Frage Zetor 7540 Motorvorwärmer einbauen

  • Ersteller des Themas sitzbergers7540
  • Beginn
Hallo Joachim, das weiß ich schon, dass das Öl dann natürlich noch nicht warm ist, er wird schonend warm gefahren. Und um deine Seele zu beruhigen: ich habe ihn tatsächlich in D gekauft :), das ist nur der Link zur Herstellerseite mit der Leistungsangabe ( weiter oben kam ja die Frage danach auf) und in welcher Zeit das Kühlwasser von -5 C° auf ca. 40 C° erwärmt wird.
 
Einfach wie in Russland machen, Motor durchlaufen lassen

Theoretisch könnte man auch einen Heizstab als Ölablassschraube einbauen.
Aber 1000W wären da zu viel
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich arbeite in der Kältetechnikindustrie und die Hubkolben Klimakompressoren sind alle vorgerüstet für den Einsatz einer Ölsumpfheizung.
Je nach Kundenwunsch, Einsatzzweck, Kältemittel etc. wird eine Heizung eingebaut, diese gibt je nach Größe von 80-100W Leistung.
Das Teil sieht einer Lötkolbenheizung sehr ähnlich.
Die großen Kompressoren haben eine sog. Tauchhülse eingeschraubt (konisches Gewinde) in den Ölsumpf.
So ein Teil in die Ölwanne eingebaut und eine entsprechende (regelbare) Heizung hinein würde im Winter helfen.
Aber das hat ja da auch wesentlich andere Ursachen.
Kältemittel im Öl, Ölverdünnung.....
 
Sowas? DEFA Ölwannenheizung.
Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.

Es gab sowas auch mal für Motorräder, kleiner, besser einbaubar - aber finde derzeit nichts für.
Die Ölwannenheizung per Heizpads für unter die Ölwanne scheiden ja beim Zetor ab 4712 aus, wegen der Kühlrippen an der Unterseite der Ölwanne.

Optimal wäre es wohl beides zu kombinieren - Öl und Wasser vorwärmen. ;)
 

Anhänge

    Du hast nicht die nötigen Rechte um Anhänge (Bilder, Dateien) anzuschauen.
    Bitte registriere dich jetzt oder logge dich mit deinem Account ein um Anhänge betrachten zu können.
Wenn Sie ein warmes Kühlsystem haben, erleichtert dies das Starten des Traktors.
Das Öl in der Ölwanne, der Pumpe und den Kurbelwellenlagern ist noch kalt. Aber Nockenwellenlager, Ventilstößel, Stößelstangen, Kipphebel, Ventilschäfte und Ölfilter sind warm. Wenn das Öl den Hauptkanal erreicht, fließt es aufgrund der warmen Löcher leicht zur Oberseite des Motors und dann zurück zur Ölwanne. Das Öl in der Ölwanne erwärmt sich schneller.
Ich denke, wenn ein Motor sehr kaltes dickflüssiges Öl hat, könnte das Öl hauptsächlich durch das Bypassventil im Filtergehäuse umgeleitet werden und der Motor würde mit teilweise ungefiltertem Öl geschmiert, bis das Öl warm wird. Einen Dieselschlepper durch „durchlaufen“ warmlaufen zu lassen dauert ewig. Ich mag es, den Traktor sanft zu bearbeiten, bis er warm genug ist. Ideal wäre auch eine Sumpfheizung, wenn es sehr kalt ist.
 

Ähnliche Themen

sitzbergers7540
Antworten
3
Aufrufe
2K
Joachim
sitzbergers7540
Antworten
4
Aufrufe
6K
Zetorfranz
sitzbergers7540
Antworten
8
Aufrufe
3K
hanneszink1988
Jörg B
Antworten
15
Aufrufe
294
Rick
Antworten
2
Aufrufe
196
Zetor_By
Zurück
Top