Alu-Ring und beim Zusammenbau ab da, weil man da den Zylinder bzw. die Federn des Schiebers einstellen muss....

Bau den aus, zerleg ihn und dann ruf halt durch (möglichst zwischen 17 und 18 wenn nicht so dicke Luft ist oder gleich mal früh notfalls.
 

Ähnliche Themen

RostPilot
Antworten
46
Aufrufe
1K
Benjamin_85
Antworten
24
Aufrufe
2K
Joachim
Benjamin_85
Antworten
13
Aufrufe
619
Stefan Zetor 5718
Joachim
Antworten
0
Aufrufe
624
Joachim
Zurück
Top