Frage Zetor, Montage Frontlader - Tipps und Erfahrungen gesucht

Holger

Mitglied
Dabei seit
14.01.2018
Beiträge
13
Ort
17268, Templin, Deutschland
Vorname
Holger
Traktor/en
5211
Hallo Leute.
Hab da mal ne Frage, wenn ich den Frontlader sowie hier schon mal im Forum beschrieben wurde
an den hinteren Anschluss 1 (Druckleitung) und Anschluss 0 (Rückführung) anschließe muss ich doch in
der Kabine den mittleren Hebel nach vorne bewegen (1) und halten ???? Und dann den Joystick gleichzeitig benutzen ???
Kommt mir irgendwie komisch vor, dann würde doch die Hydraulik die ganze Zeit pumpen auch wenn man den Frontlader gerade nicht benutzt??


Traktor Zetor 5211
Frontlader TUR 4 mit Joystick

MfG

Holger
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
dann würde doch die Hydraulik die ganze Zeit pumpen auch wenn man den Frontlader gerade nicht benutzt??
Das ist schon richtig so. Zumindest wenn dein Frontlader so funktioniert wie ein ND 05 - 18 z.B.
Du bringst über den Hydraulikanschluß deinen Ölkreislauf zum arbeiten und mit dem Joystick sagst du "hoch" , "runter", etc.
Wäre der Ölkreislauf direkt am Pumpendeckel oder per Druckweiterleitung am Steuerblock angeschlossen, wär das genauso (ständiger Ölstrom bei eingerückter Pumpe und nur bei Betätigung des Joysticks erfolgt eine Bewegung).
Bei der von dir beschriebenen Anschlussweise "blockierst" du dir halt nur einen hinteren Hydraulikanschluss.
 

Holger

Mitglied
Dabei seit
14.01.2018
Beiträge
13
Ort
17268, Templin, Deutschland
Vorname
Holger
Traktor/en
5211
Hmm ...Steuerblock? Wo ist der hört sich besser an dann brauch man beim Anhänger kippen nix beachten ! Den hatte ich immer an 2 angeschlossen und zum absenken auf 1 den Hebel geschoben wenn ich mich recht erinnere??
Pumpendeckel hört sich nach viel Aufwand an Öl ablassen, Bohren, Gewinde schneiden ???
Noch eine Frage zur gefederten Vorderachse: Muss sie immer verriegelt werden oder nur bei schweren Arbeiten???:bibber


Vielen Dank schon mal im Voraus:freu

Holger
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Holger

Mitglied
Dabei seit
14.01.2018
Beiträge
13
Ort
17268, Templin, Deutschland
Vorname
Holger
Traktor/en
5211
Hmm ...Steuerblock? Wo ist der hört sich besser an dann brauch man beim Anhänger kippen nix beachten ! Den hatte ich immer an 2 angeschlossen und zum absenken auf 1 den Hebel geschoben wenn ich mich recht erinnere??
Pumpendeckel hört sich nach viel Aufwand an Öl ablassen, Bohren, Gewinde schneiden ???:help2
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
in
der Kabine den mittleren Hebel nach vorne bewegen (1) und halten ?
Öhm, Frieda - muss der Hebel nicht nach hinten und da dann mit der Arretierschraube gehalten werden, also nicht per Hand? So mach ich das zumindest.

Noch eine Frage zur gefederten Vorderachse: Muss sie immer verriegelt werden oder nur bei schweren Arbeiten???:bibber
Bei gewichtigen Arbeiten auf der Vorderachse JA. Steht so auch klipp und klar im Handbuch zum Schlepper. Also bei angebautem Frontlader, egal ob leer oder beladen - Achse sperren. Die Achse entsperren kannst du, wenn du den Frontlader mal abgebaut hast. Alles andere killt dir sehr kurzfristig deine Vorderachse (Feder, Achsschenkelbolzen, Buchsen).
:denk2: ... ach was rede ich schon wieder. Sperr die Achse nicht - dann kann ich dir Ersatzteile liefern. :D ;) ;)

Pumpendeckel hört sich nach viel Aufwand an Öl ablassen, Bohren, Gewinde schneiden ???
Ist eigentlich auch unnötig, solange du nur den Frontlader und einen Anschluß im Heck brauchst, tut es auch ein simpler 2-Wege Hydraulikhahn und ein umstecken der Schläuche im Heck, so das du den Hebel des integrierten Steuerblocks nach HINTEN machen und dort mit der Stell-/Arretierschraube fest stellen kannst.

Noch ein Tipp weil grad Winter ist:
Die Hydraulikpumpe dankt es dir mit längerer Lebensdauer, wenn du diese bei den kalten Temperaturen nicht immer eingeschalten hast, sondern das Öl im Getriebe erst etwas wärmer und fließfähiger geworden ist. Das SAE80W90 tendiert bei unter 0°C zur Konsistenz von Langnesehonig. :D
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Holger

Mitglied
Dabei seit
14.01.2018
Beiträge
13
Ort
17268, Templin, Deutschland
Vorname
Holger
Traktor/en
5211
Ist denn der Anschluss direkt am Steuerblock wie auch immer sehr aufwendig ??
Den Hebel drinnen auf feststellen find ich irgendwie nicht so toll wenn ich mit anhänger fahre und kippen will kommt es doch schon zu reiberein
oder ??
Direkt dran ist glaube ich am besten Pumpe einrücken und los :hm

Gruß Holger
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Für Druckweiterleitung brauchst du einen anderen Steuerblock. Wie hier z.B. https://www.fk-soehnchen.de/hydraul...til.html?force_sid=rksojiqqmbb97o3hrh8htut995
200.png

200.png

Oder eben die Variante Umbau Pumpendeckel https://www.zetor-forum.de/ressourcen/steuerventile-nachruesten.52/.
Ich würde sagen, nicht "oder" sondern "und". Oder nicht? :denk2:

Weil du ja gerade bei umbau des unteren Hydraulikdeckels einen Frontladersteuerblock mit Druckweiterleitung brauchst, da sonst - solange das Frontladersteuerventil mit Öldurchströmt wird, wohl eher kein Druckaufbau im integrierten Steuerblock erfolgt und somit die Ackerschiene bei Last nicht hebt und der Anhänger genauso wenig.

Wieso, warum und so weiter kannst du dem von Frieda eingefügten 2. Link im Lexikon entnehmen.

Der Deckelumbau ist beim kleinen Getriebe etwas einfacher als beim großen, aber bei beiden machbar. Mit ein wenig Fachwissen und der Bereitschaft sich den verlinkten Beitrag im Lexikon mal in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen, auch ohne Fachwissen solange du keine zwei linke Daumen hast.


Jedoch...
Ich fahre nun auch schon seit 2 Jahren mein Heu, Stroh und Mist ohne Druckweiterleitungsumbau und bisher nervt es mich noch nicht genug, dass ich umbauen wollte - obwohl ich genau weiß wie mans macht. :)
 

Zetor_Fahrer

Mitglied
Dabei seit
27.02.2013
Beiträge
48
Vorname
Joern
Traktor/en
Zetor 5211 / IFA Pionier
DSC_0047.JPG

Lösung bei meinem um Frontlader oder hydraulischen Oberlenker zu nutzen. Der 3 Wegehahn schaltet Anschluss zwei.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo Holger,

das wäre eine einfache Lösung mit der du keinerlei Einschränkungen hast und alle Anschlüsse nutzen kannst.:
https://www.zetor-forum.de/attachments/20160116_141130-1-jpg.12164/
Ich habe einfach nur T-Stücken an die Leitungen geschraubt und ein neues Blech gebaut was dem originalen ähnlich sieht.

0=Rücklauf
1=Anschluß für Frontlader (mit Absperrhahn dahinter kannst du den Anschluß weiterhin nutzen falls der Frontlader nicht gebraucht wird)
2=normaler Anschluß für Anhänger usw.

Du musst den Steuerschieber in der Kabine nur auf 1 feststellen. Auf 2 kannst du z.B. den Kipper trotzdem benutzen.

Material und Aufwand für den Umbau ist überschaubar.

Gruß Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Hi

Hatte eigentlich mal gehofft, das hier jemand mein Hubarmprojekt erwähnt ... aber nöööö ..... :heul 4 Jahre Doku und keiner Erinnert sich ..... :argh

Ich hab das auch so gelöst ist die beste Lösund ohne welche einschränkungen ....
https://www.zetor-forum.de/themen/zetor-frontlader-nd5-018-instandsetzung-euro-aufnahme.809/page-3
https://www.zetor-forum.de/themen/zetor-frontlader-nd5-018-instandsetzung-euro-aufnahme.809/page-3
https://www.zetor-forum.de/themen/zetor-frontlader-nd5-018-instandsetzung-euro-aufnahme.809/page-3
kannst dir ja mal den ganzen Bericht zugemüte führen ..... :rotwerd5
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hab ich ja im Grunde genauso wie ihr, nur der Hahn ist nicht im Heck sondern am Steuerblock des Laders:
Frontladeranschlüsse_01.jpg Zetor_5011_hydrometall_20.jpg

Und im Heck:
DSC_0968 (Mittel).JPG Hydraulikkupplung_UDK_BG3_Schott_02.JPG Hydraulikkupplung_UDK_BG3_Schott_03.JPG
Da der 5011 original keinen hinteren Rücklauf hatt, hab ich mir das vom 5211 abgeschaut und selber was gebaut. :like

Rücklauf:
DSC_0969.JPG
Wer in den Wald will, könnte ihn dank Hinterachsabstützung des Frontladers (schwarze U-Profile) ja auch schützen, ich brauchs nicht und so kommt das Öl sachte von unten rein ohne von oben drauf zu spritzen und womöglich Blasen zu machen. Original wurde es etwa ab 1990 ja auch seitlich zurück geführt, auch unterhalb des Ölstandes. Vorher von oben. Ach ja, das T-Stück ist einfach in die vordere Ablassöffnung geschraubt, so kann ich sehr einfach auch weiterhin die Ölwechsel machen. :)

Details in Sachen Tank...
DSC_1556.JPG
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ich würde sagen, nicht "oder" sondern "und". Oder nicht? :denk2:
Wenn der originale Steuerblock bleibt, dann ja.
Baut man den originalen aus und einen neuen mit DWL ein, dann geht auch "oder". Aber das muss man wollen. ;)

Für die meisten Fälle wird aber der Umbau mit T-Stück reichen denke ich. Ist auch nicht so aufwändig wie der Pumpendeckelumbau.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Richtig, dann büßt man die Zetormatic ein.
Ich hab es nicht so umgebaut.
Für mich scheint die "T-Stück-Variante" Aufwand-Nutzen-mäßig die beste Lösung zu sein.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das ist ein Rücklauf-Ölfilter und kein Vorlauf-Ölfilter. ;) Ergo ist da hoffentlich nie Druck drauf. :lala
Also nein.
Und bitte auch nicht den Rücklauf des FLSB da anschließen, würde ich auch lassen.

Machs dir nicht so schwer - du hast doch nun einige praxis erprobte Möglichkeiten aufgezeigt bekommen. Such dir eine davon raus und los gehts.
 
Top