Frage Zetor 5211 - Getriebedeckel demontieren Hilfe!

  • Ersteller des Themas Martin Baum
  • Beginn
Martin Baum

Martin Baum

Mitglied
Dabei seit
16.06.2023
Beiträge
17
Ort
Arnsdorf OT Fischbach
Vorname
Martin
Traktor/en
Zetor 5211
Zettelmeyer ZL 402
Guten Abend Leute.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen? Ich habe heute nachmittag versucht den Getriebedeckel abzubauen leider ohne Erfolg.

Vorn sind mir zwei Nasen vom Lenkgetriebe im Weg und hinten das Blech von der Kabine und die bremsleitung.

Die Kabine ist noch drauf und soll auch drauf bleiben.
Wie bekomme ich das Ding denn nur runter???:heul
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube die beiden Nasen am Lenkgetriebe sind Überbleibsel vergangener Zeiten, also quasi überflüssig. Wenn dem so ist kann dir da dein Freund "Flex" weiterhelfen.
Schwing mal bitte die Forumssuchmaschine, das Thema hatten wir schonmal irgendwo. Entweder im Lexi bei "2 Gänge gleichzeitig eingelegt: Lösung/Umbau" (oder so in der Art)

Nagel mich aber nicht drauf fest.

Andernfalls musst du glaub ich das große Blech hinten lösen und anheben, damit du den Deckel lupfen und nach hinten schieben kannst. dann kommt er vorn dran vorbei.
Ist leider ein heiloses gefummel
 
Du hast recht, habe einen Beitrag gefunden.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zur Info, hatte mit Martin kurz Kontakt und ihm gesagt das es besser geht den Deckel herunter zu nehmen wenn der linke Fußboden raus ist. Das ist meiner Erfahrung nach der Trick an der Sache.
Das große hintere Blech muss nur im äußersten Notfall dafür mit raus, aber ja auch sowas hatte ich schon.
Das abschneiden der Gaswellen-Laschen ist legitim, die gibts da nur noch aus Kompatibilitätsgründen mit älteren Modellen. Ab 5011 können die weg, machts leichter.
 
Selbst mit der Demontage des linken Fußsbleches hat es nicht funktioniert.

Habe dann noch ca. 7mm stehbolzen weggeschliffen (nur bis zur mutter) dann hatte ich den Deckel endlich raus.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast sicher versucht ihn vorn hin hoch zu heben, nur eben zu weit. Vorn nur ein bisschen hoch, hinten fast gar nicht und dann erst einmal zu dir hinziehen (Fahrerseite, nach Demontage des linken Bodenblechs) und dabei die Bremsleitung hinten etwas nach hinten drücken die hat ja Spiel.
Dann erst anheben und weiter zu dir hin.
Also die Laschen sind nervig keine Frage, aber die Gewindebolzen der Lenkung hab ich auch noch nie anfassen müssen.
Dann sag ich schon mal Glück und Geduld beim wieder drauf bauen. :D :)

Mach doch mal bitte ein Foto wie das jetzt offen alles ausschaut (also keine Nahaufnahme) und vor allem wie das hinten im Bereich der bremsleitung ausschaut die da übers Getriebe rüber geht.
 
Eine kleine Anmerkung noch von mir, Sauberkeit.
Die Getriebelagerung wird es dir Danken
 
Du hättest es sollen vorher mal sehen:D
Habe zwischen Deckel und dem Tunnel ca. ne halbe Schubkarre Dreck rausgeholt.

Habe das Getriebe nach dem abnehmen des Deckels nochmal gespült. Weil doch Dreck reingefallen ist.
 
Ich hab den Getriebedeckel glaub ich zum 3. oder 4. Mal runter. Dazu habe ich immer den Sitz und das Blech darunter demontiert. Ist Aasgeier wegen der Handbremse und anderer Teile. Mittlerweile bin ich am Sinnieren ob ich das Vorderteil des Blechs teile und somit separat demontierbar mache. Wäre „eigentlich nur“ rausflexen, Haltebleche einschweißen, Bohrung mit Fixiermutter dahinter und fertig ist es. Mal bei Tageslicht und viel Freizeit betrachten…
 
Also mal zusammengefasst, der Trick war der eine Stehbolzen vom Lenkgetriebe weggeschliffen und die Kabine hinten links anzuheben.
So ging es gut raus und auch wieder rein. Es ist nur die Ecke des Bleches das Problem gewessen. (siehe Bild)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Mittlerweile bin ich am Sinnieren ob ich das Vorderteil des Blechs teile und somit separat demontierbar mache. Wäre „eigentlich nur“ rausflexen, Haltebleche einschweißen, Bohrung mit Fixiermutter dahinter und fertig ist es. Mal bei Tageslicht und viel Freizeit betrachten…
Inspirationsvorschläge:
und:
hab ich schon vor rund 9 Jahren hinter mich gebracht und siehe Links, auch beschrieben/bebildert für dich/euch. :)

Ich hab den Getriebedeckel glaub ich zum 3. oder 4. Mal runter. Dazu habe ich immer den Sitz und das Blech darunter demontiert.
Also mal zusammengefasst, der Trick war der eine Stehbolzen vom Lenkgetriebe weggeschliffen und die Kabine hinten links anzuheben.
...oder wenns mal wirklich nicht gehen will: man kann das hintere Bodenbelch nach lösen der 4 vorderen Schrauben auch ein klein wenig vorn anheben ohne alles auszubauen oder die Kabine zu heben.

Viele Wege führen nach Rom, jeder wie er mag. :)
 

Ähnliche Themen

Matthias66
Antworten
2
Aufrufe
409
Matthias66
Zetor5211 Markus
Antworten
5
Aufrufe
205
Bad Kirchhofen
S
Antworten
4
Aufrufe
116
Joachim
J
Antworten
2
Aufrufe
418
Joachim
Zurück
Top