• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Welchen Mulcher ??

raschy91

Mitglied
Dabei seit
1.10.2017
Beiträge
130
Ort
Hohnstein, Deutschland
Vorname
Erik
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo Leute ich wollte mir mal einen Mulcher zulegen, jetzt ist die Frage was für einen nehme ich
1. Welche Breite 175 cm schafft das der 5245 ?
2. Sichelmulcher oder Hammerschlegel ?


Ich will damit meine pferdekoppeln nach mulchen

Danke schon mal im voraus?
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
221
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Servus, willst du nur Wiesen/Koppeln mulchen? Oder evtl auchmal was anderes? Grad wenn mal do Heckenzeugs auch wegmuss zb Schlehenaufwuchs? Hammerschlegel benötigt aber auch mehr leistung, als Sichelmulcher, oder eine andere alternative wären noch Y Messer
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Ich fahre einen zwei Meter breiten Fehrenbach Bingo, hat Hammerschlegel und hydraulischen Seitenverschub.
Wenn du nur Weiden nachmähen willst kannst auch 2,20 fahren.
Kann wenn gewünscht auch ein paar Bilder machen.

Grüße
 

Dieter Fritz

Mitglied
Dabei seit
7.03.2017
Beiträge
111
Ort
Römerstraße 47, 76448, Durmersheim, Deutschland
Vorname
Dieter
Traktor/en
10540, 11245, Crystal 160, HD 150,Unimog 1500
Hallo.
Würde für einen Mulcher mindestens eine Arbeitsbreite wählen die der Schlepperbrite hinten entspricht. Ih selbst habe 2 Mulcher , einen mt Y-Messern einen mit Hammerschlegeln.Ich selbser bevorzge die Hammerschlegel da sie alles optimal zerkleinern, brauchen aber wie der Vorgänger schon erwähnte etwas mehr Kraft. Wenn du kein Profigerät brauchst da du nur deine Weide pflegen willst, würde ich mal unter Jansen Mulchern im Netz suchen. Die sind eigentlich günstig und sollten für einen Hobby Betrieb ausreichen.
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
221
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Y Messer haben ein etwas unsaubereres Schnittbild, sieht dann etwas aus wie eine Eternitplatte. Bei Hammerschlegel spielt auch das Gewicht eine Rolle, auch wenn es nur ein billiger Mulcher werden soll würde ich zu 800 Gramm Schlegel oder aufwärts empfehlen, da bei zu leichten Schlegeln passiern kann das nicht alles ordentlich zerkleinert wird, bzw alles unter 800 Gramm auch etwas "windich" ist
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF

raschy91

Mitglied
Dabei seit
1.10.2017
Beiträge
130
Ort
Hohnstein, Deutschland
Vorname
Erik
Traktor/en
Zetor 5245
Oky danke Leute :like
Also doch lieber einen hammerschlegel nehmen oky ,

Hätte einen sichelmulcher 180cm breit von geo für 1100 € bekommen können oder einen von maschio gebraucht 2-3 mal genutzt für 1450€ bekommen können .

Also gehe ich auf die suche nach einen hammerschlegel
 
Ich fahre einen zwei Meter breiten Fehrenbach Bingo, hat Hammerschlegel und hydraulischen Seitenverschub.
Wenn du nur Weiden nachmähen willst kannst auch 2,20 fahren.
Kann wenn gewünscht auch ein paar Bilder machen.

Grüße
Kannst ja gerne noch paar Bilder machen ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
1,75m ist am 5245 recht optimal, fahre ich am 5011 auch. Warum?

Der Mulcher läuft eh im Versatz, so das er nur von einem Rad niedergefahrerenes Gras hoch saugen muss. Nimm unbedingt Hammerschlegel, die halten weit länger und weil die scharfkantig brechen bei Feindkontakt, sind sie wesentlich länger scharf und erzeugen das deutlich bessere Arbeitsbild.
Natürlich kann man zum Weide ausputzen auch 2,2m mit Hammerschlegel oder Y am 5245 fahren, aber dann kotzt der Kleine, wenn doch mal überständiges Gras gemulcht werden soll. Ich habs hinter mir, 2m mit 45 PS und ehem. 85 cm hohes zusammen gebrochenes Gras. Da ging nur noch der 3. Gang in der Ackergruppe und das bei 2/3 genutzter Arbeitsbreite... und Kühlertemperaturen um die 104 °C kurz vorm kochen.

Daher: 1,75 oder 1,85 - mehr würde ich auf keinen Fall nehmen. Mit 1,75 kann man auch noch relativ gut in hohes Gras, mit 1,85 wirds schon garstig und anstrengend. :)

upload_2020-5-14_9-7-51.png
Den hab ich für 900 gebraucht bekommen, war nur 1 jahr "alt" und faktisch noch fast nicht benutzt, Schlegel und Lack noch alles wie neu. Bin bisher sehr zufrieden damit. Die sind auch immer auf der agra Messe in Leipzig. Und ja, klar kommt der aus China. Also gleich alle Öle ersetzen und wichtig: Ein Wälzlagerfett mit EP Kennung zum abschmieren. Ach ja, Markenriemen hab ich ihm auch spendiert, seither nicht mehr nachgespannt. Die China-Gummibänder wurden irgendwie länger und länger ... :D

1,75m Mulcher von GEO, Hammerschlegel und Mulcher auf 2. Loch von unten fast ganz runter. Bei so nem "Bestand" (Herbst, Wiesenpflege) kann man dann mit dem 5011 auch im 2. oder 3. Straßengang noch fahren. :D


Der geht bei so nem flachen Bestand auch, aber wehe es steht wirklich mal was da... dann definitiv zu groß:
upload_2020-5-14_9-10-56.png upload_2020-5-14_9-11-49.png

Bei so nem "Bestand" - geht der freilich:
upload_2020-5-14_9-13-44.png
 
Zuletzt bearbeitet:

raschy91

Mitglied
Dabei seit
1.10.2017
Beiträge
130
Ort
Hohnstein, Deutschland
Vorname
Erik
Traktor/en
Zetor 5245
Also werde ich 175 oder 185 er hammerschlegel suchen
 
Wie breit ist der ?

Achso hat jemand Erfahrung mit Stark mulcher?
Vielen meinten auch geo bräuchte man nicht kaufen das wäre Schrott. Aber es reden ja auch viele immer nur
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
das hängt davon ab wieviel du ihm anbietest, klar kann ich von so einem Mulcher nicht das selbe verlangen wie von einem Kuhn mulcher der um vieles mehr kostet.
Die größten Schwachstellen bei den günstigen Modellen sind:
- Der Winkel an dem das Getriebe befestigt ist der reißt gern mal
- Die Lager sind nicht die besten aber leicht zu tauschen
- Keilriemen hatte Joachim ja schon geschrieben
Alles sehr überschaubar und für 2 ha Weide 2- 3 mal pro jahr mulchen vollkommen ausreichend.
 

Ziegenossi

Mitglied
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
27
Ort
96328, Küps, Bayern, Deutschland
Vorname
Oswald
Traktor/en
Z 5245 mit Chief Super 10 FL, Mc Cormick 423
350F737E-E4BF-4CEC-A2B0-D8E716868423.jpeg C2434DEB-891F-405E-80C9-C8415A7881D7.jpeg

Ich habe an meinem 5245 einen AGF 140 von Jansen. Er hat 1200-Gramm Hammerschlegel und ist richtig massiv und schwer verarbeitet. Ich mulche allerdings wenig Fläche sondern Wiesenränder mit Hecken und Gräben.
Da ich überwiegend Hanglagen bearbeite und der Mulcher ausgefahren beim Ausheben eine ganz schöne Hebelwirkung hat, ist das für mich die richtige Größe.
Außerdem habe ich mit der Fa. Jansen nur beste Erfahrungen gemacht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Jansen, Geo, und ne Hand voll weitere - ich behaupte mal die kommen aus der gleichen Fabrik in China.

Weil der Jansen hier:
upload_2020-5-15_16-33-15.png
Schaut meinem Geo verdammt ähnlich. :)

Aber ich bin mit meinem GEO auch zufrieden. Für 2-3 ha 1-2x im Jahr reicht der voll aus. Bei 10 ha würde ich ggf. was robusteres holen, nur ob dann 45PS noch reichen.... und die Hubkraft. Muss man sehen.

Will sagen, der Mulcher muss zum Einsatzzweck passen. Gibt viele gute. Wichtig sind, da sind wir uns sicher einig - Hammerschlegel. :)
 

Ziegenossi

Mitglied
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
27
Ort
96328, Küps, Bayern, Deutschland
Vorname
Oswald
Traktor/en
Z 5245 mit Chief Super 10 FL, Mc Cormick 423
Genau das war meine Überlegung damals. Ich wollte einen Mulcher der leistungsfähig, stabil und preiswert ist. Ich habe dann alle gängigen Marken verglichen und einige angeschaut.
Meine Wahl fiel dann auf diesen Weil ich damit meine Arbeiten gut erledigen kann und er mit 1,40 mBreite auch in Auslage noch vom 5245 gehoben werden kann. Gleichzeitig habe ich meine Hinterräder gedreht, so dass er noch stabiler steht (auch fürs Mähwerk).
Mit China habt ihr sicher recht. Allerdings baut Jansen zusammen und hat die Ersatzteile.
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
@Ziegenossi
wie hast du das mit dem zweiten Steuerventil gelöst?
 

Ziegenossi

Mitglied
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
27
Ort
96328, Küps, Bayern, Deutschland
Vorname
Oswald
Traktor/en
Z 5245 mit Chief Super 10 FL, Mc Cormick 423
DD9A4D70-0757-4147-9BA9-CED40D8D2931.jpeg 102FB821-B43F-4699-BFA4-F5A73F166B2A.jpeg

Zusätzlich zum Frontladersteuergerät mit Joystick (1xEW und 1xDW) wurde 2xDW am Heck verbaut. Umschaltung über Elektromagnet. Der Hebel hierfür wurde auf den Außenkreishebel befestigt. In einer Stellung bediene ich den Arm und umgeschaltet den Mulcher. Heben und senken wie bisher über Unterlenker.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
So, wie versprochen noch ein paar Bilder..

Mein 3340 nimmt den relativ locker, klar wenn das Gras mal richtig fett und hoch ist wirds dünn mit 45ps , ich fahr dann zwei mal drüber, einmal halb hoch und dann noch mal tief. Auch für die wildschäden muss der bei mir ran, ist zwar absolut der Horror für den mulcher aber muss er durch.
Einziger Kritikpunkt ist der Schutz nach vorne, diese labberige gummimatte wird noch durch einen kettenvorhang ersetzt.
Hab mitlerweile einige Steine erwischt, Draht gewickelt usw, alles was so einem mulcher eben mal passiert aber läuft immer noch tadellos ruhig und rund.
Ich kann die Maschine nur empfehlen, und spart nicht den hydraulischen seitenverschub, wenn man den mal hat kann man sich ohne nicht mehr vorstellen.
Die Maschine kam neu deutlich unter 3tsd euro, inkl. Fracht und gelenkwelle.

Grüße

20200516_122144.jpg 20200516_122125.jpg 20200516_122113.jpg
 

Dieter Fritz

Mitglied
Dabei seit
7.03.2017
Beiträge
111
Ort
Römerstraße 47, 76448, Durmersheim, Deutschland
Vorname
Dieter
Traktor/en
10540, 11245, Crystal 160, HD 150,Unimog 1500
Hallo Ziegenossi.
So eine Elektropneumatisches Umschaltventil habe ich in meinem Crystal 160 auch bei meinem Zetor Händler einbauen lassen. Habe an dem Crystal FZW/ FHD wobei für die FHD schon eines von 3 DW Steuergeräten blockiert war. Dann stehst du da mit einem 163 PS Schlepper und hast für die 4,5 Scheibenegge die 3 DW Steueranschlüsse hat nur 2 zur Verfügung,. Das geht gar nicht und Zetor bietet so ein Umschaltventil ja auch nicht optional an, was für mich ein Unding ist . Also musste der Händler ran der mir das schöne Teil einbaute mit einem Wippschalter. Diesen aktievier ich zum Anheben des Frontgewichts, ist dieser oben schalte ich den Wippschalter anders und habe wieder meine drei Ölanschlüsse hinten. Danach sperre ich die Leitung der FHD zusätzlich mit dem Absperrhahn aus Sicherheitsgründen.
 
Hatte mir für den HD 150 vor 2 Jahren einen Jansen AGF 240 Böschungsmulcher gekauft, mit dem ich leider nicht sehr zufrieden war. Fuhr den Heckmulcher in Kombination mit einem Maschio Bisconte 280 welcher für Heck und Front einsetzbar ist. Ich hatte folgende Probleme. 1. Der Sicherungsbolzen fluchtete in der 90 Grad Senkrechtstellung nicht da Versatz war und ich den Bolzen nur durch ein Loch bekam. 2. Der Mulcher machte aus dem Körnermaisstroh Muss als wäre er durch den Feldhäcksler gegangen. 3. Fahrgeschwindigkeit waren maximal 5 km/h drin. Solo mit dem Maschio bewege ich mich bei 8 km/h. 4. Keilriemen quitschten laufend und fackelten auch nach kurzer Zeit ab, mindest 90 PS Kraftbedarf für den Mulcher gibt der Herstelle an, Angaben für die maximale Leistung fand ich nicht. 5 .Da er alles zu Brei machte, setzte ich die beiden Kufen auf den höchsten Abstand zu den Schlegelmessern mit dem Resultat das sich die rechte Halterung verbog. Materialstärke der Halterung ist meine ich nur 5-6 mm. Was mich aber am meisten ärgerte das immer der manuelle Anfahrschutz ausgelöst war und das ohne irgendwo an zu stehen. Allein von der Arbeitsbreite von 2,4 mtr hatte er immer Schrägzug ohne Feindkontakt. Ich gab die Maschine nach kurzer Zeit zurück da die unterschiedlichen Mulcher nicht harmonierten. Ich möchte die Maschine nicht schlecht machen aber der Schrägzug ging mir auf die Nerven. Vielleicht sieht das ganze bei einer Arbeitsbreite von 2,2 mtr anders aus, für die 2,4 mtr war die ständige Schrägfahrt des Mulcher ein Unding. Denke für diese breite sollte ein anderer Anfahrschutz mit Federbelastung montier sein, wie bei Maschio oder anderen Herstellern.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.972
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Top