Frage Zetor Proxima Fahrkomfort - wippen bei schneller Straßenfahrt?

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Was auch noch ätzend ist, dass der Schlepper bei schneller fahrt (so ab 35km/h) anfängt zu wippen. (Aber anderes Thema) Grüße
Und das wundert dich jetzt echt? :lol Sorry, Andreas - aber das ist ja mal so was von normal... Ich kenne keine wirklich rund laufende Schlepperfelge, weder am Fendt noch am Zetor und genau so schauts mit den Reifen aus. Eine gefederte Vorderachse die genau das weg schlucken könnte hast du nicht und dein Zetor ist recht kurz vom Radstand her. Der "muss" das wippen anfangen, alles andere wäre eine technische Sensation. ;) ;)
Man kann das mit gescheiten Reifen, Luftdruck und Ballstierung (und da meine ich nicht, viel hilft viel ;) ) und wenns hart kommt mit einer Felgenvermessung und möglicherweise dem drehen der Reifen auf der Felge etwas bis deutlich mindern - aber ganz weg kann das bei deinem Traktor nie gehen.
Wir hatten mal mit nem Case Maxxum 4-Zyl. 90PS das gleiche Problem. Kurzer Radstand und dann denkst der Bock will dich vom Fahrersitz werfen wie ein Bulle im Rodeo Ring. :D

Wenn du vorn außer den Gewichten nichts drauf packst (Frontlader) dann senk den Reifendruck mal auf das bei 30kmh erlaubte Minimum bei deiner aktuellen Achslast ab und fahr Probe. Dann taste dich mit dem Luftdruck langsam höher und schau obs besser wird. Hinten gilt das gleiche. Hast du eigentlich Diagonal oder Radial Reifen drauf?

Übrigens - selbst beim 5011 ist das so, das der bei 23-25 auf blöden Straßen anfängt bockig zu werden, wenn man die Achse starr hat. Mit der Federung wird das dann nahezu weg geschluckt. :)
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Das weiß ich Joachim, dass mit dem wippen hast du bei anderen Schleppern auch. Ich hätte es so schreiben sollen wie du gemacht hast.......es haut dich vom Sitz bei schneller fahrt. Luftdruck alles schon probiert aber es wir nicht so richtig besser. Ich werde jetzt noch Radgeichte kaufen und dann mal sehen. Bin der Meinung wenn ich ein Gerät mitführe was etwas wiegt, läuft er ruhiger.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Holzwurm13

Mitglied
Dabei seit
5.01.2014
Beiträge
52
Vorname
Holzwurm13
Traktor/en
Zetor Proxima Plus 9541
Deutz DX3.30
Hallo Andreas, genau gleiches Problem mit dem Wippen hatte ich anfangs auch. Kann mich nur Joachims Meinung anschließen. Mit dem Luftdruck spielen, und eventuell Balastierung verändern. Wenn das Wippen der Grund für deinen geplanten Kauf von Radgewichten ist, so würde ich zuerst mal mit etwas billigem probieren. Hänge mal einige Waschbetonplatten oder etwas ähnliches an die vordere Anhängevorrichtung. Hier können schon 50-70kg einiges ändern. Musst halt probieren, auf einmal gehts dann besser. Aber ganz weg bringst du das Wippen leider nicht.
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ich habe euch hier mal ein neues Thema aufgemacht: "Wippen bei schneller Straßenfahrt" . :)
 

macmuh

Mitglied
Dabei seit
6.07.2014
Beiträge
36
Ort
Brüggen 41379 Nordrhein Westfalen
Vorname
Uli
Traktor/en
Zetor Proxima Power 100
IHC 453
Guten Morgen zusammen. Das gleiche Problem hatte ich Anfangs auch. Wie schon im Vorfeld erwähnt bringen Radgewichte und das Verändern des Luftdruckes eine Menge. Da meiner Frontlader besitzt und ich den noch nie abgemacht habe ( außer seitdem ich jetzt den Multilkuppler draufhabe ), haben der Einbau von zwei Schwingungsdämpfern eine nochmals erheblichere Verbesserung erwirkt. Jetzt ist es so, wenn der Schlepper längere Zeit steht und das tut er öfters,wippt er die erste Zeit, dann dauert das eine Weile bis er ruhig fährt, wenn sich die Reifen wieder eingewalkt haben.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Standplatten... ;) Beim längeren abstellen den Frontlader auf dem Boden absetzen lassen und so die Reifen entlasten, dann tritt das auch nicht mehr so arg auf. :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich mach das auch so - sonst würde selbst meiner mit seinen Kullerrädern vorn drauf die ersten 2km nur hoppeln. :D ;)
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Habe heute mal Zeit gehabt und mit dem Luftdruck der Reifen vom Proxima gespielt. Und siehe da, es hat was gebracht. Hab jetzt auf allen Rädern 1,5 bar. Das unangenehme Springen ist zum Glück verschwunden. Grüße
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bei den Hinterreifen sollte es bei 1,5 Bar keine Traglasprobleme geben und vorn ist ja noch kein Hublader drauf. Die 1,5 bin ich auch auf unseren größeren Schleppern oft gefahren als Mittelweg. Wenn man Zeit hatte wurde bis auf 1,2 Bar runter gelassen (Bodenschonung) oder auf 1,8 Bar erhöht um die erforderliche Traglast zu haben. :)
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.494
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das wurde beim Tanken entschieden. ;) Reifenfüllanlagen waren zu teuer und der Airbooster lag irgendwie so lang wir ihn hatten nur im Regal. Also würde ganz klassisch mit nem guten Kompressor gefüllt oder mit raus geschraubtem Ventil abgelassen.
Weil wir zu 80% auf den Pflug gesetzt haben war bei 710er Breite eh Schluss und wir haben im Bedarfsfall Zwillinge montiert. Daher musste der Luftdruck auch nur minimal angepasst werden... :)
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Hallo zusammen, ich muß nochmal mit diesem Thema nerven. Und zwar bin ich letzte Woche eine längere Strecke (gute Bundesstraße) gefahren und musste feststellen, dass dieses unangenehme springen(extrem Vorderachse) doch nicht so verschwunden ist wie ich erst dachte.(Nachdem ich damals den Reifendruck gesenkt hatte) Ich habe mich dann beigemacht und den Schlepper (Vorderachse) aufgebockt um den Rundlauf der Räder mal zu überprüfen. Linke Seite Top. Rechte Seite habe ich dann einen Höhenschlag vom Rad/Felge feststellen müssen.Von 0-0,6mm Abweichung beim Rad drehen. Hab dann das Rad abgebaut und versucht durch lösen der Verstellfelge das Irgendwie wieder hinzubekommen. Beim Händler angerufen,der sagte mir das die Abweichung noch im Normalbereich liege. Luftdruck weiter runter,neuer Schlepper,neue Reifen,kurzer Radstand,zu wenig gefahren usw. Soll sich dann irgendwann bessern! Habe jetzt noch keine 100 Bst. auf der Uhr. Was denkt Ihr? Das was der Zetor Händler mir gesagt hat ist aller richtig, aber kann es nicht doch nur an der Felge liegen? Mir geht es ja auch darum,noch hab ich Garantie auf den Schlepper. Hier mal noch ein paar Bilder von der Verstellfelge. Hoffe es ist verständlich was ich hier geschrieben habe.

20160707_162445.jpg 20160707_162508.jpg 20160707_162517.jpg 20160707_162654.jpg 20160707_165206.jpg 20160707_165858.jpg 20160707_165912.jpg 20160707_165925.jpg 20160707_165931.jpg 20160707_165943.jpg 20160707_165954.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
1. richtig messen:
  • Felge: Messuhr mit Messfinger auf einem Stativ und dann das aufgebockte Rad drehen. Einmal Höhen- und einmal Seitenschlag messen.
  • Reifen: Seitenschlag mit Messpunkten rei um abnehmen und Höhenschlag ebenso. Durchweg messen wie bei der Felge geht hier halt nicht.
0-0,6mm ist schlicht gar nichts. Das darauf dein Händler nicht anspringt ist völlig klar. Ich hab hier Felgen/Räder gehabt mit bis zu 20mm Höhen- und 13mm Seitenschlag! Und auf deinen Fotos sieht es eher auch nach mehr aus... :denk2:

Was für ne Reifenmarke ist denn drauf? Ich tät auch mal einen Vetreter des Reifenherstellers fragen. Die sind eigentlich immer an zufriedenen Kunden interessiert. Ich hab da zwar nur Erfahrungen mit Kleber und Michelin sowie BKT ... aber da war man immer bemüht zu helfen.

Weiterhin finde ich 1,5 Bar vorn bei dem leichten Hopser für zuviel. Ich hatte vorn trotz 900kg Frontgewicht mit Michelin Reifen (XM 108, kein X-BiB) fast immer 1,2 Bar drauf und das reichte da locker. Sind ja keine Diagonalreifen und so dürfen die auch mal etwas walken. Was wiegt er denn auf der Vorderachse? Wenn du das weißt, dann weißt du auch wie weit runter du gefahrlos gehen kannst. Dein Manometer ist geeicht? Bei ungeeichten hatte ich schon Abweichungen von bis zu 0,7 Bar - das könnte auch noch ein zu prüfender Fakt sein.
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Ok Joachim, das mit dem Manometer ist ne gute Idee. Meins ist schon ziemlich alt. Ich werde mal zum Reifenhändler fahren und wie du schreibst mit Messuhr/Messfinger auf Stativ messen lassen.Meine Messung war ja nicht so professionell wie Du es geschrieben hast. Reifen hab ich Alliance Farm Pro Radial drauf. Vorn 380/70R24 und hinten 480/70R34. So schlecht soll der Hersteller nicht sein, wie er sich Anhört:D. Vorn hab ich jetzt 1,2 Bar und hinten 1,1 Bar. Frontgewicht 466 kg. Grüße
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kannst du irgendwann wo auf ne Waage fahren? Landhandel, Baywa,... ?
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Ja, wiegen wäre kein Problem. Hab aber gerade noch einen Schreibfehler gesehen. Richtig ist eine Abweichung der Felge von 0 bis 6 mm und nicht 0 bis 0,6 mm.
 
Top