1. 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Z4718 Dreistellungshebel der Hydraulik klemmt

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von micmac, 6.01.2013.

  1. micmac

    micmac Mitglied

    Reg. seit:
    6.09.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    15
    Traktor/en:
    Zetor 4718
    Guten Morgen Schraubergemeinde,
    1. ich habe gestern festgestellt, dass der o.g. Hebel in der hintersten Stellung P? fest ist.
    Der Hebel steht nun schon seit bestimmt drei Jahren so.
    Ich kann mit der jetzigen Einstellung ganz gut leben frage mich aber,ob man den wieder gängig bekommt
    ohne den Deckel abzunehmen.
    Ich will da auch nicht mit Gewalt dran gehen.

    2. Wenn ich die engl. Zetormatik-Anleitung richtig verstehe, kann der äussere Hydraulikkreis auch doppeltwirkende Hydraulikzylinder bedienen wenn man lediglich eine entsprechende Vor- u. Rücklaufleitung installiert.
    Kann das jemand hier im Forum bestätigen bzw. hat diese Leitungen installiert und nutzt einen DW-Zylinder?
    Ist diese Möglichkeit auch bei den neueren Modellen (5011,5211& Co) vorhanden?
    So könnte man mit sehr geringem Aufwand z.B. einen hydr. Oberlenker bedienen.

    3. Auch wenns nicht hierher gehört: Ich suche die Hinterradgewichte für den Zetor um die Traktion vor allem jetzt im Schnee zu verbessern.

    Schönen Sonntag
     
  2. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.411
    Zustimmungen:
    5.724
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Moin...

    Der Hebel hat ja 3 Stellungen, die fließend ineinander über gehen:
    D = Oberlenkenerregelung,
    M = Mischregelung,
    P = Lageregelung.

    Bei der Lageregelung verbleibt das Hubwerk in der jeweils eingestellten Lage - wenn du also nicht grad ackern möchtest (Pflug, Grubber) ist P tatsächlich völlig ok.
    Wenn der Hebel fest ist, könnte man am Gestänge mal schaun, ob man da mit etwas Rostlöser und/oder öl etwas bewerkstelligen kann, vermutlich ist aber eher was im internen Steuerventil fest und da würde ich mit Gewalt nicht bei gehen. Da würde dann tatsächlich nur das abnehmen des Hydraulikdeckels und eine Prüfung des Steuerventils helfen.

    Der äußere Hydraulikkreis hat von Werk aus folgende Funktionen über die 2 externen Anschlüsse:
    A - "Heben", Druck
    B - "Stopplage", Neutral
    C - "Schwimmlage", Druckfrei auf beiden äußeren Anschlüssen
    D - "Senken", Druck

    Ergo - die Hydraulikanlage kann 2 einfach wirkende Zylinder (1 oder 2 Anhänger) oder einen doppelt wirkenden (zB. Hydraulischer Oberlenker) ansteuern.
    Wenn du also einen doppelt wirkenden Zylinder (in 2 Richtungen drückend/ziehend) anschließen willst, dann geht das natürlich an deiner Maschine in dem du die 2 Hydraulikschläuche des Zylinders in die 2 Anschlüsse im Heck des Schleppers einsteckst. Welcher Schlauch in welche Kupplung ist dabei unerheblich und hängt von dir ab, was dir lieber ist. ;)

    Diese Funktion wurde bis zur UR1 Serie 10 beibehalten (5011-7045). Ab der UR1 Serie 2 (5211-7745T) kam zusätzlich ein Druckloser Rücklauf hinzu, der an der Grundfunktion des äußeren Kreises aber noch nichts änderte - das kam erst nach der politischen Wende...

    Für mehr muss man Hand anlegen und umbauen - dazu gibts in Kürze einen schönen Beitrag vom Alex (Jandabua) im Wiki und im UR1-Forum. ;)

    3. hab ich dir mal zusätzlich in das richtige Forum eingestellt, hoffe das ist ok.
     
  3. micmac

    micmac Mitglied

    Reg. seit:
    6.09.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    15
    Traktor/en:
    Zetor 4718
    Danke Joachim,
    da bleibt keine Frage offen.
    Ich finde die Zetormatik ist für ihr Alter wirklich sehr universell einsetzbar und das mit dem äusseren Kreis
    macht das Steuerventil ja sehr vielseitig.
    Man stelle sich vor 2x ew-Zylinder oder 1x dw-Zylinder serienmässig steuerbar,ohne Aufpreis.
    Ich werde die Ein- und Ausgänge morgen entsprechend installieren und werde dann berichten.
    Auf Wunsch auch mit Bildern.
    Ich denke an die Anschaffung eines hydr. Oberlenkers.
    Danke auch fürs Umstellen in die Sucheabteilung.

    PS: Was ist denn nach der politischen Wende mit der Zetormatik geschehen?

    Micmac
     
  4. micmac

    micmac Mitglied

    Reg. seit:
    6.09.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    15
    Traktor/en:
    Zetor 4718
    Hallo nochmals,

    einige von Euch werden sich vielleicht über die Frage 2 im Eingangsposting wundern aber bei meinem nun schon 35 Jahre alten Zetor sind die Anschlüsse , Leitungen und Kupplungen nicht serienmässig verbaut,ich denke das war damals eine Zusatzausstattung Mitte der 70er.
    Ich konnte die Anschlussvarianten also bisher nicht testen. Ich bin erst durch den Beitrag mit der Rücklaufleitung hier im Forum mit anschliessender lektüre der Zetormatikanleitung auf den Gedanken mit dem hydr. Oberlenker gekommen.
    Und wenn dem so ist wie Joachim sagt,habe ich doch allen Grund zum Freuen. :D

    Micmac
     
  5. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.411
    Zustimmungen:
    5.724
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hast du das Handbuch zu deinem 4718? Da steht das alles so drinnen... Wenn du es noch nicht hast, in der Bibliothek ist ein Link zu Zetors eigener Bibliothek wo du kostenlos eine Betriebsanleitung herunter laden kannst.

    :denk2: ich hoffe jetzt mal das wir vom gleichen gesprochen haben... ;) :D
     
  6. micmac

    micmac Mitglied

    Reg. seit:
    6.09.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    15
    Traktor/en:
    Zetor 4718
    Hallo zusammen,

    ich melde mal Vollzug. :)

    Es ist natürlich die einfache Variante aber bei max.120 bar bzw.kg/cm2 sehe ich da keine Probleme.
    Micmac

    CIMG9300_Bildgröße ändern.jpg CIMG9305_Bildgröße ändern.jpg Getriebeblock-Frage.jpg Warum immer alles kaputt geht.jpg
     
  7. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.411
    Zustimmungen:
    5.724
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    :ok:Ist doch sauber gelöst und das die Hydraulikpumpe die Schläuche pulverisiert muss man ja auch nicht befürchten. :D Das Zetor tatsächlich Traktoren ohne externe Anschlüsse verkauft hat, ist aber schon merkwürdig :denk2: da das auf allen Prospekten als Serie vermerkt war...

    Dafür war es ja mal wirklich eine einfache Nachrüstung! :ok:
     
  8. micmac

    micmac Mitglied

    Reg. seit:
    6.09.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    15
    Traktor/en:
    Zetor 4718
    ...sag ich doch.
    :)
    Der meine hat auch noch das Segeltuch unter der Heckscheibe denn ohne das Tuch wird die Kabine bei 2000kcal Heizleistung im Winter nicht richtig warm.

    Und jetzt die Preisfrage:
    Gehörte die Hanauer Maus seiner Zeit zur Serienausstattung?

    Bin mal gespannt wer der Schnellste ist. :D

    Micmac
     
  9. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.411
    Zustimmungen:
    5.724
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Gegenfrage: Hanauer Maus? :oops:
     
  10. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    26
    Hallo, eine Hanauer Maus war bei Neuanschaffung unseres 6718 (Baujahr 78) nicht dabei. Obwohl der Befüllvorgang zum Reifenfüllen mit Wasser bzw. Glykolgemisch in der Betriebsanleitung durchaus Erwähnung fand.

    Ansonsten war bei Auslieferung ein L-förmiger Radschlüssel für Vorder- und Hinterad, Betriebsanleitung, ein Luftschlauch zum Anschluss an den serienmäßigen Kompressor und ein ziemlich zweckfreies Abdeckblech für das vordere Zugmaul dabei.

    Den angesprochenen 2ten Anschluss zum Betrieb eines doppeltwirkenden Zylinders mussten wir uns selbst nachrüsten nachdem ein Volldrehpflug angeschafft wurde. Keine Ahnung warum man die 20 Mark für Rohrleitung und Kupplung nicht gleich in Serie drangebaut hat. o_O

    Gruß
    Peter
     
  11. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.411
    Zustimmungen:
    5.724
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hallo Peter,

    also ist eine "Hanauer Maus" zum Reifen füllen mit Wasser da. :like

    Wegen des zweckfreien Blechs für das vordere Zugmaul - hast du das noch und willst es los werden? Ich würd es gern abnehmen, ehe ich mir eins selber bauen muss. Es sollte halt die Verschmutzung des vorderen Zugmauls verhindern. ;)

    Zu dem fehlendem 2. Anschlussrohr der Hydraulik kann ich nur beitragen, das mir dies bislang eher im "kapitalistischem Ausland" ;) als im "Russischem Sektor" :D (bitte nicht zu ernst nehmen ;) ) begegnet ist. Ebenso wie das Fritzmeyer Verdeck oder speziell diese Bastelllösung von Kabine mit entnehmbaren Scheiben ebenfalls von Fritzmeyer.
    In Tschechien oder ehem. in der DDR kamen die Traktoren zu 99,9% in Serienausrüstung und meist sind es die Importeure wie Semex in Deutschland gewesen, die aus mir unbekannten Gründen die Schlepper eben so verkauft haben wie wir sie heute vorfinden. o_O
    In Finnland wurde zB. komplett andere Dächer auf die Zetor Kabinen montiert, in England kamen 5011er mit Allrad als 5045er und teils bereits mit 5211er Motorverkleidungen auf den Markt...

    Naja, und da der "Ostblock" ja immer an Devisen interessiert war, sind 20 Mark gesparte :pleite: Serienausstattung eben eventuell 60 Mark als Option oder Nachrüstung :hehe2: . Man kann ja aber auch froh sein, das die Nachrüstung so einfach geht, ist ja heute nicht mehr selbstverständlich.
     
    zetor Jürgen gefällt das.
  12. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    26
    Tja für 20 Euro kannst das zweckfreie Blech für das Zugmaul haben, kein Problem.
     
  13. Joachim

    Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    15.411
    Zustimmungen:
    5.724
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar, Deutschland
    Vorname:
    Fleißmeise
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hallo Peter,

    fürn 10er hätt ich dir das :"": lästige Ding abgenommen :D , aber fürn 20iger :pleite: schweiß ich mir das Ding wohl lieber selber zusammen - bei David kann ich mir sicher die Maße nehmen.
    Zumal es bei mir ja auch nicht wirklich Nutzbringend wäre sondern nur der Vollständigkeit halber. ;)

    Trotzdem Danke für das Angebot - vielleicht mag es ja jemand anderes annehmen. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden