• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Zetor 5211 spuckt aus Auspuff

Maximilian12345

Mitglied
Dabei seit
29.03.2021
Beiträge
8
Ort
Dresden
Vorname
Max
Traktor/en
Zetor 5211
Grüße ✌️
Ich hab das Problem das mein Zetor 5211 (wahrscheinlich unverbrannten Diesel) aus den Auspuff spuckt. Es sind immer nur mal ein paar Tropfen auf der Motorhaube oder der Frontscheibe.
Ich kenne das nur von dem, wenn der ein paar Tage am Holzspalter mit gleicher Drehzahl hing. Aber jetzt tritt das Problem schon nach kurzer Zeit im Standgas auf.
Was kann das sein?
Danke im voraus
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Mangelnde Arbeit. Die Zetor Motoren mögen es gar nicht so gern, über lange Zeit ohne echte Last und womöglich unter Halbgas zu laufen. Gib dem Zetor eine Aufgabe, wo er auch mal schwitzen muss, das ist am Ende förderlich für den Motor. ;)

Mein 2011 macht das auch, seit dem muss er auch mulchen und seither ist damit Ruhe.
 

Maximilian12345

Mitglied
Dabei seit
29.03.2021
Beiträge
8
Ort
Dresden
Vorname
Max
Traktor/en
Zetor 5211
Mangelnde Arbeit. Die Zetor Motoren mögen es gar nicht so gern, über lange Zeit ohne echte Last und womöglich unter Halbgas zu laufen. Gib dem Zetor eine Aufgabe, wo er auch mal schwitzen muss, das ist am Ende förderlich für den Motor. ;)

Mein 2011 macht das auch, seit dem muss er auch mulchen und seither ist damit Ruhe.
Jaa aber ich vermute da ist trotzdem etwas faul..
Hatte in letzter Zeit viel Straßenfahrt, da ist der ja eig genug ausgelastet
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
86
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Dann sind das wohl die Ablagerungen von Ölkohle, die sich jetzt nach und nach lösen, weil er eben mal auf "Vollast" lief.
Am besten mal nen vollen HW60 hinter und ne stunde vollgas durch die gegend fahren:"":
Früher nannte man das Freibrennen.
So ein motor braucht bewegung. Der muss anständig warm werden damit sich kein schmodder überall absetzt
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Belastung: z.B. Pflug dran und mal mind. n halben Tag die Sporen geben oder Mulcher dran und ins höhere Gras und das nicht nur ne halbe Stunde. Der sollte dabei schon mal ne ganze Zeit an den 98-100°C kratzen, zumal er ja erst bei 103-104°C kocht, wenn der Kühlerdeckel noch OK ist.

Wenn du dennoch Sorge hast:
  • Düsen raus, und säubern, abdrücken und Ventilspiel kontrollieren/einstellen. Ist das Ventilspiel unerklärlich viel zu gering oder gar 0,0, dann sind die Ventilteller und/oder Ventilsitze eingelaufen und müssen aufgearbeitet werden
  • Wenn immer noch nicht besser, dann mal den Krümmer ab und schauen ob es nur ein einzelner Zylinder ist der spuckt oder mehrere oder alle
  • Und dann die entsprechenden Zylinderköpfe runter bauen, die Ventile ausbauen, Ventilteller und -sitz prüfen, Toleranzen an den Ventilführungen/Ventilschäften prüfen und ggf. entsprechend Vorgaben reparieren
  • Sichtprüfung Kolbenoberfläche und Randbereiche zu den Kolbenringen Fotos machen und dann sehen wir weiter
 

Maximilian12345

Mitglied
Dabei seit
29.03.2021
Beiträge
8
Ort
Dresden
Vorname
Max
Traktor/en
Zetor 5211
Belastung: z.B. Pflug dran und mal mind. n halben Tag die Sporen geben oder Mulcher dran und ins höhere Gras und das nicht nur ne halbe Stunde. Der sollte dabei schon mal ne ganze Zeit an den 98-100°C kratzen, zumal er ja erst bei 103-104°C kocht, wenn der Kühlerdeckel noch OK ist.

Wenn du dennoch Sorge hast:
  • Düsen raus, und säubern, abdrücken und Ventilspiel kontrollieren/einstellen. Ist das Ventilspiel unerklärlich viel zu gering oder gar 0,0, dann sind die Ventilteller und/oder Ventilsitze eingelaufen und müssen aufgearbeitet werden
  • Wenn immer noch nicht besser, dann mal den Krümmer ab und schauen ob es nur ein einzelner Zylinder ist der spuckt oder mehrere oder alle
  • Und dann die entsprechenden Zylinderköpfe runter bauen, die Ventile ausbauen, Ventilteller und -sitz prüfen, Toleranzen an den Ventilführungen/Ventilschäften prüfen und ggf. entsprechend Vorgaben reparieren
  • Sichtprüfung Kolbenoberfläche und Randbereiche zu den Kolbenringen Fotos machen und dann sehen wir weiter
Vielen Dank

So genau hab ich noch nicht geguckt.. Hab nur festgestellt das der auspuffkrümmer am Flansch des 3. Zylinders etwas feucht ist.. Die anderen 2 sind trocken, weiß nicht ob das auch etwas zu sagen haben könnte
Aber danke für die vielen Tipps
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.652
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Möglich ist das, ja.
 
Top