• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

T-159 oder TIH 445, Hydraulik Ersatzteile

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Hallo,
da bei mir auf dem Hof noch keinerlei Hebezeug, also Bagger Frontlader oder ähnliches vorhanden ist, aber immer was auf und abzuladen ist (Holz, Mist , Erde , Steine) hab ich mir gedacht ich kauf mir eines der beiden Geräte. Frontlader kommt sicher auch noch , macht sich aber im momentan aktuellen Fall nicht so gut(2m Stücken quer vom HW80 abladen und so wieder aufstapeln, ca 80rm). Jetzt habe ich an den T-159 bzw TIH gedacht weil das die richtige Größe ist. Aber welchen der beiden? Arbeitskollege meint "kauf nen T159 da sind gängige Komponenten dran und er kommt durch die großen Antriebsräder weiter, beim TIH fliegt dir immer der Achstrichter weg". Aber die sind selten und teuer und nicht zuletzt brauch ich das Gepoltere von dem Motor nicht unbedingt. Der TIH hat sicherlich einige Schwachpunkte aber das haben sie ja in Potzdam-Bornim frühzeitig erkannt und es wurden verstärkte Teile(Achstrichter z.B.) angeboten und diese Anleitung "vorsorgliche Instandsetzung" verfasst. Also, was meint ihr so? Wer kennt sich mit beiden aus?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der T-159 (aus DDR Produktion)
upload_2020-11-19_7-43-34.png

gibt als durchaus robust, vor allem aber deutlich geländegängiger als sein Nachfolger TIH 445 aus Rumänien
upload_2020-11-19_7-44-22.png
Letzteren verspottete man auch früher häufig als technisch interessantes Hebewerk mit 445 Fehlern. ;)


Der Vorgänger bietet sich mMn. an wenn man öfter ins Gelände muss oder auch bei Schnee z.B.. Der TIH ist etwas moderner aber auch Grund der geänderten Achsposition auch als untauglich im Gelände und wohl mehr auf Grund von Produktionsmängeln als Qualitativ weniger wertig. Man muss aber auch sagen, wenn er durchrepariert ist, ist er nicht weniger haltbar als ein T-159.


Dein Kollege liegt meiner Meinung nach nicht verkehrt und das die 159er seltener sind ist deren Alter geschuldet und teuerer dem größeren Kultfaktor. ;)

Beide haben keinen Allrad - und laut sind beide innen, ohne Gehörschutz mMn. ungesund zu fahren.
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Also mein Kollege meinte die T159 hätten sogar Sperre, damit sollte man in Verbindung mit den großen Antriebsräder so ziemlich überall hin kommen. Bin früher auch ab und zu mal Tih gefahren den hab ich jetzt nicht als laut in Erinnerung. Der 3 Zylinder schnurrt schön vor sich hin wogegen der große 2Zylinder im 159 bei jeder Bewegung an der Leistungsgrenze ist.Hat ja auch nur 34 PS gegen 45.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich habe auch schon T-159 mit Zetor 3-Zylinder Motor gesehen. Das wäre doch mal was. :)
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
233
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Ich hab selbst ein T159 im Einsatz. Der hat Sperre, die Vorderachse ist eine W50 Hinterachse und die Lenkachse ist eine W50 Vorderachse. Motor ist T174, Getriebe auch.
Der T159 ist gut geländegängig aber auf der Triebachse etwas leicht. Hat übrigens Servolenkung! Bei Steigung über 20Prozent geht er in die Knie weil das Getriebe hoch übersetzt ist, aber das haben die wenigsten. Vorteile T159 ist auch die Zwei Bremskreise, der TIH hat nur einen. Der T159 läuft recht schnell so ca 25-27kmh!
Der Krach kommt weniger vom Motor sondern die Hütte und Schiebetüren klappern gerne und laut, ist aber bei beiden so. Da hilft nur am Klappdach und Motorhaube Gummipuffer dran machen, die fehlen meist.
Der Motor vom T159 hat keine Mühe wenn er nicht tot ist. Ich baggere mit etwas erhöhtem Standgas. Wichtig ist die Hydraulikpumpen muss noch gut sein, für Motor gibts noch alles. Ich hab umgebaut auf neuzeitliche Hydraulikpumpe und neue Steuerblöcke und neuen 3t Rotator.

Gruß Robin

rps20201102_092121.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Danke, also sind die Geberzylinder der Bremse auch W50? Beide Achsen somit gebremst?(war ja beim 1-157 noch nicht so) Bei mir den Berg hoch sind es kurzzeitig auch über 15% da möchte die Bremsanlage schon was taugen. Containerfahrer hat gestern erst gesagt:"Was machst du im Winter?" Die Steuerblöcke und Hydraulikpumpe waren glaub ich später im TIH die selben wie mein Arbeitskollege sagte. Wie wird überhaupt die Sperre betätigt? Mechanisch oder haben die sogar Luftanlage?
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
233
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Ja die Bremse ist original W50 beide Achsen gebremst, Handbremse wirkt auf Lenkachse, es sind die komplette Bremsankerplatten von Vorderachse und Hinterachse getauscht, ist ja quasi ein Rückwärts fahrender W50.
Bremse ist rein hydraulisch ohne Luft und bremst sehr gut. Luft gibts keine, die Sperre geht über Bremsflüssigkeit, gammelt dadurch aber gern fest. Ich hab statt Dot4 einfach 0W30 Motoröl drin, die Sperre hat keinen Kontakt zur Bremse daher geht das.
Die Hütte hat Heizung über Abgaswärmetauscher, hängt über dem Auspuff, darauf achten das der dran ist. Oft hat man den weggelassen und Stück Rohr eingesetzt, gibt es nämlich recht selten zu kaufen.
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Hallo,
heute war es endlich soweit der Bagger wurde umgesetzt. Ich hab die Rampen mit dem Anhänger mitgenommen weil der Lkw keine mit hatte. Um 7 dort sein hieß um 5 los. Es gibt eigentlich nicht viel was nicht zu machen ist, aber so hat man wenigstens was zu tun. :ironie
Außerdem hat man ja auch einen Schrauber als Kumpel der zuhause ist.:like
IMG_20201211_083021.jpg
IMG_20201211_122118.jpg
IMG_20201211_132323.jpg
Es ging schon damit los das der untere Bolzen vom Hubzylinder während der Fahrt heraus gewandert ist weil das Sicherungsblech fehlt. Dann war die Bremse doch nicht ganz so funktional wie es sein sollte und so ging es im freien Fall vom Tieflader runter.:wegguck

Natürlich hat er dann dann am Berg an der steilsten stelle angefangen zu muckern weil das Zeug was er verbrennen musste ins Museum gehört, und auch eher nach anderen Sachen als nach Diesel roch.
Nachdem ich gottseidank den Strommast knapp verfehlt hatte :blauauge haben wir ihn dann mit dem Zetor hoch gezogen.
Dielselfiltereinsatz war keiner drin aber mir wurden ja 2 mitgegeben.:ok:
Naja jedenfalls steht er jetzt erstmal sicher im Hof und die Schrauberei kann beginnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Ja, denk ich auch. Die haben ihn sich kurz nach der Wende heim gezerrt und nichts, aber auch gar nichts dran gemacht. Nicht mal Luft aufgepumpt wie ich feststellen musste. Motor geht gut, ist wohl kurz vor der Wende GR gemacht worden. Alle Öle aus der Wendezeit. 30 min. Betriebszeit pro Jahr. Die Verrohrung Rotator hat er nicht.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der Rotator war eh optionales (teures) Extra. Ich kann mich nicht entsinnen, dass bei uns in der LPG und drum herum einer mit Rotator lief. Egal ob TIH, T oder 174er - die hatten alle keinen und ich hab selber oft genug im 174er gebaggert und den Rotator nur bedingt vermisst. Für nen geübten Fahrer ist es auch ohne Rotator möglich präzise und flott zu laden. Bei bestimmten Lasthebearbeiten wäre man damit aber freilich im Vorteil. Unser dem 174er folgende M1000 hatte dann den Rotator was schon nett war.

Und wenn ich so dein Flachland sehe - dann hast du mit dem T159 wohl nichts falsch gemacht. Bring ihn auf Vordermann und hab lange Jahre wieder Freude dran. All die Reparaturen jetzt zu Beginn sind eher dem Kaufpreis anzurechnen und der Faulheit des/der Vorbesitzer und nicht der Maschine an sich. :)
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
All die Reparaturen jetzt zu Beginn sind eher dem Kaufpreis anzurechnen und der Faulheit des/der Vorbesitzer und nicht der Maschine an sich. :)
Ja das ist so. Es stand neulich auch Mal einer drin der war durch repariert, aber derjenige wollte sich die Arbeit auch nicht umsonst gemacht haben und so war er doppelt so teuer, was ja durchaus gerechtfertigt ist.

Deswegen wollte ich auch nen Allrad, in dem Fall wurde er auch gebraucht.
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
233
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Da müsste bei die am Steuerblock ja ein Hebel unten blind gelegt sein. Denn bei mir war alles bis vor vorhanden, also vorn 4 Anschlüsse. 2 für Greifer und 2 Rotator. Falls du einen neuzeitlichen 3t Rotator einbaust, mach eine Drossel rein, der dreht sonst zu schnell. Aber die 2 Rohre und Schläuche ziehen ist ja kein Problem. Musst nur auf die Gewinde achten, gibt M26x1.5(Standard West) und M27x2 DDR-grob! Die DDR M27x2 gibts nicht mehr überall. Also wenn du was neu verlegst, nimm das M26x1.5!
Gruß Robin
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Da müsste bei die am Steuerblock ja ein Hebel unten blind gelegt sein.
Also die Steuergeräte sind alle da, links 4 rechts 3 aber das von der rechten Abstützung ist wohl defekt und so haben sie es umgeklemmt und den Rotator mit als Abstützung genommen. Kann man sicher wieder bauen ist ja keine Weltraumtechnik.
Was noch fehlt ist die Sperre, kein extra Behälter da und kein Hebel links vom Sitz Papiere hab ich, EZ Januar'73.
 

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
233
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Ok. Ja die Segmente vom Steuerblock kannst du einzeln wechseln.
Bilder von der Sperre-betätigung kann ich ja mal machen. Behälter sitzt direkt auf dem "Hauptbremszylinder".
 
https://www.ebay.de/itm/202405838450
So sieht das aus. Die neueren haben das Dreieck zum anschrauben anders herum, die alte Version gibts aber nicht mehr.
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)
Wo bekomme ich die Bremsschläuche HA halbwegs kurzfristig und bezahlbar her? Kennt jemand einen Shop? Muss erstmal die Leitungen bzw Schläuche in Ordnung bringen bevor neue Bremsflüssigkeit drauf kommt. Bremse hat erstmal oberste Priorität, dann alles andere. Et-Katalog hab ich. Such mir grad nen Wolf weil kaum die Länge angegeben ist weil Fahrzeug spezifisch..
IMG_20201213_173603.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

richtungswender

Mitglied
Dabei seit
10.12.2015
Beiträge
233
Ort
Rochlitz
Traktor/en
Zetor 50 super
Länge kannst du doch am Fahrzeug messen. Anschlüsse sind ja alle gleich bei DDR Fahrzeugen. Müsste als z.b. W50 passen. Bei ebay gibts viel ...
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Oder zum Hydrauliker deines Vertrauens gehen und neue pressen lassen. ;)
 
Top