Frage Zetor 7540 Motorvorwärmer einbauen

  • Ersteller des Themas sitzbergers7540
  • Beginn
sitzbergers7540

sitzbergers7540

Mitglied
Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
13
Ort
Bischofsmais
Vorname
Martin
Traktor/en
Zetor 7540
Hallo und schöne Adventszeit zusammen.
Mein Zetor hat starke Schwierigkeiten mit dem Starten unter -5°Grad, teilweise geht gar nichts.
Batterie und Anlasser sind neu, vieles ausprobiert...
Hab mich jetzt für einen Vorwärmer von Calix "MVP271" entschieden.
Jetzt habe ich vorher den Motorblock überprüft und weiß aktuell nicht wo ich den Heizstab einbauen soll, Hilfe?! :D

Eure Meinung oder Tipps zu winterlichen Problemen?

Grüße aus dem bayerischen Wald
Martin
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Hier in Kanada haben wir Blockheizungen in den meisten Traktoren. Einige, weil der Traktor ohne Heizung nicht anspringt, die meisten anderen, weil wir die Arbeit nicht mit kaltem Motor beginnen wollen, und um das Starten zu erleichtern. Sobald die Temperatur unter null Grad sinkt, beginnen wir mit der Motorerwärmung.

Kürzlich habe ich eine defekte Heizung (es war in der Kühlmittelleitung) in einem Zetor 7045 (Motor 7001) ersetzt. Ich habe sie durch eine Froststopfenheizung ersetzt. Eine leichte Arbeit. Sie lassen das Kühlmittel ab, klopfen den linken hinteren Froststopfen heraus, reinigen das Loch, setzen die Blockheizung ein, füllen das Kühlmittel zurück und Sie sind bereit. Die Blockheizung hat 600 Watt und kostet 60 Dollar, etwa 40 Euro. Sie brauchen die richtige Heizung für Ihren Motor! 600 Watt halte ich für ausreichend. Ich möchte einen warmen Motor, aber keinen "Hot Spot" im Motor und kochend heißes Kühlmittel.
Ich schließe die Heizung am Vorabend an eine Zeitschaltuhr an. Ein paar Stunden reichen.
Sie müssen die Blockheizung vor dem Starten des Motors auskuppeln, um Schäden zu vermeiden.

Here in Canada we have block heaters in most tractors. Some because the tractor will not start without plugging in, en most others because we don't want to start work with a cold engine and for easy starting. As soon as the temperature drops below zero Celsius we start plugging in.
Recently I have replaced a defect (in coolant line) heater in a Zetor 7045 (7001 engine). I have replaced it with a frost plug heater. An easy job. You drain the coolant, knock out the left rear frost plug, clean the hole, put the block heater in, fill back the coolant and you are ready.
The block heater is 600 Watt and cost $60, about 40 Euro. You need the correct heather for your engine! I think 600 Watt is enough. I want a warm engine, not a "hot spot" in the engine and cooking hot boiling coolant.
I plug the heater in on a timer the night before. A few hours is enough.
You have to disconnect the block heater before starting the engine to prevent damage.
 
600W einige Stunden....lass das nicht hr habeck hören :lala

Ich hab auch so ein Ding drinnen, ich dachte das wären nur 100w
Aber 100w bei soviel Material und Flüssigkeit ist fast bissl Quatsch....
 
Also die für den 5011/ 5211 z.B. haben 1.000 Watt und es gab auch welche mit 1.500 W.
Bei 600W musste den ja bald 2 h Stunden laufen lassen vorher...
Beim 2L Diesel von VW hat der Zuheizer (ist ja auch als Vorwärmer Nutzbar) 4-5 kW - der braucht ca. 15-20 Minuten zum Vorwärmen.

Generell:
Hat er (Zetor 7540) denn noch ausreichend Kompression?
Sind die Ventile dicht?
Funktioniert überhaupt die Glüheinrichtung? (der 7540 hat als UR3 im Gegensatz zur UR1 ja eine Vorglühanlage)
Düsen mal überprüft?
ESP wirklich noch i.O.?
Wintertaugliches Öl drauf?
Starter als Standard oder Getriebeanlasser?

Mein Kumpel hat einen 9540 und auch bei derzeit bis -10°C bisher keinerlei Startprobleme - ohne Vorheizer. :denk
 
Hallo,
Kompression und Ventile sind in Ordnung.

Das Vorglühen funktioniert perfekt, der Anlasser(Originales Ersatzteil) hat nur zu wenig Kraft wenn der ganze Block und Flüssigkeiten eiskalt sind.
Meine Frage ist wo ich den "Heizstab" verbauen muss, hab keinen Frostschutzstopfen gefunden.
Die Entscheidung mir so etwas zuzulegen ist schon gefallen

Vielen Dank euch
 
Dann bitte mal Elektrik (nicht nur Durchgang, sondern Leitungs- und Übergangswiderstände an den Kabeln Battrie+ und Masse prüfen.
Kontrollieren welches Motoröl verwendet wurde, gibt da ja auch dünne und dickere.

Wie kalt ist es denn bei euch derzeit? Bei uns wie gesagt bis -10 zur Zeit und Null Probleme wenn die Vorglühanlage geht.

Die Entscheidung mir so etwas zuzulegen ist schon gefallen
Ist mir bewusst und ist an sich ja auch nicht verkehrt für den Motor. Aber die Erfahrung zeigt das sowas nur Anfangs genutzt wird und vor allem spontane Nutzung nicht zulässt. Gut für den Motor ist es auf jeden fall wenns benutzt wird. :) ;)
 
Ich möchte jetzt nicht alles durchprüfen, an normalen Tagen funktioniert ja alles. Natürlich wäre es anders besser. :lala

Joachim hast du eine technische Zeichnung vom Motor? Worauf ich sehen kann wo ich den Vorwärmer platzieren muss? :denk4
 
Ich möchte jetzt nicht alles durchprüfen, an normalen Tagen funktioniert ja alles. Natürlich wäre es anders besser.
Worauf ich hinaus will - der Motorwärmer ist nur Kosmetik, der kaschiert erst einmal das offensichtlich vorhandene Problem, aber er behebt es nicht. Ist n bisschen wie nur Öl nach kippen wenn er undicht ist - kann man machen, aber löst das Problem halt nicht.
Aber Ok - ich dazu jetzt nichts weiter, das soll jeder selbst entscheiden. :)
Joachim hast du eine technische Zeichnung vom Motor? Worauf ich sehen kann wo ich den Vorwärmer platzieren muss? :denk4
Bedienungsanleitung Seite 44... (falls nicht vorhanden, die gibts kostenlos als legalen Download: Bedienungsanleitung, Zetor (https://www.zetor-forum.de/ressourcen/bedienungsanleitung-zetor.1/) )

Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


... ich werde es nie verstehen, wieso kaum einer in seine Bedienungsanleitung schaut - und dabei hat sich Zetor meist sogar halbwegs Mühe gegeben. :ka: ;)

ps. wäre nett, wenn du den Einbau nun wenigstens Foto-dokumentierst für die Nachwelt. :)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
An Zetor67: die Lichtmaschine habe ich schon geprüft dieses Jahr, daran liegt es nicht.

An Joachim:
Aktuell sehe ich keinen weiterführenden Handlungsbedarf, er springt immer an, nur ab -15 Grad wirds ihm zu kalt, deshalb kriegt er jetzt eine Unterstützung. :like

Die Bedienungsanleitung habe ich schon so oft studiert und zuhause in doppelter Ausführung, eine freche Anschuldigung o_O
Aber den Teil mit dem Kühlwassererhitzer habe ich überlesen, meine Schuld :confused:

Ich danke dir und allen anderen für die Hilfe und die Fotos kommen dann, sobald ich fertig damit bin. :rotwerd5

Frohe Weihnachten zusammen. :bier:
 
Die Bedienungsanleitung habe ich schon so oft studiert und zuhause in doppelter Ausführung, eine freche Anschuldigung o_O
Frech - nein, so war das nicht aufzufassen. Das war eher aus der Praxis raus gesehen, das zwar sicher über die Hälfte eine hat, davon aber nur ein Bruchteil diese auch mal in aller Ruhe sich vor nimmt. :)
Ich komm mir halt auch immer n bisl doof vor, wenn ich aus der Bedienungsanleitung zum Schlepper des Fragenden zitiere. Man weiß dann halt erstmal einfach nicht ob derjenige es tatsächlich konsequent überlesen hat oder einfach keinen Bock hatte selbst zu suchen und das lieber andere machen lässt. Wie gesagt, allgemein gesagt, jetzt nicht konkret auf dich bezogen und auch nicht böse gemeint sondern eher mit nem fetten Fragezeichen. :)

Übrigens:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Weniger geht sicher auch, dauert aber länger.

Laut ETK vom 7540-10540:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Offenbar kommt der nicht in nen Froststopfen sondern auf die rechte Motorseite da hin wo original 1 oder 2 Blinddeckel verschraubt sind:
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.


Kostenpunkt für nen originalen: (passt im Proxima, Forterra und UR3 generell)
67,50 € inkl. Steuer
(mit Steckern, aber ohne Kabel weil eh individuell von der Länge her)

Ich hatte mal irgendwo gelesen das bei Wasserkochern eine Halbierung der Heizleistung bei gleich bleibender Wassermenge, die benötigte Zeit etwas mehr wie verdoppelt, find nur grad die Quelle nicht mehr. :oops2::hmm


Von Webasto gibt es nen elektrischen Motorvorwärmer - den fänd ich praktischer. Der Heizt mit orderntlich leistung, pumpt das Wasser auch durch den Motor und damit auch den Wärmetauscher der Kabine und kann dabei gleichzeitig die Fahrzeugbatterie mit bis zu 8A laden und ein Gebläse (Heizung) ansteuern.
Das Ding muss halt irgendwo in den Kühlkreislauf rein, ich meine sowas auch schon in groß für NFZ und LKW gesehen zu haben. Aber kost halt auch... NoName gehen bei 80 Euro los und Webasto bei 500.
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte mal irgendwo gelesen das bei Wasserkochern eine Halbierung der Heizleistung bei gleich bleibender Wassermenge, die benötigte Zeit etwas mehr wie verdoppelt, find nur grad die Quelle nicht mehr.
Das hängt mit der Wärmemenge , welche während der Aufheizzeit abgegeben wird, zusammen. Und das ist bei der großen Oberläche eines Motors nicht unerheblich.
Hinzu kommt das ja ein Strömung entsteht die auch den Kühler teilweise erwärmt.
Ein kleiner Vorwärmer von 50Watt wird es wahrscheinlich einen ganzen Tag lang nicht schaffen den Motor ordentlich vorzuwärmen.
1000W x 1h =1Kwh Verbrauch vielleicht 40°C höhere Motortemperatur innerhalb einer Stunde
100W x 10h=1Kwh dergleiche Verbrauch aber wesentlich geringere Motortemperatur weil 10h lang Wärme an die Umgebung abgegeben wurde.
 
Und das Öl ist immer noch Honig, das vergessen viele
 
Ja, ne Ölwannenvorheizung wäre auch nice.
 
Man könnte ja probieren ob die Ölwanne Induktionskochfeld geeignet ist :boah
Wenn ja, dann fix so einen 1-Platten-Induktionskocher gekauft und drunter geklebt
 
Hallo zusammen,
also für mich war der Einbau des "Kühlwassererwärmers" eine der besten und günstigsten Investitionen in meinen Zetor 7745 überhaupt. Da er im Winter oft draußen steht, tut er sich beim Start viel leichter, ganz davon abgesehen davon, dass die Kaltlaufphase mit allem was dazu gehört deutlich verkürzt wird. Ich habe den hier: Aufheizung der Kühlflüssigkeit in Motoren von Traktoren und LKWs | Backer-Elektro a.s. (https://www.backer-elektro.cz/produkty/aufheizung-der-kuhlflussigkeit-motoren-von-traktoren-und-lkws?language=de)
Der Einbau in die Öffnung wo der Frostschutzstopfen saß, war auch kein Problem. Ich kann das Ding jedem empfehlen, der eine Steckdose in der Nähe hat und seinem Zetor etwas gutes tun will....
Viel Grüße von Johannes und ein frohes Weihnachtsfest.
 
ganz davon abgesehen davon, dass die Kaltlaufphase mit allem was dazu gehört deutlich verkürzt wird.
Johannes - nein, nur ein wenig.

Ja - dein Kühlwasser ist schön warm beim Start, das erleichtert eben diesen. :like
Nein - dein Motoröl unten in der Ölwanne ist so kalt wie ohne Vorwärmer und so sollte man den Motor auch bewegen: kein Vollgas und keine starke Belastung die ersten 5 - 10 Minuten nach dem Start!
Deinem Zetor tust du damit also nicht so ganz viel gutes, aber zumindest dir als Fahrer der nicht mehr frieren muss. So lässt sich ne Schon-/Kaltlaufphase besser überstehen als aufm kalten Bock. :)

Mein VW T6 hat einen Motorvorheizer (Warmwasser mit Umwälzpumpe). Der macht den Motor warm, so dass man sehr schnell die 80-90 °C Sollwassertemperatur erreicht (und es drinnen mollig warm wird :D ;) ) - aber die Motoröltemperatur ist trotz 90°C Wasser, anfangs noch deutlich unter 60°C und genau das ist das Problem. Unter 60-70°C Öltemperatur kann es bei hoher Belastung und/oder hohen Drehzahlen zum Schmierfilmabriss kommen - dein Motor leidet und verschleißt.
Genau deshalb ist es mit den meisten Vorwärmern so eine Sache - der Fahrer denkt zu gern: Bude warm = Motor warm = Atacke.
Da sollte man bisl sachte ran gehen, würde ich sagen. :)

Also doch keinen Calix ? ;) Denke es war die richtige Entscheidung. :like
Kleiner Wermutstropfen für mich als olle Krämerseele - Beratung hier in Deutsch, gekauft dann im Ausland. Ich lass den erhobenen stecken, aber ich möchts wenigstens angemerkt haben, seht es mir nach, ich bin da halt nicht unbefangen. :cool: :wech
 
Ich arbeite in der Kältetechnikindustrie und die Hubkolben Klimakompressoren sind alle vorgerüstet für den Einsatz einer Ölsumpfheizung.
Je nach Kundenwunsch, Einsatzzweck, Kältemittel etc. wird eine Heizung eingebaut, diese gibt je nach Größe von 80-100W Leistung.
Das Teil sieht einer Lötkolbenheizung sehr ähnlich.
Die großen Kompressoren haben eine sog. Tauchhülse eingeschraubt (konisches Gewinde) in den Ölsumpf.
So ein Teil in die Ölwanne eingebaut und eine entsprechende (regelbare) Heizung hinein würde im Winter helfen.
 

Ähnliche Themen

westerndudel
Antworten
6
Aufrufe
6K
Joachim

Ähnliche Themen

sitzbergers7540
Antworten
3
Aufrufe
2K
Joachim
sitzbergers7540
Antworten
4
Aufrufe
6K
Zetorfranz
sitzbergers7540
Antworten
8
Aufrufe
3K
hanneszink1988
B
Antworten
12
Aufrufe
641
Joachim
Zurück
Top